"Sultans of Swing" akustisch - Wie lerne ich so zu spielen?

von cubiix, 15.01.17.

Sponsored by
pedaltrain
  1. cubiix

    cubiix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.17
    Zuletzt hier:
    16.01.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.01.17   #1
    Guten Tag allerseits,

    ich weiß, schon wieder jemand der fragt, wie er am besten Gitarre lernt :D
    Jedoch konnte ich bisher nichts in der Richtung finden, also entschloss ich mich dazu, mich hier mal anzumelden und euch nach eurem Rat zu fragen.

    Kurze Vorgeschichte:
    Herbst letzten Jahres entschloss ich mich dazu, Gitarre zu lernen, habe mir also bei Thomann eine günstige Westerngitarre besorgt und versucht, mithilfe des Videokurses von Justinguitar mit dazugehörigem Songbook ein wenig spielen zu lernen.
    Hat soweit auch alles wunderbar funktioniert, nur ließ die Motivation immer weiter nach, da ich kein richtiges Ziel vor Augen hatte und somit steht die Gitarre nun seit einigen Wochen in der Ecke.

    Vor kurzem stieß ich zufällig auf einen Youtubekanal namens "Acoustician", der auf der Akustikgitarre Gitarrensoli spielt.
    Beispiel:

    Ich war sofort begeistert von dieser Spielweise, da ich so etwas bisher nur von der E-Gitarre kannte, von der mir aber von elterlicher Seite abgeraten wurde, weshalb die Kaufentscheidung letztendlich auf eine Westerngitarre fiel.

    Nun zu meiner Frage:
    Ich möchte wieder anfangen, Gitarre zu lernen, nur dieses Mal mit einem Ziel vor Augen.
    Unterricht kommt für mich zeittechnisch nicht in Frage, da ich derzeit in der Abiturphase bin und somit ein fester Termin nicht immer zu realisieren ist.
    Außerdem kam ich ja mit dem Justinguitar-Kurs ganz gut zurecht und es gibt ja auch noch das Lagerfeuerdiplom.
    Dadurch erhoffe ich mir die Grundlagen anzueignen, die jeder können sollte.

    Nur wie sollte ich dann weitermachen? Ich kenne den Namen dieser Technik nicht, wodurch ich auch nicht einfach googlen könnte.
    Oder ist es vielleicht die gleiche Technik, die man auch bei einer E-Gitarre anwendet?
    Auch wenn es am Anfang noch nicht so wichtig, dies zu wissen, ist es doch für meine Motivation ein massiver Faktor ^^

    Ich bin mir bewusst, dass das ganze nicht von heute auf morgen geschehen wird und jede Menge Mühe nötig ist, die es mir aber auf alle Fälle wert ist :rolleyes:

    Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt :)
     
  2. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    14.569
    Zustimmungen:
    4.909
    Kekse:
    37.864
    Erstellt: 15.01.17   #2
    es ist die gleiche Technik, wie auch auf der e-Gitarre. Dürften seeehr dünne Saiten sein.
    Gut klingen tut es in erster Linie durch die Begleitspur ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 15.01.17   #3
    Diese ungewöhnliche Technik nennt sich Gitarrensolo.
    Der Unterschied zur E Gitarre ist der höhere Kraftaufwand und der breitere Hals
    (obwohl, da gibts bei E Gitarren auch fette Bretter und dicke Saiten)

    Lehrbücher dazu gibt es wie Sand am Meer, wobei viele Sachen viel Kraft und Hornhaut brauchen.
    Ein Lehrer schadet nie (gerade am Anfang, da eingeübte Fehler sehr hartnäckig sind).
    Auf einer Akustischen ist der Beginn eher bei Akkorden zu finden, der Beginn mit
    klassischen Gitarrenstunden kann helfen, läuft aber in eine ganz andere Richtung.
    Die Technik wird eher im E Gitarren Bereich behandelt.
     
  4. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.493
    Zustimmungen:
    3.877
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 15.01.17   #4
    Seh ich auch so - die Gitarre dürfte dann für typische Akustikstile etwas dünn klingen.
    Ich würde für diese Spielweise auch eher gleich zur E-Gitarre greifen.

    Es gibt natürlich auch die Möglichkeit aus "Sultans of Swing" eine richtige Akustikversion mit Fingerpicking zu machen, das ist aber ungleich schwerer:

     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
  6. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    11.230
    Zustimmungen:
    3.429
    Kekse:
    32.973
    Erstellt: 15.01.17   #6
    In dem ersten Video verbindet er halt Solo Parts und Akkorde, er spielt also melodische "Licks" in Einzelnoten, mit Bending, Slide, auch Ansätze von Sweeping (Akkord-Arpeggien) und schiebt dazwischen immer wieder Akkord-Griffe ein an den passenden Stellen.
     
  7. cubiix

    cubiix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.17
    Zuletzt hier:
    16.01.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 15.01.17   #7
    Vielen Dank für die schnellen Antworten :)

    Also sollte ich auf der Akustikgitarre lieber bei Liedbegleitung und Fingerstyle bleiben (bzw. erst einmal lernen ^^)
    Und falls ich Gitarrensoli spielen möchte, wäre eine E-Gitarre die bessere Alternative?
     
  8. Gast 2356

    Gast 2356 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.15
    Zuletzt hier:
    29.05.17
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    1.961
    Erstellt: 15.01.17   #8
    Nö, du kannst ruhig Sololinien auf der akustischen Gitarre üben.
    Erwarte da aber erstmal (außer Blasen an den Fingern) nicht zu viel.
    Die Kraft und Technik muß man sich erst einmal erarbeiten.
    Einfache Soloparts sind aber schnell möglich,
    Legato-, Sweeping- und ähnliche Techniken scheitern aber schnell am fehlenden Sustain.
    Speedpicking und Bendings scheitert schnell am Kraftaufwand.
    Sweet child of mine kann man aber nach einiger Zeit hinbekommen.
    Sultans of Swing liegt auf ähnlichem Level.
    Hör dir auch mal die Liveversion von Hotel California an oder
    Starkers in Tokyo von Whitesnake.
     
  9. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.493
    Zustimmungen:
    3.877
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 15.01.17   #9
    Jein. ;)
    Soli können auch auf der Western gespielt werden und hören sich auch gut an, nur anders, besonders mit gängigen 12er Saiten gehen halt die Bendings nicht so gut.
    Du kannst dir ja mal anhören, wie Eric Clapton bei Layla das Solo mit der E-Gitarre und wie er es mit der Western beim Unplugged-Album macht, da spielter einfach was ganz anderes.

    Das von dir gezeigte Akustik-Video versucht eher E-Gitarre 1:1 übertragen, das geht schon auch, hat halt Grenzen.
    Bei E-Gitarren-Stücken bei extremen Bending-Stellen musst du dir was anderes an Verzierung einfallen lassen.
     
  10. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    350
    Erstellt: 16.01.17   #10
    Wenn mich nicht alles täuscht, läuft in dem ersten Video noch ein backing track o.ä. mit, so dass es deutlich voller klingt, als wenn die Tonfolge alleine gespielt werden würde. D.h.mit einer einzelnen Gitarre wird es so immer "dünner" klingen.
    Das zweite Video ist von der Technik her wieder was anderes. Zudem dürften beide Gitarren keine Billiggitarren von Thomann und sehr gut eingestellt sein, was bei deiner ev. weniger der Fall ist.
    Bis dahin ist es - je nach Talent und Wille - ein langer Weg. Und selbst nach vielen Jahren Gitarrespielen kommen da viele (einschließlich ich selbst :D) nicht mal in die Nähe solchen Spielvermögens ;)
    So etwas kannst du dir bestenfalls als Fernziel setzen und solltest dich erst einmal auf solide Grundlagen konzentrieren, denn die wirst du - egal für weche Richtung du dich entscheidest - immer brauchen.
     
  11. metaforce

    metaforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.14
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Kirchensittenbach
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    121
    Erstellt: 16.01.17   #11
    Du meinst sicher diese typischen Billig Gitarren wie die hier?


    ;)

    Ansonsten haste ja Recht. Aber ich hab auch schon tolle Solos auf nicht so hochpreisigen Gitarren gehört. Die Finger sind das wichtigste, die machen den guten Sound.
     
  12. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.437
    Zustimmungen:
    2.663
    Kekse:
    18.357
    Erstellt: 16.01.17   #12
    Ich verstehe zwar den Satz nicht bzw. weiß nicht was das mit Thomann zu tun hat, aber die Ibanez im ersten Video kostet(e) mWn keine 500 Euro.
     
  13. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    57.142
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    15.542
    Kekse:
    219.892
    Erstellt: 16.01.17   #13
    Fein, jetzt haben wir also auch noch Thomann in deiner Bashingliste :rolleyes:
     
  14. oskopik

    oskopik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    878
    Erstellt: 16.01.17   #14
    Ja im ersten Video läuft definitiv ein Backingtrack, aber kann man sich ja prinzipiell auch selber relativ einfach erstellen.

    Und klar kannst du auch auf einer Westerngitarre solo lines spielen nur eben wie bereits erwähnt nicht so wie auf einer E-Gitarre.

    Ich würde dir empfehlen erstmal ganz einfach solos zu lernen bzw. erst mal nur einfache Tonleiterbasierte Melodien. Solo Gitarre ist wirklich schwierig und nicht vergleichbar mir einfacher Songbegleitung. Das braucht echt sehr viel Übung und zeit.
     
  15. Frank-vt

    Frank-vt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.10
    Zuletzt hier:
    21.08.18
    Beiträge:
    835
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    350
    Erstellt: 16.01.17   #15
    [Modedit]Beschwerden gegen die Moderation können im Bereich Anliegen&Beschwerden gepostet werden und zwar ausschließlich dort![/Modedit]

    Ansonsten : Der TE selbst hat geschrieben, das er eine günstige (gut, ich verwendete "billg", aber das dürfte aufs selbe hinauskommen:tongue:) Gitarre von Thomann hat. Mir ging es dabei um das Eingestelltsein der Gitarre, eine Marke hatte ich da weniger im Sinn. Und ich glaube nicht das sich im Regelfall jemand - egal ob Thomann oder wer-auch-immer - sich bei einem günstigen Einstiegsinstrument die Mühe macht, z.Bsp, die Saitenlage zu optimieren.Und wenn (übertrieben) die Saiten am 12. Bund 3cm über dem Griffbrett verlaufen, dann halte ich so ein Spiel für doch etwas schwierig :tongue::D
     
  16. toni12345

    toni12345 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.05.07
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    931
    Kekse:
    20.354
    Erstellt: 16.01.17   #16
    Wenn man vorhat, auf der Akustik so wie im ersten Video zu spielen, kann man die auch noch im Nachhinein durch Wahl der Saiten und Einstellung der Saitenlage dahingehend optimieren, und das funktioniert auch auf günstigeren Modellen, egal von welcher Marke oder welchem Händler;).

    @TE: Ich würde dir trotzdem empfehlen, auf der Akustik erstmal in Richtung Akkordbegleitung oder Fingerpicking zu gehen, einfach weil es gängiger und leichter zu lernen ist. Ein Solo im E-Gitarren-Style erfordert neben einer Menge Kraft in den Fingern auf der A-Gitte auch eine sehr saubere Grifftechnik, das haut man nicht eben mal so raus. IMHO ist das schon was für Fortgeschrittene, die sich auf dem Gitarrengriffbrett schon ziemlich zu Hause fühlen.
     
  17. cubiix

    cubiix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.17
    Zuletzt hier:
    16.01.17
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 16.01.17   #17
    Wie ich anfangs schon in meiner Frage erklären wollte , hatte ich schon vor, mir zuerst die Grundlagen anzueignen und mich erst danach dem Solospielen zu widmen :D
    Ich war nur neugierig, wie man solche Solos auf der Akustikgitarre spielen kann, aber das wurde mir hier ja ausführlichst erklärt :great:

    Dann mach ich jetzt schön meinen Anfängerkurs zu Ende und schau danach mal weiter ^^
    Also nochmal vielen Dank, an jeden, der sich die Zeit genommen hat, sich mit meiner Frage auseinanderzusetzen :)

    Achja, auf Empfehlung eines Mitarbeiters habe ich mir folgende Gitarre besorgt, falls es manche interessiert :D
    https://www.thomann.de/de/harley_be...=search_rslt_harley+benton+cld+10+ns_284246_3
     
  18. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.493
    Zustimmungen:
    3.877
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 17.01.17   #18
    Im Prinzip ist die Sache schon geklärt.
    Der TE halt selber gefragt:
    Ja, es ist E-Gitarren Technik.
    Das geht begrenzt auch auf der Akustikgitarre aber nicht mit jedem Stück und auch besser mit dünneren Saiten.
    Und da es z.T. ein einstimmiges Solo ist, klingt es erst mit der hinterlegten Akkordbegleitung gut, das wäre aber auch auf der E-Gitarre so.

    Mein Video-Beispiel hab ich nur gegeben um zu zeigen, was solistisch als Fingerpicking möglich wäre, wo dann keine Begleitung nötig ist.

    E-Gitarren-Solos mit extremen Bendings und lang angehaltenen Tönen können in beiden Fällen auf der Akustischen nur völlig anders interpretiert werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping