Suche Schaltplan für Preci

von florian90, 25.11.06.

  1. florian90

    florian90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Gummersbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.06   #1
    Hallo Miteinander

    Ich hab kürzlich an meiner noname Preci-Kopie das Schlagbrett abgenommen und dabei ist mir die ganze Elektronik auseinander gegangen. Jetzt will ich das Ding wieder zusammenbauen habe aber ekinen Schaltplan also überhauptkeinen Ahnung wo was hin muss. Kann mir vll jemand einen Schaltplan geben? Ich denke der wird ja ungefähr identisch mit nem normalen Preci sein...Vielen Dank schonmal für eure hilfe

    Florian
     
  2. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 25.11.06   #2
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 25.11.06   #3
  4. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 25.11.06   #4
    uups:eek:...sorry!

    Habe es korrigiert

    LG
    Reimund
     
  5. florian90

    florian90 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    16.09.16
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Gummersbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.06   #5
    Vielen dank für eure hilfe hab das ding wieder ans laufen bekommen.

    Florian
     
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.11.06   #6
  7. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 29.11.06   #7
    frage: kann man den volumen und tone regler in einem doppelstockpoti zusammenfassen? wenn ja - in welchem denn? hab grade bissl rumgeguckt und kam mit den ganzen vielen potis die ich fand nich klar...

    geht das? volumen und passive höhenblende auf doppelstockpoti?
     
  8. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 29.11.06   #8
    Hallo,
    theoretisch denkbar,aber das würde ja bedeuten,
    das 2 Poti mit einer gemeinsamen Achse betätigt werden.
    Dadurch würde jeder "Dreh"am Poti... Lautstärke und Höhenblende beeinflussen....ob das wirklich gut ist?;)

    Vielleicht gibt aber ein "Doppelpoti",das über Zugschalter(mechanisch gesehen)zulässt....
    Poti1 oder Poti2 "anzuwählen".
    Meine mich an soetwas aus dem alten Röhrenradiobereich
    zu erinnern...das waren aber Krawenzmänner:rolleyes: von den
    Maßen her.(Die dürften kaum im Bass unterzubringen sein).

    Aber vielleicht hat ja hier noch jemand eine Idee.

    LG
    Reimund
     
  9. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 29.11.06   #9
    na s gibt doch solche doppelpotis - für bass und treble - da dreht man doch auch nich gleichzeitig bass und treble hoch, oder?
    ansonsten würd ich zusehen den lautstärkeregler unauffällig als schiebwiederstand in ne zarge zu machen - gut/schlecht?
    ja. hab vor irgendwann mal nen bass zu bauen
     
  10. Ronraimund

    Ronraimund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    südlich von Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 29.11.06   #10
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 30.11.06   #11
    Hallo Ronraimund und rocking-xmas-man,

    dieses zweiachsige Poti müsste 250 (220) oder 500k Ohm haben.

    Das erste geht nicht wegen der zu geringen Ohmzahl. :(

    Das zweite ist kein zweiachsiges Poti!
    Es hat nur eine einzige Achse auf zwei Ebenen (Balance). :(

    Leider fällt mir momentan keine Quelle ein. :(

    Gruß
    Andreas
     
  12. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 30.11.06   #12
  13. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 30.11.06   #13
    seh ich also richtig, dass die bauteile für höhenblende und volume eigentlich dieselben, nämlich einfach drehbare widerstände sind, nur eben mit signifikant unterschiedlicher ohmzahl? also die höhenblende mehr ohm?
    ihr merkt ich kenn mich da überhaupt nich aus.
    wenn dem so wäre würde doch aber eine höhenblende auch die lautstärke und ein lautstärkeregler auch den höhenanteil beeiflussen.
    machts denn das? (hab keinen bass mit höhenblende) oder sind da standartmäßig noch kondensatoren parallelgeschaltet, wie herr koch in seinem buch rät?
     
  14. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 30.11.06   #14
    Hallöli,

    nein.
    Eigentlich sollten Volumen- und Ton-Poti bei passiven Schaltungen die gleichen Werte haben.
    Faustformel: Single Soil Pickup 250 k Ohm, Humbucker 500 k Ohm.
    Ausnahmen bestätigen die Regel.

    Gruß
    Andreas
     
  15. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 30.11.06   #15
    wenn sie die gleichen werte haben - machen sie dann nich auch dasselbe? oder ist die verkabelung entsprechend anders?
     
  16. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 30.11.06   #16
    Hallo rocking-xmas-man,

    hoffentlich reden wir nicht aneinander vorbei! :o

    Hier mal die traditionelle Jazz Bass Schaltung.
    Beim Jazz Bass ist allerings das Volumenpoti "falsch" angeschlossen, damit es nicht ganz tot ist, wenn man einen der beiden Pickups ganz ausdreht. Das passiert z.B. bei einer Les Paul Gitarre, wenn der Dreiwegschalter auf Mittelstellung ist.

    Wie Du siehst werden drei 250 k Ohm Potis verwendet.
    Ob das Poti als Ton oder Volumenpoti arbeitet hängt einzig on der Verdrahtung ab; nicht von der Ohmzahl. Bei Tonpotis wird ein Poti so verdrahtet, dass es voll aufgedreht einen Masseschluss geben würde (= tot), wenn nicht in Kondensator (das meist grüne Ding in der Gitarre - hier auf dem Plan das Zeichen wo "47nF" dran steht) dazwischen wäre. Die Höhen laufen auch gegen Masse, sind "tot" und der Bass wird dumpfer.


    [​IMG]

    Man brauht also ein Poi mit zwei unabhängigen Achsen und Ebenen. Beide Ebenen müssen einen Widerstand zwischen 250 und 500 k Ohm haben.

    Oder meintet Du was ganz anderes???

    Gruß
    Andreas
     
  17. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 30.11.06   #17
    nene. hab schon dasselbe gemeint.
    heißt also dass das poti eben den widerstand haben muss, wie du sagst. und welches stockwerk dan lautstärke und welches tone ist, hängt nur davon ab, wie ich beides verschalte. ich denke ich sollte zuertst das tonepoti, dann das volumenpoti haben.
    jetz mal angenommen, ich wöllte also das untere "stockwerk" als tone, schalt ich das also auf masse und geh vom tanabnhemer in den "richtigen" eingang. und aus dem "ausgang" in den "falschen" eingang des 2.stockwerks, dass ich auch mit masse verschalte und dessen "ausgang" ich dann zur klinkenbuchse, die genauso, wie der pickup auch auf masse ist.

    gut... (wenn das so stimmt)

    nur die frage, die sich unweigerlich stellt - was ist das, was ich hier "ausgang" und "eingang" nenne?

    so n poti hat doch dann 6 anschlüsse - 3 für oben, 3 für unten.

    also der einfachheit halber mal hieran:
    [​IMG]
    da sind 3 anschlüsse. aber wie wäre da nun für tone von links nach rechts alles an zuschließen?
    eingang - masse - ausgang?
    nein... naürlich nich, weil is ja quasi so, dass ich nen regler auf ner bahn von a nach b schieb und bei a und b den stromkreis lassen muss.
    also vielleicht:
    eingang - ausgang - masse?
     
  18. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.692
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.490
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 30.11.06   #18
    Hallo rocking-xmas-man,

    nehmen wir das Bild so wie Du es gepostet hast.
    Du hast einen Precission mit einem Pickup?

    Für den Volumenregler kommt die Phase (über die Buchse mit dem Köpfchen des Klinkenkabels verbunden) auf das mittlere Beinchen. Dort ist der "Schleifer". Das linke Beinchen im Bild wird mit Masse (über die Buchse mit dem langen Stift des Klinkenkabels verbunden) verbunden. Masse legt man gleichzeitig auch an das Gehäuse des Potis. Von da aus geht die Masse auch zu den Saiten / der Brücke. Außerdem wird das schwarze Kabel des Pickups mit der Masse verbunden.
    Vom rechten Beinchen aus geht es zum Pickup (weißes Kabel?). Außerdem geht von diesem rechten Beinchen noch ein Kabel zum mittleren Beinchen in der zweiten Etage (Ton-Regler).
    In der zweiten Ebene lötet man den Kondensator mit dem einen Bein an das linke Beinchen, mit dem anderen Beinchen an Masse (z.B. Potigehäuse).

    Alles klar?

    Gruß
    Andreas
     
  19. rocking-xmas-man

    rocking-xmas-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    1.399
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.753
    Erstellt: 01.12.06   #19
    jop. danke. hab nur keinen precipickup, keinen preci und keinen poti zum bauen. aber die absicht das mal zu machen
     
Die Seite wird geladen...

mapping