Tascam DP-008 EX: Drumtrack-Bibliothek auf Speichkarte laden?

von haurein, 12.12.19.

Sponsored by
QSC
  1. haurein

    haurein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    12.01.20
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.12.19   #1
    Kann ich mir auf der Tascam Speicherkarte ein Archiv aus ca. 100 Drumtracks im wav-Format anlegen?

    Für eine Multitrackaufnahme möchte ich dann einen Drumtrack auf zwei Spuren kopieren und dann die anderen Instrumente aufnehmen.

    Einfache Wiedergabe und einfach dazu jammen sollte auch gehen.

    Geht das?
     
  2. Rescue

    Rescue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.07
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    3.403
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    610
    Kekse:
    4.052
    Erstellt: 12.12.19   #2
  3. haurein

    haurein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    12.01.20
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.12.19   #3
    Ja gut, die Frage ist auch, ob man die Drumtracks in einen Unterordner oder auf eine andere Partition packen kann, damit man den Überblick behält und nicht die ganzen aufgenommenen Songs dazwischen herum fliegen.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    706
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 12.12.19   #4
    Ist tatsächlich auf den zweiten Blick nicht so einfach...
    Die Songs stehen in einer (unsichtbaren) MBR Partition, sichtbar ist die FAT Partition, auf der, so erstellt, die Backups und Export Dateien, ausserdem ist diese Partition auch noch eingeschränkt...
    Zitat Anleitung:
    Das Pocketstudio ist in der Lage, maximal 100 Dateien und Ordner auf einer FAT-Partition einzulesen. Sollte diese Zahl überschritten werden, müssen Sie Dateien oder Ordner mithilfe eines Computers oder anderen Geräts entfernen
    Du müsstest also einen leeren Song erstellen, den "Backupen" (FAT) im PC oder direkt die gewünschte Drumspur hinzufügen und dann aufrufen, das mehrmals (pro Drumpattern je ein Song)
     
  5. haurein

    haurein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    12.01.20
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.12.19   #5
    Hört sich doch gut an.
    Ich packe die Drumtracks auf die FAT Partition und die internen Sounds werden ja auf der MBR Partition gespeichert.
    Dann kommt da nichts durcheinander.
    Kann ich das Partitioniern einer neuen Speicherkarte mit dem Tascam machen? Weil dieses MBR Format kann ich mit dem Computer ja wohl nicht erzeugen, oder?
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    17.01.20
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    706
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 12.12.19   #6
    ja, musst du sogar...
    nein, so einfach ist es vermutlich eben nicht...
    (ich hatte das Teil mal, ist aber schon her und das, was du vorhast, habe ich nie probiert).
    Nimm die Anleitung und lese Sie (Seite 81). erstelle z.B. 10 leere neue Songs, benenne Sie z,B. DRUM01, DRUM02, mach ein Backup am Gerät, dann siehst du Sie am PC, kopiere in jeden Song deine Drumspur und importiers die Songs zurüch ins Gerät.
     
  7. haurein

    haurein Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.16
    Zuletzt hier:
    12.01.20
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.12.19   #7
    Laut Anleitung muss ich schon zuerst die Drumtracks in den WAV Ordner der FAT Partition kopieren, damit ich Zugriff darauf habe.
    Dann erzeuge ich einen neuen Song, in den ich jeweils eine Drumspur importiere und speichere ihn wieder u.s.w.
    Ja gut, es geht und ich muss das ja nur ein Mal pro Drumspur machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping