Tech 21 Bass Driver Deluxe vs. Sansamp RBI

  • Ersteller UIS-Bass
  • Erstellt am
U

UIS-Bass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
21.12.03
Beiträge
60
Kekse
34
Tach zusammen,

Momentan spiele ich einen Rackverstärker bestehend aus:

- Preamp: Tech 21 Sansamp RBI
- Tuner: Korg DTR 1000
- Poweramp: Crown CE 2000

Da ich das Schleppen langsam etwas leid bin, und zu den meisten Gigs eh nicht meine komplette Anlage (inkl. 2 Boxen) mitschleppen muss, hab ich mir überlegt das etwas aufzusplitten.
Ich möchte mir ein Effektboard bestehend aus dem Bass Driver Deluxe, einem Chorus und dem Korg Pitchblack Tuner zulegen. Der Bass Driver dient dann ja praktisch als Preamp. Im Rack sitzt dann nur noch die Endstufe. Und die muss auch nur mit, wenn meine Boxen auch mit müssen. Wenn nicht, brauch ich nur noch mein Floorboard mitschleppen.

Nun zu meiner Frage: Wie verhält sich das soundtechnisch mit dem Bass Driver Deluxe gegenüber dem Sansamp RBI. Kann man da den gleichen Sound rauskriegen? Das einzige was dafür ja eigentlich fehlt ist der Mid-Regler und der XLR-Output Regler, oder?
Und dazu noch 6 Presets und ein schaltbarer Effektweg. Das klingt doch fast zu schön um wahr zu sein...


Bis denn
UIS-Bass
 
O

out_of_exile

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.14
Registriert
14.02.08
Beiträge
205
Kekse
371
welche Msuikrichtung spielst du denn?

Ich habe auch einen Sansamp und liebe ihn für das was er kann (dreckiger Rocksound). Aber er ist alles andere als ein neutraler Preamp. Wenn du mehrere Grundsounds brauchst, wäre eine andere Vorstufe sinnvoll.
Aber wenn es genau dein Sound ist - dann spricht nix dagegen :great:


PS: der Tuner ist eine gute Wahl
 
TheH

TheH

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.06.16
Registriert
21.04.06
Beiträge
220
Kekse
386
Ort
Ingolstadt
Ich habe den programmierbaren Sansamp (kein Deluxe) und fahre genau diese Gigboard-Endstufen-Geschichte, die du auch vorhast (bei mir mit EQ, MultiComp und Tuner drauf). Die Möglichkeit Sounds zu programmieren hat mich am Anfang sehr gereizt. Aber am Ende benutze ich dieses Feature aber überhaupt nicht mehr, weil beim Sansamp eh nur ein bestimmter Sound richtig Spaß macht. Und für stark verzerrte Sounds finde ich die interne Zerre eh nicht geeignet.

Was ich damit sagen will: Vielleicht solltest du einfach nur den stinknormalen BassDriver DI kaufen ohne Programmierung. Du sparst dabei Kohle und Platz auf dem Board. Wenn du einen richtigen alternativen Sound suchtst, dann würde ich eher einen EQ oder externen Verzerrer dazu nehmen.

Zum Sound-Vergleich RBI und Bodentreter kann ich leider nichts sagen.
 
U

UIS-Bass

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
21.12.03
Beiträge
60
Kekse
34
Also ich bin super zufrieden mit dem Sound meines Sansamp. Deswegen will ich ja auch meinen Grundsound des RBI mit dem BDD nachstellen. Mein Sound ist etwas angezerrt und schön schmutzig. Zusätzlich zu dem möchte ich mir aber zum Beispiel für den Chrous einen wärmeren, runderen Sound basteln. Und auch als Effekt ein stark verzerrten.
Ausserdem gefällt mir beim Bass Driver Deluxe die Tatsache dass der einen programmierten Effektweg hat. Da ich mir evtl noch mehr Effekte zulegen möchte.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben