Suche kleines Recording Gerät

von Lexi, 30.09.03.

  1. Lexi

    Lexi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.03
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.03   #1
    Hi Leute, bin neu hier auf dem Board. Hoffe mir kann einer helfen.

    Betreue zur Zeit ehrenamtlich ne kleine Band (man(n) könnte es auch ne managertätigkeit nennen, aber irgendwie gefällt mir das nicht). War mit Ihnen auch schon im Studio, haben jetzt die erste Platte und die Jungs wollen jetzt auch mal auf eine paar Newcomer Events spielen. Die meisten Veranstalter benötigen zur Bewerbung noch ein paar Proberaumaufnahmen der Band. Wir haben zwar schon ein paar Aufnahmen mit dem Notebook und so gemacht, aber die hören sich alle ziemlich bescheiden an. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem Gerät (z.B ein MD-Recorder) mit dem ich die Jungs mal aufnehmen kann. Die Band besteht aus 6 Leuten (2 Sänger, Gitarre, Bass, Keyboard, Schlagzeug) ein Mischpult und genug Mikrofone sind vorhanden, nur halt dat Ding zum aufnehmen fehlt. *g* Hätte da einer ne Idee? Sollte natürlich auch nicht gleich das ganze Budget leer räumen, also ich denke so zwischen 200-300 EUR wären noch OK.

    Greetz Lexi

    P.S. Was noch wichtig wäre, man sollte die Aufnahmen irgendwie auf dem PC bearbeiten können, bzw. dann einfach auf ne Audio CD brennen können.
     
  2. Reidelrock

    Reidelrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 30.09.03   #2
    Vielleicht hilft Dir ein einfacher Harddiskrecorder weiter, die kosten aber schon so um die 500 Euro (gebraucht)! Ich würde es an Eurer Stelle allerdings anders machen!
    Und zwar würde ich, da Du ja ein Notebook besitzt, mir ein Mischpult ausleihen, genug Mikrofone dran anschließen, und mit dem Mischpult per Line out in die Soundkarte (line in)gehen. Dann besorgst Du Dir einen Sequenzer, z.B. Steinberg Cubasis (um die 80Euro), und schon kann es losgehen! Ich denke das ist auf jeden Fall billiger als ein Harddiskrecorder! Es wird zwar nicht die Wahnsinns Quali sein, aber ich denke, damit könnte man schon recht gute Ergebnisse erreichen, wenn man die Einstellungen richtig mach!

    Gruß Marco
     
  3. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 30.09.03   #3
    Da die meisten Soundcards in Notebooks grottenschlecht sind (immerhin werden bei dem o.g. Projekt analog-digital-Wandler benötigt), könnte das Ergebnis gerade so besonders besch... klingen. Aber das lässt sich ja testen. Ansonsten gibt es auch entsprechende externe Geräte z.B. für USB-Ports. Aber: ein schlechter Mix, miese Mikrofone, grauenhafte Raumakustik und alles ist zu spät....
     
  4. Reidelrock

    Reidelrock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    14.03.14
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    85
    Erstellt: 30.09.03   #4
    @Rauti!

    Da hast Du auf jedenfall Recht, aber in meinen Augen ist das die günstigste Lösung! Und so lange man nur den Line-In benutzt, dürfte das eigentlich nicht so schlimm klingen. Die AD/DA-Wandler sind natürlich nicht sonderlich gut, aber der Mikrofonvorverstärker ist erst Recht richtig schlecht, deshalb meiner Meinung auch das erste schlechte Ergebniss mit dem Notebook!

    Marco
     
  5. Darksoul666

    Darksoul666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.06.12
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.09.03   #5
    Naja falls es nicht unbedingt mit nem notebook sein soll hab ich noch ne lösung:
    Man nehme das Behringer Ultragain ADA 8000 (Mikrofonverstärker mit ADAT schnittstelle) und eine Soundkarte mit ADAT Schnittstelle.
    Dann kann man die mirkofone an das Behringer Teil anschliessen und dann alles aif dem Rechner aufnehmen. Der Vorteil hierbei ist das man ach NACHTRÄGLICH JEDE SPUR EINZELN bearbeiten kann.
    Ist echt ein vorteil wenn man merkt das die Gitarre zb doch ein wenig zu leise oder zu laut ist.....dann kann man die einfach einzeln runteregeln und gut ist.
    Ist auch sehr gut für Drums...man kann fast jede Tum und snare usw einzeln abnehmen und die dann noch per EQ bearbeiten...macht schon ne menge aus...
    Kosten tut das auch nicht die welt...das Behringer Teil so 220-250€ und ne passende soundkarte (mit ADAt schnittstelle wichtig!!) gibt es günstig bei ebay
     
  6. Lexi

    Lexi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.03
    Zuletzt hier:
    9.10.03
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.03   #6
    Erstmal Danke für die ganzen schnellen Antworten. Jetzt gibt es ein kleines Update.

    Heute Abend hatten wir Probe und da brachte einer nen MD Portable Player mit Aufnahmefunktion mit. Das Ding haben wir dann an das Mischpult angeschlossen und schwupps ging es los mit der Aufnahme. Waren dann alle der Meinung das uns sowas für die Zwecke wofür wie es brauchen es ausreichen wird. Da wir ja jeder Zeit in ein professionelles Tonstudio können wenn wir was gescheites aufnehmen wollen. Jetzt war nur noch die Frage, wie kriegen wir die Lieder von der MD auf den PC. Also Line Out am MD Player und Line In vom PC und rüber mit der Music. Nur dann war die Quali schon wieder beschissen. Jetzt meine "neue" Frage gibt es ein Gerät wie ein MP3 Recorder mit Line In oder einen MD Recorder mit Übertragungsfunktion auf den PC? Sollte möglichst irgendwie transportierbar sein, da wir das auch auf die Konzerte zum mitschnitte machen, mitnehmen wollen.

    P.S. Als wir noch im Proberaum waren und uns die Tracks direkt von dem MD Player angehört haben klang es noch gut, erst als die Lieder aufm PC waren ging die Quali nach unten.

    Greetz Lexi

    www.layabout.de
     
  7. Darksoul666

    Darksoul666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    13.06.12
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.10.03   #7
    Also ich würde es auf jedenfall digital auf den PC bringen...sonst kommt sowas wie bei euch raus....ein erheblicher qualitätsverlust.
    Die meisten MD recorder haben einen digitalen ausgang....dann braucht man nur noch das gegenstück an dem PC. Also eine Soundkarte mit dem entsprechenden digitalen eingang.
     
Die Seite wird geladen...

mapping