Suche neuen Laptop - Erfahrungen mit Fa. Schenker? Bis 1300 €

von musicster7, 15.05.20.

Sponsored by
QSC
  1. musicster7

    musicster7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.12
    Zuletzt hier:
    4.08.20
    Beiträge:
    174
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.20   #1
    Hallo ihr MusikerBoard Männer und Frauen, Mädchen und Jungs.

    Mein Aktueller Acer Laptop kommt in seine Jahre und daher suche ich jetzt langsam mal nach was neuem.
    Ich habe letztens auf Facebook rein zufällig von der Firma "Schenker" gelesen hat jemand erfahrung mit den Laptops dieser Firma?
    Rein Optisch gefallen sie mir echt gut nur habe ich echt keine Erfahrung mit den "Technischen Daten" daher erhoffe ich mir hier bei
    euch im Forum Hilfe/Kaufberatung etc. da ihr da bestimmt mehr von versteht!

    Also nutzen tue ich den zukünftigen Laptop sowie auch meinen jetzigen "Acer" für alltagsgeschichten wie z.B. im Internet Surfen,
    ein paar YouTube Videos gucken, E-Mails schreiben usw. aber auch für eher kleinere Projekte bei "Ableton Live 10"

    Ich habe mich also mal in dem Schenker Onlineshop umgeschaut und bin bei dem "Schenker Slim 15" und dem "Schenker Slim 15 Audio Edition"
    hängen geblieben da sie mir rein optisch sehr gut gefallen aber was steckt nun drin in den beiden? Sind die beiden für meine zwecke Perfekt?
    Die liegen beide dann bei ca 1300 Euro daher sollte das schon alles ganz genau stimmen wie ich finde.
    Und/Oder habt ihr da einen Geheimtipp für mich?

    Dankööööööööööööööööööööööööööö
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    7.945
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.742
    Kekse:
    18.986
    Erstellt: 15.05.20   #2
    Schenker kenne ich nicht.

    wäre auch ein Macbook drin. Schöner, besser, schneller, zuverlässiger und wertbeständiger.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Ansibarium
    Zustimmungen:
    415
    Kekse:
    956
    Erstellt: 16.05.20   #3
    Jo, wenn man sich mit den "Besonderheiten" wie mangelnder Kompatibilät zu Win/Android und den damit verbundenen Mehrkosten bei IOS anfreunden will/kann, wäre apple auch meine 1. Wahl. Ansonsten sollte das, was du da beschrieben hast, mit so gut wie jedem handelsüblichen modernen Notebook funktionieren. Da braucht`s dann auch nur ein paar Hunnies als Investment.

    Grüße
     
  4. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.818
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    4.024
    Kekse:
    54.300
    Erstellt: 16.05.20   #4
    Hallo,

    ...für 1300 € - oder eben auch weniger ;) - bekommst Du, falls Gebrauchtkauf für Dich kein Hindernis ist, auch bei entsprechenden Händlern, die Leasingrückläufer aus Großfirmen professionell wieder aufarbeiten, klasse Geräte, die Deine Anforderungen gut stemmen können. Ich habe selbst bei greenpanda vor drei Jahren ein HP Elitebook 8760 mit absoluter Vollausstattung für 850 € bekommen, mit dem ich äußerst zufrieden bin...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  5. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    15.08.20
    Beiträge:
    5.819
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    3.304
    Kekse:
    34.421
    Erstellt: 16.05.20   #5
    Von den Macs bin ich inzwischen geheilt. Ok, mit Windows 10 ist es auch nicht immer einfach, aber was Apple in den letzten Jahren aufführt ist ein echter Affront den potentiellen Anwendern gegenüber.
    Ich verwende auch beruflich Windows Notebooks für Software-Entwicklung von Client-Server bzw Datenbank-basierenden Anwendungen. Aber auch für meine Musik-Geschichten verwende ich Windows Laptops. Ein "Nachteil" dabei mag sein dass man für jedes Interface oder Mischpult mit Interface eigene ASIO Treiber installieren muss. Beim Mac sind einige, aber bei weitem nicht alle, Interfaces "class compliant", man muss also keine Treiber installieren. Wenn aber das OS und das Interface nicht mit einander wollen. dann geht entweder gar nichts oder man wird mit ständigen Hinweisen genervt, dass da was nicht passt.
    Ich verwende inzwischen wieder Laptops von Lenovo. Ein Thinkpad T590 mit i7 und 16GByte RAM für meine Entwicklungsaufgaben aber auch ein älteres Ideapad 320 mit i5 und 8 GByte RAM für Mehrspurmitschnitte und quasi virtuelle Soundchecks bis 64 Spuren (Dante Virtual Soundcard bzw Waves). Und die tun immer richtig gut ihren Job. Ich muss aber dazu sagen dass ich im Wesentlichen mit digitalen Mischpulten arbeite und mir das Mischen in einer DAW nicht so liegt. Daher beschränkt sich die Anforderung an den Computer meist auf Aufnehmen und Abspielen von mehreren Spuren von und zu dem Mischpult. Nur selten benutze ich auch Plugins in der DAW (Reaper) aber zumindest das ist für die Laptops, auch dem Ideapad kein Problem.
     
  6. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    7.945
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.742
    Kekse:
    18.986
    Erstellt: 16.05.20   #6
    Jo. Ist natürlich ein Minus, wenn man nicht kompatibel ist zu handelsüblicher Spyware........ :evil:
     
  7. punkadiddle

    punkadiddle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.11
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Ansibarium
    Zustimmungen:
    415
    Kekse:
    956
    Erstellt: 16.05.20   #7
    Jo, sonst noch Verschwörungstheoretiker, die glauben, dass Bill Gates zuerst die Weltbevölkerung dezimieren und dann den Globus beherrschen will?
     
  8. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.832
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.245
    Kekse:
    17.908
    Erstellt: 16.05.20   #8
  9. Talentfrei

    Talentfrei Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.15
    Beiträge:
    864
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    4.302
    Erstellt: 16.05.20   #9
    Für den beschriebenen Anwendungsfall und ohne Mac Vergangenheit schließe ich mich dem an. Hält auch länger als ein MacBook.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. RUSH

    RUSH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.20
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.05.20   #10
    Leasingrückläufer wäre auch mein Tipp. In der Regel top in Schuss, gut ausgestattet und professionelle (stabile, gut zusammenarbeitende) Hardware, aufrüstbar usw... ich finde z.B. das DELL 7510 oder 7520 gut. Die fangen bei ca. 800€ an, für 1300€ kannst DIr noch ne schnelle SSD leisten plus Backup-Platte.... aber auch DELL 5510 ist ein Tipp!
     
  11. musicster7

    musicster7 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.12
    Zuletzt hier:
    4.08.20
    Beiträge:
    174
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.20   #11
    Hallo leute, danke für die vielen Mails.

    Naja also schön schön aber schöner? Schönheit liegt ja im Auge des betrachters ;)
    Ich würde allerdings auch gerne bei Windows bleiben.

    Ich habe mich mal umgesehen und auf medion einen recht Günstigen und guten Laptop mit
    folgenen Technischen Daten gefunden:

    • Intel® Core™ i7-10510U Prozessor (1,80 GHz, bis zu 4,90 GHz mit Intel® Turbo-Boost Technology 2.0, 4 Kerne, 8 Threads & 8 MB Intel® Smart Cache)
    • Windows 10 Home
    • Mattes 39,6 cm (15,6”) Full HD Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel mit IPS Technologie
    • Seitenverhältnis: 16:9
    • NVIDIA® GeForce® MX250 mit 2 GB GDDR5 VRAM
    • 256 GB M.2 PCIe SSD
    • 1,5 TB HDD (SATA III, 5.400 RPM)
    • 16 GB DDR4 Arbeitsspeicher mit bis zu 2.400 MHz

    https://www.medion.com/de/shop/p/mu...-tb-hdd-16-gb-ram-notebook-30027578A1#details

    Preis liegt bei 899 Euro. Was meint ihr?
     
  12. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    14.08.20
    Beiträge:
    7.945
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.742
    Kekse:
    18.986
    Erstellt: 22.05.20   #12
    Stimmt. Schon mal einen Mac Book neben einen gängigen Windows Rechner gestellt, das gleich möglichst hochauflösende Video abgespielt und dann verglichen? Wenn es geht noch bei Sonnenlicht und dann mal innen bei Kunstlicht? Schön muss für mich nicht die Umhüllung sein, sondern das, was ich anschaue wenn ich das Gerät verwende.
     
  13. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    15.08.20
    Beiträge:
    9.974
    Zustimmungen:
    4.629
    Kekse:
    20.642
    Erstellt: 22.05.20   #13
    Dass da die üblichen fun facts stehen, aber keine verlässlichen Angaben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping