Tauschangebot Marshall DSL gegen JCM 800 - empfehlenswert?

von Shitbreak, 28.09.07.

  1. Shitbreak

    Shitbreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 28.09.07   #1
    Hi Leute,
    jetzt brauch ich mal nen Rat der hiesigen Amp-Freaks:

    ein Bekannter hat jede Menge Vintage-Schätzchen im Keller stehen und mir angeboten, sein ca. 20 Jahre altes Marshall JCM 800-Topteil gegen mein ca. 5 Jahre altes Marshall DSL-100 Top zu tauschen.
    Ich hab den Amp probegespielt und war vom Sound begeistert (mag vielleicht auch nur die erste Euphorie gewesen sein :D).
    Leider hab ich null Ahnung, wie die beiden Tops preislich differieren. Ich hab schon mitbekommen, dass es verschiedene 800er gibt, kann man trotzdem nen Tipp abgeben, ob ich damit nen guten Tausch machen würde?
    Was müsste ich beim 800er besonders beachten bzw. testen (wg. des Alters)? Ich hab bisher keinen so alten Amp gespielt..

    Ach so: wir spielen mit der Band hauptsächlich härteren Rock, außerdem ein paar cleane Balladen.
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 29.09.07   #2
    Richtig. Um welchen geht es also?
     
  3. Shitbreak

    Shitbreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 29.09.07   #3
    sorry, ich muss nochmal nachfragen und geb das morgen durch :o
    ich hatte auf ein grundsätzliches "lass das bloß sein" oder "ja geil" gehofft :D
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 29.09.07   #4
    Frag bitte nicht nur nach.
    Lass Dir die Seriennummer geben und FOTOS von vorne und hinten. Wenn Fotos nicht möglich, dann Anzahl der Potis und Anordnung der Eingänge.

    EDIT: Teaser!

    Wenn er genau so aussieht (und unverbastelt ist), würde ich den Tausch sofort machen:

    [​IMG]
     
  5. Shitbreak

    Shitbreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 29.09.07   #5
    ist ja komplizierter als ich dachte :D
    werde ich machen, schon mal vielen dank!
     
  6. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 29.09.07   #6
    Hi wie Hoss bereits sagte, wenn du einen schönen unverbauten 2203 oder 2204 kriegst, dann wär der Tausch finanziell wohl von Vorteil. Du musst halt nur bedenken, wenn du auch über das Teil spielen willst, dass du nur noch einen Kanal ohne Effektloop hast. Diesen einen Kanal find ich zwar genial (ich besitze selber einen 2204 und hatte vorher nen DSL100) aber du bist natürlich weniger flexibel -> Volumepoti-action ist angesagt, ausserdem hast du keinen loop. Andererseits schwören nicht nur Leute wie Zakk Wylde auf die Kombination 2203 plus Tubescreamerartigen OD...
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 29.09.07   #7
    hi!
    finanziell gesehen tut sich das nicht so viel.
    jcm800er gehen auf dem gebrauchtmarkt für 6-800,- E. - genau wie die dsl-tops.

    klar, alte marshalls haben was, keine frage, aber es ist letztendlich eine frage des (sound) geschmacks und der persönlichen bedürfnisse.

    cheers - 68.
     
  8. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 29.09.07   #8
    Nen 800er für 600-800€ ,hmm, Kleinanzeigen ja, aber in der Bucht sind 200-300€ mehr leider Gottes die Regel.



    Letztendlich gilt aber: Wenn dir der amp gefällt machs, wenn du auf flexibilität nicht verzichten kannst lass es.
     
  9. forcefield

    forcefield Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.07
    Zuletzt hier:
    12.04.11
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Winterthur
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    177
    Erstellt: 29.09.07   #9
    wahrscheinlich sind die Preise für unverbastelte 2203 in 10 Jahren am Gebrauchtmarkt sicher um einiges höher als heute. Ob man das vom DSL auch sagen kann ist fraglich..
    Ansonsten kann ich mich nur dem Resumee von Agent Orange anschliessen
    cheers
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
  11. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 29.09.07   #11
    Hmm . . Ferien oder so? ;)


    Is klar dass auch manche billiger weggehen, aber hab auch schon mal einen JCM800 2203 für knapp 1200 gesehen. Also, endgebot, war aber bisher ausnahme.



    Ich hab aber mal eben wieder geschaut und mir is aufgefallen: in letzter Zeit gibts immer weniger von den Dingern in der Bucht zu kaafe.
     
  12. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 29.09.07   #12
    Tja, Ebay ist für wertvolle, gebrauchte Ware völlig tot. Zu viele Fakes, zu viele Idiotenverkäufer, zu viel Betrug.
    Daher erreichen die Produkte im Verkaufspreise nie wieder ihren wahren Wert.
    Ebay hat zu lange zu wenig dagegen getan und jetzt ist es ein Trash-Flohmarkt geworden.

    Beim Beispiel der JCM800 oben: Auf Ebay erzielen sie - wie goldtop68 verlinkt hat - 600,- bis 750,-
    Das ist in der Regel zu wenig. Die mit 800,- bis 900,- eingestellten erhalten nicht 1 Gebot.

    Ich verkaufe seit 2 Jahren keine Gitarren und Amps mehr auf Ebay, nur Ramsch der mit 1,- zu starten ist. Nachdem das alle guten Verkäufer so machen, wird es immer schwerer als Käufer an ein Schnäppchen zu kommen.

    Ich kaufe eigentlich nur mehr Neuware von Händlern, und scheue auch nicht davor zurück, bei extremem Kostenvorteil aus Übersee zu importieren (wie neulich mit der Les Paul).
     
  13. meckintosh

    meckintosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.04
    Zuletzt hier:
    12.01.16
    Beiträge:
    2.733
    Ort:
    fast in Flensburg
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    10.370
    Erstellt: 29.09.07   #13
    Ist zwar total OT: Aber ich geb dir absolut recht. In der Bucht verkauf ich sehr ungern weil jeder Depp meint den Preis noch weiter und weiter zu drücken. Für meinen Marshall Studio 15 hat mir dann auch während der laufenden Auktion einer versucht zu erklären das 400,- Euro ein realistischer Preis sind ... (Ohne Worte) ....
     
  14. Branko

    Branko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    16.11.13
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Rödermark (Nähe Frankfurt Main)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 01.10.07   #14
    Hey Shitbreak!

    Also pass mal auf. Beide Amps haben ihre Vorzüge. Ich habe mich damals für den 800er entschieden. Sei es wegen dem Kultstatus oder weil er auf allen meinen Lieblingsplatten zu hören war oder weil er einfach mehr Rumms hat! Der 800er hat einfach die dicksten balls! Ich finde auch, dass er im Vergleich zu nem Rectifier mehr drückt. Ich habe ihn jetzt 3 Jahre und ich muss sagen, er hat mich noch nie enttäuscht - obwohl ihn unser Drummer im Suff mal aus ner Höhe von fast einem Meter hat fallen lassen - ganz im Gegenteil! Ich habe immernoch Momente wo ich mir denke, "Alter klingt der Amp fett!"
    Aber der 2000er hat halt wesentlich mehr Gain und ist vielseitiger. Habe ihn selbst auch schon oft gespielt und du brauchst auch keinen Booster oder Zerrer um den Sound noch bisschen anzuheben. Wenn du ne Vintage30 Box dran hängst hat der 2000er warscheinlich auch genug Rumms!
    Den Tausch würde ich auch nur machen, wenn der AMP ein JCM 800 Modell 2203 oder evtl. 2204 ist. Die übrigen aus der Reihe klingen einfach nicht so gut.

    Viel Spaß bei der Entscheidung!
     
  15. Shitbreak

    Shitbreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    6.08.10
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Ex-Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    175
    Erstellt: 04.10.07   #15
    okay, ich hab die daten...

    es handelt sich um einen

    marshall jcm 800 head, 50 watt, modell 2205, baujahr 1983, Seriennummer s/a 029836, reverb

    dazu bietet er mir noch ne marshall 4x12er 1960-A-Box an, seriennr. 35996

    ich erwarte euer fachkundiges urteil.. wie ist das equipment preislich einzuordnen? wäre der tausch okay (abgesehen vom sound, das ist klar) und einigermaßen fair für beide seiten?
     
  16. Schinken

    Schinken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    647
    Erstellt: 04.10.07   #16
    wenn du ihn nicht willst... sagmal für wieviel ihn der verkaufen will - per PN :p
     
  17. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    18.701
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 04.10.07   #17
    Würde ich nicht tauschen. Ich hatte einen 83er 2205, kein guter Amp. Bleeding zwischen Clean und Leadkanal. der Leadkanal hat trotz Diodenzerre wenig Gain. Cleankanal klingt steril.
    Das einzig gute war der Reverb.
    Der ganze Amp hatte wenig Punch. Ein Freund hatte einen späteren von 1989, der war WESENTLICH besser (Phaseninverter nach dem Mastervolume)
    Die Seriennummer kann übrigens nicht stimmen, als letztes müsste ein Buchstabe stehen (meiner war 04379R)
    Auf meiner Homepage gibt es mehr über die Dinger.

    Der 2205 hat übrigens NICHTS (gar nichts!) mit dem geilen 2204 zu tun. Außer, dass beide Marshall JCM800 heißen.
     
  18. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 04.10.07   #18
    Was will man auch mit einem so kleinen Amp? Ist bestimmt auch nicht mehr gut...

    :p;):D

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping