Sus2 das Gleiche wie Add9?

von Stefannn, 05.11.06.

  1. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 05.11.06   #1
    Moin!

    Bin gerade am tüfteln, wie man Sus-Akkorde richtig benennt. Also wann es ein Sus2, wann ein Sus4 ist, usw.
    Was ich nun mal sehr verwirrend finde, ab und an wird ein Sus2 Akkord einfach als ein Add9 Akkord bezeichnet.
    Gut, wenn man die Tonleiter betrachtet, ist der 2. Ton ja auch gleichzeitig der 9. Ton. Wiederholt sich ja alles.
    Mal ein Beispiel:

    Ein A-Moll-Sus2 Akkord wäre doch folgendermaßen aufgebaut:

    A - E - H

    Ein A-Moll-Add9 Akkord allerdings genau so.

    Ist es nun also völlig egal ob man Sus2 oder Add9 sagt oder hab ich hier was ganz entscheidendes durcheinander gebracht?
     
  2. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 05.11.06   #2
    hallo,

    so wie beim sus4, wird auch beim sus2 die 3 (also die Terz) weggelassen, beim Add9 ist sie jedoch dabei.

    Asus2 ist dann A-H-E
    Aadd9 ist A-C#-E-H
    Amadd9 ist A-C-E-H

    konbom
     
  3. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 05.11.06   #3
    Neeiiiin,....bei sus 2 fehlt die Terz,bei add 9 ist sie drin.

    C sus 2:..C-D-G

    C add 9 :....C-E-G-D

    wobei das D nicht zwangsläufig die Top-Note sein muss,..sollte aber auch auf keinen Fall die Bassnote sein.

    Grüße!
     
  4. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 05.11.06   #4
    ,..uhps,...sorry,..die beiden Antworten kamen wohl gleichzeitig,....
     
  5. Stefannn

    Stefannn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 05.11.06   #5
    Vielen Dank schonmal!
    Habs nach ein paar Überlegungen nun geschnallt.
    Wenn die Terz drin ist, ist es ein AddX
    Wenn keine Terz dabei ist... SusX

    Muss ich mir merken :great:
     
  6. simia

    simia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.05
    Zuletzt hier:
    21.10.11
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.06   #6
    Ich hab hier mal gelesen (ich glaube sogar im Pöhlert), dass Sus-Akkorde keine Terzschichtungen, sondern Quint- (sus2) bzw. Quart- (sus4) schichtungen seien... kommt so auch hin..
     
  7. metallissimus

    metallissimus Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    Achern (Baden)
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    8.884
    Erstellt: 07.11.06   #7
    Sobald du statt nur 2 mal 3 Quarten bzw. Quinten nimmst kommt du halt auf nen sus4 7. Von daher würd ich da wenns nur 2 sind nicht unbedingt auf diese Quart-/Quintschichtung ausweichen in der Deutung.
     
  8. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 14.11.06   #8
    [verwirrender Post Modus ON]

    Eigentlich hat ein Csus2 folgende Töne: D-E-G :)

    [verwirrender Post Modus OFF]

    Weil bei nem Sus Akkord eigentlich immer die vorherige Note ersetzt wird, also bei nem Sus2 die Prime.
     
  9. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 16.11.06   #9
    Hi Stringgod!

    Was Du schreibst ist falsch.

    Grüße!
     
  10. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 16.11.06   #10
    Hallo Leute,

    ich habe einen wunderschönen(???) ;) Text gefunden, der erklärt, wie die None/Sekunde früher behandelt wurde.

    http://www.textlog.de/2833.html

    Falls das jemand versteht, kann er das ja mal in verständliche Worte fassen. Das klingt, als hätte Luther der Text verfaßt. Über was wird da eigentlich geschrieben? Ich verstehe nur Bahnhof. :confused:

    Tschüß

    EDIT: Ich glaube, schon etwas verstanden zu haben. Im ersten Teil geht es um den Sekundvorhalt. Er wird aufgelöst in Abhängigkeit, welchen Ton er ersetzt.

    Im zweiten Teil geht es um einen Dominantseptakkord mit Septime im Baß. Klar, daß der Baß - die Septime - nach unten zur Terz des Zielakkordes auflöst. (z.B. G7/F nach C/E)

    Weiter komme ich nicht... Ich vermute, daß in diesem Text die Notenbeispiele weggelassen wurden und er deshalb so schwer verständlich ist.
     
  11. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 16.11.06   #11
    Das habe ich auch mal gedacht. Ist aber richtig. Supended sugeriert nicht unbedingt, dass die Terz vorgehalten wird. I'm sorry. Für mich ist ein Sus Akkord auch ein Akkord ohne Terz, das stimmt aber so nicht. Ist aber total unwichtig.

    Übrigens hasse ich -ein-Satz-Antworten. Du könntest das schon etwas ausführlicher erklären, warum es falsch ist.

    https://www.musiker-board.de/vb/559705-post35.html

    Ich habe leider nicht die Möglichkeiten das zu beweisen, aber ich bin sicher Cudo hat diese. :)
     
  12. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 16.11.06   #12
    Hallo Stringgod

    Soviel ich weiß, kann sich der Sekundvorhalt in den Grundton oder die Terz auflösen, je nachdem, welchen der beiden Töne er ersetzt.

    Im Akkord c d g über c (Baßton) würde die Sekunde (d) die Terz (e) ersetzen.
    Im Akkord d e g über c (Baßton) würde die Sekunde (d) den Grundton (c) ersetzen. Klanglich entspricht das aber einem Cadd9.
    Ein Akkord d e g mit d als Baßton würde eher als Dsus4/2 klingen. Bin mir mit der Akkordbezeichnung nicht sicher.

    Abgesehen davon wird der Sus-Akkord heute als eigenständige Klangfarbe betrachtet und unterliegt keinen Auflösungszwängen.

    EDIT: Ich habe erst jetzt den Beitrag von CUDO gesehen. Tolle Beschreibung der historischen Entwicklung der Vorhalte.

    Ich sehe es so, daß die Akkordsymbolschrift nur Klänge beschreiben soll. Deshalb benötigt man auch nur einen "sus4" und "sus2".
    Bei den klassischen Vorhalten ergibt nur der Quartvorhalt ein neuen Klang. Ein Sextvorhalt klingt nach Moll (oder Dur) mit Terzbaß, Quartsextvorhalt nach Dur (oder Moll) mit Quintbaß und der Sekundvorhalt nach Add9.
     
  13. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 16.11.06   #13
    Die Wendung:
    Csus2 C | Csus2 C

    ließe sich austauschen durch:
    G/C C | G/C C

    Könnte man hier beim G/C dann auch von einem Vorhalt sprechen? Es wird ja auch eine Dissonanz in Konsonanz aufgelöst. Allerdings führen die Stimmen nach oben. (b-c und d-e)
     
  14. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 16.11.06   #14
    Ne, G/C ist ein Cmaj9, nur ohne Terz, zumindest nach meinem Ohr. Also sind das im Prinzip zweimal dieselben Akkorde, nur einmal mit Optionen und einmal ohne.
     
  15. Mr.Spinalzo

    Mr.Spinalzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    73
    Erstellt: 16.11.06   #15
    Hi zusammen,

    Ich kenne das mit den Sus (Suspended = außer Kraft gesetzt, gemeint ist die Terz)
    auch nur so von den Intervallen her:Sus2 = 1-2-5
    Sus4= 1-4-5

    Lasse mich aber auch gerne eines besseren belehren.:)
     
  16. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 16.11.06   #16
    Grundsätzlich wird ein vorhalt (suspended tone) in den nächsten harmonieton aufgelöst, ein frei dissonanter akkord muss nicht (wobei beide identisch sein können, wie in dem beispiel). "sus" und "add" haben diese verschiedenen bedeutungen.
     
  17. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 16.11.06   #17
    Hallo Stringgod,

    da unterscheiden sich wohl unsere "Ohren". Für mich klingt Cmaj9 um einiges stabiler als G/C. Cmaj9 ist ein guter Schlußakkord, von G/C kann ich das nicht sagen. Gerade durch die fehlende Terz bei G/C klingt das für mich zu offen.

    EDIT: Vielleicht liegt das ja auch an den Instrumenten (ich spiele Klavier), daß die gleichen Akkorde auf uns unterschiedlich wirken.
     
  18. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 16.11.06   #18
    Tjo, so ist das nunmal. Wir hören alle anders. Aber nach Sus klingt der absolut nicht. Ich denk mal wegen der Major 7. Ich bin daran gewöhnt, dass ein Sus Akkord eher ne kleine 7 enthält. Der G/C geht für mich eher in eine 9er Akkord Richtung.

    Naja, dieses subjektive Hörempfinden und meine mangelnde Intelligenz :D sind auch der Grund, warum mich Theorie nicht mehr so wirklich interessiert. Entweder es klingt oder es klingt nicht. Und das liegt im Auge des Betrachters.
     
  19. MathiasL

    MathiasL HCA Harmonielehre HCA

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    1.801
    Erstellt: 17.11.06   #19
    Hi !

    Stringgod:sorry wegen kurzAntwort.Hast recht!.Dachte versehentlich,ich hätte die ausfürhlichere Variante schon geschrieben.War aber in einem anderen thread.

    Die Sache ist die: sus ist kurz für suspended ,also Vorhalt.Wissen eh wohl alle.
    Ein Vorhalt implizierte aber früher auch eine Auflösung.
    Dies ist heutzutage nicht mehr der Fall.Man kann ,man muss nicht.
    Insofern sollten sus 2 /sus 4 Akkorde mittlerweile eigentlich sub 2 und sub 4 heissen,als
    Abk.für substitute.

    Der sus 2 Akkord ,der ja schon vorher da war,aber erst durch seine beginnende
    Verwendung in der Pop-musik zu grosser Verbreitung kam,und dann seinen Niederschlag
    in den entsprechenden Büchern fand,bezieht sich EINDEUTIG auf das Weglassen der Terz,
    und nicht der Prime.Er klingt nach Dur,aber nicht so ''cheasy'',..etwas cooler ,und offener eben.

    Von Dir beschrieben wurde D-E-G.Dieser Klang klingt NICHT nach einem C-dur Akkord,
    jedenfalls für mich.Viel eher nach einem G add 6/ D,der sich nach C auflöst,..
    (da gibts doch auch nen ganz alten klassiker,melo d-e-g-e-d-c-c,komme grad nicht drauf..)

    Sollte bei d-e-g-der Bassist noch ein C spielen wäres nat. was anderes ,weil ein C add 9,..

    d-e-g als C sus 2 zu bezeichnen ,wäre in meinen Ohren Quatsch,und ich habs auch noch
    nie so gelesen.Aber da ich immer gerne dazulerne,sag mir doch bitte Deine Quelle!!!
    Ich glaube allerdings nicht ,dass ichs dadurch anders hören würde ,und schätze darüberhinaus,dass dies viele andere auch nicht tun werden.

    Fazit: D-E-G KLINGT NICHT wie ein C Dur Akkord,also wird er auch ANDERS benannt!

    Grüße!
     
  20. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 17.11.06   #20
    Du erzählst mir nicht neues. :) Für mich ist ein Sus auch das, was für die meisten anderen auch ein Sus ist. Allerdings finde ich net, dass Sus nach Dur klingt. Klingt eher nach Sus. :) Aber jeder hört halt anders.
    Lies dir mal die Statements von Cudo durch. Ich konnte das damals auch nicht glauben, aber ich habe bemerkt, dass Cudo alles andere als eine Laberkopp ist.
     
Die Seite wird geladen...