Symmetrisch gewickelter Humbucker gesucht

gilberto

gilberto

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.06.21
Registriert
17.03.09
Beiträge
8
Kekse
0
Hallo Leute,
ich habe da eine günstige Korea-Superstrat mit einem Floyd 1000 (Stichwort F-Spacing).
Ich möchte die zwei Humbucker austauschen.

Ich habe verstanden, dass wenn die zwei Spulen eines Humbuckers identisch gewickelt sind, dass man dann den höchsten Effekt der Brummunterdrückung hat. Ich weiß, dass man dann (angeblich) weniger Dynamik hat.
Solche Humbucker suche ich!
Vom Output hätte ich gerne einen etwas heißeren PAF.

Gibt es da etwas von Duncan oder Dimarzio oder den anderen Herstellern?
Preislich möchte ich eigentlich nicht mehr ausgeben wie für einen neuen Duncan 59 PAF.

Danke euch!
 
Schnabelrock

Schnabelrock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
09.09.19
Beiträge
372
Kekse
1.637
Gibson Classic 57 und Classic 57+
 
DH-42

DH-42

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.373
Kekse
8.366
Ort
Stuttgart
Die meisten Humbucker haben gleiche Spulen. Von Dimarzio kommen da einige in Frage, z.B. der PAF PRO .
 
soundmunich

soundmunich

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
2.786
Kekse
61.300
Ort
München
Die Modelle verschiedener Hersteller ergeben eine große Bandbreite an verschiedenen (Grund-) Sounds. Jetzt irgend etwas nur nach Windungszahl einzubauen, ist ein absolutes Lotteriespiel. Hör Dir doch mal zumindest schon ein paar verschiedene Hersteller/Modelle (über deren Homepages oder youtube an - hatten wir nicht hier im Forum auch Vergleiche mit Soundbeispielen?) und, ja, ich weiß, dass das, was man da hört, nicht so wahnsinnig authentisch klingt, aber die Unterschiede sind schon feststellbar und vielleicht hast Du ja ordentliche Lautsprecher an Deinem Computer.

Z.B. ich hab für meinen Geschmack Rockinger PUs gefunden, die jetzt relativ günstig und mir viel lieber sind als die Exemplare der Geheimtipps und/oder großen Namen und Alnico/Vintage/Classic/Originaldrahtmaterial und was weiß ich noch alles. Bei Dir soll es sich eben anhören, wie Du das willst, und da musst Du Dir halt mal "was anhören" (die Tipps hier zeigen Dir vielleicht, was Du Dir mal anhören kannst).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Dr Dulle

Dr Dulle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
16.06.14
Beiträge
5.381
Kekse
15.277
Ort
Berlin Wedding
Die meisten Humbucker haben gleiche Spulen. Von Dimarzio kommen da einige in Frage, z.B. der PAF PRO .
Alle PAFstyle PUs die ich habe/hatte, brummen deutlich stärker als mein Duncan Hotrails PU.
Daher liegt die Vermutung nahe das bei PAFs u.ä. gewollt eher leicht unterschiedlich gewickelte Spulen vorhanden sind ..... :gruebel:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
soundmunich

soundmunich

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
15.05.13
Beiträge
2.786
Kekse
61.300
Ort
München
Ab wann aber ein Brummen störend ist, ist auch nicht in der Theorie zu entscheiden, sondern muss man ausprobieren und hören. Was den einen stört, ist einem anderen egal. Man kann hier nur persönliche Erfahrungen und Beurteilungen entnehmen und muss vor allem in der Relation unterschiedlicher Modelle seinem eigenen Geschmack folgen.
 
DH-42

DH-42

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.373
Kekse
8.366
Ort
Stuttgart
Alle PAFstyle PUs die ich habe/hatte, brummen deutlich stärker als mein Duncan Hotrails PU.
Daher liegt die Vermutung nahe das bei PAFs u.ä. gewollt eher leicht unterschiedlich gewickelte Spulen vorhanden sind ..... :gruebel:
Bei Vintage PAF kannst du da durchaus recht haben. So durchwachsen war die Qualität bei Gibson damals und das gehört dann natürlich auch in die Nachbildungen - so will es der Kunde. Ich nehme da lieber einen etwas moderneren Ansatz mit zwei gleichen Spulen, beide mit Schrauben und drehe die dann unterschiedlich hoch: gleichartiger Ton, kein Rauschen. :cool:
 
DH-42

DH-42

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
20.03.17
Beiträge
1.373
Kekse
8.366
Ort
Stuttgart
Was verstehst Du darunter?
Den gleichen Effekt von etwas mehr Biss, den man in einem PAF sucht. Ob es wirklich der exakt gleiche Ton ist, kann ich nicht sagen, weil ich dazu keine passenden so sehr gleichen Humbucker für einen Vergleich habe.

Na, dann musst Du aber die Gitarre an überragende Folgeglieder wie Effekte, Amps und Boxen angeschlossen haben, die "kein Rauschen" erzeugen ;)
Noisegate. :cool:
Spaß beiseite: ich meinte natürlich, dass der Humbucker so ruhig ist, wie es sein kann.
 
Myxin

Myxin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.927
Kekse
54.868
Ort
münchen
Der Duncan SH-1 - falls du den mit "59" meinst - klingt mMn nicht wie ein PAF Pickup.

Etwas heißer gewickelte PAF PUs gibt es wie Sand am Meer.
Wenn du viel Dynamik möchtest, empfiehlt es sich auch, entweder gar nicht oder nur leicht/kurz zu wachsen - Nachteil kann aber sein (gerade bei komplett ungewachst), dass es dann bei mehr Gain und/oder höherer Lautstärke anfängt zu pfeifen.

Das hat mit dem Brummen nichts zu tun, wollte darauf aber hinweisen, falls du generell solche "Nebengeräusche" nicht haben möchtest.

Kannst dir mal den Vineham Whisky Burner oder den Wolfetone Marshallhead anschauen.
 
bagotrix

bagotrix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.786
Kekse
66.187
Ort
Kraichgau
Vom Output hätte ich gerne einen etwas heißeren PAF.

Gibt es da etwas von Duncan oder Dimarzio oder den anderen Herstellern?
Preislich möchte ich eigentlich nicht mehr ausgeben wie für einen neuen Duncan 59 PAF.

Wenn Du einen HB mit F-Spacing suchst, solltest Du wissen, dass bei Duncans Trembucker-Ausführung auch die Spulen breiter sind.

Bei Dimarzio und den meisten anderen Herstellern (also vermutlich auch den WerksHB) ist nur das Spacing der Polepieces breiter, während der Einbau von Duncans mitunter erschwert - nicht immer passen sie ohnen Nacharbeiten in die Fräsung.

Tatsächlich hatte Duncan lange eigentlich gar keinen heißen PAF im Angebot, bis zur Einführung des Whole Lotta HB, Saturday Night Special und Slash Alnico 2. Den letzteren gibts aber nicht als Trembucker, die ersteren sind leicht asymmetrisch gewickelt. Ob das nun tatsächlich schon störendes Brummen bewirkt? Ich finde, nein. Die Unterschiede sind wirklich nur bei wenigen Prozent, also nicht etwa wie zB bei einem Fralin Unbucker. Für eine Superstrat würde ich den Whole Lotta Humbucker wählen, da er etwas mehr Druck in den Bässen und Tiefmitten entwickelt. Der HalsPU ist dazu passend abgestimmt und grundsätzlich eher ähnlich; beim SNS werden eher die bedient, die einen etwas deutlicheren Unterschied bzw. einen betoint transparenten HalsPU bevorzugen. Selbst in einer fetten Les Paul ist er recht wenig "boomy" und bringt vor allem mittig flötende Solosounds sehr gut rüber. Will mal so sagen, der WLH Neck zitiert eher Gary Moore, der SNS mehr die Allman Brothers.

Dimarzio baut schon längst auch PUs jenseits der Heavy Metal-Schiene, auf die sie oft reduziert werden. Den 36th Anniversary PAF Bridge DP223F finde ich für Deine Zwecke sehr gut. Einer meiner LieblingsHB, weil er Anklänge an alte PAFs und ihren transparenten Charakter sehr schön mit einem druckvolleren Klangbild und HiGain-Tauglichkeit verbindet. Ein Gegenstück für den Hals gibts natürlich auch, da braucht man aber vermutlich keinen F-Spaced.

Wohl noch einen Hauch fetter wäre der Bare Knuckle Old Guard. Den BridgeHB gibts auch in 53 mm Spacing. Ein richtig guter, druckvoller heißerer PAF. Sozusagen das Pret-a-porter-Modell vom Boutique-Wickler, daher auch in Duncan-Preislage. Für Deine Zwecke wahrscheinlich sogar besser als die teureren Modelle der Firma, weil die Wicklung eben nicht auf maximalen Vintage-Appeal ausgelegt ist.

Gruß, bagotrix
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben