Suche Rat für Amp-Kauf

  • Ersteller Nimmermehr
  • Erstellt am
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N
Nimmermehr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.13
Registriert
12.08.06
Beiträge
3
Kekse
0
Ort
Lienz / AT
Hi liebe Community!


Mich plagt seit einiger Zeit der Wunsch nach einem Topteil-Verstärker. Ich will aber nicht blind irgendwas kaufen, weil mir ein Review so gut gefallen hat und anschließend erkennen, dass ich doch nicht den Sound hab, den ich mir wünsche. Wenn ich mir schon ein Top leiste, dann sollte das Ding zumindest ein Lebensabschnittspartner sein :D

Da mein Budget von 1000€ aufwärts reicht und bei ca. 1700€ in den roten Bereich (is keine Metapher sondern der Anfang des Überziehungsrahmens ^^) über geht, bieten sich natürlich einige Möglichkeiten. Ich hab mir durch lesen von Threds und Hersteller-Homepages eine Liste zusammengestellt, die von mir als mögliche Geräte angesehen werden.

  • Blackstar Series One 100
  • Engl Fireball 100
  • Engl Powerball
  • H&K Trilogy
  • H&K Warp X
  • Marshall TSL 100
  • Peavy 6505+
  • Randall V2

Noch ne Info zum Thema Rahmenbedingungen: Ich spiele hauptsächlich Metal, bin Gitarrist in einer Black Metal Band (erspart euch die Kommentare wie "kauf dir ne billige Transistorzerre damits grottig klingt" -.-). Ich brauch einen aussagekräftigen, druckvollen Sound der sowohl (langes) Shredding durchhält ohne großartig zu verwischen und zu matschen. Außerdem soll der Sound bei gehaltenen (Power-)Chords singen und mächtig Sustain haben.

Hört euch zum Vergleich diesen Song an.
Das entspricht meinem Traumsound, obwohl der für meine Bandzwecke eher unpassend ist. Lässt sich aber mit ein bissl Dreherei an den Potis alles machen :)



Zu der obigen Liste ist noch folgendes zu sagen:

Der nächste anständige Musikladen is 400km entfernt und bis zum Thomann od. Musik-Service sinds jeweils 10 Stunden fahrt pro Richtung -> keine Chance für Vergleichs-Anspielen im Laden. Also auch - bis auf Youtube-Videos - kein Referenzmaterial zum Sound.

Mein Favorit ist mit Abstand der TSL100, weil er von der technischen Seite her einfach am meisten bietet (2 getrennte Effektwege, Power-Reduction, 3 Kanäle, etc.). Man hat mir auch den Peavy 6505+ empfohlen, wobei ich als Peavy Bandit 112 / ValveKing 100 - Benutzer bereits genug vom Peavy-Sound habe. Für mich klingt die Peavy-Distortion einfach leblos und nichts-sagend.

Von den H&K-Modellen hab ich gehört, dass sie sehr unflexibel sein sollen, was wiederum einen Blindkauf ausschließt. Wenn da der Sound nicht stimmt, kann ich den Amp gleich wieder weiterverkaufen.

Der V2 ist durch die Hybrid-Technologie sehr in Verruf gekommen, was man hier so liest. Gibt es zu diesem Gerät eurerseits auch objektive Meinungen?




Hat jemand brauchbare Samples von diesen Amps, die er mir schicken könnte?
Hat jemand im oberen HiGain/Distortion-Bereich mit diesen Amps gearbeitet? Ich red hier von bösen Shreddings und nicht von Metalcore-Riffing!
Kann mir jemand (objektiv und begründet) von einem Modell abraten?
Hab ich ein Modell für solche Zwecke übersehen? Was bietet der Markt?​


Ich hoffe, ich überfordere euch nicht mit einem Roman, an dessen Ende so viele Fragen stehen ^^

Ich bitte um baldige Antworten!
Grüße,
Thomas
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Y
yzrmn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Registriert
11.05.08
Beiträge
1.000
Kekse
1.339
Man hat mir auch den Peavy 6505+ empfohlen, wobei ich als Peavy Bandit 112 / ValveKing 100 - Benutzer bereits genug vom Peavy-Sound habe. Für mich klingt die Peavy-Distortion einfach leblos und nichts-sagend.

Also ich muss wirklich mal betonen, dass man den 6505 nicht einfach mit einem Bandit oder ValveKing vergleichen kann... Zwischen den Amps liegen Welten ;)
Jedoch sollte man auch dazusagen, dass der 6505 seinen eigenen rauhen/aggressiven Charakter hat, der nicht jedermann gefällt...

Von den H&K-Modellen hab ich gehört, dass sie sehr unflexibel sein sollen, was wiederum einen Blindkauf ausschließt. Wenn da der Sound nicht stimmt, kann ich den Amp gleich wieder weiterverkaufen.

Oder umtauschen, hast ja Moneyback ;)

Hat jemand brauchbare Samples von diesen Amps, die er mir schicken könnte?
Hat jemand im oberen HiGain/Distortion-Bereich mit diesen Amps gearbeitet? Ich red hier von bösen Shreddings und nicht von Metalcore-Riffing!

Schau mal hier, vielleicht findest du ja was ;) http://www.netmusicians.org/
 
T
T.I.M-serious
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.12
Registriert
20.11.05
Beiträge
14
Kekse
0
Ort
München
Also was ich dir noch empfehlen kann, gerade für Metal (jeglicher Art), ist ein Crate Blue Voodoo. Hab selber so einen und bin immernoch hellauf begeistert davon. Hab den vor nem Jahr bei ebay mit passender 4x12er für 466€ ersteigert, also die gehn auch echt günstig weg. Crate hat hierzulande zwar wegen der ganzen kleinen Transistoramps nen zweifelhaften Ruf, aber davon würde ich mich nicht abschrecken lassen. Der Blue Voodoo ist ein Monster :)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben