Problem mit Tascam us-144

P

pirks

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.11
Mitglied seit
18.10.06
Beiträge
20
Kekse
0
Guten Abend,

habe mir nach langem Überlegen dieses Interfece gekauft.
Nun habe ich folgendes Problem: wenn ich "low-" oder gar "lowest latency" Modus wähle, beginnt Tascam wie blöd zu knacksen, ohne dass irgendein Programm ausgeführt wird. Also schon im Leerbetrieb:confused:. Auf dem anderen Rechner ist das Gleiche.(core2duo 2,0GHz 2Gb ram)
Ich kann zwar verstehen, dass ein Interface beim Aufspielen mehrerer Spuren und unzähliger Effekten in die Knie geht. Aber Tascam knackst schon im Leerbetrieb ohne Belastung vor sich hin .:screwy:
Aktuelle Treiber und Firmware helfen nicht, selbst Windows Neuinstallation bringt nichts.:(
Hat jemand gleiches Problem bzw. eine Lösung?
MfG
Pirks
 
H

hollowcrown

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.21
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
71
Kekse
0
Ort
bayern
hei
habe das gleiche problem wie du und würd mich über ne antwort freuen..
 
P

pirks

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.11
Mitglied seit
18.10.06
Beiträge
20
Kekse
0
Hallo,
so wie es scheint, bin ich nicht der Einzige.
Werde hier also meine Erfahrung mit Tascam US 144 schildern:
Ich habe das Gerät ganze Woche getestet, alles Mögliche ausprobiert und bin zum Ergebnis gekommen, dass es ein Konflikt zwischen Tascam Treibern und meinem System vorliegt. Solange der Hyper-Threading Modus aktiviert war, hatte ich ständig Knackser und Systemabstürze mit Bluescreen. Mit folgender Meldung: "tascusb2.sys - Address F46D50BD base at F46C3000 DateStamp 488a0aaf" (falls sich jemand auskennt). Nach der Deaktivierung von Multiprozessor Modus im Bios hatte ich keine Knackser(im Leerbetrieb) und Absturze mehr,ABER selbst einfache Musikwiedergabe im Low- und Lowest Modus war immer noch nicht möglich (nur noch Gestottere) UND die CPU Auslastung lag im Leerbetrieb bei ca. 35-40%:screwy:. Somit war die Arbeit mit dem Gerät unmöglich. Tascam-Support konnte mir auch nicht helfen:mad:, deshalb habe ich das Gerät an Thomann zurückgeschickt und gegen "Edirol UA-25 EX" umgetauscht.
Treiber installiert, Gerät angeschlossen - Fertig. Keine Knackser mehr(selbst in niedrigster Latenzeinstellung), keine Systemabstürze und die CPU Auslastung im Leerbetrieb liegt bei 0%. Man kann mitgelieferte ASIO2.0-Treiber, WDM-Treiber (Windows) oder gar Asio4all- Treiber verwenden, je nach Lust und Laune.:) Arbeite schon seit einer Woche damit und bin bisher absolut zufrieden.

MfG
Pirks
 
M

matze_B

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.14
Mitglied seit
28.05.07
Beiträge
32
Kekse
22
hey leute!

Ich habe mir vor kurzem das TASCAM US 144 zugelegt. musste von vista auf xp umrüsten.. nur stress.. wegen den treibern die überhauptnicht funktionierten.

jedenfalls, kann ich nun endlich aufnehmen.

PROBLEM: Die Aufnahmen hören sich nicht gut an. Nur etwas besser, als wenn man mit der Gitarre direkt in den Pc geht.

Gilt für clean- wie auch für distortionAufnahmen. Und meine einstellungen auf dem Tascam selbst waren alle auf 13 uhr. Habe natürlich auch mehr rumprobiert, aber im Enddeffekt war der Sound immer schlecht.

Und bei den verzerrten Aufnahmen war der Sound einfach total grottig.

Also, muss ich iwas umstellen? Habe einen neuen Pc, gute Boxen und eine gute Gitarre.

mfg, matze
 
Zarakas

Zarakas

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.20
Mitglied seit
30.09.08
Beiträge
84
Kekse
104
Ort
OHZ
Dazu müsstest du schon irgendwie mal kurz anreissen was "schlecht" für dich bedeutet ;)
Gibt ja viele Faktoren für nen schlechten Sound.
Geht beim Eingangssignal los und endet bei den EQ-Einstellungen.

Kann in dem Fall jetzt nur ne Standardantwort liefern:
- im vorhinein Gitarrensignal so präzise wie möglich halten Low, Mid, Hi (an einem total durch Bass verschwommenen Signal lässt sich einfach nicht mehr viel einstellen im Nachhinein)
- hartes Plek zum einspielen benutzen um mehr drall zu bekommen (ist geschmackssache)
- grundsätzlich immer drauf achten das der Pegel bei deinem lautesten Gitarrenanschlag im Musikprogramm nicht Clipt.
- fertige Aufnahme normalisieren (bei Cubase , rechte Maustaste auf die Spur -> Effekte -> Normalisieren)

Benutze selbst das Tascam-US122 und habe ausser starken Aussetzern bei zu viel ASIO Auslastung mit den ASIO4ALL Treibern kaum Probleme. Latenzen kommen mal vor, halten sich aber in Grenzen und sind zumindest beim einspielen nicht wieter störend wenn man mit Hardwaremonitoring arbeitet.

Kannst ja einfach nochmal kurz beschreiben was bei dir so merkwürdig klingt, oder mal ne Beispielaufnahme rüberjagen.

gruß,
der Zarak
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
13.11.05
Beiträge
5.335
Kekse
35.035
Ort
Weissach im Tal
Mit welchem Mikro nimmst du denn deinen Gitarrenamp ab und wie ist es positioniert?
 
M

matze_B

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.14
Mitglied seit
28.05.07
Beiträge
32
Kekse
22
DANKE erstmal für die Antworten!!!

denke ich hab eig. alles richtig gemacht, mit den einstellungen. hab ja mehrere sachen ausprobiert.

@ the_flix: ich hab die gitarre nur direkt angeschlossen, also ohne miro. aufgenommen.

zum aufnehem hab ich musikmaker und audacity benutzt. bei cubase (LE) kommt iwie kein signal. weiß auch nich...

aber die andern programme sollte ja auch recht gut sein und ausreichen.

könnte es an meiner soundkarte liegen? ist wie gesagt, ein recht neuer pc.



mfg, matze
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
13.11.05
Beiträge
5.335
Kekse
35.035
Ort
Weissach im Tal
Und mit was simulierst du dann Verstärker und vor allem Boxen?
 
M

matze_B

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.14
Mitglied seit
28.05.07
Beiträge
32
Kekse
22
ich hab bei musikmaker distortion reingemacht. sprich, erst clean aufgenommen und dann den effekt rein.

und ich hab bei der andren aufnahme ein effektgerät (ibanez - smash box sm7) davorgeschlossen.

bei beiden aufnahmen hat sichs schei** angehört.
 
the flix

the flix

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
13.11.05
Beiträge
5.335
Kekse
35.035
Ort
Weissach im Tal
Das ist ja auch vollkommen normal!
Du brauchst zwingend den soundformenden Einfluss einer Gitarrenbox, damit sich das wie eine E-Gitarre anhört.
Dazu mikrophoniert man eine Box oder simuliert diesen Einfluss mithilfe passender Programme.
 
M

matze_B

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.14
Mitglied seit
28.05.07
Beiträge
32
Kekse
22
ok, cool. danke.
kennst du da zufällig ein paar programme mit denen ich das anstelln kann?

p.s.: diese woche bekomm ich noch ein mikro ausgeliehn. dann bin ich auch mal gespannt ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben