Tele-Bau mit DIY Bakers-Set (Ebay)

von lax_flow, 20.12.07.

  1. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 20.12.07   #1
    Hi Leute,
    nachdem ich vor einiger Zeit schonmal nach verschiedenen Fertigbausätzen gefragt hatte habe ich immer mehr Lust bekommen selber mal sowas zu starten. Quasi als Vorbereitung auf einen "richtigen" Gitarrenbau. Nach Blackmoods Thread über das Harley Benton Kit war für mich klar, dass ich mir auch etwas bauen möchte. Jetzt! :-)
    Da ich schon anderthalb Strats habe und eine Tele mich schon eine Weile interessierte habe ich mir selbige als Objekt der Begierde ausgesucht. Eigentlich wäre ich auch sehr an einem der Bakers Jazzgitarren-Bausätze interessiert gewesen, aber die kosten auch gleich mal ne ordentliche Ecke mehr, also erstmal kleinere Brötchen backen.
    Für 65€ (inkl. Versand) habe ich mir also bei ebay eine Gitarre der Firma Bakers erstanden. Die bieten sowohl Bausätze, als auch fertige Instrumente an.

    Nun ist das Packet auch schon angekommen und ich habe schnell gecheckt was so alles drin ist. Hier also das erste Foto, bei dem ich einfach mal ein paar Teile auf den Body gelegt habe:

    [​IMG]
     
  2. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 20.12.07   #2
    Und schon geht's weiter:
    Um mal aufzuzeigen wo bei diesen Kits so gespart werden kann habe ich ein paar Closeups gemacht, die ein wenig die Verarbeitung zeigen. Jedoch muss man dazu sagen, dass die Fräsungen ja onehin überdeckt werden und sonst nichts an der Gitarre zu finden war. Body und Hals sind sehr leicht, ich weiß nicht recht welches Holz das wohl ist. Sieht ja ein wenig aus wie (Sumpf-)Esche(?), kann aber auch alles mögliche andere sein, ich bin da kein Fachmann.

    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Sonst waren wie gesagt erstmal keine Fehler zu finden. Lediglich ein bisschen "Dreck" auf der Gitarre, der noch runterkommt.
     
  3. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 20.12.07   #3
    Kommen wir zu dem Punkt wo ihr mir helfen könnt:

    Wie soll sie aussehen?

    Bis sie bei mir ankam wusste ich relativ sicher, was ich vorhabe, mittlerweile hat sich das aber ein wenig gedreht :-)
    Eigentlich finde ich pures Holz bei einer Gitarre meist nicht sehr schön, als ich das Brett aber vor mir liegen sah sprach mich die Idee wiederum irgendwie schon an. Dann würde ich lediglich das Schlagbrett irgendwie anders färben, oder ein neues kaufen um einen höheren Kontrast zu bekommen. Ursprünglich wollte ich die Gitarre weiß lackieren und ein schwarzes Schlagbrett anbringen. Diese "umgedrehte Standardoptik" finde ich sehr verlockend, weiß allerdings nicht, wie das mit dem hellen Griffbrett harmoniert.
    Der andere Punkt ist, dass ich aus dem Tele-Headstock eigentlich einen Parker-Headstock machen wollte. Natürlich geht das nicht ganz, denn der Telemäßige ist nicht lang genug und ihm fehlt dieses bisschen, wo es bei Parkers erst noch nach unten geht. Die Richtung könnte man ja dennoch mal anstreben, denn eigentlich gefällt mir dieser Part einer Tele am wenigsten. Doch wiederum fand ich das hier irgendwie garnicht soo schlimm :)

    Ihr seht schon, ich bin relativ offen für eure Vorschläge, falls ihr Lust habt euch einzubringen. Die Fragen also nochmal in Kürze:

    • Welche Farbe würdet ihr für Body und Pickguard wählen?
    • Welche Form sollte die Kopfplatte bekommen?

    Mir ist aufgefallen, dass der Hals (,bzw. das Griffbrett, anders als sonst bei Ahorn) nicht lackiert ist. Muss ich da nochmal mit Klarlack drüber? Oder ist das eigentlich auch egal? Ölen ist klar.

    Ich weiß noch nicht, wie schnell ich das ganze zuende bringen werde, hängt natürlich auch stark davon ab, ob lackiert wird oder nur versiegelt, etc. Darum erwartet bitte nicht täglich News :-)

    Gruß,
    Florian
     
  4. D4DOG

    D4DOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 20.12.07   #4
    Hallo Florian!
    Bei der Oberflächenbehandlung hast du ja alle Möglichkeiten. Ich persönlich finde ja beizen, und dann Klarlack oder Öl/Wachs super, werd ich bei meinem Eigenbau jedenfalls machen.
    Da der Body Deiner Tele gut sichtbar dreiteilig ist, weiß ich aber nicht, ob das am Ende sooo toll aussieht...

    Deine Idee mit dem weißen Body und der schwarzem Pickguard find ich da glaub ich besser.
    Mit dem Ahorngriffbrett weiß ich auch nicht so recht, könnte mir vorstellen, daß ölen reicht.
    Gruß
    Andreas
     
  5. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    546
    Kekse:
    2.552
    Erstellt: 20.12.07   #5
    Hi,

    dazu fällt mir jetzt erstmal diese alte Kinderlied ein….

    "3 Chinesen mit den Tele----------------teilen…….
    bohren, fräsen, sägen gern….. mit Knochenfeilen…..
    Kommt die (Blues) Polizei und fragt, was ist denn dass,
    Nur ne Tele --------aus nem -------------Reis—wein--fass…."

    Sorry, wollte dich nicht ärgern oder so…..

    mal im Ernst, da waren aber wirklich mal ein par Grobmotoriker am Werk und das auch noch mit stumpfen Werkzeugen…

    Aber nichts, was man mit viel schleifen, schleifen, schleifen nicht hinbekommt, die kleine Schmarre am Hals ist ja nicht so tragisch.

    Ansonsten solltest du den Korpus in Natur lassen und mit dem Hals zusammen schön schleifen, ölen (z. B. Tungöl, oder wenn’s ein wenig "aged" aussehen soll, mit Leinölfirnis) Vielleicht könnte man die Teile aber auch (z. B. Bernsteinfarben) beizen und dann Lackieren.

    Dazu ein schickes 3-lagiges "Brown Tortoise" Pickguard. Und wenn du schon beim Einkaufen bist, neue Potis (die Alphas sind sehr gut und günstig, Kondensatoren, Schalter, Switchcraft Klinkenbuchse)

    Beim Holz wird ja bei den Bakers Bausätzen auf Linde verwiesen, was aber von der Maserung nicht ganz hinkommt….(Der selbe Anbieter hatte mal genau solche Bodys im Angebot, die sollten aus "ultraleichtem" Corina sein".

    Wie dem auch sei, viel Spaß bei dem Projekt, mit etwas Liebe und Arbeit kann da ne richtig leckere Gitarre draus werden.

    Edit: Du kannst z. B. (http://www.online-schrauben.de/) günstig Edelstahlschrauben in genau den Größen bekommen, die in deine Gitarre sollen, die China Schrauben bringen auf Dauer nur Frust (Habe 2 meiner umgebauten "Ladys" komplett mit Edelstahlschrauben austgerüstet für unter 10 Euro.....das lohnt sich) :great:

    Gruß, Peter
     
  6. D4DOG

    D4DOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    16.08.16
    Beiträge:
    228
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    816
    Erstellt: 20.12.07   #6
    Na ja, die Fräsungen und Bohrungen sind schon fies, aber, hey, für 65 € kann man ja auch nicht viel erwarten:D
     
  7. bernhard42

    bernhard42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    29.09.15
    Beiträge:
    873
    Ort:
    München bei Radaumühle
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.159
    Erstellt: 20.12.07   #7
    Servus Florian,

    wo ich Dich in dem Laborkittel sehe (Du bist doch Biochemiker, oder hab ich mir da was falsches gemerkt?)

    Mach auf ne deckende Lackierung ne 3D-Darstellung von nem Serotonin-Molekül (Endorphin, was auch immer) im Stil des Covers von "The Colour and the Shape" von den Foo Fighters.

    Vielleicht findeste das aber auch nur panne ... ;) Soll nur ne Gedankenanregung sein.

    Gruß Bernhard
     
  8. Bad_Brain

    Bad_Brain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.07
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    37
    Erstellt: 20.12.07   #8
    Ich würd den Korpus mmh glitzernd grün oder türkis lackieren und dann en en 2farbiges Pickguard creme/schwarz drauf hauen, gibt bestimmt ne pornöse Optik! Naja wie auch immer is ja deine.

    So denn
     
  9. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 21.12.07   #9
    Vorab: Ich erlaube mir mal mehrere Posts zu schreiben, da es total unübersichtlich werden würde in einem zu antworten. Und vorab:
    Ich habe ein Problem: Ich bekomme den Hals nicht fest genug an den Korpus. Es passen vielleicht so 2-3 Blatt Paper dazwischen. Ich habe schon mehrfach Body und Hals wieder auseinander genommen und nochmal vorgebohrt. Die Schrauben haben gemessene 3,5mm, einen ebensolchen Bohrer habe ich dann auch verwendet. Ich weiß nicht woran es liegt, aber ich kann nicht alle Schrauben komplett anziehen? Weiß jemand woran das liegen könnte?
    Achja: mir sind noch zwei Sachen aufgefallen:
    • Ein Side-Inlay fehlt, oder ist zu weit hineingerutscht, die beiden im 12ten sind nicht passend zueinander ausgerichtet
    • Die Halsplatte hat einen Plastikunterleger. Ich dachte erst die Teile wären verklebt. Jedoch kann man sie trennen. Ursprünglich waren sie falschrum zusammen (vielleicht ja auch, damit beim Transport nichts verkratzt? Jedenfalls kann man sie leicht drehen, muss nur auch erstmal drauf kommen)
    Jetzt aber zu euren Kommentaren:

    Der eine obere Teil sieht wirklich ein wenig unpassend aus, die unteren beiden finde ich noch ok von der Passung. Schwarz/Weiß fände ich auch ganz spannend, habe allerdings auch schon je eine (rein-) weiße und schwarze Gitarre.


    Wieso solltest du mich ärgern, wenn du die Arbeit von Billiganbietern kritisierst? Ich war ja auch nicht zu dumm um mir einfach was gutes zu kaufen, nur für den geplanten Spaßkauf und ersten Versuch einfach zu "geizig" :-)


    Wow, das war mal ein wirklich hilfreicher Post. Vielen Dank!
    Leinölfirnis war mir garnicht bekannt, ich habe mal kurz nachgelesen und "aged" darfs auch gerne ein bisschen werden. Ich möchte nur eigentlich nicht, dass das Holz deutlich dunkler wird, wäre das wohl der Fall?
    Auf Tortoise Pickguards stehe ich total, ich glaube ich werde morgen mal in Photoshop durchspielen wie das zusammen aussehen würde. Irgendwie war mir meine Vorliebe für die "Farbe" ganz in Vergessenheit geraten *g*.
    Bezüglich des Bodys: Man kann das Korpusholz sehr leicht eindrücken. Der Hals ist aus einem (bzw. eigentlich zwei, das Griffbrett ist aufgeleimt) anderen Holz, welches spürbar härter ist. Mal sehen wie der Korpus nachher so schwingt.

    Was die Potis und Schrauben angeht: Eigentlich wollte ich erstmal alles so zusammenbauen wie man es geliefert bekommt. Einfach um zu sehen was für 65€ so möglich ist (klar, man kann auch für weniger komplette kaufen, aber das wäre ja auch langweiliger *g*). Wenn ich dann merke, dass die Gitarre eine gute Basis darstellt habe ich schon einiges im Sinn, was gemacht werden könnte. Edelstahlschrauben gehörten bis dato noch nicht dazu, aber ich weiß schon jetzt wieso du das empfiehlst. Darüber werde ich definitiv nachdenken!
     
  10. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 21.12.07   #10
    Hi Bernhard,
    Bioinformatiker. Aber selbst da darf ich dir wohl zum guten Gedächtnis gratulieren! Das mit dem Serotonin ist eine wirklich gute Idee, theoretisch steh ich auf sowas! Allerdings habe ich gerade erst ne Lackierung mit nachträglicher grafischer Verzierung hinter mir (da sollte ich die Tage auch mal Bilder hochladen), u.a. die DNA Doppelhelix mit 5 verschiendenen Farben auf der Rückseite des Halses. Dieses mal wollte ich was schlichteres, als Grafik käme evtl. noch unser Bandlogo in Frage, viel mehr sollte es aber nicht werden. Einfach auch, weil ich bei der anderen Lackierung und Bemalung ewig rumgeschlürt habe *g*.


    Mit grün würde ich mir sogar die volle Sympathie meiner Freundin zuziehen :-) Ehrlich gesagt wollte ich die Tele aber nicht zum Glamour-Objekt machen. Grün kommt also in Frage, jedoch wenn dann eher ohne glitzer (da könnte ich mir höchstens Silber vorstellen), falls mir ein schönes im Baumarkt über den Weg läuft.
    Aber vielen Dank für die Anregung!

    Gruß,
    Florian
     
  11. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 21.12.07   #11
    Hier mal gerade ein Foto, was im Laufe der Arbeiten entstanden ist und gut mein Problem zeigt: Ich bekomme die Schrauben mittlerweile zwar nen Stück weiter rein, aber Hals und Body haben einfach noch Luft. Hier sieht man das auf Grund des Winkels nicht so gut. Das Foto war aber auch nicht darauf ausgelegt.

    [​IMG]
     
  12. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    546
    Kekse:
    2.552
    Erstellt: 21.12.07   #12
    Hallo,

    sieht so aus, als ob die Schrauben den falschen Kopf haben (normal sollte die Halsplatte ja leicht "gesengte" Löcher haben), im Gitarrenbau werden ja in der Regel Schrauben mit so genanntem "Linsenkopf" verwendet. Die sehen vom Kopf her doch eher flach aus, so wie man es dem Bild entnehmen kann, passen die Schrauben und die Halsplatte nicht ganz zusammen.

    Eine beliebte Schwachstelle ist die Fräsung der Halslasche, wenn die nicht gerade und plan gefräst wurde (beim Halsfuß, kann man das gleiche Phänomen finden), kann es passieren, dass der Hals nicht "Plan" aufliegt und zum "kippeln" neigt (daher könnte auch das Problem mit den Schrauben kommen). Das kannst du einmal durch eine genaue Sichtkontrolle und nachmessen überprüfen.

    Ein alter Trick ist es, etwas Graphitstaub (von einem Bleistift z. B.) auf den (eher geraden Part der Verbindung) zu streichen und das Ganze zu verschrauben, wenn du den Hals jetzt wieder abnimmst, kannst du sehen wo der Hals aufliegt und wo nicht.

    Na ja und die Güte er Schrauben ist halt nicht der Renner, die werden wahrscheinlich ein ziemlich bescheidenes Gewinde haben.

    Zum Leinölfirnis …..gibt mit der Zeit einen schönen gelblich-bräunlichen Stich und dunkelt schon nach, hat aber was………Ist natürlich Geschmacksache….sieht dann wirklich "Aged" aus .....und ist natürlich davon abhängig, wie viele Schichten du aufträgst (Schleifen, Ölen, Polieren…dann wieder Ölen und Polieren usw.)

    Gruß, Peter
     
  13. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 21.12.07   #13
    Ja, das Bild ist noch zu der Zeit entstanden, als ich noch nicht wusste, dass die Halsplatte und die Unterlegplatte falschrum zusammen sind (siehe oben). Mittlerweile passt das besser ineinander.

    Ich habe sowohl Hals als auch die Tasche ziemlich glatt geschliffen. Der Hals sitzt eh nicht unter Spannung in der Tasche, aber wenn ich ihn hineinlege ist definitiv nicht so viel Spiel vorhanden wie jetzt.

    Das mit dem Graphitstaub ist eine gute Sache, das werde ich mal probieren. Jedoch glaube ich, dass der Hals einfach z.Z. noch an keiner Stelle richtig aufliegt. Hört sich jetzt erstmal so an als wäre in der Mitte einfach irgendwo ein Huckel - kann aber eigentlich nicht sein. Testen werde ich es dennoch. Vielleicht hast du aber recht und ich sollte die Schrauben direkt tauschen. Wenn ich jetzt allerdings bei dem Online-Shop bestelle dauert das ja auch wieder einige Zeit (gerade jetzt). Solche Schrauben in guter Qualität werden sie auch im Baumarkt haben, oder? Oder hast du da schlechte Erfahrungen und deshalb extra den Onlineshop empfohlen?

    Du hast nicht zufällig ein vorher/nachher Bild? Ich finde gerade keins. Jedoch habe ich diese Seite gefunden. Sieht das Holz dann Vergleichsweise so aus wie von Bild 1 zu 2? Das wäre mir vermutlich schon zu dunkel. Ich werde heute mal ein paar Photoshop-Experimente machen.

    Gruß,
    Florian
     
  14. Slideblues

    Slideblues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    546
    Kekse:
    2.552
    Erstellt: 21.12.07   #14
    Hi,

    das mit dem Bild (1 u. 2) trifft es schon sehr gut, vielleicht nicht ganz so krass……das könntest du ja im Ansatz schon mal da Testen, wo es keiner sieht…

    Ansonsten sollte es im Baumarkt auch Holzöl geben das nicht so nachdunkelt (Ich hatte vor Jahren mal, besonders für Hälse, ein Öl das speziell für Kinderspielzeug gedacht war, Farbneutral und absolut ungiftig), ……musst du dich mal beraten lassen, was es so vor Ort gibt.

    Die Schrauben solltest du auch im Baumarkt kriegen, sind dort aber wahrscheinlich etwas teurer, was aber wohl nicht so gravierend ist…..die Qualität kann sich auch sehen lassen.

    So, falls ich mich nicht mehr melde (Wir fahren über Weihnachten nach Süddeutschland) schon mal ein frohes Fest und weiterhin viel Erfolg bei deinem Projekt.

    Ciao, Peter
     
  15. underthegun

    underthegun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    20.06.12
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Hauptstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 21.12.07   #15
    unter umständen hilft es auch vor dem eindrehen der schrauben, etwas seife auf das schraubengewinde zu reiben.....es muss allerdings richtige seife sein....auf gar keinen fall flüssigseife oder spülmittel, da diese in das holz ziehen können was zu sehr unschönen verfärbungen führt......

    wenn du nicht mehr weiter weisst kannste auch zu christoph stocksmeier gehen...der hat bestimmt auch den ein oder anderen tip parat.....mit ihm hab´ ich mal nen bass aus diversen teilen gebaut.....
     
  16. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 21.12.07   #16
     
  17. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 21.12.07   #17
    Danke nochmal für die Tipps und dir ein schönes Fest!


    Das mit der Seife wäre einen Versuch wert. Zu Christoph könnte ich tatsächlich mal gehen, mal sehen ob er sich an mich erinnert (ich denke mal *g*). Aber der ist irgendwie nie im Laden, wenn ich reingehe. Arbeitet er überhaupt noch da? Und wenn ich mir die Preise ins Gedächtnis rufe, die dort mal fürs Sattelkerben aufgerufen wurden wäre ne ganze Gitarre wohl etwa 3-5 mal so teuer wie der kaufpreis in diesem Fall *g*.


    Hi,
    eines der Löcher habe ich tatsächlich etwas schief gebohrt, die anderen aber eigentlich nicht. Einen Bohrständer habe ich leider nicht zur Verfügung :-(
    Ich habe das entsprechende Loch nochmal gerade nachgebohrt, so dass die Bohrung an der Stelle etwas größer ist als bei den anderen (nicht optisch). Die Schraube kann sich also meines Verständnisses nach gerade einziehen wenn sie will. Ich kann sie aber einfach nicht stark genug anziehen. Und das ist nicht nur bei der einen so.


    Danke für die viele Hilfe hier. Noch weitere Farbvorschläge?

    Gruß,
    Florian
     
  18. NightflY

    NightflY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    22.08.11
    Beiträge:
    1.010
    Ort:
    Belgier an die Costa Blanca, España
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 21.12.07   #18
    Versuch mal ein eisendraht oder stricknadel bis zum anschlag in das schraubloch zu stecken, und halte dein daumennagel so näh an die halsplatte wie möglich.
    Jetzt vergleich mal die länge mit die schraubelänge, du solltest 2-3 mm übrig haben, wenn nicht sind die schrauben einfach zu lang, entweder tiefer bohren, oder die schrauben abschleifen, oder besser noch: andere kurzere schrauben kaufen im baumarkt.
    LG
    NightflY
     
  19. lax_flow

    lax_flow Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 21.12.07   #19
    Ich habe immer die Schrauben seitlich an den Hals gehalten und mir dann am Bohrkopf markiert wie tief ich bohren darf. Manchmal habe ich beim bohren schon ein anderes Geräusch gehört, denke also, dass ich das Griffbrett berührt habe. Aber deine Methode werde ich auch mal probieren. Danke
     
  20. Blackmood

    Blackmood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.07
    Zuletzt hier:
    19.11.14
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Pettstadt bei Bamberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.12.07   #20
    Habs jetzt mal überflogen, das war bei mir auch ja, hab aber immer weiter vorgebohrt, bis das passte. Ich hatte eher Probleme beim Rest, d.h. die mitgelieferten Schrauben sind der letzte Müll, die vom Body gehn noch, aber beim Hals wär ich fast durchgedreht...
    Schrauben weich wie Butter für nen Hals hart wie Stahl...
    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping