[Suche] Micro für Kinder mit Recordfunktion

von Gast 2351, 24.04.16.

  1. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 24.04.16   #1
    Es gibt ja für Kinder diese Plastikmikros, wo man reinsingen kann und das dann gleich wieder abspielen kann.
    Die kosten so um die 10€.
    Die Dinger sind von der Qualität natürlich Schrott.

    Ich sucher daher ein Mikro (vielleicht noch zusätzliche Hardware), wo man das auch schnell und einfach bewerkstelligen kann.

    Habt ihr da eine Idee, womit ich das verwirklichen kann?

    Könnte man z.B. am "Aux in" eines Yamaha PSR-E353 ein Mikro anschließen und dann den Gesang über das Keyboard aufnehmen?
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.849
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 24.04.16   #2
    Hallo,

    Das mit dem Keyboard wird nicht funktionieren.

    Warum so kompliziert? Warum nicht einfach eine Playstation mit Sing Star?

    Oder eben was richtiges: Mikro plus Monitorbox mit line in für irgendeinen audioplayer für die Playbacks.
     
  3. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.573
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    17.001
  4. Dauphin

    Dauphin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.13
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    742
    Erstellt: 24.04.16   #4
    Hallo Opiumbauer,

    Dir gehts wahrscheinlich auch um die Optik eines "richtigen" Mikros, oder? Sonst wäre ja auch sowas wie ein Fieldrecorder sinnvoll, da kannst Du eben ohne jedes weitere Zubehör aufnehmen. Sowas z.B.:
    [​IMG]

    oder

    [​IMG]

    oder (gerade erst selbst entdeckt) das hier, da kannst Du wohl jedes (dynamische) Mikro enschliessen:
    [​IMG]

    Deine Entscheidung und schlußendlich Deine Erfahrungen würden mich schon sehr interessieren. Vielleicht kannst Du ja dann nochmal was schreiben?

    Grüsse, Bernd
     
  5. Gast 2351

    Gast 2351 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 25.04.16   #5
    Woran würde das haken?

    Kann man Mikros nur an den speziellen Mic in anschließen ähnlich wie man einen Plattenspieler nur an den Phono Eingang anschließen kann ohne zusätzliche Hardware?

    Ich brauche etwas, was mobil ist, Playstation wäre da suboptimal.



    Die anderen Vorschläge sind auch nicht sehr geeignet, denn es soll schon ein Mikro in der Hand gehalten werden, das nicht zu kompliziert ist von der Bedienung.
     
  6. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.849
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 25.04.16   #6
    Richtig. Zumindest "richtige" Mikros brauchen einen vorverstärkten XLR-Eingang. Außerdem bräuchte es einen A/D-Wandler, der meines Wissens nicht in das Keyboard eingebaut ist.

    Es ist nunmal so: Entweder du kaufst Kinderspielzeug oder du kaufst Musikerequiment. Kinderspielzeug ist Schrott, wie du ja selbst schon festgestellt hast – Musikerequipment ist dagegen nicht unbedingt kindgerecht.

    So ein tragbarer Audiorecorder wie die oben genannten ist übrigens nicht wirklich komplizierter als dein Yamaha-Keyboard. Du drückst auf Record und auf Stopp - wie einem Kassettenrecorder. Und mit einem Windschutz (beim Zoom H1) drauf sieht es auch fast aus wie ein richtiges Mikro. Allerdings verstärkt es nicht direkt. Um das Signal zu hören, brauchts du schon einen kleinen Kopfhörer oder eben nachträglich am PC. Besonders robust sind die Teile auch nicht. Also nichts zum Rumwerfen und raufsetzen.
     
  7. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 25.04.16   #7
    Hallo,

    wenn die Qualität der Aufnahme nicht an erster Stelle steht und damit wirklich nur ein wenig zuhause zum Spaß gesungen werden soll:
    [​IMG]
    Sieht halt aus, ein "richtiges" Mikrofon ;)
    Und einen kleinen Mixer dazu
    https://www.thomann.de/de/yamaha_ag03.htm

    Damit lässt sich schon was machen
    Grüße
    Markus
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.849
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 25.04.16   #8
    Räusper:

    Aber was genau? Ich vermisse bei dem Set die "einfache Recording-Funktion". Wenn er am Ende doch wieder am PC sitzen muss, kann er sich auch gleich ein Interface plus Mikro plus DAW holen.

    Wie alt ist das Kind eigentlich?
     
  9. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.573
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 25.04.16   #9
    Was mir da gerade einfällt....
    Du könntest an den AUX/in ein kleines Mischpult anschließen, wo das Mikro dran angeschlossen wird.

    [​IMG]

    In dem Pult sind sogar schon ein paar Effekte wie Hall oder Chorus mit integriert.

    Dann dieses Kabel dazu, das sollte funktionieren...

    [​IMG]
     
  10. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.427
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    13.931
    Erstellt: 25.04.16   #10
    Hallo,

    Jaaa, gut okay :D

    Irgendwie müssen die Stimme, Keyboard usw. ja so oder so auf den Rechner. So ganz ohne geht es halt irgendwann nicht.
    Und mobil ist der kleine Yamaha auch, das Mikrofon auch robust.
    Also ich sag mal: Ohne Ständer passt alles in den KiGa-Rucksack, wahlweise Sporttasche ;)
    Das ginge sogar ohne PC, wenn ich nicht irre, einfach auf eine Festplatte.
    Und die Bedienung ist im Grunde "kinderleicht".

    Auch nicht schlecht. Und noch ein paar EUR günstiger :great:
    Das Yamaha hat aber auch ein paar Effekte, Aux-In (für MP3 Player o.ä.) ein Keyboard kann angeschlossen werden usw.

    Gute Frage!
    Grüße
    Markus
     
  11. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.849
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 25.04.16   #11

    Auch hier: Wo befindet sich die Record-Funktion?

    Da das mMn in eine doch recht abwegige Richtiung geht, gehe ich mal einen Schritt zurück..

    • Wenn dein Kind gern singt, schick es in einen Chor oder so.
    • Wenn dein Kind nur ein bisschen entertained werden soll, reicht so ein Kindermikro für 10-20 Euro
    • Wenn dein Kind ernsthaft ans Recording herangeführt werden soll, dann kauf richtiges Recording-Equipment
    Zum Singen braucht man nichts außer der Stimme. Und bevor du dir jetzt igendwelchen Unsinn zusammenkaufst, der nach zwei Wochen seinen Reiz verliert oder dein Kind (und evtl. auch dich) überfordert, warte erst nochmal ein paar Jährchen. Oder kauf etwas, mit dem zur Not du selbst noch etwas anfangen kannst.

    Wie oben schon gesagt: Musikerequipment ist nun mal nichts für Kinder. Dafür gibt es ja nicht völlig grundlos Kinderspielzeug.

    https://www.vergleich.org/kinder-mikrofon/

    Die in Beitrag #4 gelisteten Mobilteile sind im Prinzip die "erwachene Variante" solcher Kindermikros. Also genau das, was du suchst und die Aufnahmen klingen sogar richtig gut. Sie haben natürlich keine Spielerein wie die Kiindermikros eingebaut. Also keine Verstärkung der Stimme, keine eingebauten Melodien usw..
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.573
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 25.04.16   #12
    :ugly:..Gar nicht mehr dran gedacht...Wäre ja auch zu schön gewesen :D

    Oder dann das von @mjmueller vorgeschlagene Pult, wo man dann eventuell an die Chinchbuchsen noch irgendein Gerät anschließen kann,
    welches zu einer Aufnahme dient.
    Oder halt direkt so eine Karaoke "Station", die auch über eine direkte Aufnahmefunktion verfügt. Bei Ebay hatte ich ein paar Sachen gesehen aber
    ob da das richtige dabei ist, weiß ich jetzt auch nicht.
     
  13. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.849
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 25.04.16   #13

    Abgesehen vom im Mixer eingebauten Hall ist das aber nur ein Umweg: Mikro, Mixer und eben noch ein kleiner Recorder plus Kabel plus Stromversorgung/Netzteile. Drei Geräte, die im Prinzip dasselbe Ergebnis bringen, als würde man nur einen mobilen (und zudem wahlweise batteriebetriebenen) Handy-Recorder benutzen.

    Dieses Zubehörpackage fürs Zoom H2N hat sogar eine kabelgebundene Fernsteuerung. Wie man sieht, sind dort nur drei Knöpfe dran: REC, PAUSE, MARK. Kompliziert ist es also nicht, wenn Vati/Mutti vorher alles andere einstellt.



    Dann noch den Handgriff aus dem Zubehörset aufgeschraubt für's bessere "Mikrogefühl" und heraus kommt genau das Gewünschte: Ein mobiles Mikro mit eingebautem Recorder, was aber professionell klingt. Über den eingebauten Minilautsprecher lässt sich die Aufnahme auch direkt anhören, wenn auch nur sehr leise. Mit handelsüblichen Ohr- oder Kopfhörern kriegt man dafür mächtig was auf die Ohren. Wenn die Eltern wollen, können Sie die gesungenen Hightlights hinterher am PC zusammenstellen und auf CD brennen.

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    2.419
    Erstellt: 25.04.16   #14
    Ich nehme mich im Gesangsunterricht auch immer mit meinem Zoom H4n auf, funktioniert gut. Zoom H4n deshalb, weil wir Zusatzfunktionen brauchten, die das H2n nicht bot, sonst hätte ich das H2n genommen ;)

    Mein H4n hat ein LineIn, damit kann ich auch das DigiPiano aufnehmen.
     
  15. Gast 2351

    Gast 2351 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 25.04.16   #15
    Es geht um KInder im Kindergarten- bzw- Grundschulalter.
    Das Zoom geht schon in die richtige Richtung, allerdings ist das auch stoßfest, wenn es mal auf den Boden fällt??


    Habe gerade in den Bewertungen bei thomann gelesen, dass es als Gesangmikrofon wohl nicht geeignet sein soll.

    Also, weitersuchen...


    Bleibt mir wohl doch nichts anderes übrig als so ein Kindermikro für 20€
     
  16. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    13.08.18
    Beiträge:
    4.897
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.602
    Kekse:
    34.261
    Erstellt: 25.04.16   #16
    Tut mir leid, wenn ich das jetzt so hart sage, aber: Was soll der Quatsch? Und ich dachte, es geht um ein Kind das ins Teeniealter kommt.
    Kindergarten-/Grundschulkind und richtiges Musikerequipment, das passt nicht. Das ist so wie einem Kleinkind kein Bobbycar sondern gleich nen echten Porsche Carrera schenken zu wollen.

    Entweder du findest dich damit ab, dass Kinderspielzeug nun mal Kinderspielzeug ist oder du schenkst deinem Kind was altersgerechteres wie eine Karaokemaschine, Mitgliedschaft bei einem Chor oder Musikunterricht. Oder du schenkst dir selber richtiges Aufnahmeequipment oder einen Studiotermin und lässt Kind unter deiner Aufsicht mal trällern oder einfach mit einer Videokamera das Singen vielleicht mit nem lustigen Tanz und Fernbedienung oder Haarbürste als Mikrofonattrappe aufnehmen.
    Und natürlich ist ein mobiler Recorder kein Mikrofon für den professionellen Bühnen- und Studiogebrauch! Was du denkst du denn? Oder hast du vor dein Kind für The Voice Kids vorzubereiten?
     
  17. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.849
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 25.04.16   #17

    Ich fürchte, da kannst du ewig suchen. Es gibt keine Gesangsmikros mit eingebauter Recordingoption (außer eben solche Kinderspielzeuge). Glaub es mir. Die Mobilrecorder sind das einzige, was dem vom Prinzip her nahekommt.

    Gesangsmikros brauchen grundsätzlich "was hintendran". Ein Mischpult, ein Audiointerface, eine aktive Monitorbox etc.. Und damit ist es nicht mehr mobil und auch nicht mehr ganz kinderleicht.

    Natürlich nicht - es ist ein Recorder mit kleinen Mikros drin. Es ist keine PA-Anlage und auch kein Mikro.
     
  18. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    11.08.18
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    2.419
    Erstellt: 25.04.16   #18
    Soweit ich bisher gesehen habe, wird gerade das Zoom H2n von vielen Sängern zum Mitschneiden genutzt, auch meine Gesangslehrerin hat mir genau das empfohlen. Daß es für eine ganz normale Aufnahme nicht geeignet sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.

    Viele nehmen auch mit ihren Tablets oder Smartphones auf, das bedeutet in den meisten Fällen keine Zusatzinvestition. Ein anderer Gesangschüler meiner Lehrerin schwört auf sein Tablet.
     
  19. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.793
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.849
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 25.04.16   #19
    @Silvieann

    Es geht ihm eben nicht darum, etwas nur mitzuschneiden. Das Kind soll ein richtiges Gesangsmikrofon zum Reinsingen in der Hand halten (wofür das Zoom tatsächlich nicht geeignet ist, weil die Handgeräusche viel zu laut wären). Dieses soll aber auch aufnehmen können und das Ganze muss auch noch einfach gehen. Und so etwas gibt es nicht. Entweder Recorder mit kleinen eingebauten Mikros oder eben richtiges Mikro mit externer Aufnahmehardware und/oder Software.

    Damit ginge eigentlich dann doch nur die Lösung von mjmüller: Dynamisches Mikro, Mischpult und hintendran dann am Line-Out einen Recorder. Das sind drei Geräte, mit denen man auch erst umgehen lernen muss. Nach meiner Ansicht nicht mehr so ganz mobil und auch purer Wahnisnn für ein bisschen Kinderbespaßung.

    Die USB-Großmembraner brauchen dann wieder mindestens einen Computer. Außerdem kann man damit nicht rumfuchteln, da sie ebenfalls zu empfindlich für den Handbetrieb sind.

    Oder sowas:

    Mikro plus portabler Recordingstation. Ist aber auch voll überdimensioniert und hat Klinke-Line.:

     
  20. biosolix

    biosolix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.10
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Raum Bonn
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    1.054
    Erstellt: 25.04.16   #20
Die Seite wird geladen...

mapping