sus2/4 und add9en und 13en etc.

von niethitwo, 02.02.05.

  1. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 02.02.05   #1
    Mal n paar theoretische Frage:

    1.) was heißt sus4? anstatt einer terz ne quarte??
    2.) gibts außer sus2 und sus vier noch sussen?? :D
    3.) was ist der unterschied zwischen 2 und 9??
    • a) ist sus2 ohne terz, dafür sekunde und add9 mit terz+sekunde
    tjo das wars...
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 02.02.05   #2
    Ja.
    Nein.
    Die 2 wird bei den schon angesprochenen sus-Bezeichnungen verwendet, während die 9 bei Tensions verwendet wird (7,9,11,13), wie du hier
    schon richtig festgestellt hast.

    Tja, viel Neues konnte ich dir ja nicht erzählen.

    Gruß,
    Jay
     
  3. onedevotee75

    onedevotee75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 02.02.05   #3
    Hi,

    also wie Cudo letztens in einem Beitrag geschrieben hatte ist ein sus2 z.B. bei C-dur nicht C-D-G sondern D-E-G.
     
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 02.02.05   #4
    Das hab ich nicht gelesen, und das wär mir auch neu. Diese Seite bestätigt dabei mein bisheriges Wissen.
     
  5. onedevotee75

    onedevotee75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 02.02.05   #5
    Hi Jay,

    also ich war auch wirklich verwirrt :confused: :confused: :confused: und habe das in dieser Form auch noch nie gehört.... Aber schau mal hier vorbei, was Cudo geschrieben hat.
     
  6. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 02.02.05   #6
    Hmm, der Cudo ist ja harmonielehretechnisch auch nicht von gestern. Ich versuche mal, dazu noch Quellen zu finden, und erkläre die Diskussion für eröffnet. ;)
     
  7. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.05   #7
    Das verwirrt mich jetzt aber auch. Ich habe es auch als C D G gelernt, Begründung: Sus steht für suspended und kann entweder aufgeschoben oder verschoben bedeuten. Dabei wird der eine Ton von der Terz auf die Sekunde "verschoben". Aufgeschoben könnte man es evtl. auch nennen wenn man davon ausgeht das sich ein sus4 in der Regel in einen normalen Dur-Dreiklang auflöst, also die Terz aufgeschoben wird. In Stücken habe ich sus2-Akkorde auch nur in diesem Zusammenhang gesehen. Jordan Rudess sieht es zudem anscheinend genau so, zumindest findet man in Notationen von ihm sus2-Akkorde immer als Akkorde die den Aufbau 1, 2, 5 haben...
     
  8. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 03.02.05   #8
    Mir wurde mal beigebracht, daß sus immer geschlechtslos ist!
    Ein E würde den Akkord aber als Dur kennzeichnen, deshalb plädiere ich für C D G !!!
     
  9. geniac17

    geniac17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.05   #9
    ich habe den beitrag von cudo auch gelesen und ich habe ihn so verstanden, dass man beides machen kann...

    also, dass es keine feste vorschrift gibt, welche ton ersetzt wird, nur dass halt die terz am gebräuchlichsten ist. es gibt dann halt aber auch noch die möglichkeit, den grundton zu ersetzen
     
  10. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 03.02.05   #10
    Das Problem dabei ist die "Bildungsvorschrift" für die Terz. Ich bräuchte ja dann minor-sus und major-sus, oder ist es festgelegt, dass wie im o.a. Beispiel (D-E-G) nur große Terzen genommen werden?

    PS: Hab bis jetzt noch nichts zu der Variante mit Terz gefunden.
     
  11. LUKN-134

    LUKN-134 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 03.02.05   #11
    Also Ich GLAUBE, das es einen Sus2 gibt! und der wird C-D-G gespielt !
    Es gibt auch einen sus9 ! bei DEM werden D-E-G gespielt !
     
  12. illbleed

    illbleed Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.05   #12
    Mir scheint die CDG-Variante auch deshalb logischer weil sus4-Akkorde im Prinzip immer Akkorde sind die eine Quarte statt der Terz enthalten, was wäre das denn für ein Unsinn für verschiedene Akkorde die selbe Bezeichnung zu benutzen? Was spricht gegen die Bezeichnung sus1/2 wenn die 1 durch die 2 ersetzt wird? Ich denke die gängigere und somit "richtigere" Interpretation von sus2 ist 1-2-5..
     
  13. onedevotee75

    onedevotee75 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    8.12.05
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.02.05   #13
    Sus9?!?! Anders bezeichnet ist das doch ein add9 akkord oder ?!?!:confused: :confused:
     
  14. LUKN-134

    LUKN-134 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    528
    Erstellt: 03.02.05   #14
    Nein, kein add9 !

    Csus9 = E-G-D-E (D für C)
    Cadd9 = C-D-E-G (die none geaddet. also +d)

    ~ciao~
    LUKN-134
     
  15. niethitwo

    niethitwo Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 03.02.05   #15
    wieso sagt man eigentlich manchmal 2 und manchmal 9???:screwy:

    genauso bei 13...kann man ja nicht mal mehr mit den fingern abzählen:D:D
     
  16. alibeye

    alibeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    555
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    172
    Erstellt: 04.02.05   #16
    na super, jetzt habt ihr mich völlig verwirrt :confused: ...
    hilfe, wo bleibt cudo???
     
  17. geniac17

    geniac17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.05   #17
    das ergibt sich doch aus der tonart in der du spielst. du kannst in c-dur doch nicht f-moll spielen. wenn da dann also fsus2 stünde und du würdest dich entscheiden, den grundton zu ersetzen, dann benutzt du natürlich die kleine terz.

    ich auch nicht, bis auf den beitrag von cudo halt, aber der hat ja echt ahnung von der materie.
    hab ihn übrigens falsch wieder gegeben, er sagte, dass die ersetzung des grundtons die "richtige" variante ist.
    dem kann man jetzt natürlich entgegen halten, dass die praxis zeigt, dass das ersetzen der terz auch gut klingt :)
     
  18. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.206
    Erstellt: 04.02.05   #18
    Der hat sich leider bis auf Weiteres zurückgezogen.

    Das geht auch nicht zuverlässig. Gegenbeispiel: The Girl From Ipanema. Fängt an mit der Akkordfolge Fmaj7 G7 G-7 Gb7. Wenn ich jetzt anstelle von G-7 ein Gsus2 spielen würde, ergibt sich nach deinem Prinzip eine große Terz, aber zum ursprünglichen -7 gehört eine kleine ...

    Erlaubt ist, was gut klingt. Nur muss das Gutklingende richtig bezeichnet werden, damit der Nächste auch noch weiß, was gemeint ist.
     
  19. geniac17

    geniac17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.05
    Zuletzt hier:
    14.03.10
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.02.05   #19
    kenn ich jetzt leider nicht, aber in dieseem falle ist doch der g-7 wohl eine "verzierung"/variation des g7, bzw. ein übergangsakkord, denn der gb7 gehört auf keinen fall zu c-dur. hier liegt offensichtlich ein tonartwechsel vor, folglich ist das jetzt nicht genau das, was ich mit meinem post meinte.

    in dem von dir genannten beispiel würde ich jetzt mal behaupten, dass der gsus2 als durchgangsakkord ungeeignet wäre. der g-7 hat ja a#, oder genauer gesagt bb als terz, ebenso wie gb7. der gsus2 hat aber keinen gemeinsamen ton mit gb7. wenn du ihn trotzdem benutzen willst, solltest du wirklich die kleine terz spielen, also a, bb, d, f. diese wäre dann nämlich der gemeinsame ton mit dem gb7. in diesem falle wäre der gsus2 dann schon im bereich der neuen tonart, benutzt also wieder dessen tonmaterial.

    hui, viel text, wer's besser weiß, korrigiere mich bitte!
     
  20. slony

    slony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    4.12.05
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 04.02.05   #20
    Hi!

    In Girl from Ipanema ist es ein Tonartwechsel und es ist Jazz, deswegen generell schwer es als Beispiel heranzuziehen, es sei denn man hats studiert, dann könnte das ja mal jemand genauer erklären, in meiner Ausbildung wurde sowas glücklicherweise :) (oder auch nicht) nie tiefgehender besprochen.
    Hab mir das von Cado durchgelesen, kenn sein Hintergrund und seine Quellen nicht, aber üblicherweise, und mir auch die einzigst gängige Art und Weise bezieht sich der Zusatz "sus" auf die Terz.

    Sus = Suspendend = ausser Kraft gesetzt
    bedeutet nur soviel, daß man dem Akkord sein Geschlecht nimmt, welches sich über die Terz definiert.
    Und es gibt auch nur 2 Arten: sus2 & sus4 wobei sich die Zahl auf das Intervall bezieht, welches die Terz ersetzt:

    CDur: C-E-G
    Csus2: C-D-G
    Csus4: C-F-G
    Darüber hinaus sind sus Akkorde auch Dreiklänge.
    Und wenn Cudo sagt": Wenn ich also von einem sus2 Akkord rede, hat dieser zwar keinen Grundton aber sehr wohl eine Terz. Csus2 wäre demzufolge D, E, G und nicht C, D, G." Dann macht er daraus einen Vierklang und nimmt die Prim weg...tut man die Prim dann wieder rauf, dann bekommt man einen Cadd9...lässt man sie trotzdem weg, dann würde ich es eher als Em7(no5) interpretieren, insofern er nicht neben mir steht und mir sagt es sei was anderes. Ich gehe ja grundsätlich davon aus, daß der Klang aus den notwendigsten Intervallen besteht, dann ist G die kleine Terz von E.


    Und wie dem auch sei, letztendlich gehts ja auch um Eindeutigkeit. Aus Csus2 D-E-G zu machen wäre ja vielleicht möglich wenn alle Beteiligten gleich denken, aber dann kann man auch, wie gesagt, Em7 mit weggelassener Quinte draus machen oder man macht Gsus4 draus, ginge auch, muss man sich halt einfach die Dreiklänge bzw. Vierklänge anschauen, aber ob das sinnvoll und Eindeutig ist sei mal dahingestellt, mal davon abgesehen das es komplett anders klingt und das ist ja nicht unbedingt gewünscht.
    Kann ja jeder auch mal ausprobieren, indem er seinem Freund zwei fast identische Akkordfolgen hinlegt, in der einen Csus2 in der anderen Em7(no5) oder Cadd9 ohne Prim, da man im allgemeinen dazu neigt den vorstehenden Buchstaben in den Bass zu legen, wird man feststellen das es ,obwohl es der gleiche Dreiklang ist, einfach anders klingt und möglicherweise wahrscheinliche auch ne andere Tonart mit sich bringt.
    Dann könnte man Girl from Ipanema auch komplett anders aufschreiben, da es für jeden Akkord mehrere Möglichkeiten gäbe ihn zu beschreiben, obs dann noch schön klingt und sich dann noch auf Basis gängiger Harmoniegesetzte erklären lässt...

    Irgendwo stand was von Csus6, mal abgesehen davon das es das eigentlich nicht gibt, machts auch überhaupt kein sinn, das ist dann der Dreiklang von Am und wenn es unbedingt ein C sein muss, dann nur ein C6 ohne Quinte, und Quniten sind in einem Klangbild ja nun auch nicht unwichtig.

    Ohne Cados Ausführung kritisieren zu wollen, und mir vielleicht auch nur irgendwas in seiner Logik entgangen ist, kommt man in der Praxis damit nich so weit, und wenn ich da wo Csus2 steht Em7(no5) spiele und das zwar dann auch rechtfertigen könnte, drauf beharre, der Song deswegen dämlich klingt, dann wäre ich vielleicht im Recht, aber arbeitslos. :)
    LG
     
Die Seite wird geladen...