Taktlos

von Wolff, 28.05.04.

  1. Wolff

    Wolff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.04
    Zuletzt hier:
    16.06.05
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.04   #1
    Hi...

    Ich spiele ja so ziemlich alles was es gibt, nur mit den Drums habe ich so meine Probleme...Zur Zeit benutze ich die eigebauten Rhytmen meines Yamaha P220, was aber ziemlich besch.... klingt.
    Hat jemand nene Tip fürs Drum-Programmieren ?
    Gibt es Software die hilfreich ist ?
     
  2. Chris Thompson

    Chris Thompson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    9.11.04
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.04   #2
    Hallo,

    es gibt verschiedene Sequencer Programme wie zB: Logic Audio oder Cubase, die über einen Matrix Editor verfügen, damit läßt sich recht einfach arbeiten. Logic Audio hat zudem noch recht gute Quantisierungen und Sequenzereinstellungen mit denen man das mikrotiming kontrollieren kann.
    Sehr wichtig sind aber auch die Sounds - gute Sample-Lybraries für Natur-Drums sind recht kostspielig lohnen sich aber in jedem Fall um dem ganzen ein bischen Authentizität zu verleihen. Ein sehr guter, günstiger Software Sampler der sich gut für Drums eignet, wäre z.B.:

    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Software/Native_Instruments_Battery.htm

    Chris
     
  3. groovemaster

    groovemaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    24.11.05
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.04   #3
    Der Battery ist sicher 'n guter Tip. Benutze ich auch.
    Sehr geil ist auch:
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-154563.html
    Anderes Prinzip, weil fertige Grooves, die aber vom Feinsten.
    Ich nutze sehr oft 'ne Kombination aus Battery und Stylus.
    Ok, kommt auf den Musikstil an...

    Der Groovemaster
     
Die Seite wird geladen...

mapping