Synkope

von Chorist, 22.05.06.

  1. Chorist

    Chorist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.06   #1
    Hallo!
    Spiele seit 4 monaten Klavier. Die Lombardische Punktierung habe ich nun hinter mir, jetzt hänge ich an der Synkope fest. Ich weis das man die Zählzeit zwischen die Hauptzählzeiten verschieben muss, komme aber beim spielen und zählen nicht hin.
    In meinem Beispiel kommt erst eine 4 tel dann eine 8tel dann wieder eine 4tel eine 8tel und dann zwei 8tel, im nächsten Takt kommt eine 8tel eine 4tel eine 8tel eine punktierte 4tel und wieder eine8tel, im 3. Takt kommen erst fünf 8tel dann eine 4tel und dann eine 8tel und im letzten Takt kommt eine 8tel eine punktierte 4tel eine 8tel eine 4tel und eine 8tel. Mein Problem besteht jetzt darin das ich das beim zählen auch noch spielen soll. Also z.B mit dem 1. und dem 3. Finger, bei der Zahl wäre es der 1. Finger und bei dem und der 3. nur klappt das daheim überhaupt nicht. Will mir auch nichts falsches angewöhnen. Habe noch zeit bis nächste Woche, dann sollte ich es können.
    Möchte meinen Klavierlehrer auch nicht enttäuschen, wobei wenn er mit mir zählt klappt es ja. Zumindest meistens:rolleyes:

    Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Diese Rhytmus geschichten sind nämlich nicht so mein ding
     
  2. Chorist

    Chorist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.06   #2
    Kann mir denn Keiner helfen:(

    Konnte mir die Zählwiese vom Unterricht einfach nicht merken, und jetzt bekomme ich es nicht hin:mad:
     
  3. Chorist

    Chorist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.06   #3
    Habs gerafft!!!
    Der trick besteht darin das man nicht nur 2+ zählen kann, sondern auch +2 oder sogar +2+
    Die 4. die 8. die 4. die 8. und die 2-8 die verbunden sind. muss man 1/2/+3/+/4+ zählen.
    Mein Lehrer hat mir jetzt einen Trick gezeigt wie ich es ganz einfach rausbekommen kann. Ich muss nur 4-4. Noten auf ein kariertes Blatt malen wobei unter der Note immer 2 Kästchen eingerahmt werden. Dann schreibt man immer 1+2+3+4+ in diese Kästchen. Genau darunter malt man das Notenbild das man wissen möchte also die Noten hinschreiben und für die 4tel 2 Kästchen untendrunter einrahmen und für die
    8 tel 1 Kästchen, die Punktierte viertel hat 3 Kästchen. Dann muss man nur noch die beschriftung von oben abschreiben und weis dann wie man zählen muss.:rolleyes:
     
  4. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 29.06.06   #4
    also die beschreibung check ich net:D aber ich kann dir n tipp geben: denk immer in achteln........schlag viertel, denk in achteln und sing die stellen wie sie da stehn........das muss trainiert werden und is auch schwer, aber es hilft echt!!!

    mfg david
     
  5. Chorist

    Chorist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.06   #5
    Danke!!!
    Es hilft wirlich sehr. Und mit viel gedult und üben klappt es schon ganz gut:great:
     
  6. TravelinLight

    TravelinLight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.06
    Zuletzt hier:
    12.12.13
    Beiträge:
    716
    Ort:
    Berlin & mein VOLVO
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    808
    Erstellt: 20.08.06   #6
    Wichtig ist, dass man den Rhythmus erstmal verstanden haben muss, bevor man ihn spielen kann. Manchmal hilft da tatsächlich nur aufmalen (so wie Dein Lehrer es Dir gezeigt hat). Je nachdem, wie komplex der Rhythmus ist, muss man halt in der kleinsten Einheit zählen und dann natürlich viel viel langsamer - bis man's eben kapiert hat. Interessant wird's später bei Quintolen gegen Viertel usw. . Aber da wird Dein Klavierlehrer dann sicherlich auch eine Handhabung zu geben.

    Eine Bemerkung zu Deiner Sorge, Du würdest Deinen Klavierlehrer enttäuschen. Vergiss diese Einstellung! Wenn man etwas nicht verstanden hat, muss und darf man nachfragen. Keiner wird einem das übel nehmen.
     
  7. Chorist

    Chorist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.06   #7
    Danke!!!:D

    Ja würde gerne Musikpädagogik oder Musiktherapeutin Studieren, leider sollte man da ein Instrument perfekt beherschen:( . Hab ja noch 2 Jahre zeit:( zu üben um dann hoffentlich die Aufnahmeprüfung zu schaffen. Mein Klavierlehrer meint das ginge wenn überhaupt nur mit viel Disziplin ich hätte halt als Kind schon anfangen müssen Klavier zu spielen. Aber er hat mir auch mut gemacht es trotzdem zu versuchen.:great: Bin guter hoffnung es zu schaffen, da er letzt meinet ich sei nicht gerade untalentiert, und wir seien schon recht weit gekommen.
     
Die Seite wird geladen...