Thermostat...

  • Ersteller Camporossiano
  • Erstellt am
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
Gibts für Akkordeone Thermostatisierte Koffer die man z.B. an die Steckdose steckt und dann über einen längeren Zeitraum die Temperatur im Koffer konstant gehalten wird?
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
4.210
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Ich denke mal, daß das aus Feuerschutzgründen sowie dem, daß das Instrument ev. Schaden nehmen könnte, da es ungleichmäßig angeheizt wird, nicht gebaut werden würde. Zudem wäre so ein Koffer ziemlich teuer und wie sollte die Wärmezufuhr geschehen? Über einen Netzstecker? Über Batterien?

Aber wieso sollte man das auch haben? Es gilt einfach die Regel, das Akkordeon erst mal zu akklimatisieren, bevor man mit dem Spielen anfängt. Je nach Temperaturunterschied reichen da 30 Min. bis 1 Stunde, in denen man das Akkordeon im Koffer läßt. Bei 1 Stunde muß es draußen schon ziemlich eisig sein... ;)
 
zimba

zimba

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.20
Mitglied seit
13.10.08
Beiträge
88
Kekse
47
Ort
Wolftal
Die Idee hat was.
Mit einem Thermostat lässt sich nur eine Wärmequelle
regeln (wie bei dem Bügeleisen)
z.B könnte man eine selbstregelnde
Heizmatte in den Kofferboden legen
gibt es für Saatanzuchtschalen ist für
230Volt Sicherheitsproblem oder Skischuhheizung
mit Akku könnte ich mir gut vorstellen
Um den Transportweg zu überbrücken
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
4.210
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Mal ganz ehrlich: Das muß das Boot abkönnen! ;)
 
zimba

zimba

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.20
Mitglied seit
13.10.08
Beiträge
88
Kekse
47
Ort
Wolftal
Wer sein Boot viel in der Kälte bewegen muss,
und die nächste Eiszeit kommt bestimmt,
hätte den Vorteil ,dass bei schnellem Temperaturwechsel
von warm nach kalt die Betauung verhindert wird.
Was den Metallteilen zu gut kommt
MfG
 
tastenfux

tastenfux

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.21
Mitglied seit
08.05.08
Beiträge
177
Kekse
101
Ort
Höchstadt
Hallo. für Akkordeonspieler in Alaska empfehle ich die überall billig zu erhaltenden Sitzheitzungen. Kosten etwa 20 € ,sind thermostatisch zu regeln und passen ideal in jeden Koffer.
Aber eigentlich können Akkordeons keine Gänsehaut kriegen und auch nicht zittern.

viel spass
tastenfux
 
Don_Tommi

Don_Tommi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.21
Mitglied seit
07.05.07
Beiträge
281
Kekse
340
Ort
Ötigheim
schau danach, dass die umgebungsluft des raumes ein paarmal durchs instrument geströmt ist.wenn du zuhause bist, öffne und schließe den balg ein paarmal mit dem luftknopf und dann lass das instrument mit geöffnetem (ganz gezogenem) balg zwei drei stunden im koffer stehen. so kann sich das instrument wieder aklimatisieren.

@tastenfux: vlt können sie nicht zittern, aber je nach instrument "lebt" das holz, und da meine ich nicht die würmer. wies mit plastik china sachen aussieht, kann ich nicht sagen...
 
zimba

zimba

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.20
Mitglied seit
13.10.08
Beiträge
88
Kekse
47
Ort
Wolftal
Mit ganz gezogem Balg im Koffer?
Das mit den Sitzheizungen auch nicht
übel.Nur ist der Akku event.hinterlich.
MfG
 
maxito

maxito

Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
7.258
Kekse
46.045
Ort
Daimlerhofen
Temperaturgeregelte und wärmeisolierte Koffer für Akkordeon sind mir noch nicht untergekommen.

Die Dinger gibt es aber z.B. für Gitarren - da müßte man mal nachfragen, ob die sich vorstellen können, so was auch für Akkordeon zu bauen. Können ja mit separatem Netzteil angesteckt werden, für im Haus und mit 12V für´s Auto. Vor allem da könnte ich mir vorstellen, dass ich das Ding einsetzen würde,vor allem wenn es auch kühlen kann, denn dann müsste ich nicht immer nach einem garantiert schattigen Parkplatz suchen, wenn ich das Auto mit dem Instrument im Kofferraum länger abstellen will, denn so ein Auto wird im Innenraum schon sauheiß, so in der Sonne!

Die Idee hat was, müßte man glattweg mal näher drüber nachdenken!

gruß,
maxito
 
W

waldgyst

HCA Knopfakkordeon
HCA
Zuletzt hier
31.01.19
Mitglied seit
29.06.07
Beiträge
1.198
Kekse
3.731
Ort
Südostniedersachsen
schau danach, dass die umgebungsluft des raumes ein paarmal durchs instrument geströmt ist.wenn du zuhause bist, öffne und schließe den balg ein paarmal mit dem luftknopf und dann lass das instrument mit geöffnetem (ganz gezogenem) balg zwei drei stunden im koffer stehen. so kann sich das instrument wieder aklimatisieren.

Ähem...wenn das Instrument kalt ist und ich da warme Luft reinsauge, dann kondensiert doch die Luftfeuchtigkeit an den kalten Stimmplatten (und sonstigen Teilen), was doch wohl auf jeden Fall vermieden werden sollte, oder?!
 
!Ambrosius!

!Ambrosius!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.01.14
Mitglied seit
04.02.08
Beiträge
241
Kekse
295
Ort
Köln
Wenn Du gut durchbläst, kondensierts nicht!
 
G

Gast 502215

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.14
Mitglied seit
04.01.08
Beiträge
374
Kekse
1.771
Ich hätte da als Allgäuer mal einen ganz anderen Vorschlag. Ich hatte mit meinem Diesel früher immer Probleme, wenn's mal unter 20 Grad Minus hatte - bis es die geniale Idee der Diesel-Vorheizung gab. Übertragen auf's Instrument: Meint Ihr nicht, dass eine direkte Akkordeon-Vorheizung die ideale Lösung wäre? Ich bin kein Technik-Genie, aber Euch fällt bestimmt etwas Geniales ein!
Achso, und zum Sommer: Ich kann Euch da eigentlich nur raten, Ente zu fahren (Citroen 2CV)! Hab' damit hervorragende Erfahrungen - die Innentemperatur steigt eigentlich bei sachgerechter Nutzung nie über 40 Grad! (Tipp: Das Akkordeon wegen der Knautschzonen bitte nur zentral im Auto platzieren, also in der Mitte hinter den Vordersitzen!
Ich wünsch' Euch einen schönen Rest-1.April!
Markus
 
maxito

maxito

Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
7.258
Kekse
46.045
Ort
Daimlerhofen
Aprilscherz hin oder her:

Mich hat es zumindest auf eine Idee gebracht, denn ich habe wirklich ab und an mal das Problem, dass ich das Akkordeon zum Zelten mitnehme, aber dann aus Sicherheitsgründen ins Auto einschließe (nicht optimal, aber besser als nur im Vorzelt) und da das Zelten meist mit Schön Wetter verbunden ist, wird es im Auto suawarm, wenn man nicht einen Platz mit Dauerschatten hat. Und das kann locker so warm werden, dass das Wachs an den Stimmplatten wegläuft!

Und eben da habe ich einen Freund von mir mit seinem isolierten Gitarrenkoffer schon mal beneidet und nun habe ich mir nach den gestrigen Abhandlungen gedacht, dass es sowas vielleicht für Akkordeon, womöglich temperaturgeregelt auch geben sollte - ich fänd s praktisch!

Gruß,
maxito
 
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
Mein Bruder spielt Gitarre und er hält sein Schätzchen ebenfalls in einem mit einer 4 cm dicken Polyurethanschicht isoliertem Koffer...

was ist eigentlich schlechter für ein Akkordeon? Hitze oder Kälte? Keines der beiden wäre das beste, klar, aber wenn man zwischen schlecht und total schlecht wählen kann...
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.02.21
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
30.026
Kekse
140.661
Hallo nochmal,

siehe Antwort #14: Das wirklich schlimme sind extreme Temperaturschwankungen/-veränderungen bzw. Feuchtigkeit.
Im Koffer ist das Akkordeon ja zumindest vor den direkten Witterungeinflüssen (Regen, Sonne) geschützt.
 
maxito

maxito

Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
7.258
Kekse
46.045
Ort
Daimlerhofen
Hallo Wil_Riker,

das ist schon richtig, dass das Akkordeon im Koffer vor direkten Einflüssen gschützt ist - aber nicht vor indirekten! In meinem Fall, ist´s halt so, dass das Akkordeon im Auto ist -und der Innenraum des Autos, wenn´s abgestellt ist und die Sonne reinscheint einfach mit der Zeit richtig satt warm werden kann, da ja kein Fahrtwind oder Klimaanlage oder sonstwas kühlend wirken kann. Und über kurz oder lang geht die Wärme auch durch den Koffer, denn so ein Tag kann ja lang sein! Bei einer Messung im Vorfeld mal - Auto abgestellt, 2 Stunden Sonne satt draufgescheint, war der Inennraum bei ca. 60 Grad Lufttemperatur! Und dann kann es für das Wachs durchaus auch zu warm werden - da wäre es dann schon nicht schlecht, wenn der Koffer gut wärmeisoliert ist, oder sogar aktiv kühlt.
So war das in meinem Fall gemeint.

Gruß,
maxito
 
Wil_Riker

Wil_Riker

Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.02.21
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
30.026
Kekse
140.661
Hallo maxito,

Und über kurz oder lang geht die Wärme auch durch den Koffer, denn so ein Tag kann ja lang sein!

im Normalfall wird man ja sein Akkordeon auch nicht den ganzen Tag im abgestellten heißen Auto stehen haben, schon alleine aus Diebstahlschutz-Gründen.
Prinzipiell waren wir uns ja schon im anderen Thread einig, was die Witterungseinflüsse betrifft.
Der einzige Grund, warum es eben keine klimatisierten Akkordeon-Koffer gibt, ist meiner Meinung nach, daß die hier aufgeführten Einsatzzwecke so akademisch sind, daß sie im "wahren Leben" einfach nicht oder nur äußerst selten vorkommen - somit ist auch da auch kein Markt für eventuelle Lösungen vorhanden. Die vielen "tourenden" Akkordeonspieler mit "normalen" Koffern sind der beste Beweis dafür...
 
maxito

maxito

Akkordeon-Mod
Moderator
HFU
Zuletzt hier
25.02.21
Mitglied seit
12.01.09
Beiträge
7.258
Kekse
46.045
Ort
Daimlerhofen
Schon klar!

Im Normalfall bin ich ja auch mit Gigbag unterwegs, die Idee hatte ich auch nur für diesen wirklich speziellen Fall gedacht, und zum großartig rumtragen war´s nicht gesdacht denn wenn so ein Koffer isoliert wird, ist er ja noch sperriger als eh schon und das tut sich natürlich freiwillig keiner an ...es sei denn...

gruß,
maxito
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben