suche halfstack-bundle [Entscheidungshilfe zw. 2 Sets]

von I love my bass, 06.05.08.

  1. I love my bass

    I love my bass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    3.07.10
    Beiträge:
    46
    Ort:
    graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 06.05.08   #1
  2. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 06.05.08   #2
    Mit HB Box ... 4x10 ist grundlegend erstmal besser, es sei denn du machst Reggae ... außerdem kannst du an die durchaus brauchbaren HB Boxen später immer noch ein doppelt so starkes Topteil draufpacken.
     
  3. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 06.05.08   #3
    hey!

    warst du das set schon antesten oder überhaupt schonmal sachen antesten, die du evtl. kaufen könntest?! weißt du schon welchen sound du genau anstrebst? vllt mit nem youtube video.
    wenn du nämlich nicht genau dieses set willst (aus versch. gründen) können wir dir hier auch noch andere sachen empfehlen. dafür bräuchten wir dann vllt noch n budget.

    außerdem: welchen bass spielst du? der ist ja auch wichtig für den sound.

    ich kenn NUR die HB box aus eigener erfahrung, die dazugehörige topteil von mehreren erfahrungsberichten und das andere set da kenn ich nicht.

    die HB ist klasse für ihr geld, hab ich lange gespielt und war immer zufrieden mit dem sound. ich konnte sie zwar nie so belasten, wie meine jetzige box, aber der sound war immer okay, wenn man es nicht übertrieben hat. für das geld gibs nix besseres! hier im board gibs viele positive kritikien über die box.
    beim GK top scheiden sich die geister, da sollen schon mehrmals fabrikationsfehler aufgetaucht sein (also das ding ging einfach nicht mehr an, oder fehlfunktion und so) vllt da einfach ma noch auf die anderen warten.

    mit der 4x10 bekommst du rockige-knackige slapssounds.
    bei der 15 weiß ich nich ,wies mit den höhen steht. klar hängt die soundwiedergabe nicht von der membranfläche oder speakergröße ab (Es gibt gute 15" die bringen mehr höhen als ne billigere 4x10).
    aber gerade in dem preisbereich kann man da schon son bissl drauf hinweisen.

    da mal noch n review zu den hb boxen (4x10" und 1x15").

    so, das wars mal von mir, die anderen dürfen auch noch gerne :-)

    mfg
    FtH

    //edit: wenns GK sein muss, dann vllt auch: https://www.thomann.de/at/gallien_kruegerharley_benton_backline_600b410h_set.htm - sparst dann lieber noch n bissl geld, aber eben über dieses backline top gabs schon versch. meinungen
     
  4. I love my bass

    I love my bass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.07
    Zuletzt hier:
    3.07.10
    Beiträge:
    46
    Ort:
    graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 07.05.08   #4
    danke erstmal für die hilfe
    ich spiel einen vintage modified jazz bass. mein budget liegt leider nur so bei 450 euro. aber ich brauch das stack ziehmlich dringend wegen studio und tour.die hb 4*10 gefällt mir gut hab ich schon mal gespielt ja und das gallien krüger naja. was sagt ihr zum warwick prophet 3.2?
    ich denk vom budget her geht sich das noch gerade aus.man müsste halt die eltern anpumpen ausserdem verkauf ich meine alte ibanez-combo.
    bitte fleissig weiterposten :D
    love
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    10.694
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 07.05.08   #5
    Hallo I love my bass,

    das 250er GK Backline Top ist viel zu schwach.
    Wenn schon, dann das 600er Top mit der HB Box, die FollowTheHollow unten in seinem letzten Post verlinkt hat.

    Ich selbst habe sehr schlechte Erfahrungen mit dem Backline 210 (baugleich mit dem 600er) gemacht. 2x kaputt, jetzt sehr lauter Einschallt-Plopp. Ich werde mir garantiert nie wieder GK kaufen. Aber bei dem geringen Budget ...

    Vielleicht wäre doch ein Combo besser. Ashdown MAG300 115 oder 210.
    Oder ein Warwick Sweet 25.1 ...

    Auf jeden Fall besser den 600er mit HB Box als den 250er.

    Gruß
    Andreas
     
  6. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 07.05.08   #6
    Eeeeeedeeeee, hier muss mit Vorurteilen aufgeräumt werden :D

    Ansonsten stimme ich Cadfael zu, für das Geld gibts kräftigere Combos.
     
  7. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 07.05.08   #7
    Gebe Cadfael Recht, das GK 250er Top halte ich auch unabhängig von der Musikrichtung für deutlich unterdimensioniert. Auch für rockig-knackig wär's für mich net die erste Wahl.
    Das Profet 3.2 Top hat das gleiche Problem - ist halt das absolute Low-End, wirklich Druck bringt es nicht, dürfte aber schon halbwegs reichen, um sich beim Proben zu hören. Ob dir der Sound gefällt, ist ein anderes Thema - so wahnsinnig prickelnd sind die Profet 3 net, ich hatte den Eindruck, man kriegt genau einen Sound raus, der im Bandkontext wirklich funktioniert - den kann man noch ein bissl hinbiegen, aber mehr iss nicht drin, wenn man sich noch halbwegs durchsetzen will.
    Mein Tip wäre bei dem begrenzten Budget unbedingt der Gebrauchtmarkt - 'ne Peavey TVX410 geht schon für 150-170€ her, und das ist 'ne rockige und richtig kräftige (allerdings auch sauschwere) Box. Der alte Warwick Profet IV ist auch um die 200€ immer mal wieder zu kriegen, und der ist wirklich durchsetzungsfähig, enorm flexibel und klingt auch nach was (wenn man den Warwick-Sound mag, versteht sich). Auch die alten Peavey-Tops, Max, Firebass, Thunderbass, T Max, sind richtig geile Rock-Amps und gebraucht für lau zu haben.
    Natürlich haste da keine Garantie - aber dafür 'ne gute, auch im Studio zu gebrauchende Anlage, und dazu Geräte, die ein halbwegs fähiger Techniker wahrscheinlich auch in 10 Jahren noch reparieren kann.
    Mit dem Budget und Neukauf biste halt klanglich wie auch leistungsmäßig auf der alleruntersten Schiene, und hast 'n Setup, wo nach Ablauf der Garantiezeit (wenn man das Zeuch denn überhaupt so lange behält) im Schadensfall nur noch die fachgerechte Entsorgung lohnt ...
     
  8. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 07.05.08   #8
    oder:

    https://www.thomann.de/de/behringer_vtone_bass_bdi21_analog_modeling_preamp.htm - 37,-

    +

    https://www.thomann.de/de/tamp_ta1050ii_endstufe.htm - 198,-

    + und die 4x10 von HB für 179,-

    biste bei 414,-
    - haste noch fürn (kunststoff) rack (bei ner tour ist ja sowas dann immer besser) geld bzw. wenn die tour nicht zu heftig wird, und du auch ma über die PA spielen kannst, musste die endstufe ja nicht immer mitschleppen.
    außerdem brauchste im studio dann eig. nur den bdi21.
    oder du holst dir den hier https://www.thomann.de/de/hartke_vxl_bass_attack.htm - der is n bissl besser [vorallem beim slappen kommt der bestimmt besser rüber - ich hab ihn leider noch nicht selbst ausprobiert, aber der bdi21 macht da vllt nicht ganz so mit (den hatte ich schon, und joa, fand den da nicht so gut.) ] und genau so fürs studio geeignet. und du kannst bei auftritten auch mal deine box und endstufe daheim lassen und einfach mit dem teil in die PA gehen.

    mfg
    FtH

    //edit: und wenn du irgendwann mal wieder geld hast, kannst du nach und nach jeden komponenten einzeln austauschen -> ne impulsfestere endstufe, nen bessren preamp, ne bessre box

    //edit2: du musst wissen, die t.amp endstufe sind extra tief (44cm) und das heißt, du musst auch n extra tiefes rack dann holen und die kosten mehr :-/ - vllt suchst du dir gebraucht direkt eine bessre und kleinere endstufe. jenachdem, wie dringend es ist.
     
  9. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 07.05.08   #9
    Wie wärs mit einer 2x10er und dem Hartke 2500? 2x10 ist nur halb so groß wie 4x10 und wenns sein muss kannst du dir irgendwann noch ne 1x15er dazukaufen.

    Hartke 2500 Top

    Gallien Krueger 210BLX
    Hartke 210XL
    Hartke VX 210
    Harley Benton B210
    Ashdown MAG 210T
    Warwick WCA 211

    Zu den Boxen gibts dann auch noch 15"er aus der gleich Serie. Einfach mal anspielen und gucken was dir gefällt, die kosten auch nicht die Welt. Mit der GK Box z.B. und dem Top kommst du auf 447€, Kabel kriegt man bei den Preisen oft gratis.
     
  10. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 07.05.08   #10
    Weniger Membranfläche, weniger Druck und die Ohren bekommen noch weniger ab. Ich sehe bis auf Transport eigentlich nur Nachteile in einer 2x10er
    Das Hartke 2500 empfand ich im Vergleich mit dem 3500 als überraschend drucklos - klar war ich auf weniger eingestellt - aber gewundert hat's mich doch.
     
  11. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 07.05.08   #11
    Mit der 15er kommen Membranfläche und Ohrenhöhe automatisch dazu;)

    Zum 2500 kann ich nichts sagen, außer dass ich mir ihn wahrscheinlich auch bald kaufen werde. Natürlich nicht ohne ihn bei Thomann anzutesten*freu*.
     
  12. Hellb00m

    Hellb00m Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    2.716
    Ort:
    Da wo Werner mitm Moped rumdüst
    Zustimmungen:
    211
    Kekse:
    6.351
    Erstellt: 07.05.08   #12
    Also ich habe mir auch vor einiger Zeit das GK Backline 600 + HB 410 zugelegt und bin echt glücklich damit. Hat allerdings doch gedauert bis ich für mich den richtigen Sound gefunden habe. Kann allerdings auch an meiner eigenen Inkompetenz in Sachen EQ-Einstellungen liegen. ;)

    Und ich kann zumindest von mir behaupten kein schwarzes Schaf der Backline Serie abbekommen zu haben. :)

    Mfg Hellb00m
     
  13. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 09.05.08   #13
    Ach, das kommt auf die Box an :p?!
    410 hat mehr Membranfläche
     
  14. moe joe 1205

    moe joe 1205 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    270
    Erstellt: 10.05.08   #14
    Also hier ist ein Review von einem Schüler für einen Schüler:

    https://www.musiker-board.de/vb/reviews/106940-amp-gallien-krueger-backline-600-hb-b410h.html

    Ansonsten ist der Vorschlag von FtH auch interessant, ich habe auch mit BDI, T.Amp und Box (ok FMC Proline zu Weinachten bekommen) angefangen. Allerdings habe ich die T.Amp TA450. Mit der spiele ich immer im Brückenmodus mit ~350W. Falls du Tipps zum Brücken brauchst findest du hier etwas. Post 32 und danach erklärt alles. Ich finde allerdings, dass die Leistung ausreicht, und man ruhig die 450er kaufen kann.


    Ich hoffe doch, dass du rauscht es gemeint hast oder?
     
  15. Thunderbird1974

    Thunderbird1974 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    990
    Erstellt: 10.05.08   #15
    Der Unterschied zw. dem 2500 und dem 3500 ist nicht nur die 100Watt Leistungsunterschied, sondern der 3500 hat ne echte Vorstufenröhre und der 2500 hat nur ne Röhrensimulation.
     
  16. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 10.05.08   #16
    aber natürlich :D

    es rauscht...nicht rauchen ^^...das ding lebt heute noch ohne verbrennungen:rolleyes:

    mfg
    FtH
     
Die Seite wird geladen...

mapping