Sweet Child 'O Mine - Solo Tonart?

von Buchstabensuppe, 12.07.07.

  1. Buchstabensuppe

    Buchstabensuppe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 12.07.07   #1
    Eine kurze und schmerzlose Frage (die mir die SuFu nicht recht beantworten wollte):

    In welcher Tonart ist das Solo von Sweet Child 'O Mine? Und was für Skalen spielt Slash? Ich komme irgendwie nicht so richtig dahinter durch die ganzen Halbtonschritte (das Intro wirkte irgendwie wie e-Pentatonik auf mich)...

    Würde gerne vor allem bei den 16tel-Läufen ein wenig selbst was improvisieren.
     
  2. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.594
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 13.07.07   #2
    Ohne jetzt nachzuschaun tipp ich mal auf Hmoll.
     
  3. Dragonlord

    Dragonlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    323
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    105
    Erstellt: 13.07.07   #3
    es ist G-Dur/e-moll die Tonart!
     
  4. Buchstabensuppe

    Buchstabensuppe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 13.07.07   #4
    h oder d hätte ich aufgrund der Rhythmus-Gitarre auch in erwähgung gezogen.

    e hört sich total schief an.
     
  5. jimmypage_Rocks

    jimmypage_Rocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    ~Karlsruhe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.697
    Erstellt: 13.07.07   #5
    dann stimm die gitarre einen halbton runter, dann hört es sich wieder normal an :D

    nee, die soli sind schon alle in e-moll, allerdings mal mit dem ein oder anderen ton, der nicht ganz in die e-moll tonleiter passt (beim letzten solo).
    ich finde es eben schwer, da was wirklich gutes zu improvisieren, da das solo/die soli wirklich schon sehr exzellent ist/sind. das letzte solo gehört zu meinen absoluten favoriten, deswegen hab ichs auch 1:1 so gelernt :D (trotz, dass ich 95% meiner soli improvisiere).
     
  6. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.565
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 16.07.07   #6
    das solo ist in d#. Bzw. die Gitarre ist einen halbton runtergestimmt .Somit ist das Solo eignetlich in d#m. Da auch ein Akkordwechsel stattfindet. Aber man spielt es wie E Aeolisch.
     
  7. rusher

    rusher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Detmold
    Zustimmungen:
    164
    Kekse:
    6.009
    Erstellt: 16.07.07   #7
    wenn mans nen halben Ton runtergestimmt wie E aeolisch spielt, dann ist die tonart Eb und nicht D# *klugscheiß* :)
     
  8. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.565
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 17.07.07   #8
    hat mir jetzt jemand total ins hirngeschissen oder ist Eb nicht das selbe wie D# . :er_what:

    Ich benutze nur die bezeichnung # weil es einfacher ist nach vorne zu denken als zurück zu denken
     
  9. griffin954

    griffin954 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.07   #9
    jop ist Eb aeolisch ^^
     
  10. >axl.rose<

    >axl.rose< Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    22.09.08
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Landshut
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    48
    Erstellt: 17.07.07   #10
    d# und Eb ist der gleiche ton, aber die musikalisch richtige bezeichnung ist in diesem fall Eb, weil das E einen halbton tiefer gespielt wird, und nicht das D einen halbton höher.
    sagt man halt so ;)
     
  11. rainaaa

    rainaaa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    14.02.10
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 17.07.07   #11
    Was ist den aber nun, wenn du ein fieser mettler bist und von drop-c raufstimmst?
     
  12. griffin954

    griffin954 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.07
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.07.07   #12
    Cisisis ?:screwy:
     
  13. Stoney

    Stoney Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.06
    Zuletzt hier:
    3.12.15
    Beiträge:
    570
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.746
    Erstellt: 19.07.07   #13
    WFT???? seit wann wird ein Ton von dur zu Moll wenn man die gitarre einen halben ton runterstimmt? kann dir nicht ganz folgen!

    egal!

    nochalms miene zusmmenfasung der tonarten im song:

    (Ich sprech hier von standrad-tunig!!!)

    song - G-Dur

    Interludes in G-Dur

    Solobeginn in E (aeloisch)

    geht dann nahc 4 takete (da wo slash daswah einsetzt) wieder in G-Dur über afaik!
     
  14. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 19.07.07   #14
    So weit ich mich erinnern kann war der Song in C und Solo in A, aber ist sehr lange her. Das Verhälnis stimmt jedenfalls, der Song ist im Dur und das Solo beginnt in der gleichsinningen Moll-Skala, also ob jetzt C->A oder G->E ist gerade egal.
     
  15. Buchstabensuppe

    Buchstabensuppe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    3.02.11
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 19.07.07   #15
    Verwirrend das alles °_°
    Aeloisch entspricht "normalem" Moll, richtig?
     
  16. worstcase

    worstcase Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    31.01.14
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Wendlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 19.07.07   #16
    richtig. normales dur ist ionisch und normales moll äolisch. und das solo steht meines erachtens in eb-moll (was ja das gleiche ist wie Gb-Dur von dem Tonvorrat oder wie man das auch nennt ^^ ...was ich sagen will es sind die gleichen noten die du ja spielst). wie auch das ganze stück.
    In C steht das Stück mit Sicherheit nicht, da dort dann kein D-Dur Akkord vorkommen dürfte sondern das wäre dann d-moll
     
  17. ginod

    ginod Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.565
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    5.741
    Erstellt: 05.09.07   #17
    Ich habe nie behauptet das sich ein einzelner Ton in Moll umwandelt wenn man ihn runterstimmt. Einzelne Töne stehen nie in einem Tongeschlecht. Aber es ist nunmal in Ebmoll das Solo bzw. Gb-Dur . Aber man stimmt die Gitarre runter einen Halbton und kann es somit spielen mit E -Aeolisch Skala . So wie es slash macht er springt zwar auch noch in diverse andere Modi, treibt sich auch mal in bissl im dorischen rum aber zum größten Teil Aeolisch. Slash mag Aeolisch und Dorisch ist auch bekannt
     
Die Seite wird geladen...

mapping