Tempus - die etwas andere Snare

von uw, 06.03.09.

  1. uw

    uw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 06.03.09   #1
    Hallo zusammen

    Vor ein paar Wochen saß ich am PC und hing wieder meinen Trommler-Tagträumen hinterher. Und so surfte ich auf der Seite von Ronn Dunnett herum und konnte mich an den Bildern seiner fantastischen Snares nicht sattsehen. :o
    Auf der Seite fand ich einen Link zu einem amerikanischen (oder kanadischen? Der Mann kommt ja aus Kanada...) Drummerforum. Nachdem ich dort viel gelesen und gelernt habe, fragte ich nach einem geeigneten Holz für eine möglichst dunkel und trocken klingenden Snare. Geplant war der Selbstbau einer Schnarre mit einem Vaughncraft Kessel.
    Einige User empfahlen mir den Kauf einer Tempus Snare - das wäre genau DAS, was ich suchen würde.

    Tempus, Tempus... Hatte ich schon von gehört und auch im Drumcenter in Köln gesehen, aber gleich wieder verworfen.
    Die Dinger sind aus Fiberglas, Carbon oder Carbon-Kevlar - also mit anderen Worten aus Kunststoff. Uninteressant... :rolleyes:
    Außerdem haben sie meistens ein Porno-70er-Jahre-Glitzer-Finish. Auch die Böckchen sind nicht gerade eine designtechnische Meisterleistung.

    Nun hatten die Amis aber so von den Tempus Trommeln geschwärmt... Na gut, dann will ich mich mal etwas mit dieser Marke beschäftigen. Unter www.tempusdrums.com findet man interessante Infos und die Amis kamen aus der Lobhudelei gar nicht mehr raus.
    Also habe ich den Gebrauchtmarkt nach Tempus Snares abgesucht und bin bei eBay.com fündig geworden. Eine davon war ganz interesant.


    Hier ist die originale Artikelbeschreibung, die ich so gut finde, dass ich sie euch nicht vorenthalten will:

    I have several magnificent snares and cymbals for sale so be sure to check out ALL of my auctions right here:

    http://stores.ebay.com/Hazelshould-drums-and-cymbals_W0QQsspagenameZMEQ3aFQ3aSTQQtZkm

    Yes, I ship internationally.

    I want this drum to go to a good home. So if you do not agree with my assessment that this snare completely kicks ass...then please send this drum back to me and I will return your money.

    I may regret this one...but...

    Posted for your immense pleasure is one simply AMAZING sounding Tempus Shell CARBON FIBER Deep 7" X 14" Snare Drum WITH a custom Free Floating WAHAN Throwoff that is in Fantastic Condition. Check out the pictures. GORGEOUS Shape!!

    This is the third Tempus Carbon Fiber Snare Drum that I have owned, and I gotta say, all three of the drums have blown me away. If you don't buy this one, then be sure to check out another Tempus Snare sometime....they are definitely worth a listen.

    Being Carbon Fiber, this drum sonically lands right in the middle between wood drums and metal drums. The projection on this 7" is terrific. This snare really CUTS, it is an excellent choice for live situations-especially if you dig DARK tones.

    Again, this drum is extremely FAT sounding. It has the warmth of a wood shell with the attack and projection of a metal drum, with all of that chocolate-buttery-goodness in a DEEP 7" Shell. I'm telling you, it kicks ass. Unbelievably great LOW END. Really one of the nicest modern snares you'll hear.

    Here are the lovely specs:
    7" X 14" TEMPUS Carbon Fiber Snare Drum, outfitted with 10 Factory Tempus Lugs, Genius WAHAN Free-Floating Throwoff works perfectly (NO holes drilled into the shell.) 2.3mm Hoops supply plenty of attack and still allow the Carbon Fiber Shell to breathe, Brand New Top and Bottom Heads AND Brand New Puresound Wires. I believe the Finish is Bronze or Copper Sparkle. AMAZING Condition.
    Check out that Wahan Throwoff--there are no holes drilled into the shell. It is fully attached to the hoops. And it works like a charm---supersmooth and quiet, like an orchestral throwoff (and they cost a $$$ton$$$ of money too.)

    Again, I would like to see this drum go to a good home, and if the purchaser does not dig it, I will gladly refund his/her money.

    So do yourself a favor and grab this TEMPUS Deep 7" X 14" Carbon Fiber Snare while you can. You will not be disappointed. This is an incredible sounding dark, FAT drum that projects.

    Check out my store and my other auctions for more rare cymbals and great snares...

    I dream of shipping overseas. International is $79. Canada is $49.


    That´s what I call gute Artikelbeschreibung!!! :D
    Über mehrere Tage sah ich mir die Bilder immer und immer wieder an... Porno-70er-Jahre-Glitzer-Finish... Wahan Abhebung... Ich hatte mich verliebt!!! :eek:

    Wie sich herausstellte, ist der Verkäufer Mitglied in diesem Drummerforum. Ich nahm Kontakt zu ihm auf und wir handelten einen Deal außerhalb eBay aus.

    Und hier ist auch mal ein Bild aus der Artikelbeschreibung, damit ihr seht, worum es geht.

    [​IMG]


    Nach einer Woche bekam ich dann die Nachricht, dass ich das Teil beim Zoll abholen konnte.


    So... Das war die Einleitung. Weiter geht´s im nächsten Post.


    Bis dann, Uli
     
  2. uw

    uw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 06.03.09   #2
    Also, weiter im Text…


    Nach der Zahlung von horrenden Summen für Einfuhrzoll :mad: und was weiß ich was, hatte ich sie endlich in meinen Händen. Was denn eigentlich genau? :confused:


    Hier noch einmal die Daten:

    Tempus Snare in 14 x 7"
    CarbonFibre (Kohlefaser) Kessel
    dark copper sparkle finish
    Classic Tempus Spannböckchen
    42-spiraliger Puresound Teppich
    Wahan "Vario Lifter" Abhebung
    Aquarian Reso Fell
    Remo CS Schlagfell (neu)
    2,3 mm Power-Hoops


    Hier noch mal ein Bild, das ich selber gemacht habe. Es kommt der originalen Optik sehr nahe. Leider konnte ich keinen Blitz benutzen, so dass es leider etwas verwackelt ist.

    [​IMG]


    Zu Hause habe ich die Snare erst einmal genauer in Augenschein genommen:

    Der Kessel ist "nur" gute 2 mm stark (oder besser gesagt dünn). Es fällt sofort auf, dass es keine Gratung im herkömmlichen Sinne gibt. Klar - bei 2 mm kann man auch keine klassische Gratung erwarten. Auch einen umgebördelten Kesselrand wie bei einer Metall-Snare sucht man vergebens.

    Der Kesselrand ist gerundet und gleicht der spitzen Seite eines Eis, wobei diese "Spitze" etwas außerhalb der Mitte (nach außen hin) verläuft. Der Rand ist super glatt ausgeführt - mit dem Finger abgefahren, ist nicht die kleinste Unebenheit zu spüren.

    Auf der Resonanzseite findet man das gleiche Bild.
    Die Snarebeds sind jeweils 9,5 cm breit und etwa 2 mm tief. Auffällig ist, dass die "Gratung" im Bereich der Beds nicht durchgängig verläuft. Wurde hier nachlässig gearbeitet? :rolleyes: Der Praxistest wird es zeigen… Die Übergänge von den Beds zur "Gratung" sind fließend gehalten - keine Kanten, an denen das Resofell Schaden nehmen könnte.

    Ein Blick auf die Innenseite des Kessels offenbart, aus welchem Holz diese Snare geschnitzt ist: Kohlefaser. Also nicht geschnitzt, sondern gebacken. :D Die verwobene Carbon-Struktur ist deutlich sicht- und fühlbar. Der Kessel ist innen nicht glatt, sondern das Geflecht mit seinen leichten Erhebungen kann ertastet werden. Ist da schon wieder Nachlässigkeit im Spiel?

    Bei den Spannreifen handelt es sich um handelsübliche Super- oder Power-Hoops in 2,3 mm Stärke. Nichts Aufregendes, aber auch nicht das Billigste, was es an Spannreifen gibt.

    Zur Wahan Abhebung möchte ich später etwas sagen…

    Ach ja... Wenn man die Felle abmontiert, strömt einem der herrliche Geruch von Kunstharz entgegen. Ihr wißt schon, diese synthetischen und süchtig machenden Dämpfe. Herrlich - ich liebe das. Leider ist es nicht so viel, dass man davon loco in die Kopf wird, obwohl ich alles voll auf Lunge gezogen habe. :p


    Da mir die Felle zu schlabberig erschienen, habe ich die Felle direkt völlig entspannt und die Snare neu gestimmt. Also dann… Resofell etwa auf die Note "a" stimmen, in Stimmung mit sich selbst bringen... hier noch etwas höher… noch etwas… fertig! Bei dieser Gelegenheit habe ich der Trommel für die Schlagseite einen Sonor Guß-Spannreifen spendiert, den ich eigentlich für eine andere Snare gekauft hatte.

    So weit, so gut… sollte einigermaßen klingen. Da man das aber (eigentlich) nur am Set feststellen kann, ging´s runter in den Keller. Weg mit der Ludwig - welcome Mr. Tempus. :cool:


    Im nächsten Post: Der Praxistest!
     
  3. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 06.03.09   #3
    Hört sich interessant an ;)
     
  4. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    15.05.19
    Beiträge:
    3.281
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Zustimmungen:
    326
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 07.03.09   #4
    Weiterschreiben!!!
    Los jetzt!!
    *Peitsch*:D
     
  5. uw

    uw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 07.03.09   #5
    So, da bin ich wieder. Guter Test will Weile haben... :)

    Ich war gerade im Garten und habe euch noch ein paar Bilder gemacht. Ist doch irgendwie schöner, wenn man auch was zum Gucken hat. ;)

    Außerdem muß ich um Entschuldigung bitten:
    Der Teppich ist 30-spiralig und kein 42er, wie im letzten Post geschrieben.

    Also reiche ich hier ein Foto der bereits beschriebenen Gratung (die eigentlich keine ist) nach. Hier sieht man auch die Kesselinnenseite mit den Carbonfasern:

    [​IMG]


    Das nächste Bild zeigt das Snarebed, was relativ "stumpf" in den Kessel gefräst ist. Man sieht auch die Befestigung der Wahan Abhebung. Ja… richtig erkannt! Das Teil ist nicht an den Kessel geschraubt, sondern wird mit den Spannschrauben am Spannring montiert.

    [​IMG]


    Das ist dann vielleicht auch der richtige Moment, um ein paar Worte zum Wahan "Vario Lifter" zu sagen.
    Eines vorweg: Diese Abhebung gehört nicht zur Standard-Ausstattung, sondern ist vom Vorbesitzer geordert worden. Üblicherweise werden Tempus Snares mit einem Dunnett Strainer und Buttplate ausgestattet. Eine der besten Abhebungen, die es für Geld zu kaufen gibt.

    Kann das Wahan Ding denn nun was…?
    Wie bereits zu sehen war, wird die komplette Abhebung (Strainer und Butt) mit den Spannschrauben am Spannreifen befestigt. Dementsprechend hat der Kessel natürlich auch keine Löcher. Und was soll das? :confused:
    Durch diese Art der Befestigung soll das Resonanzverhalten des Kessels verbessert werden. Jedes Teil, das mit dem Kessel verbunden wird, dämpft ihn und "schluckt" Schwingungen, die den Klang einer Trommel erzeugen. Ich persönlich glaube zwar nicht, dass ich einen Unterschied höre, aber letztlich ist es natürlich einer von vielen Faktoren, die am Ende zu einem guten Klang führen (sollen). Und das höre auch ich. :great:

    Hier ist er also - der Wahan "Vario Lifter":

    [​IMG]

    Zum Spannen des Teppichs wird der Hebel (oder besser die Platte) in Richtung Kessel geklappt, bis sie den oberen Totpunkt überwunden hat. Dann "schnappt" die Platte in ihre endgültige Position, wobei sie nirgendwo einrastet. Gehalten wird die ganze Geschichte durch die eigene (Teppich-) Spannung, was wunderbar funktioniert. Am Buttend, also auf der anderen Seite, wird die Teppichspannung mit einer Kunststoffflügelmutter eingestellt und justiert, was übrigens wunderbar und sehr feinfühlig funktioniert.

    [​IMG]

    Der am Spannmechanismus seitlich angebrachte Kniehebel soll es ermöglichen, den Teppich während des Spielens zu lösen und die Spannung mittels "Beindruck" zu variieren. Wohlgemerkt - alles ohne die Hände zu benutzen.
    Ganz ehrlich…? Nette Idee, aber irgendwie scheine ich zu blöd dafür zu sein. :( Obwohl ich meine Snares schon recht hoch vor mir stehen habe, gelingt es mir nicht den Hebel mit dem Knie zu erreichen und zu entspannen. Vor lauter Verrenkungen würde ich vergessen, die Bassdrum zu treten :D (bei mir ist der Hebel auf der rechten Seite). Vielleicht sollte ich die Snare mal umdrehen, so dass der Hebel links ist… Ich glaube aber, dass das auch nicht viel bringen wird. Dazu kommt noch die 7" Tiefe der Trommel, wodurch der Hebel natürlich sehr weit unterhalb meines Knies positioniert ist.

    Optisch würde ich die Abhebung auch nicht unbedingt als "piece of art" bezeichnen. :rolleyes: Wenn ich das richtig sehe, handelt es sich um unbehandelten, matten Edelstahl, was das Teil natürlich unkaputtbar macht. Auch die verwendeten Flügel- und Stoppmuttern tragen zur "rohen" Optik bei.

    Aber: Die Mechanik funktioniert trotz oder gerade wegen (!!!) ihrer Schlichtheit wie Butter! Nichts hakt, quietscht oder ist schwergängig und das Spannen des Teppichs verläuft so gut wie geräuschlos. :great:

    Ob man´s braucht…? Keine Ahnung. Das sollte jeder für sich selber entscheiden. Zudem ist diese Abhebung mit einem Preis von 90,- Euro auch kein Schnäppchen. Aber unter Trommlerkollegen wird man ganz sicher darauf angesprochen, was "das denn für ein Teil" ist.

    [​IMG]


    Mann - jetzt haben wir uns aber etwas "verquatscht"… :eek:
    Im nächsten Post kommt dann aber wirklich der Praxistest - versprochen!

    Uli
     
  6. uw

    uw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 07.03.09   #6
    Genug Blabla über Porno-Glitzer, Wahan Abhebung und Spannreifen…!

    Ich geb´s zu – bei mir spielt auch immer das Auge mit, aber jetzt kommt das Einzige, was letztendlich wirklich zählt:

    DER SOUND!!!

    Um die Spannung zu steigern, füge ich an dieser Stelle noch ein Bild ein. Es zeigt die Kesselinnenseite - durch das Airvent aufgenommen. :D

    [​IMG]

    Ich sitze also am Set, die Tempus zwischen meinen Beinen und los geht’s (so gut ich es halt kann). Bereits nach knappen 10 Sekunden war schon wieder Schluss mit Spielen! :eek:

    Warum…?
    Weil ich eine großartige und schlagartig einsetzende Trommler-Erektion bekommen habe!!! :great:
    Ich muss wohl einen lauten Freudenschrei von mir gegeben haben – jedenfalls rief meine Frau zu mir in den Keller, um sich zu erkundigen, ob alles „in Ordnung“ sei.

    FETT, einfach nur fett… :twisted:
    Massive tiefe Frequenzen, massiver Attack, massive Resonanz, massive Lautstärke und noch massivere Freude beim Trommler! Genau DAS wollte ich haben!

    In der Mitte des Schlagfells angespielt, ist das Ergebnis ein kurzes, trockenes, sattes, fettes „Tack“. Etwa 5 cm weiter außen kommen sie dann – die Obertöne, die mich schon oft genervt und fast um den Verstand gebracht haben. Diese Obertöne aber sind schokoladig dunkel und verleihen der Snare, bei aller Wucht die sie entwickeln kann, einen angenehmen und lebendigen Klang. Aus dem „Tack“ wird ein wunderbares sattes „Danng“.

    Leider bin ich nicht besonders gut im Beschreiben von Klängen. Also nehmen wir uns noch einmal die Beschreibung des Verkäufers vor:

    - this snare really CUTS
    - it is an excellent choice for live situations-especially if you dig DARK tones.
    - extremely FAT sounding
    - all of that chocolate-buttery-goodness
    - it kicks ass
    - unbelievably great LOW END
    - one of the nicest modern snares you'll hear

    Nichts gelogen, nichts übertrieben – genau so klingt diese Snare!

    Vom Sound liegt Tempus genau zwischen Metall und Holz und verbindet den peitschenden Klang von Metall mit der Wärme von Holz. Die Resonanz und die Projektion die diese Trommel entwickelt, sind außergewöhnlich.

    Wer aber denkt „alles klar, das Ding kann also nur fett“, liegt völlig falsch! Das „Ding“ kann fett – sehr fett sogar, aber auch alles andere, was man von einer guten Snare erwartet. :)

    Jetzt kommt der Moment, wo die Snare alle Vorteile ihres Materials ausspielen kann. Soll heißen: Aufgrund des Materials ist eine Holzsnare in Sachen Dynamik begrenzt. Irgendwann ist Schluss – mehr geht nicht. Der Ton klingt abgewürgt.

    Bei der Tempus gilt das nicht! „You get what you give“ ist das Motto.
    Egal ob Ghost-Notes, leicht oder kräftig gespielt, das Ergebnis ist immer eine perfekte Teppichansprache, ein klarer Ton und es gibt keine Obergrenze. Das Limit ist das Fell und erreicht ist es, wenn das Fell reißt. :D

    Ganz entscheidend für den Klang und den Dynamikbereich der Snare ist außerdem die extrem dünne Kesselkonstruktion, die man (außer mit Metall) wohl nur mit hochfesten Kunststoffen (wie z.B. Carbon) erreichen kann. Standardmäßig gibt es Tempus Trommeln nur in Lack-Finishes. Ein Folienfinish kann selbstverständlich bestellt werden, entspricht aber nicht der Philosophie des Herstellers, die frei übersetzt lautet:

    „Alles was den Kessel am Schwingenhindert, hat an einer Tempus Trommel nichts zu suchen.“

    In diesem Zusammenhang macht auch die Wahan-Abhebung Sinn und ist mehr, als teurer Schnick-Schnack… (Ein Faktor von vielen)

    Zum Klang bei anderen Stimmungen kann ich leider nichts sagen. Genau so, wie sie jetzt klingt, will ich es haben und ich habe mich nicht getraut die Stimmung zu verändern. Wie oft habe ich schon zum Spaß eine Trommel höher oder tiefer gestimmt und die ursprüngliche Stimmung nicht mehr wiedergefunden. ;) Never change a gute Stimmung!

    [​IMG]


    Ergebnis und Siegerehrung:

    Wer eine mega-fette und einfach nur geil klingende Snare haben will, sollte die Marke „Tempus“ in die engere Wahl mit einbeziehen.
    Ich geb´s nicht gerne zu (und der Vergleich ist sicherlich nicht ganz fair), aber diese Snare tötet meine 14 x 6,5 Ludwig Super Sensitive und tritt sogar am Boden noch drauf…

    Zwei Wehrmutstropfen an der ganzen Geschichte gibt es natürlich:
    Leider sind Tempus Trommeln in Deutschland eher unbekannt und nur schwer zu bekommen. Ich kenne nur zwei Geschäfte, die Tempus im Programm haben und auch da nur in sehr begrenztem Umfang.
    Und wir sprechen hier von High-End Trommeln, die komplett in Handarbeit und zumeist auf Bestellung hergestellt werden. Was das heißt, könnt ihr euch sicher denken. Der Preis für eine Snare liegt je nach Größe, bei runden 450,- bis 499,- Euro. Autsch… Meiner Meinung nach sind sie jeden einzelnen Euro wert.


    Ach noch etwas... In den letzten Tagen hatte ich einen regen e-mail Kontakt mit Paul Mason, dem Besitzer von „Tempus“. Er ist ein sehr freundlicher, aufgeschlossener und interessanter Zeitgenosse. Paul steht zu 120% hinter seinen Produkten und seinen Kunden! Wann immer ein Tempus-Besitzer ein Problem oder eine Reklamation hat, wird er eine Lösung finden, die im Sinne des Kunden ist.

    So liebes Forum… Das wäre es von meiner Seite gewesen.
    Sollte ich etwas vergessen haben oder sollten noch Fragen bestehen, dann postet bitte hier, damit alle etwas davon haben.


    Ich hoffe ihr hattet Spaß und vielleicht konnte ich dem Einen oder Anderen helfen, der Tempus schon auf dem Zettel hatte, sich aber bis jetzt nicht recht getraut hat.

    Danke für euer Interesse und bis bald, Uli
     
  7. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 07.03.09   #7
    Perfekt, schön dass du zufrieden bist :)
     
  8. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    2.263
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 08.03.09   #8
    Fettes Gerät :) Glückwunsch zum Kauf ;)

    Kleine Anmerkung hab ich dazu: Ein bekannter Drummer von mir hat sich mit den blauen Puresoundschnüren das Snarebed seiner Bradysnare gekerbt, d.h. die Schnur hat sich nach der Zeit in den Kessel gefressen. Das wünsch ich niemandem und so auch mein Tip: besorg dir lieber vorher 08/15 Pearl-Schnüre, die vlt ein klitzekleines bisschen mehr nachgeben als die Puresound-dinger beim Spannen, aber dafür auch weitaus weicher sind. Dein 2mm Kesselchen (;)) wird es dir danken.

    Gruß, Ziesi.
     
  9. uw

    uw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 08.03.09   #9
    Vielen Dank für den Hinweis Ziesi!
    Das werde ich beherzigen, denn Riefen im Bed oder der Gratung sind so unnötig und ärgerlich wie Hundescheiße am Schuh. ;)
    Ganz besonders bei einer Brady... :(

    Und so ´ne 08/15 Schnur habe ich zufällig auch noch in der Zubehörkiste.
     
  10. bartender

    bartender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    1.491
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.090
    Erstellt: 09.03.09   #10
    Die Puresound Schnüre sind echt mies. Ich hatte sogar Mühe, den Teppich gerade zu spannen damit. Habe dann lieber Stoff genommen.
    Aber hast scheinbar echt ein Traumgerät. Schönet Ding!
     
  11. tom84

    tom84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    19.03.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.09   #11
    Sehr schöner Bericht. Ich kann deine Beschreibungen des Klangs vollends nachvollziehen. :)

    Ich spiele eine Tempus Fiberglass Snare, die klingt ein bisschen heller (fand ich zumindest beim Testen im Drumcenter) und absolut erste Sahne. Ich habe dann über Paul Mason (wirklich ein super Typ) gleich ein ganzes Set geordert - und das geb ich nicht mehr her. Ein so genialen Tom-Sound hab ich noch nie gehört: fett, dunkel, dynamisch und mit schönem Ton.
    Also herzlichen Glückwunsch zur Snare!
     
  12. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.847
    Ort:
    Coburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 10.03.09   #12
    Also direkt über Tempus?
     
  13. tom84

    tom84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    19.03.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.09   #13
    Direkt mit Paul die Details besprochen, aber über den Drumcenter das Set gekauft. Paul ist auch gegenüber seinen Händlern ein loyaler Typ... :)
    BTW: Ein Starclassic Bubinga wäre teurer gewesen ;)
     
  14. uw

    uw Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.07
    Zuletzt hier:
    26.12.16
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Niederkassel (zwischen Köln und Bonn)
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.064
    Erstellt: 11.03.09   #14
    Hallo tom84

    Ich scheine gerade die gleiche Erfahrung wie du zu machen... In diesen Trommeln steckt großes Suchtpotential! Den "genialen Tom-Sound" den du beschreibst, kann ich mir ganz genau vorstellen - ich höre ihn quasi in meinem "geistigen Ohr". :D

    Obwohl ich Sets mit sichtbarer Holzmaserung als das optische non-plus-ultra ansehe, wäre Tempus bei Neukauf eines Sets unter den ersten drei Herstellern auf meiner Liste. Wahrscheinlich wäre es dazu auch noch relativ günstig - die Betonung liegt auf "relativ".

    Im Übrigen stimmt es, dass Fiberglas etwas heller klingt. Am dunkelsten klingen die Carbon/Kevlar Kessel.
     
  15. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    12.12.18
    Beiträge:
    2.263
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 11.03.09   #15
    Btw, wo wir grad beim Thema "Maserung" sind: Auch Fiberglas kann eine sehr geile "Natur"-Optik haben! Gab da mal von Pearl in der Masterworks-Serie eine Limited Edition aus Fiberglas, außen war nur Klarlack drauf, sonst sah der Kessel von aussen aus, wie deine Snare von innen. Machte echt was her ;)

    Gruß, Ziesi.
     
  16. i-drummer

    i-drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.06
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    2.065
    Ort:
    South West Germany
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    7.231
    Erstellt: 14.03.09   #16
    Dieses Review liest sich wirklich toll - Gratulation! Und auch Gratulation zu Deiner neuen Snare. Möge sie ewig ihre Stimmung behalten! :)
     
  17. tom84

    tom84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.05
    Zuletzt hier:
    19.03.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.09   #17
    Wenn jemand Interesse an einer 14"x7" Tempus Fiberglass hat. Ich möchte meine verkaufen! Macht mir einfach ein Angebot.
    Das Teil hat keinerlei Macken oder Beschädigungen. Ausstattung: Ambassador Felle, 2,3 mm Powerhoops, Dunnett Abhebung, 20-Spiralen Teppich, Finish: Black Crystallina (auf deutsch: Schwarz mit Kristallpartikeln).

    Verkaufe sie weil Paul Mason gerade meine 13"x6,5" Fiberglass zusammenschustert. :)
     
  18. Smelly

    Smelly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Beiträge:
    1.452
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    316
    Kekse:
    2.779
    Erstellt: 16.03.09   #18
    Sowas am besten im Flohmarkt machen ;)
     
  19. bluefank

    bluefank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.10
    Zuletzt hier:
    18.04.10
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.04.10   #19
    Astreiner Test, ich habe bisher auch keine andere Snare gefunden, die über ein so breites Tuningspektrum verfügt, wie die Tempus. Mit meiner 14x8 habe ich die letzte Studiosession mit sehr unterschiedlichen und extremen Stimmungen absolviert und konnte meine anderen Trommeln alle im Koffer lassen, weil die Tempus es einfach gebracht hat:great:. Ich kann auch bestätigen, dass die Tempussnares das Beste von Holz und Metall vereinen, Attack vom Metall,wie ich es i.B. von Alusnares kenne und liebe, die Wärme vom Holz und ein ausgewogenes Obertonspektrum mit viel Ton, wenn man es haben will. Und Paul Mason ist sowieso der BESTE!!!
     
  20. qu1r1n

    qu1r1n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    12.10.17
    Beiträge:
    583
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    873
    Erstellt: 18.04.10   #20
    sehr nett! vielen dank!

    TOP review!:great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping