Tascam US-122L knackst auch bei hoher Latenz

  • Ersteller Phil_182
  • Erstellt am
Phil_182

Phil_182

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.13
Registriert
06.05.07
Beiträge
203
Kekse
162
Ort
bei Hamburg
Hallo zusammen!
Ich habe gerade einen Systemwechsel hinter mir und habe jetzt ein Problem mit meinem Tascam Interface: Ich bekomme einfach keine Aufnahme hin (Samplitude SE9), ohne dass ASIO Buffer Lost: xx unten rechts erscheint. Die Auslastung (DSP und so) sind selbst bei minimal eingestellter Latenz bei 10-14%. Zur Info, das System ist ein MacBookPro mit WinXP drauf Core2Duo 2,26 und 2,7 GB erkannten Ram (liegt am Treiber und 32bit Win). Desweiteren knackst das Signal auf dem Kopfhörer Rhytmisch, selbst wenn nichts dabüber abgespielt wird (kein Programm offen, nur Interface an USB, Kopfhörer ran, kein Mikro). Nur auf der Einstellung "Höchste Latenz" geschieht dies nicht, und es wird mehr, je niediger ich die Latenz einstelle. Mit diesem System sollte es doch möglich sein, eine Störungsfreie Aufnahme hinzubekommen?? Ausgewählt habe ich den Tascam ASIO Treiber, auch mit ASIO4all gab es keine besseren Ergebnisse. Unter dem alten Aufnahmesystem (Pentium 600 Mhz mit ein paar MB Ram ging das besser, das kann doc nicht angehen.:confused:
Weiß jemand Rat? Danke schonmal!
Gruß Philip
 
Zarakas

Zarakas

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
30.09.08
Beiträge
84
Kekse
104
Ort
OHZ
Also aus eigener Erfahrung weiss ich das die mitgelieferten Asio Treiber von diesem Interface nicht viel taugen.
Die Auslastung schießt sofort hoch, gerade bei Midi's die mit Halion, Bandstand, oder sonstigen rechenaufwendigen Samplern verarbeitet werden. ASIO4ALL funktioniert in der Regel besser mit dem Gerät.

Mit welchem Programm nimmst du denn auf?
Bei Cubase kannst du dir im "Geräte konfigurieren" Menü ja anzeigen lassen bei welchem ASIO Treiber du welche Ein und Ausgangslatenz hast.

Gibt eigentlich 3 Prüfbare stellen wenn du mit CUbase aufnimmst.
1. Der mitgelieferte Hardwaretreiber, wo du die Latenz direkt am Gerät regeln kannst.
Dabei kannst du köstlich bis es knackt regeln. (lol)
Denn dieses Knacken ist leider ein nerviges "Feature" des Tascam. Ich würde die Latenz also nicht zwingend zu stark direkt im Menü vom Tascam runter schrauben.
Beim ASIO4ALL Panel der bei Aktivierung unten in der Leiste auftaucht kannst du dann ja nochmal zusätzlich die Puffereinstellungen beeinflussen (Hardwarepuffer usw.) was sich enorm auf dieses Knacken auswirken kann, bzw. es bei mir sogar aufgehoben hat.
Zuletzt kannst du noch im Cubase prüfen wie sich die Latenzzeiten bei den unterschiedlichen Einstellungen vom ASIO4ALL Panel verändern.

Hatte auch schon öfter mit so nem Knacken zu kämpfen, allerdings hat bei mir die Umstellung vom Tascam Treiber auf ASIO4ALL und die Einstellung auf die Standard Latenz im Panel vom Tascam das Problem behoben.

Das größte Problem ist allerdings das man bei Latenzen nie genau sagen kann wo bei dem einzelnen der Problempunkt liegt, da es dafür zig Faktoren geben kann. =/

Im Zweifelsfall würde ich den Tascam Treiber nochmal reinstallieren und die Latenz dann auf die Standard Latenz einstellen. Manchmal spinnt der auch einfach .;D
Aber sonst.... nichts gegen dieses Interface ^^ Ich arbeite selbst sehr gut damit..
 
Phil_182

Phil_182

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.13
Registriert
06.05.07
Beiträge
203
Kekse
162
Ort
bei Hamburg
Danke schon mal für die Antwort! Ich nehme mit Samplitude auf, SE9. Cubase LE habe ich hier auch noch aber noch nicht unter Windows ausprobiert. Mit dem Standart ASIO Treiber funktionierte das ganze frühre eig wunderbar und wie gesagt habe ich Asio4all auch ausprobiert, wobei ich aber nur die Puffergröße selbst eingestellt hab, von den anderen Sachen hatte ich mir keine Verbesserung versprochen, aber das Probiere ich dann nochmal. Sehe ich das richtig, dass der Tascam ASIOTreiber nicht aktiv ist, wenn ich Asio4all im Programm als ASIO Treiber anwähle? Denn ansonsten könnte man ja übers Tascam ControlPanel und ASio4all Panel widersprüchliche Werte einstellen, denn diese Latenzeinstellung im Tascampanel ändert ja auch nur die Puffergröße und nur als notwendiges Resultat dessen dann die Latenz, oder nicht.

Das was du sagtest von Standardlatenz, ich MUSS es auf Highest stellen, damit ich nicht ständig ein Knacksen auf dem Kofphörer habe, auch ohne Samplitude am laufen. :(

Komisch alles.
Gruß Philip
 
Zarakas

Zarakas

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Registriert
30.09.08
Beiträge
84
Kekse
104
Ort
OHZ
Für gewöhnlich wird wenn du den ASIO4ALL im Cubase aktivierst auch nur der genutzt und der andere deaktiviert.
Wobei soweit ich weiss die Latenzeinstellungen am Tascam unabhängig funktionieren.
Korrigiere mich jemand wenn ich mich irre. ;)

Also ich würde dir als Basis im Tascam Control Panel immer zu der Mittelstellung raten und alles weitere dann über ASIO4ALL einstellen bis das Knacken verschwindet.
Da gibt es ja bei den Puffereinstellungen entsprechende Regler für Ein und Ausgangslatenz.
Es kommt in der Regel darauf an wie die eingestellt sind ob es knackt.
Falls dus noch nicht getan hast würd ich da einfach mal dran rumschrauben. Verschiedene Ein und Ausgangslatenzen einpegeln und schauen ob sich irgendetwas ändert.
ggf. dann Hardwarepuffer aktivieren/deaktivieren.

Bekommst du in Samplitude denn angezeigt was für Ein und Ausgangslatenzen du hast?

Also um ein Latenzproblem scheint es sich auf jeden Fall zu handeln.
Vllt. postest du einfach mal deine Ein und Ausgangslatenz werte. Wenn es knackt müssen die ja entsprechend im argen sein.

EDIT:
Ich gehe davon aus das du das Tascam auch als Externe Soundkarte nutzt?
Mal die stumpfeste Variante.. zieh dem Teil mal den USB raus und schließ ihn wieder an. Erstmal um sicher zu gehen das es keine Störung beim Gerät selbst ist.
Manchmal verursacht das Tascam nämlich einfach aus Spaß an der Freude so ein knacken.
 
Phil_182

Phil_182

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.13
Registriert
06.05.07
Beiträge
203
Kekse
162
Ort
bei Hamburg
Die Mittelstellung beim Panel (Normal Latency) gibt vom PC aus immer dieses hässliche konstante Knacken aus, bei High weniger nur bei Highest Latency nicht. Ich habe jetzt gerade auch mit ASIO4all rumprobiert und die geringste Einstellung ohne Kinstern ist wie im angehängten Bild. Das kann aber doch nicht Sinn der Sache sein?
Gruß Philip

PS: Treiberneuinstallation habe ich auch schon probiert, habe auch schon die jeweils eine Version ältere als aktuelle bei Treiber und Firmware probiert.=> keine Veränderung
und ja, ich habe es jetzt auch als externe Soundkarte eingestellt und auch schon probiert, die onboardKarte komplett zu deaktivieren, ebenfalls kein Erfolg...
attachment.php
 

Anhänge

  • ASIO Config.JPG
    ASIO Config.JPG
    80,5 KB · Aufrufe: 506
Phil_182

Phil_182

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.13
Registriert
06.05.07
Beiträge
203
Kekse
162
Ort
bei Hamburg
also mit der Einstellungen sind aufnahmen überhaupt nicht möglich, die Latenz ist einfach zu groß... wenn ich Spaßeshalber das Monitoring für die Aufnahme auf ASIO statt auf Hardware stelle, dann kann ich das ganze so wunderbar als Delayeffekt für die Gitarre benutzen...
 
Phil_182

Phil_182

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.13
Registriert
06.05.07
Beiträge
203
Kekse
162
Ort
bei Hamburg
So, nach langem Probieren habe ich jetzt (scheinbar) eine Lösung gefunden, bei Asio4all habe ich den Latenzausgleich für Eingang und Ausgang beide voll hochgestellt, sodass sich für asio eine Latenz von etwas über 90 ms ergibt, die nur um 1 oder 2 ms vom VIP-Puffer abweicht, so scheint es zu funktoinieren. Ist das ein Trugschluss? Ich habe jetz einfach mal 2 Spuren Gitarre mit Metronom eingespielt und die scheinen Synchron zu sein...
 
Phil_182

Phil_182

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.13
Registriert
06.05.07
Beiträge
203
Kekse
162
Ort
bei Hamburg
Es scheint einfach nicht zu gehen, mit jeder aufgenommenen Spur wird die Verschiebung deutlicher. Laut Tascam Support können solche Probleme mit der Stromversorgung über USB zusammenhängen und mit einem aktiven USB-Hub oft behoben werden. Bei mir gab es keinen Effekt. In anderen Foren habe ich gelesen, das die neuen IntelMacs wohl sehr oft Probleme mit Tascam-Interfaces haben... So ein Sch...
 
E

eyepenny

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.13
Registriert
13.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
hallo,
hab sam 11, alesis io 14 firewire interface, verbunden mit 4 pol fiewire kabel mit asus laptop, und hab gleiches problem:
"lost asiobuffer", unabhängig von puffergrösse, bei niederen werten gehts natürlich schneller mit den errormeldungen.
gibts schon eine lösung für das problem? liegts am laptop(vista32)?, oder am interface?
lg eyepenny
 
E

eyepenny

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.13
Registriert
13.01.09
Beiträge
17
Kekse
0
ich hab´s!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
hab sam-vip auf externe platte kopiert, aufnahme mit 512 puffer gemacht und währenddessen im internet gesurft mit virenschutz, keine probleme bisher.
lg
 
Phil_182

Phil_182

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.07.13
Registriert
06.05.07
Beiträge
203
Kekse
162
Ort
bei Hamburg
Noch mal ein Update falls andere Leute ein ähnliches Problem mit ihrem MBP unter Windows haben: Unter OSX 1.6 mit Logic Express gibt es dieses Problem nicht, scheint also ein Problem mit den BootCamp-Treibern zu sein...
Gruß Phil
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben