Tipps und Tricks zum raushören von Tab

von mark.tremonti, 12.02.08.

  1. mark.tremonti

    mark.tremonti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    30.10.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #1
    Hallo liebe Musiker,

    ich würde mir ganz gerne das "raushören von Tabs" aneignen, könnt ihr mir hierzu ein paar Tipps und Tricks sagen, die dieses Unterfangen einfacher gestalten ??

    Schon mal vielen Dank :)
     
  2. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 12.02.08   #2
    Guter Trick ist schon mal das Verlangsamen der Songs z.B. mit BestPractice.
    Dann hilft Zerlegen der Stimmen. Also z.b. Trennen nach Gitarre, Bass, Gesang, Klavier, Bläser, usw.
    Bei Fingerpicking empfiehlt es sich erstmal das zu analysieren, was der Daumen spielt, dann die Finger.
    Dann hilft eine Loop-Funktion. So dass man einen Part ständig wiederholen kann.
    Und dann - viel Zeit und Geduld.........
     
  3. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 12.02.08   #3
    harmonielehre-wissen schadet auch nichts.. die meisten songs sind in einer tonart, wenn du die mal raus hast, geht's in der regel auch schneller.. bei metal zb häufig grundton-äolisch/phrygisch.
     
  4. Saitenstechen

    Saitenstechen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.07
    Zuletzt hier:
    23.11.14
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    8.657
    Erstellt: 12.02.08   #4
    Hallo Mark!

    Nach meiner Meinung ist das Heraushören von "TABs" kein Anfängerthema. Wenn du z.B. auf die Seite http://www.ultimate-guitar.com gehst und dir die unzähligen falschen Interpretationen ansiehst, wirst du mir zustimmen. ;)

    Nun aber ein Erklärungsversuch:

    Gehen wir einmal davon aus, dass dir eine bestimmte Rythmusfigur in einem Song gut gefällt. Dann solltest du dir die Fragen stellen, welchen Rythmus der Gitarrist anwendet (Schlagmuster), welche Töne bzw. Akkorde gespielt werden und wie das Voicing gestaltet wird (z.B. bei einem A-DUR nur A-,D-, G- und H-Saite). Weiterhin sollte dir klar werden, welche Techniken zur Geltung kommen (z.B. Palmmute, Bending usw.). Dein Gehör kannst du damit sehr gut schulen. :great: Aber, wie schon gesagt, einen sinnvollen TAB zu erstellen ist bei den meisten Songs sehr schwierig.

    Wenn du allerdings nur die Ambition hast, zu einem bstimmten Song mitspielen zu können und demnach die Akkorde finden willst, ist das zum Glück nicht ganz so schwierig. Nimm dir die Gitarre, spiele die Grundakkorde durch (während der Song läuft) und versuche die stimmigen Akkorde zu finden.

    Darauf kannst du aufbauen und mit den Pentatonik-Tonleitern die entsprechenden Akkorde mit einer Melodie füllen. Aber mit diesem Thema habe ich mich selbst noch nicht näher befaßt. Hier kann vielleicht jemand noch eine Ergänzung (mit praktischen Erfahrungen) liefern.

    Gruß

    Andreas
     
  5. Pete19

    Pete19 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    13.04.11
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    100
    Erstellt: 12.02.08   #5
    Wenn du Soli raushören möchtest kann das schon sehr schwer werden. Auf jeden Fall braucht man viel Erfahrung / muss ein guter Gitarrist sein. Dann kann es noch helfen, sich über den Stil des Gitarristen zu informieren - d.h. andere Soli angucken und studieren, durchschauen wie der Gitarrist gerne spielt. Welche Techniken er verwendet und so... Damit kann man dann schon relativ weit kommen.
    Alles andere ist halt Erfahrung und das was die anderen hier meinten.
     
  6. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 12.02.08   #6
    Vielleicht noch ein Hinweis zu Soli. Saitenstechen hat's ja schon kurz angesprochen: Man sollte auch bei Leadgitarrenparts als allererstes die zugrundeliegenden Akkorde rausfinden (also hören, was Bass und Rhythmusgitarre veranstalten, während ihr Kollege voll abgeht...). Nicht gleich versuchen, den Leadpart in Angriff zu nehmen, sondern erst die Grundstruktur klarmachen. Wenn du nicht weißt, um was für Akkorde es eigentlich geht, bist du relativ orientierungslos, sobald es nicht mehr klar hörbar wird. Wenn du dagegen die Struktur verstehst, grenzt sich die Menge der möglichen Varianten deutlich ein.

    Wenn man Skalen und - wie Pete gesagt hat - die Vorlieben des Gitarristen kennt, kann man sich vieles, was zum wirklichen Raushören zu schnell ist, auch erschließen bzw. man kann sich was Ähnliches (evtl. etwas einfacher) bauen.
     
  7. mark.tremonti

    mark.tremonti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    30.10.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #7
    ok schon mal vielen dank soweit, an solos raushören hab ich noch nicht gedacht, ich dachte eher mit chords zu beginnen, habt ihr dazu noch tipps ??

    ich höre meist nur in etwa wo der ton sein könnte ..?
     
  8. superhoschi

    superhoschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.02.10
    Beiträge:
    816
    Ort:
    Zur Zeit auf den Fidschis
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.203
    Erstellt: 12.02.08   #8
    Videos bei youtube suchen und beides ---> Hören und sehen :D

    gruß
     
  9. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 13.02.08   #9
    Vielleicht hilft Dir das:
    http://digital-music-mentor.softonic.de/

    Um ansatzweise die Chords rauszuhören reicht oft die Demo-Version.
     
  10. mark.tremonti

    mark.tremonti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.08
    Zuletzt hier:
    30.10.09
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #10
    vielen dank nochmals mit der demo version von digital music mentor gehts ganz gut :)

    @superhoschi: das hab ich auch schon als versucht, da ist es um einiges leichter :) habs sogar als hinbekommen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping