Ton-Zusammenhaenge

von domek, 09.11.05.

  1. domek

    domek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.05   #1
    Hey, also:
    Ich spiel inner band (die verdammt gut is :D) und will eigene riffs usw machn.. aber ich hab ein problem, ich kenn die notenzusammenhaenge net.
    Was ich damit mein is, zB wenn ich auf der E-saite 2ter Bund was spiel, also fis, welche töne haengen dann damit mit denen ich auch nen abwechslungsreiches riff machn kann... da gibts zB die akkorde auf der gitarre, des sind ja 3 töne die ich aufm bass einzeln so als riff verpackn kann....nur ich hab halt als bsp kein plan welche des sind bei Moll und Dur...
    THX im Vorraus
    (plz als tabs angeben KEINE noten ^^)
     
  2. Reaper's Ballz

    Reaper's Ballz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.05
    Zuletzt hier:
    27.03.08
    Beiträge:
    414
    Ort:
    kuhkaff
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    212
    Erstellt: 09.11.05   #2
  3. Wikinger

    Wikinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.216
    Erstellt: 09.11.05   #3
    Das Ganze nennt sich Harmonielehre. Fürchte, du wirst um ein paar Basics wie Tonleitern und Intervalle nicht umherkommen. Aber soo schwer ist das auch nicht und wenn du Pentatonik, Dur- und Molltonleiter drauf hast, kannst du schon ne ganze Menge reißen. Mit der Zeit merkt man dann auch, welcher Ton sich wo und mit welcher Wirkung einfügt. Zumindest wars bei mir so ;)
     
  4. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 09.11.05   #4
    Typisches Problem: Du willst etwas lernen, hast aber nicht mal die noetigen Grundlagen. Also ist halt deine Entscheidung, aber ich bin fest der Meinung man MUSS Noten lesen koennen, wenn man sich professionell mit Musik auseinandersetzten. Und nebenbei: Noten sind deutlich einfacher zu lesen, wenn man es kann, weil viel mehr Informationen ehaelt.
     
  5. domek

    domek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.05   #5
    xnihilo, ich geb dir voll und ganz recht, und muss dazu sagen: gar net is ein wenig übertriebn. Ich kanns schon ein wenig aber mit tabs geht es nunmal besser... zZ wenigstens noch : ) naja trotzdem danke an die bisherigen antworten
     
  6. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 12.11.05   #6
    Nu jaaaa, Noten sind schon ganz nett...

    Aber: Erstens glaube ich, nicht jeder möchte sich mit Musik gleich professionell auseinandersetzen (auch solche Bassisten haben eine Daseinsberechtigung :p ), und zweitens kann man die gesamte Harmonielehre verstehen, ohne eine einzige Note im klassischen 5-Linien-System lesen zu können.

    Noten sind nur ein Weg, Tonhöhen und -längen sehr zweckmäßig aufzuschreiben, die Zusammenhänge dahinter haben aber streng genommen mit der Darstellungsform nichts zu tun.

    Worum man aber auf keinen Fall herumkommt, ist, sich wenigstens mit den Grundlagen der Harmonielehre zu beschäftigen, wenn man ein bisschen weiter kommen will. Ist aber gar nicht so schlimm, ich weiß gar nicht, warum alle immer in Panik verfallen, wenn es um Harmonielehre geht.

    Für den Anfang würde ich dir folgende Themen (in angegebener Reihenfolge) empfehlen:

    Intervalle
    Aufbau der Dur-Tonleiter
    Dreiklänge (Aufbau, Stufendreiklänge, Umkehrungen)
    Vierklänge (Dreiklänge)
    Ionisches System ("Kirchentonleitern"), von Ionisch bis Lokrisch

    Von da aus nach Gusto weiter. Damit hast du dann schon mal ein solides Fundament, mit dem du in den meisten Bands gut mithalten kannst.

    LeGato
     
  7. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 12.11.05   #7
    Hat jemand mal ne Abbildung eines Griffbrettes in s/w zum Ausdrucken, auf dem die einzelnen Töne in jedem Bund stehen? (4-Saiter -> EADG)
     
  8. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 12.11.05   #8
    In Post #2, der erste Link, findest du zwei entsprechende Abbildungen (bis zum 12. Bund). Einfach auf "Bild speichern" gehen und ausdrucken.:great:
     
  9. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 12.11.05   #9
    Sind diese schwarz-weiß?
     
  10. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 12.11.05   #10
    Nein sie sind nicht s/w, aber ich habs gerade ausprobiert und auf einem s/w Ausdruck kann man alles passabel lesen.
     
  11. Oliver_

    Oliver_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    2.755
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 12.11.05   #11
    Verschmiert alles bei meinem Drucker :/
     
Die Seite wird geladen...

mapping