Suche günstiges Mikro für Backgroundeinsatz im Proberaum

  • Ersteller buesing_de
  • Erstellt am
buesing_de

buesing_de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Mitglied seit
07.03.05
Beiträge
2.060
Kekse
1.814
Ort
Langen
Moin zusammen!

Wir (Metalband mit leider nur kleinem Proberaum) wollen nun auch Backgroundgesang einsetzen und suchen daher für mich und unseren Basser 2 günstige Mikros.

Ich habe schon eine Menge gelesen, empfohlen wir ja auch oft das Beyerdynamics TG-X-58, allerdings habe ich schon derart viel Kohle für mein Equipment ausgegeben, dass ich noch nach was günstigerem suche, zumal es eh nicht viel Einsatz geben wird...

Die SuFu hat zum Audio Technica ATR-30 nichts gefunden. Kennt das jemand und kann was dazu sagen? Oder gibt's andere Alternativen, die insbesondere durch geringe Feedback halbwegs überzeugen können?

Besten Dank im Voraus!
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
sorry - aber wenn du bereits derart viel Kohle ausgegeben hast, dann muss das für ein TGX-48 oder 58 noch drin sein.
Das ist das Minimum an Empfehlung. Und wenns dafür nicht mehr reicht dann bleibt mir nur zu sagen: hättest du halt vorher gefragt!

Du kannst dir auch eine Billigbüxe holen - und spätestens nach der ersten Probe schreibst du hier wieder rein warum es im Proberaum pfeift.

69 Euro (!!!) für ein wirklich gutes Gesangsmikrofon - und das soll zu teuer sein? Da fällt mir echt nix mehr dazu ein. :mad:
 
buesing_de

buesing_de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Mitglied seit
07.03.05
Beiträge
2.060
Kekse
1.814
Ort
Langen
Das ist das Minimum an Empfehlung. Und wenns dafür nicht mehr reicht dann bleibt mir nur zu sagen: hättest du halt vorher gefragt.

Da war sowas noch nicht geplant :rolleyes:

Kann man die BEYERDYNAMIC OPUS 29 und 39 auch komplett knicken?
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
ah so - jetzt ja
trotzdem: auch ein Backgroundsänger verdient es nicht, über ein Plastikmikrofon singen zu müssen

Aber das ist nicht der Grund: ihr benötigt ein feedbacksicheres Mikrofon - ansonsten ärgert ihr euch bei jedem Proben grün und blau
 
buesing_de

buesing_de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Mitglied seit
07.03.05
Beiträge
2.060
Kekse
1.814
Ort
Langen
Aber das ist nicht der Grund: ihr benötigt ein feedbacksicheres Mikrofon - ansonsten ärgert ihr euch bei jedem Proben grün und blau

Absolut d'accord!

Letzte Versuche: vom AKG D88S habe ich auch Gutes gelesen, ebenso von den T.Bone (z. B. MB85 BETA, wobei es das offensichtlich nicht mit Schalter gibt). Auch alles Bullshit?

Dann gebe ich auch auf...:D
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
AKG D88 oder D3700 - ist leider auch nix.
D3800 wäre in Ordnung.
AKG kann ich empfehlen ab den neuen Mikros D5, D7 (sehr geil!!) - leider ausserhalb des Budgets

t.bone kenn ich nicht

Du kannst auch mal nach gebrauchten gucken - auch z.B. die Electro Voice N/D 767, oder SM58 oder auch die TGX.
Ich würds zwar aus hygienischen Gründen nicht unbedingt empfehlen - aber wenns am Geld klemmt, was macht man nicht alles.... :nix:
 
bobcät

bobcät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.11
Mitglied seit
26.05.08
Beiträge
518
Kekse
1.061
Auf die Gefahr hin, gehängt zu werden: Wir nutzen bei den Proben zwei Peavey PV i2's, die haben zusammen 60 gekostet. Ich würde die Dinger niemals zu nem Gig mitschleppen, aber im Probenraum haben wir keine Feedbackprobleme und der Sound ist für Background okay.

Ich hab mal grade bei Google gesucht und die Teile im deutschen Vertrieb nicht auf Anhieb gefunden. Musst mal gucken ob du mehr Glück hast.
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
27.07.06
Beiträge
10.700
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Ich will ja nicht wieder nörgeln, aber ein Mikro für 100 € sollte schon drin sein.

Manchmal verstehe ich es wirklich nicht:confused::confused:

Da muss es eine Gibson Paula für 2 Tausender sein, dazu noch ein fetter Marshall, Fender, Mesa-Boogie oder weiss was für nochmal den selben Betrag und für den Gesang soll dann ein Plastikmikro für 20 € reichen? Versteh ich nicht.
Die Stimme ist schliesslich auch eine "Art Instrument". Da sollte man meiner Meinung auch mehr als nur ein "Trinkgeld" investieren. Billige Mikros klingen in der Regel halt auch billig und mies.
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
das gebetsmühlenartige Aufsagen dieser Argumentation habe ich mittlerweile aufgegeben :redface:
Zumindest für die Instrumentalisten ist das Mikro nicht mehr und nicht weniger als ein notwendiges Übel.
(Ausnahmen bestätigen diese Regel - natürlich)
 
bobcät

bobcät

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.11
Mitglied seit
26.05.08
Beiträge
518
Kekse
1.061
das gebetsmühlenartige Aufsagen dieser Argumentation habe ich mittlerweile aufgegeben :redface:
Zumindest für die Instrumentalisten ist das Mikro nicht mehr und nicht weniger als ein notwendiges Übel.
(Ausnahmen bestätigen diese Regel - natürlich)
Ich kann dir versichern, dass bei uns, in unserem Probenraum, keiner in der Lage wäre, bei drei Gesangsstimmen gleichzeitig und Betonung meiner durch ein D7 übertragenen Leadstimme zu hören, in welchem Preisgebiet sich unsere Backgroundmikros bewegen. Und da wir keine Feedbackprobleme haben - was sollen wir da mehr Geld investieren? Brauchbare Backgroundmikros sind ja normalerweise bei jedem Live-Gig vorhanden - wir mussten die Teile daher auch noch nie mitschleppen.

Natürlich kostet ein TGX-48 absolut nicht die Welt und wenn ich das damals gewusst hätte, würden die wohl auch unseren Probenraum für Backgroundvocals zieren. Aber da der Threadersteller dennoch ein paar Euronen sparen will, möchte ich in den Raum werfen, dass wir mit unseren beiden Billig-Peaveys bestens zurechtkommen. Die aber, ganz nebenbei, wirklich nicht mehr vertrieben werden wie's scheint.
 
B

best-drummer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.13
Mitglied seit
25.01.09
Beiträge
111
Kekse
-195
Wenn das Shure PG58 preislich drin ist, wäre das sicher nicht schlecht für dich (wir haben selber ein paar davon auch als funkstrecke und sind damit für den LowBudget Einsatz sehr zufrieden).
 
kamikaos

kamikaos

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.18
Mitglied seit
07.06.07
Beiträge
156
Kekse
174
Ort
Köln
Manchmal ist das sehr lustig hier mitzulesen :)

@ Harry
( Könnte man auch manchmal als arrogant empfinden )

Kamikaos
 
Executed

Executed

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
06.11.07
Beiträge
1.969
Kekse
5.032
Ort
München
Also ich nimm sowohl im Proberaum als auch Live
dieses
Mikro her. Hatte noch nie ein einziges Feedback und ihr könnt mirs glauben oder nicht.
Meiner meinung nach hört man keinen Unterschied zu den Sm58 von unserm Sänger und unserm anderen Gitarristen.
Hab das Mikro auch schon Live vor 300 Leuten verwendet. Da sollte es doch fürs Proben einer Metalband reichen oder???

Grüße Daniel
 
buesing_de

buesing_de

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Mitglied seit
07.03.05
Beiträge
2.060
Kekse
1.814
Ort
Langen
Da sollte es doch fürs Proben einer Metalband reichen oder???

Das hoffe ich auch - ich habe mit jetzt mal das allseits empfohlene Beyerdynamics und zwei günstige bestellt und werde mal testen, ob das hinsichtlich der Feedbackunempfindlichkeit und etwaigen Sounds einen Unterschied macht...
 
Harry

Harry

HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
16.11.20
Mitglied seit
25.05.04
Beiträge
16.777
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
nu ja - gestern hatten wir jedenfalls mal wieder ein TGX-58 (in der Funkvariante von db technologies) im Proberaum. Ersteigert über ebay für 77 Euro!
Unsere Sängerin Nr. 2 hat seither ein SM58 und gestern über das TGX-58 probiert. Und OHNE dass ich irgendwas gesagt hätte hat sie sich spontan und sofort für das TGX-58 entschieden weil sie meinte man hört sie besser. Die anderen Bandkollegen übrigens auch.
Ich glaub jetzt nicht dass die alle arrogant sind, aber die konnten es halt hören. :nix:
 
Astronautenkost

Astronautenkost

HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
05.11.03
Beiträge
8.853
Kekse
10.453
Manchmal ist das sehr lustig hier mitzulesen :)

@ Harry
( Könnte man auch manchmal als arrogant empfinden )

Kamikaos

Nö, arrogant finde ich die Techniker, die Nachwuchsbands t.bone-Knochen hinhalten, und denen sagen, man höre keinen Unterschied. Und die Kids glauben das dann auch noch.

Mit mehr Erfahrung, weiß man die Uterschiede eines brauchbaren Mikrofons schon zu schätzen!
 
Fish

Fish

HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.03.21
Mitglied seit
01.10.07
Beiträge
7.258
Kekse
36.086
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Also ich nimm sowohl im Proberaum als auch Live
dieses
Mikro her. Hatte noch nie ein einziges Feedback und ihr könnt mirs glauben oder nicht.
Meiner meinung nach hört man keinen Unterschied zu den Sm58 von unserm Sänger und unserm anderen Gitarristen.

Also ich bin ja auch kein Gegner von günstigen Mikrofonen. Superlux z.B. baut IMHO teilweise ganz taugliche Bühnenmikros. Ich Oute mich hier auch mal das ich unter anderem auch das MB 85Beta einsetze. So schlecht ist das Teil nicht.

Das von Executed verlinkte Behringer XM8500 ist aber mehr ein Spielzeug als ein Arbeitsgerät. Ich persöhnlich halte davon nichts.

Gruß

Fish
 
B

Broadwoaschd

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.01.21
Mitglied seit
14.12.05
Beiträge
2.394
Kekse
5.753
Nö, arrogant finde ich die Techniker, die Nachwuchsbands t.bone-Knochen hinhalten, und denen sagen, man höre keinen Unterschied. Und die Kids glauben das dann auch noch.
Für Drums beharre ich in kleinen Locations auf das TBone Set, ich ziehe es da dem alten Sennheiser Set vor.
Ist einfach ne Sache der Vorliebe, und solange man Vergleiche hat....
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben