Tonabnehmer für Akustik-Gitarren

von thefabi, 29.08.07.

  1. thefabi

    thefabi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    30.09.09
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.08.07   #1
    Ich habe eine Ibanez A-Gitarre die schon etwas älter ist, aber einen meiner meinung nach sehr schönen Klang hat. Deswegen würde ich mit der Gitarre auch bei Gigs spielen. Dazu benötige ich einen Tonabnehmer.
    Ich habe gehört dass es hier recht einfache Konstruktionen gibt mit denen ich meine Gitarre dann über nen Amp spielen kann. Wie funktioniert das genau? hat jemand Erfahrung?

    Gruß Fabi
     
  2. Kingwassi

    Kingwassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 29.08.07   #2
    Hallo,
    es gibt Tonabnehmer die klemmt man einfach ins Schallloch, da muss man zum einklemmen einfach nur die Saiten etwas lockern. Sonst muss man an der Gitarre nicht verändern. Das funktioniert aber nur bei Stahl- bzw. natürlich auch Bronzesaiten. Es gibt auch Tonabnehmer da muss man nur sehr wenig an der Gitarre ändern, das kann eigentlich jeder da man nur ein bzw. 2 kleine Löchelchen bohren muss. 3 Beispiele dafür findest Du Hier.
    Es gibt auch noch Piezo's zum aufpappen auf die Decke, finde ich allerdings weniger attraktiv.
    Ciao
    Kingwassi
     
  3. derK-U-H

    derK-U-H Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.05
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.07   #3

    Hallo,
    Ich habe einen Piezosteg und eine Buchse gekauft. Meine Saiten gelockert und die Pins von innen herausgedrückt. Dann die Brücke entfernt und die Höhe des Piezos mit einem Meßschieber gemessen. Dann das gemessene Maß von der Brücke abgeschliffen; indem ich Schmirgelpapier auf einem geraden Tisch gelegt und die Brücke darüber zog.
    Dann habe ich ein Loch in den Brückensitz gebohrt, um das Piezokabel zu verlegen.
    Ein Loch in die Gitarrenzarge um die Buchse zu verschrauben.
    Nun wird der Piezo eingesetzt und die Kabel mit der Buchse verlötet. Nun noch die Buchse einbauen und die Brücke raufsetzen, Gitarrensaiten aufziehen, Stimmen und Spaß haben.-

    Gruß
    K-U
     
  4. coach00

    coach00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    13.06.11
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 01.09.07   #4
    Hi,

    das klingt nach einem Fishman Matrix Natural Einbausatz, ca 140€. Den kann ich zwar auch empfehlen, aber man sollte schon handwerklich einigermaßen geschickt sein. Man muss ein 2mm Loch in die Brücke und 12mm Loch am Gurtknopf bohren, außerdem Erfahrung mit Löten haben. Wenn nicht würde ich das einen Gitarrenbauer erledigen lassen, wenn dir die Klampfe lieb ist.
    Wenn du was High End haben willst, kann ich AER AK-15+ empfehlen (z.B. hier https://www.thomann.de/de/aer_ak15.htm), da hast du zum Steg-Piezo noch ein Pickup im Korpus und kannst das Verhältnis der beiden Pickups stufenlos einstellen. Das habe ich in meiner Konzertgitarre und es klingt einfach grandios.

    Grüße
    Coach
     
Die Seite wird geladen...

mapping