Technikunterschiede Rock-und Metalgitarre

  • Ersteller JumpInTheFire
  • Erstellt am
JumpInTheFire
JumpInTheFire
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.07.13
Registriert
24.01.10
Beiträge
28
Kekse
0
Hey Leute,

ich mach in der Schule nen Vortrag über die E-Gitarre und da ist eins meiner Teilthemen die Unterschiede (tech.) zwischen Rock und Metal Gitarre

Also von Classic Rock und Heavy Metal. (Kein Black, Death, Melodic oder Power Metal)

Wäre nett wenn mir da jmd nur so ein paar Stichpunkte geben kann.
 
jaylawl
jaylawl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.11
Registriert
29.12.09
Beiträge
304
Kekse
548
Also spontan würd mir da einfallen dass Classic Rock eher Blues-beeinflusst ist und Heavy Metal sozusagen eher einen "auf die Fresse"-Sound als Intention hat. Nette Themenwahl, könntest den fertigen Vortrag ja dann hier posten? :)

PS: MG50DFX ftw! :)

Cheers
 
XenoTron
XenoTron
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.21
Registriert
19.11.06
Beiträge
1.673
Kekse
5.567
Ort
Dillenburg/Hessen
Rock und Classic Rock orientiert sich wie gesagt am Blues in Akkordaufbau und verwendeten Skalen (Charakteristisch: Pentatonik, Bluestonleiter etc.). Und ist vom Tempo her selten über 160 BPM angesiedelt. Die meistens bekannten Classic Rock Stücke bewegen sich zwischen 80 und 120 BPM.
Metal verwendet eher druckvolle Riffs bestehend größtenteils aus Singlenotes und 5er Akkorden. Oft wird auch Pedalton gespielt, die verwendeten Tonleitern sind größtenteils Moll und Dur sowie Modes. Das Tempo ist im wesentlichen deutlich höher wie beim Rock und Classic Rock.

Das kann man sicher noch weiter ausschmücken aber so im Prinzip würde ich jemandem den Unterschied erklären.
 
I
Ironstone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.13
Registriert
13.03.10
Beiträge
153
Kekse
277
Naja aber auch im Metal wird die Pentatonik verwendet. Würde ich also nicht wirklich als Unterschied nehmen.

Der Treadhersteller meint ja so wie ich das verstanden habe auch den Klassisch Britischen Metal der 80iger Jahre. Und da ist nicht so viel Unterschied zum Hardrock der 70iger

Das mit den Singelnotes von xenotron kann ich unterstreichen. Auch die Geschwindigkeit kannst du sicher als Faktor anführen.

Ich würde an deiner Stelle aber noch erwähnen das Metal für den part der Rythmusgitarre sehr gerne Staccatorythmen verwendet.

Rythmusmässig ist der 4/4tel Takt gebräuchlich aber Tempowechsel werden immer wieder gern gemacht. Die meisten Rockriffs verzichten auf häufige Taktwechsel in ihren Stücken.

Tonleitertechnisch wäre auch zu erwähnen das nicht nur die Skalen des Ionischen Systems verwendet werden sondern auch sehr gerne das System von Harmonisch oder Melodisch Moll.

lg. stone :great:
 
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.956
Ort
Stuttgart
technik ist nur mittel zum zweck. entscheidend ist, was man daraus mit welchem sound macht. wenn man das mal begriffen hat findet man "metal" in fast jeder musikrichtung. warum z.b. lassen sich eigentlich aus fast alle songs irgendwie metal versionen machen ? gekocht wird überall nur mit wasser. die basis ist überall die selbe: ton, harmonie, takt, rhythmik und dann kommt der sound...

es gibt doch so viele verschiedenen spielarten des rocks und des metals. wie soll man da pauschal sagen können, was jetzt was ist ? von den ganzen "zwittern" fang ich jetzt erst gar nicht an. da sind die übergänge doch sehr, sehr oft einfach fließend. dazu kommt noch der "zeitgeist". was vor 20 jahren vielleicht noch als metal durchging, wird heute dann doch eher als rock bezeichnet...

gruß
 
I
Ironstone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.13
Registriert
13.03.10
Beiträge
153
Kekse
277
Kann dir großteils zustimmen doch es gibt dennoch Merkmale die diesen "Metalstlye" begünstigen.

Wie du schon sagtest MOB man kann aus einigen Songs irgendwie Metal Versionen machen. Aber das geht doch gerade desshalb weil man stilelemente nutzt die den Song dann so klingen lassen.

lg. stone :)
 
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.956
Ort
Stuttgart
...

Wie du schon sagtest MOB man kann aus einigen Songs irgendwie Metal Versionen machen. Aber das geht doch gerade desshalb weil man stilelemente nutzt die den Song dann so klingen lassen.

...

:gruebel:

:)

:great:

oft reicht es aber schon, nur mal andere instrumente zu nehmen. konkret eine e gitarre und entsprechend ein verzerrter sound. dann eins zu eins spielen und der metal ist nicht mehr so weit weg, wie es anfangs evtl. scheinen mag. guckt z.b. mal livevideos von Pink an. hab da sehr das gefühl, daß die gutste eigentlich ne beinharte metallerin ist. sie scheint es bloß noch nicht bemerkt zu haben. n'biselle ein anderer sound, sonst eins zu eins so gespielt... :D
oder, und jetzt nicht lachen - mein das ernst: Dieter Bohlen mit seinen alten projekten (Modern Talking und Blue System). einfach mal anhören und sich das ganze mit 2 gitarren, bass und schlagzeug plus z.b. aufgerissene marshalls oder rectifiers vorstellen. mit entsprechendem sound (und image) wären die auch als metal band durchgegangen. spontaner vergleich zu dem , was ich meine wären z.b. WASP. man stelle sich das mal mit "Bohlen" sound vor... :p :D :rock:

gruß
 
I
Ironstone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.13
Registriert
13.03.10
Beiträge
153
Kekse
277
lol der bohlen.... :ugly:

zu geil. :D
 
Fornjotr
Fornjotr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.16
Registriert
09.06.07
Beiträge
822
Kekse
1.490
Ort
Bayern
irgendwie find ich den vegleich mit Classic Rock und Heavy Metal nicht besonders sinnvoll da die übergänge fließend, die technikunterschiede gering und die genres für nicht-musiker z.t. kaum zu unterschieden sind.
Rock im vergleich zu Thrash- oder Deathmetal würde die sache einfacher machen ;)
 
I
Ironstone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.13
Registriert
13.03.10
Beiträge
153
Kekse
277
irgendwie find ich den vegleich mit Classic Rock und Heavy Metal nicht besonders sinnvoll da die übergänge fließend, die technikunterschiede gering und die genres für nicht-musiker z.t. kaum zu unterschieden sind.
Rock im vergleich zu Thrash- oder Deathmetal würde die sache einfacher machen ;)

hab ich auch schon ein paar Beiträge drüber geschrieben...
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben