Suche Verstärker für alles ausser Metal

von harumpel, 25.08.07.

  1. harumpel

    harumpel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 25.08.07   #1
    Hi ihr,

    ich spiele noch nicht allzu lange Gitarre und komme bis jetzt mit einem Digitech RP50 Effektgerät und einem ziemlich alten 20W D'Larios Transenamp aus, der langsam den Geist aufgibt. :rolleyes:

    Nur wollte ich mir einen "vernünftigen" neun Amp holen. Da ich mich im Markt überhaupt nicht auskenne, vertraue ich am besten euch und nenne nur die Voraussetzungen:

    Musikrichtung ---> Alles ausser Metal. Leicht gecruncht ist besonders wichtig.

    Preis ---> höchstens so um die 250. Wenn Topteil mit Box, vielleicht auch etwas mehr.

    Lautstärke ---> Muss zumindest mit Sax/Klavier mithalten können. Und sich bereits bei Zimmerlautstärke gut anhören. Für später wäre ein Ausgang für ne externe Box sehr wichtig, wenn der Amp nicht so schon mindestens 50-60W bringt.

    Modelling ---> Muss nicht unbedingt sein, für Effekte nehme ich ein Effektgerät. Reverb wäre vielleicht von Vorteil.

    Wäre noch nett ---> 12" Speaker, Mic in, Line IN/OUT, vielleicht effect loop <--- muss aber nicht zwingend sein !

    Ach ja,

    Meine Gitte ---> Washburn WI65Pro , HH S'Duncans und VCC


    Was ich suche, ist ein gut klingender Verstärker (passend zur Gitarre), der die obigen Punkte einigermassen erfüllt. :)

    Wie gesagt, ich habe keinen Plan welche da überhaupt in Frage kommen. Die technischen Daten sind eine Sache, in der Praxis sieht es oft ganz anders aus. Vielleicht gibt mir jemand mit Erfahrung einen Tipp. Anspielen muss ich die Teile nachher eh selber :great:
     
  2. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 25.08.07   #2
    alles außer metal.. daß leute das beste immer zuerst ausschließen... naja, dein bier :great:
     
  3. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 25.08.07   #3
    naja... das hört sich ja ganz nach Fender-Amps an.... das dürfte das Richtige für dich sein...
     
  4. Thomas_46

    Thomas_46 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    12.07.14
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.07   #4
    Hi

    Wenn du sogar schon auf Topteile schaust würde ich dir nen Fender Frontman 212r empfehlen. 100W schöner cleaner Sound. Wenn du den Amp nur zu Hause spielen willst vielleicht sogar nur ein Frontman 15r oder 25r schon wegen des Kopfhörerausgangs. Bedenke immer bei einem Gig gibts auch Microfone , mit denen man das Signal abnehmen kann. Dann gäbs da noch den Frontman 65r. Die Drive-Kanälel des 65r und 212r sind brauchbar und werden dir für Crunch sicher genug bieten könen, aber teste den am besten einfach mal bei deinem Dealer an.

    Vergiss aber auch nicht, die Dinger reichen bis zum mittleren Gig (zumindest der 212r) und mehr als 1/4 aufgedreht holt der Staub aus Deiner Wohnung von dem du verher nichts gewust hast :)

    Ich hoffe deine Nachbarn mögen dich....:)

    Er ist aber eine echte Alternative wenn du was zum Üben den Probenraum bzw. Auftritt haben willst.


    Die VOX-AD-Serie wird dir laut eigener Beschreibung wohl eher nicht liegen,

    Hoffe ich konnte dir helfen.

    Thomas
     
  5. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 25.08.07   #5
    Habe mir auch grade Gedanken über deine Soundvorstellungen gemacht...

    Du spielst ja Humbuckerklampfen...

    Wenn du damit anzerrst klingts eher richtung AC/DC... da wäre die britische Zerre besser...

    schreib doch mal welche Soundvorstellung du genau hast! irgendwelche Bands die so klingen, wie du dir das für dich gerne hättest...
     
  6. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 25.08.07   #6
    Hmm, also der 212r wäre definitiv nichts für mich. Der ist einfach pervers laut und ein absoluter Overkill. Zudem glaube ich kaum, dass er leise gut klingt. Und ihn immer nur auf der "10%" Einstellung zu benutzen, wäre auch irgendwie frustrierend.

    Giggen will ich fürs erste nicht. Mir gehts es darum auch mal die Möglichkeit zu haben mit mehreren Leuten zusammen zu spielen. Aber die meiste Zeit will ich damit leise üben.

    Oh ja, und das soll auch so bleiben. Die müssen eh schon viel aushalten. :D
     
  7. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 25.08.07   #7
    Bands: Nirvana, Oasis, teilweise Bob Dylan. Ehrlich gesagt quer Beet :) Ich kann es eigentlich nicht an einer Band festmachen. Was ich definitiv kaum brauchen werde, ist Metal. Country auch nicht :D
     
  8. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 25.08.07   #8
    OK.. was willst du mit einem Verstärker, wenn du nur daheim spielst??? Als Anfänger würde ich mal irgendeine Modellingkiste probieren.

    Dann weisst du auch in welche Richtung dein "echter Amp" mal gehen soll...
     
  9. Thomas_46

    Thomas_46 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    12.07.14
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.07   #9

    Ja ok, kann ich verstehen obwohl man auch da was machen könnte, Volumenregler Gitarre, Gain-Rgler Multi-FX. Spiele den auch gelegentlich auch daheim und auch leise klingt er sehr gut, allerdings muss man da schon ein wenig fummeln bis man die passende Einstellung am Volume-Regler gefunden hat.

    Pervers laut gibt es nicht, denn wenn es passt ist er mit sicherheit zu 80% die beste Wahl. im Probenraum fahr ich ihn mit 50%

    Dann empfehele ich dir ruhigen Gewissens den 15r bzw 25r. Hab selbst den 15r als Übungsamp und bin sehr zufrieden damit. Die Spider und Vox-Modelle in der Leistungsklasse spielt er locker an die Wand. Probier es einfach mal aus, aber da du Humbucker-Bestückung hast, versuch doch einfach mal nen Vox aus der AD-Serie. Ist alles Geschmackssache aber wie gesagt du beschriebst es selber mit 50-60 Watt. Manchmal ist weniger mehr es kommt immer auf den Wirkungsgrad des Amps und dessen Lautsprecher an.

    Vielleicht ja doch ein Frontman 65r?


    LG Thomas
     
  10. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 25.08.07   #10
    :confused:

    Weil ein Verstärker für mich "echter" und viel aufregender klingt, als ein Multieffekt über Kopfhörer (was ich jetzt oft nutze). Das ist nun mal was anderes, wenn man beim Spielen bereits in den Tiefen den Druck eines fetten Speakers mitbekommt. Klar muss man beim leisen Spielen nahe dran sitzen. Aber es ist was ganz anderes als Kopfhörer :great: Und ausserdem will ich gelegentlich auch mit andere Leuten zusammen spielen.
     
  11. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 25.08.07   #11
    Nirvana..Singel coils.. Fender jaguar??? ich glaub du hast die falschen Klampfen....

    Welche Zerre willst du? Brittisch oder amerikanisch???
     
  12. Thomas_46

    Thomas_46 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    12.07.14
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #12
    Die für mich aufregenden Sonds hole ich aus meinem Korg AX1500G raus, deshalb auch die Wahl eines Fender-Verstärkers.

    Ich hab ne Pacifica 112 und eine Mex Telecaster und bin damit erstmal glücklich.

    Thomas
     
  13. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 26.08.07   #13
    Der 50er Vox passt nicht in mein Budget. Der 30er dürfte leise gut klingen und noch einigermassen laut sein (reicht wohl für Kumpels mit Sax + Klavier). Lässt er sich später auch an ne Box anschliessen?

    Die Vöxe haben ja eine Röhrenvorstufe. Käme eigentlich auch ein Class-A Röhrenamp für mich in Frage? Oder sind die Teile generell nur für Metal/viel zu laut etc ?!

    Hört sich gut an. Sowohl Leistung als auch Preis. Kommt auf die Liste zum Anspielen. :great:
     
  14. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 26.08.07   #14
    Hey, ich hab nur eine :) Die geht dank VCC auch als SC durch :D Von drahtig SC bis satt H geht fliessend :great:

    Sorry, ich habe keine Ahnung von diesen Fachbegriffen :o Wo ist der Unterschied bzw kann ich nicht beides einstellen (hab ja Effektgerät)?
     
  15. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 26.08.07   #15
    Ich denk mal mit den angezerrten Sounds verhält es sich folgenedrmaßen:

    Gibson + Marshall= AC/DC

    Fender + Twin = Eagles Countrysound...

    extrem verschiedene crunchsounds eben..

    lach mich schon fast kaputt:D

    ne harte und :Dschnell einsetzende zerre wir Marschall oder ne weiche fliesende wie Fender???
     
  16. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 26.08.07   #16
    Eher die fliessende! Ich habe gerade die Threads durchgeschaut und einen zum Fame GTA-15 entdeckt.

    So wie es dort steht, ist der Amp fast baugleich zu einem Fender und klingt auch entsprechend. Gut im Clean-Bereich und auch angezerrt. Gut mit Les-Paul und HH spielbar. 15W Röhrenwatt für den Anfang und Anschlussmöglichkeit für ne Box für später. Spricht da irgendwas gegen?

    Ich glaube nur, den könnte ich vorher nicht anspielen. Hier "in der Nähe" sind nur Musik-Produktiv und PPC Hannover...
     
  17. toto

    toto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    164
    Erstellt: 26.08.07   #17
    Kauf dir am besten eínen Modellingamp... die klingen auch wirklich gut und du kannst dann entscheiden, was für dich das Richtige ist...

    Dauert halt ein paar Jahre:D:great:
     
  18. Thomas_46

    Thomas_46 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    12.07.14
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.08.07   #18
    Also mit nur einer Gitarre würde ich ganz klar nen Multi-FX wie das AX-1500G von Korg empfehlen. Es simmuliert mehrere Amps und Boxen von Fender - Vox.

    Daher auch mein Rat zu einem Cleanen Verstärker mit Multi-FX.

    Bei deinem Budget wäre dann sogar beides drinn.

    Zum Thema Röhrenamp.

    Ein Röhrenamp klingt in den Grundsounds wesentlich weicher als ein Transistoramp. Ein Transistoramp ist mit Sicherheit für einen Anfänger die bessere Wahl weil der Kosten/Nutzen-Faktor einfach der bessere ist.

    Man muß hier einfach probieren bis man sein eigenes Setup gefunden hat.

    Ein Röhrenamp hat Vorteile aber auch Nachteile. Die Vorteile für mich sind ein rundum vollerer Sound ( wir reden hier vom Sound ohne Effektgeräte)

    Ich tausche bei meinem Twin Reverb sätestens alle 5 Jahre die Röhren aus und weiß somit wie das hinterher in meinem Portemonaie aussieht.

    Es gibt hier im Board einige gute Soundbeispiele, was aus einem Fender-Frontman auch ACDC-technisch rauszuholen ist. Einfach mal suchen!

    Hmmm zum Thread von toto

    meinst du nicht er meint Bodentreter?

    Also für die englischen Zerren reicht mir bei meinen Gitarren mein Multi-FX für die Ami-Sounds hab ich ne MXR-Zerre im Setup und bin sehr zufrieden, aber das ist wie gewohnt Geschmackssache. Ich hab nur in der Pacifica einen Humbucker, der ja bekanntlich auch splitbar ist.

    Ab und an spiele ich mal ne Musicman "Lukather Signature" von nem Kumpel uber den Twin Reverb, da reicht dann die Zerre allein völlig aus

    LG Thomas
     
  19. harumpel

    harumpel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.07
    Zuletzt hier:
    24.12.14
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 26.08.07   #19
    Zur Zeit benutze ich ja auch einen cleanen Verstärker und Multi-FX (Digitech RP50). Der Digitech hat mehrere ordentliche Zerren drin, in der Stärke regulierbar. Das Teil werde ich erstmal nicht auswechseln.

    Cool! Sollte ich vielleicht auch mal anspielen...

    Ja, der Fame 15W Röhrenamp kostet so viel wie ein Fender 65R (ca 220) und hat nur 15W und weniger Einstellungsmöglichkeiten. Aber durch den Multi-FX bin ich doch nicht auf Einstellungen angewiesen ?! Wäre dann der weichere und rundum vollere Sound nicht vorzuziehen? Eine Box könnte ich an den bei Bedarf auch anschliessen...

    Naja, 5 Jahre geht ja noch. Und so viele teuere Röhren hätte der Fame jetzt zum Beispiel nicht drin.

    Mach ich :great:
     
  20. aera

    aera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    410
    Erstellt: 26.08.07   #20
    für Nirvana würde ich den ja jetzt nicht nehmen. Fame gibts nur bei MusicStore, ganz nebenbei. Du solltest vielleicht nicht nur Fender betrachten - wobei die Amps für klassischen Rock schon bestens sind ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping