Suche Metal Röhrenamp

  • Ersteller Dimezakk
  • Erstellt am
Dimezakk
Dimezakk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.13
Registriert
15.09.08
Beiträge
176
Kekse
495
Ich bin im moment auf der Suche nach einem Röhrenverstärker, primär einen Halfstack, mit einer guten Combo könnte ich mich aber auch anfreunden. Als Budget stehen 2000Euro im Raum (budget für amp head + cab), ich kann aber zu not auch auf etwa 2500Euro erhöhen wenn mich ein bestimmtes Modell überzeugen würde...

Ich spiele hauptsächlich Metal in all seinen spielarten und dazu noch etwas Hard Rock. Ich habe schon etliche amps durchprobiert aber bisher noch nichts ideales gefunden... Ein Marshall JVM zum Beispiel überzeugt durch seine Klangvielfalt und den genialen Marshall-Ton, allerdings ist er für extremere sachen einfach nicht tight genug (drop tuning metal im stile von Lamb of God, Nevermore oder Machine Head...).

Ein Peavey 6505/5051 liefert diese extreme Zerre und tightness, allerdings wird man den harschen charakter des Amps nicht wirklich los wenn es mal nicht voll auf die Fresse sein soll...ein weiterer Kandidat wäre der ENGL Powerball der in allen Lebenslagen brilliert, allerdings fürchterlich steril und kalt klingt -.-

Ich hätte gern einige Vorschläge und Meinungen zu meinem nächsten amp, denn ich möchte ungern diese Menge an Geld für einen Kompromiss ausgeben!
 
Eigenschaft
 
T
Type56
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.11
Registriert
05.05.07
Beiträge
136
Kekse
113
wie wärs denn mit nem gebrauchten mesa/diezel/vht ?
 
Tobi Elektrik
Tobi Elektrik
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
08.05.07
Beiträge
1.615
Kekse
6.572
Wie siehts mit der simplen Lösung des "Bi-Amping" aus ? Offenbar hast Du eine feste Vorstellung von dem, was Du hören willst, hast Erfahrung und kannst das wie geschrieben auch bestimmten Amps zuordnen.
Wenn denn im einzelnen ein Marshall JVM und Peavey 6505 einen Teil des "Klangbedarfs" abdecken, dann "schmiede" die beiden doch zur kompletten Palette zusammen ?
Die frage ist natürlich, wie ökonomisch das ganze ist:

1. Sollte die Transportvoraussetzung da sein, wenn Du damit auf Tour bist und
2. ist das alles natürlich eine Kostenfrage.

Gut gebraucht sollte man beide Geräte zusammen für knapp unter 2000 Euro bekommen können - manch einer bezahlt für einen Amp allein deutlich mehr, um DIE Erfüllung in Sachen Klang(spektrum) zu erlangen. Mit einer guten (wohl ebenfalls gebrauchten Box) wär das Paket bei Deiner Schmerzgrenze von 2500 Euro komplett.

Solch ein Setup hat eben die Vorteile, dass ein eventueller Ausfall oder normale Wartungsarbeiten einem nicht komplett die Spielgrundlage rauben und Du kannst experimentieren mit Parallelbetrieb oder Einzelanwahl der Amps, solltest also eigentlich in jedem Fall ein deutlich größeres "Klanguniversum" entdecken können, als nur mit einem Verstärker.

Ich persönlich glaube jedenfalls nicht wirklich, dass es DEN einen universellen Verstärker gibt - jeder Verstärker hat seinen eigenen Charakter und nicht umsonst haben ja auch Studios nicht einfach ein Gerät für 3000 Euro rumstehen, sondern eine ganze Palette.
Sicherlich benötigt nicht jeder jeden Sound und ich bezweifle nicht, dass viele Leute mit einem Verstärker all ihre Bedürfnisse decken können (was im Vergleich zum Bi-Amping eben auch ein Kostenvorteil sein kann).
Aber das menschliche Gehör gewöhnt sich auch an bestimmte Dinge und wenn Du zwei Verstärker hast, kannst Du immer mal ein wenig frischen Wind in Deine Gehörgänge bringen, wenn Du eine Zeit Dich mehr mit dem einen oder anderen beschäftigst. Der ständige an und Verkauf von Gitarrenverstärkern bei vielen Leuten rührt ja oft nicht wirklich daher, dass Sie ständig was besseres suchen (auch wenn sie das vielleicht denken), sondern weil ein bestimmter Sound nach einer Weile langweilig werden kann.

Zum Powerball will ich noch sagen, dass ich recht begeistert bin - das "Kälteproblem" kenn ich soweit nicht. Sowohl Clean als auch im "Vorschlaghammermodus" hat mich der ENGL bisher begeistert...
 
D
derMichael
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.16
Registriert
16.08.06
Beiträge
168
Kekse
127
Ort
Aachen
Wenn du die Möglichkeit hast spiel mal die Cobra von Framus an. 3 komplett unabhängige Kanäle, über midi schaltbar. Clean ist genial, Crunch reicht schon für viele Metal-Sachen und Lead balelrt so richtig. Dabei bleibt der Amp aber eigentlich immer recht trocken, kein Matsch in den Bässen oder so Späße. Einziges "Manko" womit nicht jeder klarkommt: Der Amp komprimiert den Sound kaum, also hört man jeden kleinen Spielfehler erstmal raus. Das führt allerdings recht schnell dazu, dass man einfach sauberer spielt ;-) Kostenpunkt glaube 1800 oder 1900€. Wenn du bis 2500 gehen kannst ist noch genug Kohle da führ eine gute neue oder eine wesentlich bessere gebrauchte Box.
 
VilleVallo
VilleVallo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.21
Registriert
21.01.06
Beiträge
792
Kekse
2.832
Wenn du die Möglichkeit hast spiel mal die Cobra von Framus an. 3 komplett unabhängige Kanäle, über midi schaltbar. Clean ist genial, Crunch reicht schon für viele Metal-Sachen und Lead balelrt so richtig. Dabei bleibt der Amp aber eigentlich immer recht trocken, kein Matsch in den Bässen oder so Späße. Einziges "Manko" womit nicht jeder klarkommt: Der Amp komprimiert den Sound kaum, also hört man jeden kleinen Spielfehler erstmal raus. Das führt allerdings recht schnell dazu, dass man einfach sauberer spielt ;-) Kostenpunkt glaube 1800 oder 1900€. Wenn du bis 2500 gehen kannst ist noch genug Kohle da führ eine gute neue oder eine wesentlich bessere gebrauchte Box.

Jep, anspieltip, leider sehr schwer zu finden in den Geschäften.

Ich spiel ne Nummer kleiner, den Dragon, und der hat schon genug Punch für die meisten MetalSachen und die Verarbeitung und Qualität der Framuse ist der absolute Wahnsinn !
 
P
Punka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.04.17
Registriert
30.08.06
Beiträge
3.087
Kekse
3.476
Ort
Bielefeld
Fame Bulldozer
Mesa Recti ;)
Peavey 6505

die üblichen Verdächtigen halt.
 
Volrath
Volrath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.20
Registriert
13.07.04
Beiträge
897
Kekse
237
Ort
Herten
also ich würde dir auch raten mal nach nem gebrauchten rectifier zu schauen. wenn du ehrlich die 2500€ ausgeben würdest dann ist der amp auch zur not neu drin mit na box.
gruß Phil
 
birdfire
birdfire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.22
Registriert
11.06.06
Beiträge
471
Kekse
656
spiele mal nen engl balckmore und nen Marshall 2203 kerry king signature an
 
Klartext
Klartext
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
29.076
Ort
Steelport
evtl. n EARFORCE ???
gibt ab und an Vorführgeräte für schmales Geld.

Tight, Zerre ohne Ende, Handgebaut und überragende Qualität !

Hier mal n Link zu n paar Samples, meines Earforce-Amps (musst du runterscrollen)
http://www.captainbob.de/cms/sites.php?id=4

Gruß Robi
 
Dimezakk
Dimezakk
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.13
Registriert
15.09.08
Beiträge
176
Kekse
495
Danke für die vielen Vorschläge!
 
[E]vil
[E]vil
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.21
Registriert
16.11.03
Beiträge
11.427
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
ich werf als anspieltip mal noch den engl invader in den raum.
 
wummy
wummy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
03.03.06
Beiträge
634
Kekse
657
Ort
Emden
Ich werfe mal den Randall RM 100 in den raum........sehr flexibel durch die module.......du kannst dadurch deinen eigenen amp in der art zusammenstellen.
er hat midi an bord und ich find das moped einfach nur klasse
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.087
Kekse
7.088
Ort
Berlin
was soll das nun wieder?
hast du langeweile und versuchst nen streit anzuzetteln?
 
Mighty Mo
Mighty Mo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.18
Registriert
03.11.07
Beiträge
76
Kekse
47
Ort
Koblenz
was soll das nun wieder?
hast du langeweile und versuchst nen streit anzuzetteln?

War doch nur der Hinweis,dass die Samples nicht so gut sind, ich seh da keinen Streit^^
Ironie dürfte ja durch das Zomg gekennzeichnet sein.
 
Floemiflow
Floemiflow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
23.01.05
Beiträge
797
Kekse
3.164
Deinen Bedürfnissen könnte auch ein Racksystem mit zwei verschiedenen Preamps (z.B. Marshall JMP-1 und einer, der den tighten modernen Sound bringt: Engl?) und einer Röhrenendstufe entsprechen.
 
Klartext
Klartext
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.20
Registriert
16.07.06
Beiträge
6.258
Kekse
29.076
Ort
Steelport
was soll das nun wieder?0

Danke :great:

Geschmäcker sind halt verschieden und es wird immer jemanden geben dem irgendwelche Sounds/Samples nicht gefallen. MEIN Amp soll ja auch nicht jedem gefallen sondern in allererster Linie erstmal MIR, denn der wurde für MICH gebaut :D

Wer von einigen Samples MEINES Amps nun auch auf alle möglichen Sounds meines oder sogar anderer Earforce Modelle schließt, sry :screwy: muss jeder selber wissen :screwy:

Gibt ja zum Glück auch Leute die sich denken können das die paar Samples sicher nicht alle Sounds meines oder gar aller anderen Earforce-Modelle objektiv abdecken und wiedergeben können, da solche Aufnahmen immer subjektiv, weil abhängig von persönlichen Geschmack des Aufnehmenden und eben auch Zuhörers sind.


Gruß Robi
 
Zuletzt bearbeitet:
SickSoul
SickSoul
HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.02.23
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.407
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Nix gegen deinen Amp, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Samples ansatzweise das widergeben, was dein Amp kann. Sorry, aber das klingt nach Boss MT-2 in ne Stereoanlage. Oder anders: Wenn diese Samples deinem Amp oder deinem Sound gerecht werden, dann braucht man dafür gewiss keinen Customamp von Earforce.
Wollt keinen Streit anfangen, nur wenn ich groß rumerzähle ne geile Frau flachgelegt zu haben, würde zB dieses Foto meine Aussage nicht gerade untermauern :)

Was ich sagen wollte: Das was du mit diesen Samples anrichtest, wird Earforce meiner Befürchtung nach nicht unbedingt helfen, also mach doch bitte gute, aussagekräftige Samples, die den Amp von ner guten Seite zeigen und nicht so einen totkomprimierten Furz, der nach Kreissäge klingt, sorry...

Übrigens: Wenn man von deinem Sound, bzw. von deinen Samples, nicht auf den Sound anderer Earforceamps rückschließen kann, warum verlinkst du sie dann in diesem Zusammenhang? :confused:

Naja, nix für Ungut :)
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.087
Kekse
7.088
Ort
Berlin
Die samples zeigen nunmal, wie man den amp für metal einsetzen kann (!!!).
Dass er mit diesem ton nicht zu deiner ricky king coverband passt, heißt noch lange nicht, dass es schlechte samples sind.
Ich finde sie sogar besser, als die samples auf der earforce homepage.
Und zu der kompression; das ist doch alles geschmackssache.
Ich glaube viele haben das wort "kompression" irgendwo aufgeschnappt und denken es wäre etwas schlechtes, was man um jeden preis vermeiden muss.
Im modernen metal wird nun mal komprimiert...Sobald ein amp zerrt komprimiert er, so ist das nun mal.
Wenn einem die samples nicht gefallen, brauch man das ja nicht auf solch eine herablassende art kund zu tun, zumal das gar nichts zum thema beiträgt.

Ok, mein beitrag dient dem thema auch nicht, doch ich hoffe er trägt zu einem allgmein besseren umgang miteinander bei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben