Telecaster: Control Plate schrauben greifen nicht mehr im holz...

B.B
B.B
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
2.944
Kekse
33.502
Hallo liebes Musiker Board,

nach zahlreichen ausprobierten Schaltungen und Pickups ist es nun so weit. An meiner Telecaster fällt die "Control -Plate" ab , weil die beiden schrauben die sie festhalten sollten nicht mehr im Holz greifen.

Wer hat einen zuverlässigen Tip um dieses Problem zu beheben?

Ich dachte zunächst an folgende Optionen:

- Loch auffüllen ( die frage ist bloß womit genau) aushärten lassen , schraube wieder rein und gut is?
-Gleiches Loch anderes Gewinde , andere Schraube...
-Control Plate aufbohren, größere Schrauben nehmen?
-die Löcher komplett versetzen ? ( sieht wohl nicht grade sehr gut aus... ;-)

also , vll hatte ja schonmal jemand das gleiche problem und kann berichten wies dann letztendlich gut funktioniert hat.

danke schonmal,
grüße b.b
 
rz259
rz259
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.20
Registriert
03.06.10
Beiträge
938
Kekse
1.253
Ort
Ingolstadt
Am dauerhaftesten wäre es, die Löcher soweit aufzubohren, dass du Holzdübel einleimen kannst und dann die Löcher neu zu bohren.
Alternativ könntest du auch versuchen, die Löcher mit Zahnstochern zu füllen und dann die Schraube wieder reindrehen.
Sollte eigentlich das gleiche sein wie bei den Löchern für die Gurtpins - google mal danach, da gibt's jede Menge Ideen.

Rudi
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
*JEAN*
*JEAN*
Don Jean Guitars
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
02.09.05
Beiträge
2.288
Kekse
24.929
Ort
ist nicht wichtig!
einfach ne längere schraube nehmen :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
The Spoon
The Spoon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.21
Registriert
01.02.09
Beiträge
1.025
Kekse
4.312
Ort
Frankfurt/Main
Hatte das gleiche Problem. Einfach ein Stück Paketschnur in das Loch legen, dann sollte die Schraube wieder greifen. Ist keine Lösung für die ewigste Ewigkeit, aber sollte auf absehbarer Zeit erstmal helfen. Das tat es zumindest bei mir.
 
D
daze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.16
Registriert
12.08.06
Beiträge
688
Kekse
2.610
Ort
Wöbbel
- Loch auffüllen ( die frage ist bloß womit genau) aushärten lassen , schraube wieder rein und gut is?
Ja, das habe ich meiner E-Gitarre so getan. Und zwar mit Holzpaste von Bondex. Einfach ins Loch gemacht und gewartet.
Die Paste sieht dann aus wie Holz und fühlt sich auch so an.
 
HonkMB
HonkMB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.02.18
Registriert
12.11.07
Beiträge
423
Kekse
5.145
Warum nicht die alte Streichholz-/ Zahnstochermethode ?
Geht am schnellsten.

Edit: ähm, ja, den Vorschlag gab's schon, Asche auf mein Haupt :rolleyes:
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Ja, das habe ich meiner E-Gitarre so getan. Und zwar mit Holzpaste von Bondex. Einfach ins Loch gemacht und gewartet.
Die Paste sieht dann aus wie Holz und fühlt sich auch so an.

Das finde ich jetzt interessant. wie schnell härtet die aus? Und wie hart wird die? Dehnt die sich beim Aushärten eher aus oder verliert sie Volumen? Und wenn was übersteht oder auf den Lack gekommen ist, wie sieht es mit dem Entfernen aus?
 
D
daze
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.16
Registriert
12.08.06
Beiträge
688
Kekse
2.610
Ort
Wöbbel
Bondex ist nach ungefähr einer halben Stunde trocken. Ob es sich ausdehnt, weiß ich nicht. Schwer zu sagen, weil ich damit ein sehr kleines Loch ausgebessert habe. Ich glaube, es bleibt einfach so. Bondex ist nämlich Paste aus echtem Holz und wird nur trocken, vermute ich.
Und ob das einfach entfernen kann? Hm, das würd wohl gehen, mein ich. Bin mir da aber auch nicht sicher; das Zeug wird nämlich sehr hart.
Würde das mal alles ausprobieren, aber ich habe momentan keine Billiggitarre, der ich das antun könnte. ;)

Hier noch die Homepage dazu, vielleicht findest Du da noch irgendwelche Infos, die Dir helfen: http://dyrup.de/bondex/wohnraum-programm/ausbessern und reparieren/holzpaste.aspx
 
B.B
B.B
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.07.21
Registriert
02.06.06
Beiträge
2.944
Kekse
33.502
Wenn diese Bondex-geschichte funktioniert ist es wohl einen Versucht wert, aufbohren kann man ja immer noch, allerdings wollte ich das eher vermeiden...

Auch wenn man natürlich nicht sieht, wird ja von der platte abgedeckt...

Ein Besuch im Baumarkt steht onehin an, danke für die Anregungen...

B.B
 
Basstom
Basstom
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
1.431
Kekse
3.139
Ort
Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
Da die Schrauben der Controlplate kaum Last zu tragen haben, würde ich die Zahnstochermethode als völlig ausreichend empfinden und mir die Extra-Geldausgabe im Baumarkt sparen.
 
kypdurron
kypdurron
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
4.549
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Nehme auch immer Zahnstocher oder Streichhölzer. Pickguard, Control Plate, sogar Gurtpins und Brücke, nie ein Problem damit gehabt :)
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben