TAD Premium Tubes

von Skorpion, 14.03.06.

  1. Skorpion

    Skorpion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Genthin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.03.06   #1
    So, nun ist es soweit, mein kleiner Laney LC15R Übungsamp braucht eine Frischzellenkur, sprich einen Röhrenwechsel. Bestückt ist er in der Vorstufe mit drei 12AX7 / ECC83 und mit zwei EL84 in der Endstufe.

    Neben den üblichen Verdächtigen wie JJ, EH, Sovtec usw. gibt es da beim Tubeampdoctor die etwas teureren TAD Premium Selected Röhren. Rechtfertigen diese Röhren den vorhandenen Preisunterschied? Erreichen möchte ich eine weiche, harmonische Verzerrung, die nicht rau sein soll.
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 14.03.06   #2
    die röhren bei tad sind nichts anderes als andere röhren umgelabelt!fairerweise muss man sagen,dass das ganze sich durch qualitätstest rechtfertigt.

    www.tubetown.de

    wäre meine adresse!
     
  3. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    200
    Erstellt: 14.03.06   #3
    Ich habe beim Tubeampdoctor mal Endstufenröhren für ne Mesa 50/50 gekauft.
    Von denen war ich echt begeistert. Zum Einen sahen die Teile echt geil aus, da macht es Spass seine Endstufe von hinten zu betrachten :D
    zum anderen war der Sound auch echt fett.

    Ich muß aber dazusagen, dass ich bei Tube-town bis jetzt nur Vorstufenröhren gekauft habe.
    Meine Erfahrungen mit TAD sind aber gut gewesen.
     
  4. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 14.03.06   #4
    Vorstufenröhren brauchst du bei deinem Laney übrigens nicht wechseln die halten ewigkeiten.
     
  5. Test the Best

    Test the Best Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 14.03.06   #5
    hi,
    weißt du wie es bei deinem laney mit tauschen der el84 röhren aussieht?
    ist anpassung des ruhestroms nötig ?
    ich kann dir auch eher tube-town empfehlen, ist billiger als tad, die tad röhren sollen aber recht gut sein ( was ich gehört habe)
     
  6. Skorpion

    Skorpion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Genthin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 14.03.06   #6
    Hallo,

    und vielen Dank für Eure Antworten.

    @ edeltoaster

    Klar, tube-town kenne ich auch. War nur beim Rumsuchen auf TAD gestoßen und da kam bei mir die Frage auf, ob die den Mehrpreis soundtechnisch rechtfertigen. Wenn ich das hier zusmmenfasse wohl eher nicht.

    @ Bierschinken

    Naja, ich habe den Laney damals gebraucht gekauft. Die Vorstufenbestückung hat mir noch nie so zugesagt (EH und Sovtec). Ist mir zu rau. Deshalb möchte ich da jetzt etwas experimentieren (ohne Wunder zu erwarten). Und wenn ich nun einmal Porto bezahle, dann gleich die volle Lieferung.

    @ Test the Best

    Die gleiche Frage habe ich hier auch vor Kurzem gestellt (schau mal ein Stück weiter unten, ich hatte mich da an den Thread Laney LC 15 bias angehängt), aber keine definitive Antwort bekommen. Ich habe mich deshalb noch einmal mit dem englischen Manual befaßt. Dort steht bei der ganzen Beschreibung der Röhrenwechselei sinngemäß drin, daß das ganz einfach und ohne Meßinstrumente zu erledigen ist. Von daher kann man wohl davon ausgehen, daß der BIAS nicht nachgestellt werden muß, zumal das entsprechende Poti nicht zugänglich ist, ohne das Cassis auszubauen.
     
  7. Mesentery

    Mesentery Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.06   #7
    Hallo Skorpion,

    ich habe die Röhren selbst und schon viele andere getestet. Die Röhren bringen genau das was Du möchtest. Vergleichbar sind diese mit JJ ECC83. Allerdings klingen sie noch etwas offener. Der Mehrpreis rechnet sich. Schließlich erhälst Du selected und balanced Röhren, die ohne Probleme in der V1 Stufe und in der Phase laufen.
    Im Endeffekt entscheidet nur der Geschmack, aber weicher und harmonischer sind die JJ´s.
     
  8. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
  9. Test the Best

    Test the Best Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 17.03.06   #9
    hallo,
    also ich habe in der vorstufe 2 JJ und 2 EH röhren und seit gestern 4 JJ in der endstufe. der amp ( laney lc30) ist weicher geworden, d.h. dicht mehr ganz so rau wie mit den Sovtec röhren. -> bin mit dem ergebnis wirklich zufrieden.
    ob sich der preisunterschied lohnt, kann ich dir aber immer noch nicht sagen aber die JJs zählen schon zu den "weicheren" röhren
    ...aber das raue kann auch von deinem speaker kommen...
     
  10. Skorpion

    Skorpion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Genthin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 18.03.06   #10
    Hallo,

    vielen Dank nochmal für Eure Antworten. Ich habe jetzt doch die TAD´s bestellt. Versuch macht klug und einmal geht das schon. Man gönnt sich ja sonst nichts.
     
  11. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 18.03.06   #11
    Mir hats erst ein Quad TAB EL34-STR in nem Marshall zerfetzt, weil die Fabrikationsfehler hatten...und das war nicht der erste Röhrensatz von TAD, der hochgegangen ist.
    Man muss dazusagen, dass die Amps alle richtiges BIAS eingestellt hatten, daran lags nicht, korrekt abgeschlossen waren sie auch.

    Aber wenn sie bei euch laufen, dann is gut...ich find den höheren Preis nicht gerechtfertigt, aber das ist persönliche Betrachtungsweise, ich verbau immer noch unselektierte EHs und brenn die ein...also in der Endstufe, in die Vorstufen NOS oder wenns aktuelle sein sollen, dann von mir aus EH oder JJ.
     
  12. Rock-Tobi--->

    Rock-Tobi---> Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    22.04.06
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Bösingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.03.06   #12
    also mir wurden die TADs bis jetzt von allen empfohlen! diese hätten den besten sound! ich kann bald mehr dazu sagen, denn am Montag wird mein amp mit 2 neuen TAD 6l6 endstufenröhren aufgerüstet sein...
    ich werd dann mal schreiben wie sie sind ;)!
     
  13. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 18.03.06   #13
    TAD baut aber keine Röhren, die labeln nur um, warum soll ich umgelabelte Röhren kaufen, die teurer sind als direkt vom Hersteller?
     
  14. Mesentery

    Mesentery Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.03.06   #14
    Na super! Du kaufst also direkt in China direkt bei dem Hersteller, wählst Dir entsprechende Konstruktionsart aus und selektiert dann noch nach Gain und balanced.
    Nicht schlecht für einen Otto-Normal-Röhren Verbraucher.
     
  15. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 22.03.06   #15
    Wo der Thread gerade steht, muss ich ja keinen neuen aufmachen!

    Ich muss mir nämlich auch einen Satz neue Vorstufen-Röhren besorgen.
    Die Beiden oben geposteten PDF's von Tubetown habe ich mir gerade durchgelesen. Demnach wären die JJ 12AX7 klanglich am ehesten meinen Vorstellungen entsprechend. Der dort beschriebene "Brown Sound" gefällt mir jetzt schon ganz ausgezeichnet :D

    Ein paar Fragen und Unsicherheiten bleiben aber nun dennoch bestehen...

    … Was ist mit "Problemen" bei dieser Bauform gemeint? Sind die irgendwie anfälliger als andere Sorten?

    … Lohnt sich für einen Normalen Amp die Balanced-Version? Das hab ich nicht genau verstanden...

    … Was ist der Unterschied zwischen 12AX7 und ECC 83 bzw. zwischen ECC 83 und ECC 83S?

    … Jemand diese Teile in Gebrauch oder Erfahrungen damit gemacht?

    So, das wars schon...am wichtigsten ist die Frage, ob diese Röhren in meinem ENGL Thunder, der recht viel rumkommt und beansprucht wird, gut aufgehoben sind :)
     
  16. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 22.03.06   #16
    - Was die mit Bauform jetzt meinen weiss ich nicht (weiss nicht welchen Artikel wo du jetzt genau meinst), aber es gibt von manchen Röhren verschiedene Bauformen (z.B. Innenleben oder auch Glasformen) die untereinander austauschbar sind, aber eben geringfügig andere Charakteristika haben...und sei es nur die Glasform.
    -Die Balanced Version ist nur eine Röhre die auf "Gleichlauf" der beiden Triodensysteme geprüft wurde, damit sie als PI eingesetzt auch beide Endstufenteile genau gleich ansteuert.
    - 12AX7 und ECC83 sind die unterschiedlichen Bezeichnungen zwischen US- und Europäischer Nomenklatur, meinen aber das gleiche. Die ECC83S hingegen ist eine sog Spanngitterröhre, hier ist der Innenaufbau etwas anders als bei der normalen ECC83

    @Mesentery
    Simmer gereizt ??
    OneStone meinte mit "vom Hersteller" Röhren von z.B. JJ oder EH. TAD baut keine eigenen Röhren, sondern kauft die woanders und lässt dort gleich sein eigenes Logo draufdrucken. Marshall macht das z.B. genauso (sind Sovteks soweit ich mich entsinne).

    Gruss Flo
     
  17. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 22.03.06   #17
    in meinem örtlichen Git. Laden wird auch nur bei TAD bestellt. Hatte da diesbzg. mal angerufen und der hohe Preis wurde neben der Qualitätskontrolle mit einer vollen halbjährigen Ersatzgarantie gerechtfertigt, wo ich verwundert die Augenbraue hochzog. Hatte aus Zeitgründen nicht weiter nachgefragt, wo der Haken dabei liegt.
     
  18. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 22.03.06   #18
    Danke schonmal GoFlo...

    Auf Tubetown Stand folgendes zu der JJ-Röhre:


    Auffällig an dieser Röhre sind die recht kurzen Anodenbleche –

    wodurch diese Röhre gut von den anderen 12AX7-Typen
    unterschieden werden kann. Doch diese Bauform hat in der
    Vergangenheit zu erheblichen Problemen geführt, aber so wie es
    derzeit aussieht hat man diese Probleme bei JJ in den Griff
    bekommen

    :confused:
    Mit dem Satz willst du mich doch nur ärgern, oder?:D
    Weder Triodensystem noch PI sagt mir irgendwas...sorry, bin echt ne Nulpe was das Innenleben meines Amps angeht.

    Kann ich die denn trotzdem verwenden?
    Die wird seltsamerweise als 12AX7/ECC83S bezeichnet.

    Hier:
    http://www.tubetown.de/ttstore/product_info.php/info/p23_JJ-12AX7---ECC83S.html


    Ich bin zugegebenermassen etwas ängstlich, weil ich irgendwie Respekt vor der Röhrentechnik ansich habe...fummle da nur ungern rum, ohne vorher genauer bescheid zu wissen.
     
  19. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 23.03.06   #19
    Nein, aber ich kaufe Röhren, die dem Datenblatt entsprechen und die was taugen. Ich habe diese Röhren mal irgendwo gekauft (Thomann?), Stück um 10€:

    [​IMG]

    Abweichungen minimal, wie gematcht, nach einigen Stunden des Einbrennens. Das sollte man eh mit allen Endröhren machen, macht keine Sau, außer beim Militär...und die wissen, warum. Okay, und bei namhaften Messgeräteherstellern und auch anderen Firmen war das früher Usus, jetzt isses das nicht mehr. Leider.

    Ja, im nichtlinearen Bereich, also vor allem bei Vorstufen, kommt das dann eben zum Tragen. Ebenfalls bemerkt man die unterschiedliche Systemgeometrie in unterschiedlichen Kapazitäten, also unterschiedlichen Frequenzgängen.

    Ist aber eigentlich nur bei Konstantstrom-DIFF an der Stelle sinnvoll, ansonsten muss man da mit dem Anodenwiderstand viel basteln, bis da die Amplituden wirklich absolut gleich groß sind. Die bekannten 92k/100k in den Anoden der Phasenumkehr dienen dazu, aber die Röhrenstreuungen sind normalerweise auch hier klein genug, dass das nicht negativ auffällt, da machen die unterschiedlichen Anodenwiderstände einen größeren Unterschied (haben ja meist 5% Toleranz).

    Ja, die Vor-und Nachteile kommen dann zum Tragen, wenn man Brumm-und Klingarmut braucht, also vor allem ganz vorne im Amp (erste, zweite Röhre). Woher hast du die Information, dass ECC83S Spanngitterröhren sind? Ich kenn da nur die ECC803S, die das meines Wissens nach ist.

    =============================================================

    Das ist nicht seltsam sondern durchaus üblich. Und ja, du kannst die verwenden, da geht nix kaputt.


    Da, wo ne ECC83 oder 12AX7 oder 7025 reingehört, kann man folgende Röhren reinstecken (Außer in der Phasenumkehr, da würd ich das nicht machen):

    - 7025

    - ECC81 (12AT7)
    - ECC82 (12AU7)
    - ECC83 (12AX7)

    - ECC83S
    - ECC803S (Spanngitter! teuer, besonders die alten!)

    bzw deren Longlife-Versionen (E81CC, E82CC, E83CC usw...)


    MfG OneStone
     
  20. palinski

    palinski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 23.03.06   #20
    Danke ihr beiden!!!
    So, und jetzt hör ich auf, in fremden Threads zu fleddern :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping