Telecaster! Welche?

von jaymzakk, 27.05.08.

  1. jaymzakk

    jaymzakk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Zuletzt hier:
    28.07.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    South Heath (Lower Saxony)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #1
    Tach!

    Will mir ne Tele zulegen...bin aber nicht besonders erfahren im Telebereich. Spiele fast ausschließlich Paulas.

    Es soll auf jedenfall eine ziemlich Classische sein...Singel Coils... am liebsten Butterscotch Blonde und schwarzes Schlagbrett... es muss nicht unbedingt eine Fender sein. Wäre aber cool....is aber zu teuer...

    Also... Was sagt ihr zu Fender Mex? Oder Squier? Ich finde Fenix LPs nich schlecht...wie sind die Tele? Tokai? Was gibts noch so? Was koennt ihr mir empfehlen? Am liebsten nich mehr als 500....600 €. Gerne auch gebrauchte.

    Warum kostet die Fender Classic Player Baja Telecaster nur 585?

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=160242601827&ssPageName=STRK:MEWA:IT&ih=006

    Und was is ne Thinline?...


    Los los ihr Telespezies!!!


    Schonma DANKE!
     
  2. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 28.05.08   #2
    Sorry, aber ich glaube du solltest mal die Suchfunktion und die tausende von Threads durchlesen. In diesem Forum wurden deine Fragen schon so oft beantwortet, da solltest du fündig werden.

    Was ist eine Thinline? hier

    Bitte nicht böse sein, aber der Forumsgott hat nicht umsonst aus der Rippe Adams eine Suchfunktion geschnitten :)
     
  3. wishboneX

    wishboneX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.07
    Zuletzt hier:
    9.12.09
    Beiträge:
    1.393
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    9.043
    Erstellt: 28.05.08   #3
    Thinline nennen sich die Semi-Hollow-Teles bei Fender, zu erkennen an dem F-Loch.

    585€ ist kein Superschnäppchen, auch beim großen T kostet die gleiche nur 590€.

    C.
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 28.05.08   #4

    hi!
    das ist genau die tele die ich dir empfohlen hätte!

    die "baja" gehört zur "classic player" serie und ist made in mexico.
    sie bietet sehr viel für´s geld - wie überhaupt die ganze classic/classic-player serie.


    cheers - 68.
     
  5. Bastilein

    Bastilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    12.10.11
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    431
    Erstellt: 28.05.08   #5
    Ich stimme 69goldtop zu, die classic( player) Modelle von Fender haben ein super P/L Verhältins. Geh am besten die 50' 60' 70' und die baja anspielen und schau( ob und) welche dir(eine) gefällt.
     
  6. pamstarmaker

    pamstarmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    155
    Erstellt: 28.05.08   #6
    ja, vor der frage stand ich auch mal und habe mir in einem großen kölner gitarrengeschäft am dom viele modelle zwischen 99 und 1499 euro angestestet.
    erstaunlicherwese war die fame telli mit den schaller pickups die gitarre, die neben der teuren original fender meinem verständnis für tele-twang-sound am nächsten kam. im vergleich waren:

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=QFLVqHzlznEAAAEVHR1Wf70R&JumpTo=OfferList
    (Bring dir Pflaster mit! die Bundstäbchen sind eher suboptimal)

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=QFLVqHzlznEAAAEVHR1Wf70R&JumpTo=OfferList

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=QFLVqHzlznEAAAEVHR1Wf70R&JumpTo=OfferList

    ich glaube die wars:
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=QFLVqHzlznEAAAEVHR1Wf70R&JumpTo=OfferList
    zumindest war es eine american standard tele.

    geworden ist es diese hier, für die ich 375 euro gegeben habe (ich konnte tatsächlich noch am preis handeln!):
    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=QFLVqHzlznEAAAEVHR1Wf70R&JumpTo=OfferList
    meine hat damals regulär 399 gekostet, hat ein schwarzes schlagbrett und ahorn griffbrett in hell.

    ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. letztendlich muß man sie im vergleich hören. ich hoffe du hast auch die möglichkeit in einem naheliegenden shop mehrere modelle im direkten vergleich zu spielen.
    viel erfolg!

    gruß aus köln
    achim
     
  7. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 28.05.08   #7
    Na die ist doch sowas von ideal:
    http://rockinger.com/index.php?cat=WG261&product=KT003
    dann noch ein Fender Logo aufkleben und fertig. Die Rockinger Gitarren sollen erstklassige Insrumente sein, sehr gute Hölzer und PUs...
    Sobald ich genug gespart habe werde ich mir eine Rockinger Strat kaufen:)
    MFG Ruben
     
  8. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 28.05.08   #8
    Exakt die will ich mir im August holen.
    Mein Kontrabasser hat die two-tone sunburst und die klingt wirklich richtig jut!

    Aber die Leute bei Rockinger sollten mal ihren Text überprüfen:
    Na? Wer findet den Fehler?
     
  9. Griphity

    Griphity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    5.06.15
    Beiträge:
    229
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    134
    Erstellt: 28.05.08   #9
    Bundreinheit ;)
     
  10. NotveryevilTobi

    NotveryevilTobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    1.619
    Erstellt: 28.05.08   #10
    Sollte es nicht eher heißen Oktavreinheit? Ich glaub nicht, dass jeder Gitarrist so viel Ahnung vom Bünde richten hat :D
    €: Zu lahm -.-
     
  11. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 28.05.08   #11

    Meiner Meinung nach die Tele mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis, die Baja Tele :great:
     
  12. Seansy

    Seansy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    935
    Ort:
    Neusiedl am See
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    852
    Erstellt: 29.05.08   #12
    Dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe vor kurzem eine Mexiko Std. Tele, eine Lite Ash, eine USA Std. und die besagte Classic Player Tele angespielt und gegeneinander getesten. Es waren alle Instrumente sehr gut verarbeitet und ließen sich auch sehr gut bespielen, aber vom Tele-Feeling und dem "Twäng" konnte sogar die USA Tele der Classic Player abstinken. Hier passte einfach alles... einzig und allein der Hals. Der ist etwas dicker und "kräftiger" als bei den anderen Modellen... muss man mögen. Mir liegts nicht so sehr. Mit dem Push-/Pullpoti lassen sich auch einige andere Sounds erzeugen.
     
  13. Bubbala

    Bubbala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    9.04.14
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.375
    Erstellt: 29.05.08   #13
    Hmm, habe vor ein paar Tagen in einem großen Musikgeschäft neben vielen Strats auch einige Teles gespielt, u.a. die Baja und die neue US-Standard. Vielleicht waren meine Erwartungen an die Baja durch die vielen guten Tests und Meinungen hier im Forum auch zu hoch geschraubt, aber: Ich war ziemlich enttäuscht von der Baja. Mit dem Hals und seiner Lackierung kam ich gar nicht klar, und auch die Anmutung ansonsten war irgendwie nicht das, was ich mir vorgestellt hatte. Dagegen war neue US-Standard einfach rundum gelungen, sehr gute Verarbeitung, toller Sound, eine traumhafte Bespielbarkeit, das perfekte Arbeitsgerät. Als Nebengitarre mag ja die Baja ganz nett sein, aber das Arbeitspferd für den täglichen Gebrauch und jahrelangen Bühneneinsatz ist - nach meiner unmaßgeblichen Meinung - die US-Standard neuester Bauart. Letztlich gilt auch hier aber: Antesten macht schlau!
     
  14. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 29.05.08   #14
    hi!
    was haltet ihr denn von der highway one tele? hab diese hier: https://www.thomann.de/de/fender_highway_one_tele_mn_3tsb.htm probegespielt und fande die nicht zuletzt auch wegen den jumbo bünden recht gut zu bespielen. der nitrolack ist vielleicht nicht jedermanns sache, aber mir gefällt dieses matte. leider fehlt mir der vergleich zur baja...
    hat die vielleicht mal jemand miteinander vergleichen können?
     
  15. pamstarmaker

    pamstarmaker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.05
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    155
    Erstellt: 29.05.08   #15
    mit nitrolack klingt die gitarre offener. wenn die so klingt wie sie aussieht, nimm sie!
     
  16. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 29.05.08   #16
    Wie begründet sich diese Aussage? Ein NC Lack ist wesentlich empfindlicher als ein moderner DD oder PU Lack, hat dafür den Vorteil, dass man ihn anlösen und deshalb leichter ausbessern kann. Jede Lackschicht beeinflusst den Klang, jedoch bei absolut identischen Instrumenten kann ich den Unterschied zwischen unterschiedlichen Lacksorten nicht hören, da ist schon die (natürlich bedingte) Qualitätsschwankung des Holzes höher zu bewerten, Schwankungen bei PUs usw. tun ihr übriges. Abgesehen davon, dass ein gewisser Vintagehype uns weißmachen will, dass früher (resp. altes) einfach besser sein muss sollte man wissen, dass es die NC Lacke früherer Zeit heute nicht mehr gibt (der Anteil an Füllstoffen ist viel höher als der Celluloseanteil). Ich halte Deine Aussage deshalb für unreflektiertes Nachgeplapper, sorry!

    Ich hatte den Link zu zwar schonmal gepostet, aber er ist bestimmt mal wieder für den einen oder anderen intressant.
     
  17. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 30.05.08   #17
    kling meiner meinung nach sogar noch ein bisschen besser als sie ohnehin schon aussieht :D
    ein bisschen werde ich mich aber wohl noch gedulden müssen, die wird es in einigen monaten aber bestimmt immernoch geben... bis dahin muss ich sie aber noch ein paar mal spielen gehen, ich bin mir nämlich nicht sicher, ob es palisander oder ahorn auf dem griffbrett werden soll. wie pflegt man ahorn-griffbretter? auf den meisten pflegeprodukten für hälse steht meistens nämlich ausdrücklich "not to be used on maple-frets"

    edit: ups, den obigen post habe ich gar nicht gesehen...
    also einen unterschied habe ich auch nicht hören können, glaube auch nicht, dass dies gelingt. das finish, also diese matte, fettfinger resistente oberfläche gefällt mir einfach. ob die dinger vor 40 jahren genau SO aussahen und genau SO lackiert wurden, weiss ich nicht, da gabs mich noch nicht. sieht einfach nur schön aus und hört sich vor allem echt gut!
     
  18. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 30.05.08   #18
    Obwohl ich keine Ahorn Bünde kenne :D brauchen Ahorn Griffbretter keine besondere Pflege, da sie idR. lackiert sind.
     
  19. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 30.05.08   #19
    ich habe fretboards mit frets abgekürzt und weiss, dass ausnahmslos JEDER wissen wird was gemeint ist, daher bedarf es eigentlich keiner worte mehr, ausser, dass man sich hier scheinbar problemlos mal verklugscheissern kann - internet machts möglich :great:
    für den letzten teil deiner antwort bedanke ich mich, hab schon gemerkt, dass das griffbrett irgendwie bearbeitet war, wusste aber nicht ob es wirklich lackiert wurde...
     
  20. Gast jsxpbe

    Gast jsxpbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    4.11.09
    Beiträge:
    1.347
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    6.781
    Erstellt: 30.05.08   #20
    Huhu, man kann auch mit an Sicherheit grenzender Warscheinlichkeit davon ausgehen, dass JEDER weiß, dass frets mit fretboard nur soviel gemeinsam haben, als dass sie hier eingesetzt werden.

    Vielleicht solltest Du Dich ein wenig lockerer machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping