suche passende box zu warwick top-teil

von süllofon, 15.05.08.

  1. süllofon

    süllofon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.08   #1
    also ich werde mit höchstwahrscheinlich ein Warwick ProFet 5.1, 230V top-teil zulegen und weiß jetzt nich so genau was ich mir dazu für ne box kaufen könnte
    ich dachte da an etwas eher preiswertes da ich momentan eher kanpp bei kasse bin

    hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen

    mfg süllofon
     
  2. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 15.05.08   #2
    Wie wärs mit einer Soundvorstellung und wenigstens einem ungefähren Preisrahmen den du zur Verfügung hast? Dann können wir dir schonmal mehr helfen statt hier wild rumzuspekulieren.
     
  3. süllofon

    süllofon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.08   #3
    also zum sound würde ich sagen das es ziemlich knalln sollte da meine band so in die richtung hardcore geht und vom preis sag ich mal so 300-350€
     
  4. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 15.05.08   #4
    Knallen defeniere ich als Höhenreich ... schwer bei dem Preisrahmen. Warwick Boxen würd ich nicht nehmen, die knurren mir dafür zu sehr. Ich war, was die Höhen angeht, von den Ashdown Boxen beim testen ganz angetan.
    Ede empfiehlt öfters die Peavey:
    http://www.musik-service.de/peavey-410-tvx-8-ohm-prx395709694de.aspx (auch als 4 Ohm Version erhältlich, wenn es nur eine Box auf Dauer sein soll)

    Weiß aber nicht, wie es da mit "Knall" aussieht. Auf jeden Fall brauchst du eine 4/10, denn mit einer 1/15 wirst du wohl ziemlich untergehen und bist nicht so flexibel.

    Achja, fällt mir grad noch ein, ein Kanidat für Höhen ist laut dem HFU Cadfael Laney:
    http://www.shop2rock.de/product_inf...B-410-Richter-Bassbox-250W-8Ohm-4x10Zoll.html
    (bitte hier nochmal um dessen Bestätigung, ich mag nichts falsches wiedergeben)

    Auf jeden Fall alles mal antesten :)
     
  5. süllofon

    süllofon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.05.08   #5
    und was wäre genau der vorteil wenn ich jetzt 4 ohm anstatt 8 ohm nehme???
    ja mit knall sind höhen gemeint=)
     
  6. Mad*

    Mad* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    1.714
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.075
    Erstellt: 15.05.08   #6
    Ob man da jetzt von Vorteil sprechen kann ist Meinungssache

    Eine Box hat 8 Ohm - Du kannst 2 Boxen an einen Verstärker (der an 8 Ohm x Watt bringt und ann 4 Ohm y Watt) hängen. Dann ergeben zwei Boxen mit je 8 Ohm zusammen 4 Ohm und bringen y Watt an Power. Eine Box mit 8 Ohm bringt nur x Watt an Power (was immer weniger ist).

    Wenn du dir direkt sagst, eine Box reicht mir, dann nimm eine 4 Ohm Version - so kannst du mit einer Box die volle Power (also 4 Ohm) ausnutzen.

    Genauso läuft das mit 2 Ohm Topteilen, die aber nicht sooo gängig sind wie die 4 Ohm Topteile - aber auch nicht selten: 2x4 Ohm = 2 Ohm insgesamt. (EBS z.B. verwendet 4 Ohm Boxen und 2 Ohm Topteile).

    Oft werden einfach zwei Boxen genommen, um flexibler zu sein, z.B. eine 4/10 Box und eine 1/15 Box. Zwei 4/10 sind auch nicht unüblich, das ist für Leute, die gerne eine 8/10 hätten, aber nicht deren schweres Gewicht schleppen wollen. Alles deutlich rübergekommen soweit? :o

    Edit: Boxen, die richtig schöne saubere, knallige Höhen wiedergeben, sind meiner Erfahrung nach leider nicht wirklich günstig.
     
  7. süllofon

    süllofon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.05.08   #7
    ja das hilft mir auf jedenfall sehr weiter ich werd mir das einfach noch nen bissl überlegen muss sowieso noch sparn =)
    aber vielen dank für die tipps
     
  8. MaggyMB

    MaggyMB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.07
    Zuletzt hier:
    10.07.11
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    123
    Erstellt: 16.05.08   #8
    An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall die 8 Ohm Version nehmen. Die "halbe Leistung" wird viel zu überbewertet, es sind eigentlich nur 3 dB Schalldruck (von ca 100). Außerdem wird dein Top nicht so arg belastet wie bei 4 Ohm.
     
  9. süllofon

    süllofon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.08
    Zuletzt hier:
    22.05.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.05.08   #9
    ok 3db unterschied is ja echt nich viel sag ich ma und die 8 ohm version sollte ja für mittlere bühnen auch reichen
     
  10. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 17.05.08   #10
    Nein, 3dB sind nicht viel. Als Faustregel könnte man etwa sagen: 3dB ist etwa der Lautstärkeunterschied, den man gerade so eben wahrnimmt.

    In den meisten Fällen fehlen einem aber nicht 3dB, wenn man eine 8 statt 4Ohm Box verwendet, da die meisten Transistoramps dann eben nicht nur die Hälfte der Leistungs abgeben, sondern eher etwas mehr (ca. 2/3). Dann sind´s nur noch rund 2dB Verlust. Aber wovon eigentlich? Eine wirkungsgradschwache 4Ohm-Box wird deutlich leiser sein, als eine laute 8Ohm-Box, obwohl der selbe Amp verwendet wird. Wenn wir also wegen ein paar mickrigen Dezibel das Erbsenzählen anfangen, sollten wir grundsätzlich darauf achten, nicht Bohnen mit Linsen zu vergleichen - dabei kommt nur eine undurchsichtige und trübe Suppe raus.

    Wenn dieser theoretische Vergleich sinn machen soll, brauchen wir 2 Boxen (die bis auf ihre Impedanz natürlich) völlig ebenbürtig sind! Es gibt auf dem Markt nur sehr wenige Modelle, die in einer 4Ohm und einer 8Ohm-Version angeboten werden. Bei allen anderen Vergleichen (die Box A von Hersteller B mit 4Ohm gegen Box C von Hersteller D) kommt nur Mist raus, aber selten eine objektiver Lautstärkeunterschied, der durch die unterschiedliche Impedanz begründbar ist!
     
Die Seite wird geladen...

mapping