Time-Warp Ten Years After

von Zoonfeldt, 12.12.06.

  1. Zoonfeldt

    Zoonfeldt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #1
    Hallo Forum,

    schön, dass es Euch gibt! Habe seit gut einem Monat fleißig mitgelesen und melde mich jetzt das erste Mal zu Wort.

    Ich hab das letzte Mal vor gut zehn Jahren in einer Bluesband den Bass (einen Ibanez Roadstar II) gezupft. Damals hab ich über ein selbstgebautes (aber nicht von mir) Vollröhrentop (à la Marshall 1959) und eine Fender Box mit 2X10" und 1X18" gespielt. Seltsamerweise gefiel mir damals der Sound richtig gut - den anderen Bandmitgliedern auch.

    Seit einem halben Jahr spiele ich nun wieder Bass in einer Rockband. Stilistisch geht das Richtung Mainstream Rock (Bon Jovi, Bryan Adams, Springsteen ...) mit genau dem gleichen Equipment. Nur der Sound ... :mad: ... naja ... mulmig, dumpf, undefiniert, matschig. Sicher ist das für Euch bei dieser der Auflistung kein großes Wunder.

    Also will ich nun mein leicht antiquiertes Equipment nach und nach ersetzen und suche also den Rat des versammelten Forums. Ich lese sehr viel von 4X10"er Boxen, dann hin und wieder noch mal was von 12"ern, aber so gut wie nichts von 15"ern und schon gleich zwei Mal nichts von 18"ern. Sind diese LS-größen nun völlig "out"? Ich würde die Fender Box nur zu gern zu etwas Geld machen, wenn sich dafür ein Käufer finden ließe. Wenn das aber wirklich "Technik von vorgestern" ist, stelle ich sie mir lieber in den nicht vorhandenen Keller, bis sie Vintage-Preise erzielt. Könnt Ihr mir zu deren Marktwert vielleicht was sagen?

    Die Firma Hartke scheint mir das richtige Equipment für meine Soundvorstellungen zu bauen, im Auge habe ich da einen HA3500 und eine VX410 dazu. Gibt es da noch nette Alternativen? Besonders bei der Box? Ich schaue/höre mir immer gern mal zwei/drei Sachen an.

    Ach und der gute alte Ibanez Roadstar II Wird sicher denmächst auch einem etwas edleren Gehölz (mit einer Saite mehr) weichen müssen (nein, verkauft wird er nicht) - aber das gehört ja in eine andere Rubrik ...

    Danke schon mal für die eine oder andere Meinung zum Thema.

    Liebe Grüße
    von Ide
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 12.12.06   #2
    18er sind sehr exotisch und findet sich hauptsächlich für PA-Anwendungen, ganz selten bei uns Bassern. Die Membran ist einfach zu träge und nur für Wummwummwummer-Tiefbässe geeignet.
    15er sind überhaupt nicht out, der klassische Stack besteht immer noch aus einer 15er und einer 4x10er Box, weil die beiden sich wunderbar ergänzen. Schneller Attack für die Mitten aus den 10ern und runder Tiefbass aus der 15er Box.
    12er gibts häufiger, sind aber eher z.B. in Combos zu finden. Die sind dann sozusagen der Kompromiss zwischen dem 10er und 15er.
    Es gibt aber durchaus Puristen, die nur mit 15er Box oder sogar 2x15er Box (falls du das deinem Rücken antun möchtest) auch ohne Hochtonhorn spielen.
    Alles eine Frage des persönlichen Geschmacks. :)

    Noch eine Anmerkung: über den Hartke 3500 gibts sehr geteilte Meinungen. Ich z.B. mag den überhaupt nicht.

    Anmerkung zum Threadtitel: Long live Alvin Lee
     
  3. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 12.12.06   #3
    Aber neue Saiten hast du schon aufm Bass drauf oder?
    Wieviel willst du denn ausgeben?
    Der Hartke ist ganz cool, sehr flexibel und der EQ ist sehr griffig.
    Für den gibts von mir ne klare Antestempfehlung.
     
  4. Zoonfeldt

    Zoonfeldt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.06   #4
    Saiten? Ach ja ... die vier dicken Drähte ... hab mir vom Musikalienhändler meines geringsten Misstrauens einen Schwung Thomastik Infeld aufschwätzen lassen, weil das so schön nach Zoonfeldt klingt. Bin ich sehr happy mit, werde aber die Tage mal die viel gelobten Produkte von Warwick aufziehen (darf man das eigentlich auf einem Ibanez)? Ist ja, wie Adidas Schuhe zu einer Nike Hose tragen - uuuh Crossdressing! ;-)

    Nach dem Fest der Feste werde ich wohl mit etwa 800,- Talern bewaffnet meinen Weg mal nach "Aschebersch" antreten, um den ersten Schritt zu einem netten Halfstack zu tun.
    Glücklicherweise reiht sich im Februar dann ein Geburtstag ein, und dann soll auch schon der Bass folgen.
     
  5. LoneWolf

    LoneWolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Fremdingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 13.12.06   #5
    Warwick Saiten sind an sich ne gute Wahl aber nicht für jedermann das non plus ultra. Gerade bei Saiten ist Rumprobieren absolut wichtig. Nicht alle Saiten sind auf allen Bässen gut. Außerdem ist auch das Handling entscheidend. Besonderst die Warwicks sind doch relativ Rau was auch der Grund ist dass Manche sie wieder runter machen.

    Andere Frage wie alt sind deine Röhren?
     
  6. Zoonfeldt

    Zoonfeldt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #6
    Danke für den Saitentipp !

    Die sind wahrscheinlich so alt wie der Amp - sprich: "Keine Ahnung" - so geschätzte 30 - 35 Jahre :o ? Kann man das irgendwo ablesen?

    Gruß
    Ide
     
  7. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 13.12.06   #7
    Willkommen im Forum!

    Im übrigen ist so ein Roadstar II ein sehr geiler Bass!!! Ich habe selbst noch einen rumstehen (RB850) und finde, daß es schwer ist Qualitativ sowas heute zu kriegen!
    Was hast Du denn für einen?
    Ach ja und wenn dann kauf Dir bitte einen Preci und nicht irgend so ein Warwickteil, das ist nicht "Rock"!!:cool:
    Deine Box klingt bestimmt geil! Ich würde es viellecht einfach mal mit einem neuen Top veruchen! Mein Tip MarkBass Little Mark II
     
  8. Zoonfeldt

    Zoonfeldt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #8
    Wow - das geht hier ja schneller wie's Katzenmachen!! :rolleyes:

    Danke Tweippert - so was wollte ich lesen!!

    Werde wohl mit Salamitaktik an die Sache herangehen und zuerst in ein 'zeitgemäßes' Topteil investieren. Wenn mir die Box dann immer noch zu sehr mulmt, kann ich's ja immer noch mit einer neuern Box versuchen.

    Ach ja: Ich kann bei meiner Box die Speaker auch getrennt fahren, also mit aktiver Weiche davor (ich glaube man nennt das Bi-Amping), somit hätte ich ja auch erst mal eine 210er zum Testen - dass ich Hirsch da noch nicht selbst drauf gekommen bin ... *argh*.

    Zum Preci ... ich werde mal einen in die Hand nehmen, nur weil Du das so sagst, mal sehen was draus wird. Ich hatte halt mal einen Corvette ProLine (und hab ihn dann vertickt *heul* - ich war halt jung und brauchte das Geld) - der hat mich aber schon ein wenig geprägt, der Warwick ...

    Nähere Infos über meinen Roadstar II habe ich ausser der Seriennummer leider (noch) nicht, ich werd's mal mit der SuFu hier im Forum versuchen. I'll keep you updated!

    Liebe Grüße
    von Ide
     
  9. tweippert

    tweippert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    963
    Erstellt: 13.12.06   #9
    Und da sag noch einer wir Bassisten sind langsam!:great:

    Wegen Deinem Roadstar kannst ja auch mal hier schauen:
    The Bass Gallery

    Ansonsten evtl. Bilder posten, da können Dir hier einige helfen!
    Also wie Du vielleicht gemerkt hast, bin ich kein Warwick Freund!
    So ein Fender Preci rockt einfach mehr! :D :great:
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 13.12.06   #10
    äh - das kannst du so nicht sagen:
    - Red Label: sehr billig, klingen anfangs ganz gut, sind nach 1-2 Wochen jedoch abgenudelt
    - Yellow Label: eigentlich nur kacke (SuFu benutzen)
    - Black Label: hier macht die Sache richtig Spaß. Drahtig, knurrig, rauh (nix für Warmduscher). Relativ lange Haltbarkeit
    - EMP: Die Black Labels mit Beschichtung - noch länger Spaß (natürlich auch für noch mehr Geld)
     
  11. LoneWolf

    LoneWolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Fremdingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 13.12.06   #11
    Geschmackssache!:screwy: :cool: :D

    An deiner Stelle würd ich mir auch mal die Röhren checken lassen ich glaube nämlich schwer dass die nachdem die so alt sind einfach nur ausgebrannt sind. Ich kenn das von meinem Lehrer der hat auch Röhren in seinem Amp die fertig sind mit der Welt und das klingt in etwa so wie du es beschreibst. Einen Versuch wäre es wert. Auf jeden fall günstiger als ein neuer AMP. Aber vorsicht Endstufen Röhren müssen vom Techniker eingepasst werden!!!
     
  12. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 13.12.06   #12
    Also ich würde an deiner Stelle auch mal die Röhren checken lassen. Ansonsten evtl. erstmal nur ein neues Top holen und mit den Boxen versuchen, vllt. ist es einfach nur der Amp der nicht mehr so toll klingt.
     
  13. Zoonfeldt

    Zoonfeldt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    27.10.13
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Alsbach-Hähnlein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.06   #13
    Klasse! Und da ist er auch schon. Es ist ein (leicht modifizierter) RB620 von 1983 mit der S/N H8332919. "Leicht modifiziert", denn irgendwer hat an der Stegposition noch einen J-PU eingepflanzt - den kann ich auch hin und wieder ganz gut gebrauchen, wenn's etwas drahtiger, na sagen wir mal "britischer" klingen soll. (z.B. bei "My Sharona" von The Knack).
     
Die Seite wird geladen...

mapping