Suche preiswertes (gebrauchtes) interface

von panterhunter, 12.02.20.

Sponsored by
QSC
  1. panterhunter

    panterhunter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.20   #1
    Hallo,

    Ich habe mich vor ein paar Tagen dazu endschieden, die Musik in meinem Kopf endlich mal in etwas hörbares zu verwandeln und mir ein kleines "Heimstudio" einzurichten.
    Als ich mal nachgeschaut habe, was man so braucht, ist mir aufgefallen, dass ich das ein oder andere (Windows Laptop, stage-piano, Studio-Monitore, Kopfhörer) schon habe.
    Das Einzige was ich fürs Erste noch brauchen würde wäre ein Interface.
    Dieses sollte auf Dauer Mindestens 3 Geräte anschließen können.
    Ansonsten habe ich absolut keine Ahnung davon und kann keine weiteren Ansprüche nennen.
    Vor allem suche ich etwas, dass man vielleicht Günstig gebraucht bekommen kann, aber man nicht nach 2 Wochen schon denkt, dass man was neues braucht.
    Hat da eventuell jemand eine Idee, wonach man suchen könnte?
    Viele Grüße
     
  2. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    3.666
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    2.836
    Kekse:
    13.911
    Erstellt: 12.02.20   #2
    Von welchen Geräten genau reden wir hier?
    Wie hoch ist dein Budget? Du bekommst heute auch neue Interfaces für wenig Geld die für einen Homestudio eine mehr als annehmbare Qualität bieten.
    Ist eine DAW-Software vorhanden?
     
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    2.125
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    7.705
    Erstellt: 12.02.20   #3
    Die weitverbreitesten Platzhirsche im unteren Preisbereich mit guten Werten sind Focusrite und Steinberg, in deinem Fall dann jeweils die Modelle mit 4 Inputs.
    Allerdings gilt, je älter (Serie) u.U. desto mehr potentielle Probleme mit Win 10 Treibern und ggf. weniger interne Software/Hardware wie Mixerbus etc.

    Insoweit würde ich zu einem Neukauf raten...

    Diese z.B. wären gute "Brot & Butter" Geräte mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis
    https://www.thomann.de/de/steinberg_ur242.htm
    https://www.thomann.de/de/focusrite_scarlett_4i4_3rd_gen.htm
    Das günstigste Gerät mit guten Werten wäre Dieses.
    https://www.thomann.de/de/behringer_umc404hd.htm
     
  4. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.02.20   #4
    Im Prinzip habe ich kein unbedingt festgelegtes Budget. Wenn gebraucht, würde ich gerne unter 100 Euro weg kommen.
    Als Instrumente habe ich E-und Akustikgitarre und Stage-Piano und würde mir bei Zeiten Gerne noch einen Midi-Controller wegen den Pads und ein Mikrofon holen. Das würde dann sogar 4 Geräte machen.
    Als DAW habe ich gerade noch Cakewalk. Da würde ich dann schauen ob ich mir dann noch überlegen bei Zeiten eine andere Software zu holen.
     
  5. panterhunter

    panterhunter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.16
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 21.02.20   #5
    Hallo,
    ich könnte gerade ein
    Focusrite Saffire Pro 14 FireWire

    (keine Ahnung warum das jetzt so groß geschrieben ist)
    Hab's mal was verkleinert - MfG. Basselch

    für 50 Euro bekommen. Würde das Sinn das zu kaufen?
    Ich kann gerade leider nicht viel mehr für ein Interface ausgeben.
    Oder macht das aufgrund des Alters einfach keinen Sinn?

    LG
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.679
    Ort:
    thedizzard.bandcamp.com
    Zustimmungen:
    3.081
    Kekse:
    21.051
    Erstellt: 21.02.20   #6
    Das Alter ist jetzt nicht primär das KO-Kriterium. Eher das "FireWire".
    Hat Dein Rechner denn noch eine Firewire-Schnittstelle?

    Drag&Drop mit Formatierung
     
  7. Sisko78

    Sisko78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.08
    Zuletzt hier:
    30.03.20
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    182
    Erstellt: 21.02.20   #7
    Firewire hast normalerweise nicht mehr als Schnittstelle am Notebook, ich habe schon vor vielen Jahren mit einem Fireface Interface und Notebooks gekämpft. Damals gabe es noch irgendwelche PCMCIA Karten mit Firewire Anschluß, die halbwegs funktionierten, aber auch nur mit dem richtigen Firewire Chipsatz...
    Es wird vermutlich für USB einen Adapter geben, nur ob das vernünftig funktioniert? Mit niedrigen Latenzen? Ich würde eher davon abraten.
     
  8. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikrofone Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    11.497
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.828
    Kekse:
    52.868
    Erstellt: 21.02.20   #8
    Hallo,

    ...USB-auf-Firewire-Adapter gibt es NICHT! Bei den großen online-Anbietern eventuell angebotene derartige Sachen sind, wenn überhaupt, nur für kleine Videokameras tauglich, denn hier wird nur das Steckerformat, nicht jedoch das Daten- und Spannungsformat adaptiert. Der Einsatz eines solchen Teils bei Audio-Hardware grillt mindestens einen der Beteiligten...

    Was an Laptops gut funktioiert, ist eine PC-Express-Adapterkarte auf FW-Anschluß. Wenn der Laptop jedoch keinen PC-Express-Slot hat, sieht's finster aus. Einen "großen", sprich sechspoligen FW-Anschluß hat es meines Wissens nie in Notebooks gegeben. Es gibt jedoch durchaus Baureihen wie z. B. die alten HP-Elitebooks (davon die großen 8xxx-Ausführungen), die den "kleinen" 4-poligen FW-Anschluß dran haben. Das würde mit entsprechendem Adapter sogar funktionieren...

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Frans13

    Frans13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.17
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    397
    Erstellt: 24.02.20   #9
    Firewire macht Sinn, wenn du nen Mac benutzt. Die Firewire-Chipsätze in diversen Rechnern sind gern mal ein Problem, Firewire ist da pingelig. Windowsrechner sind da (vereinfacht) eher Problembär als Macs, weil im Mac die Anzahl der verwendeten Chipsätze geringer/überschaubarer und kompatibler ist. Ansonsten spricht nichts gegen diese Schnittstelle, Hauptsache es funzt. Gute Treiber sind mitunter das wichtigste, da solltest du dich im Netz du den Geräten die dich interessieren schlau lesen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping