Suche Infos über die Unterschiede der verschiedenen Tonabnehmer

von senftube, 10.01.08.

  1. senftube

    senftube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.08   #1
    ich hab mal ne generelle frage zu den tonabnehmern, die SuFu hilft mir da kein schritt weiter:

    Was ist (klanglich) der Unterschied zwischen Jazz pick ups und sogenannten humbuckern und warum werden die manchmal gemischt und manchmal 2 der selben sorte verbaut?
    es gibt auch bass-modelle die drei pu´s haben, was hat es damit auf sich?
    Und warum sieht man manchmal die magnete und manchmal sind sie innen drinne?



    falls ihr von dem thema schon genervt seid: verlinkt mich doch dahin wo es schon erklärt ist ;)

    danke
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 11.01.08   #2
    die frage ist nur mit ganz ganz wagen tendenzen zu beschreiben:

    Ein Jazzbass (singlecoil) Pickup klingt angeblich weniger fett, obenrum transparent (was auhc immer das heißen soll) macht bauartbedingt tendenziell in der tat mehr höhen! ist empfindlich gegen einstreuung

    Ein Humbucker macht einen eher fetten sound löscht in den höhen etwas aus und ist unempfindlich gegen einstreuungen bauartbedingt (2 spulen verpolt bla bla... technik dahinter bietet wikipedia hab ich jetzt keine lust zu ^^)

    EIn Splitcoil fällt im allgemeinen unter eine der beiden oberen kategorien und klingt zumindest bauartbedingt nicht anders

    Doublecoil gibbet noch ist ähnlich einem humbucker nur empfindlicher gegen einstreuung und macht dann doch mehr höhen.... siehe muman pickups...



    aber: ich kann dir auhc n singlecoil bauen der dumpfer klingt als n humbucker und umgekehrt...

    der unterschied zwischen offenen und geschlossenen polepieces? gibt keinen solang die saite nicht draufknallt....

    warum man mal das und mal das verwendet? geschmackssache! nicht mehr und nicht weniger!


    was unglaublich relevant ist ist die position des pickups!

    je weiter an der bridge desto drahtiger und attacklastiger und unfetter ist der sound! richtiges näseln kann nur n bridgepickup (oder n fretless ^^) richtigs dröhnen nur ein halspickup...
     
  3. senftube

    senftube Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.08
    Zuletzt hier:
    23.03.08
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.08   #3
    ok danke, ich glaub jetzt hab ichs ungefähr :great:
     
  4. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 11.01.08   #4
    Als Lesetipp ist Helmuth Lemme zu empfehlen.
    Ich habe von ihm das Buch "Elektrogitarren" von 1982, welches immer noch gute Informationen auch zu Bass-Pickups bietet.

    Aktuelles Buch von ihm ist "Elektrogitarren - Technik und Sound" (auch zu E-Bässen) in der überarbeiteten Fassung aus 2006, vgl. http://www.gitarrenelektronik.de/index.php?option=com_content&task=view&id=12&Itemid=34

    Von User "Der Onkel" hier im Musikerboard gibt es die "Guitar Letters" (http://www.gl.schaedla.org/), wobei ich jetzt nicht mehr richtig weiß, wieviel bei denen von Bass-Pickups handelt.
     
  5. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 11.01.08   #5
    Was für die bauartbedingten Unterschiede von Gitarren-PUs gilt, kann man idR auch auf Bass-Pickups übertragen.
    Die Guitar Letters sind auf jeden Fall lesenswert um etwas über diese Thematik zu erfahren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping