Tonabnehmer in Les Paul

von kleelu007, 06.02.06.

  1. kleelu007

    kleelu007 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 06.02.06   #1
    hallo!
    da ich in den sommerferien arbeiten werde und schon ein bisschen ein geld zusammengespart habe, möchte ich mir dann eine gibson les paul standart (schwarz) kaufen um ca 2000€ lohnt es sich oder gibt es überhapt noch bessere tonabnehmer für die les paul zu kaufen?
    die tonhnabnehmer die schon drinnen sind in der paula hab ich gehört die sind schon über 300 mucken wert:eek:
    gibts da noch was besseres von syemour duncan, emg.....

    lg
     
  2. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 06.02.06   #2
    Du willst eine Gitarre kaufen und denkst schon über einen Tonabnehmertausch nach ?
    Es gibt kein besser oder schlechter, letzten Endes ist der Geschmack entscheident.
    Die Burstbucker kosten 300 Euro, aber ob sie die auch "wert" sind ist ebenfalls eine Geschmackssache.

    Ich weiß um die Umstände nicht bescheid, aber vielleicht solltest du dir nochmal ernsthafte Gedanken machen welche Ziele du überhaupt hast.

    Das hört sich für mich bisschen nach "jugendlichem Leichtsinn" an.
     
  3. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 06.02.06   #3
    heheheee.. mir auch!
    schliesse mich dem vorredner an!
     
  4. Fretboard-Racer

    Fretboard-Racer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.02.06   #4
    Ich bin kein Les Paul Fan...das vorweg..

    aber ein kumpel von mir hatte mal ne schwarze LP Custom und da war ein Duncan Distortion in Steg Position...das klang echt richtig brutal in der Gitarre.
     
  5. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 06.02.06   #5
    wenn ich mir ne klampfe für soviel kohle holen würd, dann müsste da schon alles so weit stimmen dat ich auf jedenfall ersma nix austauschen/''verbessern'' möchte.

    deshalb halt ichs für schwachsinn jetz scho über tonabnehmer nachzudenken.

    ich muss übrigens sagen dat es viele paulas gibt die nen weit besseres preis/leistungsverhältnis haben als die bretter von gibson.....
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.02.06   #6
    Wenn dir die PUs vom Typ her gefallen, gibts es wohl keine besseren, sondern nur gleichwertige.

    Wenn dir die PUs vom Typ her nicht gefallen (zu stark, zu schwach, zu wenig Höhen, zuviel Höhen), dann können andere für dich, subjektiv, "besser" sein. Nicht, weil es bessere PUs sind, sondern einfach andere mit einer völlig anderen Übertragungcharakteristik.

    Wer z.B. auf gute Paulas steht, aber gerne einen sehr transparenten Klang mag, kann durchaus die Burtsbucker verscheuern und dafür ein DiMarzio Eric Johnson Set einbauen. Ich selber würde das jederzeit tun :D

    Wer allerdings die Bursts rausnimmt um dann DiMarzio PAFs einzusetzen....am Ende gar auf reinen Verdacht, der hat imho ne falsche Einstellung.
     
  7. scoop!

    scoop! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    439
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    180
    Erstellt: 06.02.06   #7
    dito. ich war mit den burstbuckern auch nicht zufrieden, das wusste ich aber schon bevor ich die gitarre gekauft hatte. habe dann nen duncan sh-5 eingesetzt und für die neck-position ist jetze auch ein sh-2 bestellt. die duncan-pus klingen einfach klarer und weniger diffus.
    ich halte es also nicht für dämlich, eine sehr teure gitarre zu kaufen und dann die pu's zu wechseln. man findet eben manchmal einfach nicht die git, bei der alles auf anhieb passt. und pickups umzubauen ist ja nicht die große aktion. wer sich allerdings ne les paul für 2000 euro kauft und dann den hals austauschen will ist schon auf fragwürdigerem posten :D

    gruß vom scoop!
     
  8. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 06.02.06   #8
    word!

    wenn die gitarre vom holz und guter verarbeitung her richtig gut is und auch sonst alles passt und man dann die PUs tauscht ,um ein paar nuancen zu verändern, macht das schon sinn.

    die,die drinne sind kann man für gut geld verticken und macht kaum verlust wenn man sicher ist, dass man für sich die richtigen erwischt hat!

    dann kann man seiner traumgitarre,die den sound hat, SEHR nahe kommen denk ich!
     
  9. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 07.02.06   #9
    Der Thread hört sich für mich aber ganz anders an.

    "Ich will eine Gibson! Les Paul haben sagt mir mal ob und was für Tonabnehmer ich einbauen soll"
    Er hat scheinbar keine wirklichen Ziele und weiß ja wohl noch nichteinmal was sein "Traumsound" evtl. ist.
    Ich wollte mit 15 auch mal eine Gibson Les Paul haben und hätte wohl ohne zu zögern 2 EMG´s reingebraten,
    aber ob ich sie zu dem Zeitpunkt wirklich gebraucht habe oder überhaupt wirklich hätte nutzen können liegt mal auf einem ganz anderen Blatt.
    Wie gesagt hört sich das für mich immernoch nach jugendlichem Leichtsinn an.

    Ich möchte damit auch sagen dass es andere Klampfen für gleiches (oder auch weniger) Geld gibt, die der Gibson LP zwar nicht ihren Statusrang ablaufen aber der Gitarre sehr wohl in anderen Belangen auch nicht selten Überlegen sind.

    Mit so einer Gitarre wird man vielleicht gar nicht soviel Anerkennung erhalten weil Gibsons Werbung einfach wirkt und an den meisten "wachsenden" Gitarristen auch nicht spurlos vorbeigeht.
    (Bei meinem zweiten Lehrer ging nichts über nen alten Marshall und eine LP)
    ((Oder wie oft habe ich mir bloß Liveauftritte mit Ace "die Socke von Kiss" Frehley und Jimmy "Led Zep" Page angesehen, mir die Gitarre gewünscht und wie sehr hat wohl die startende Raketen Les Paul im Psycho Circus Video von Kiss andere beein(flußt)druckt... ?))

    Aber man ist selber mit der Zeit und der wachsenden Erfahrung vielleicht einfach glücklicher einen anderen Weg als den der Gibson Les Paul gewählt zu haben.
    Ich denke das ist einer der wichtigsten Schritte auch mal hinter die Kopfplatte zu schauen. ;)
    Etwas unabhängiger von Werbung und Statussymbolen zu werden und sich selbst ohne Vorurteile an verschiedene Gitarren heranzutasten.

    Damit will ich auch nicht generell vom Kauf der Gibson abraten, aber ich würde an deiner Stelle einfach noch etwas warten und mir nochmal Gedanken über die ganze Sache machen.
    Am Ende soll man schließlich längerfristig glücklich sein.
     
  10. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 07.02.06   #10
    ...standarD. ey, nicht meckern, aber das macht einfach echt den eindruck, als haettest du gepflegt keine ahnung.

    drehen wir den spiess doch mal um, was stoert dich denn an den burstbuckern? vielleicht koennen wir dann einen tonabnehmer empfehlen, der diese eigenschaft nicht hat.

    ich habe bisher nur eine einzige les paul mit den "neuen" burstbuckern gehoert, in meiner alten standard (schwarz) ;O) sind noch die 498 r/t drin, und ich finde die burstbucker zu "schrill", wobei das auch am alter meiner pickups liegen kann. aber ich mag den etwas dumpfen, krachigen sound der 498 einfach lieber.

    aber das ist wie gesagt geschmacksache, nur kennen wir eben deinen geschmack noch nicht.

    besser oder schlechter gibt es eh nicht. und der preis macht einen pickup schongar nicht gut oder schlecht. mein lieblings pickup in meiner SG kommt von flohmarkt und ich hab keine ahnung was das fuer einer ist.
     
  11. The_Condor

    The_Condor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.078
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.024
    Erstellt: 07.02.06   #11
    Immer mit deinen Attacken gegen Jugendliche^^(naja, attacken ist wohl zu hart)
    Bin auch 15 Jahre und baue auch nicht in jede meiner Gitarren EMG's ein! Wer sagt denn dass er die Burstbucker nicht schonmal gespielt hat, und sie ihm nicht gefallen haben? Wenn ihm der Sound seinen freundes gefallen hat, wieso nicht? Er wollte ja nur eure Meinung dazu wissen!

    Falls ich mir eine gitarre für 2000 € kaufen würde, würde ich da aber erstmal keinen Pickup tausch einrechnen, ist aber jeden seine eigene Sache! Finde nicht dass man dass mit Jugendlichem Leichtsinn verbinden kann...
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 07.02.06   #12
    Soweit sogut. Er will sich eine LP kaufen.
    Ohne eine zusätzliche Begründung kommt nun dieses... :
    Hä ? Wieso will er die Gitarre denn jetzt kaufen und fragt nun nach "besseren" Tonabnehmern ? Das muss man doch selbst erstmal wissen.
    Aha, also hat er den Preis gehört aber nicht die Tonabnehmer geschweige denn die Gitarre selber ?
    Hä ? .....

    Er fragt nicht gezielt mit welchem Tonabnehmer er welche gewollte "Veränderung" erreichen könnte.
    Er sagt einfach nur dass er sich eine LP für um die 2000 Öre kaufen möchte und nun fragt ob die Tonabnehmer dadrinnen gut genug sind oder gegen "bessere" getauscht werden sollen... und welche denn jetzt besser sind.
    Also das alles sieht für mich halt sehr nach dem "jugendlichen Leichtsinn" aus.

    Warum will er eine LP kaufen ?, Hat er sie überhaupt mal gespielt ?, Weiß er wie die Burstbucker in der LP klingen ?, Welche Tonabnehmer sind für ihn (subjektiv) besser ? etc...

    Es liest sich einfach wie der Post eines 15 jährigen der nun bald das Geld hat um sich vielleicht einen Traum in Holz zu erfüllen von dem er sonst aber nicht viel weiß.
    Ich will nur das beste und deswegen gebe ich auch keine pauschal Empfehlung wie: "Klopp nen SH-6 oder nen EMG 81 in den Steg ist geil!".
    Eine Attacke soll es auch nicht sein, schließlich gehe ich ja auch ein Stückweit von mir aus.
    Ich war zu einem früheren "Entwicklungsstand im Gitarristenleben" da kein bisschen anders.
    Ich versuche ihn nur von einem Fehler zu bewahren. ;)

    Vielleicht hat er ja auch schon alles mögliche gespielt und weiß genau was er wie soundbedingt ändern möchte,
    aber das geht für mich aus dem Erstellungspost gar nicht hervor.
     
  13. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 07.02.06   #13
    der antwortet doch nicht mal... war wieder mal so ein schwachsinnspost, ohne nachzudenken.
    leider gibt es hier zu viel davon - und 50 leute schreiben sich wund bei diesen posts!?!??!
     
  14. kleelu007

    kleelu007 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.07
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 07.02.06   #14
    Ähmmm... wollte ja nur fragen, ob es vielleicht bessere Tonabnehmer gibt
    und bin jetz schlauer geworden ES IST GESCHMACKSSACHE OK!!!!
    hätte auch fragen können ob es für eine Fender Strat Custom bessere Tonabnehmer!
    Das mit dem Kauf der Les Paul war nur nebensache ich wollte nur wissen ob man in teuren gitarren noch bessere tonabnehmer hineinbauen kann!!

    @ dragonjackson ICH GEHE SCHULE (was dir fremd erscheinen möge) VON DAHER MUSS ICH LERNEN UND BIN NICHT IMMER ONLINE;)
     
  15. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.02.06   #15
    Schau Dir mal Guitar-Letter I an, dann bist Du in Punkto Klang und Tonabnehmer ein wenig schlauer.

    Hmmm....
    Ja was den nun? Paula oder nicht Paula?

    [OT]Nimm es mir bitte nicht übel, aber irgendwie widersprichst Du Dir hier. Es wäre schön, wenn Du in Deinen Postings präziser wärest, dann erhälts Du schneller eine vernünftige Antwort und wir ersparen dem Board jede Menge untötige Postings, die lediglich mit Mutmaßungen über die Intension Deines Postings gefüllt sind.
    [/OT]

    Wenn ich Deine Antwort richtig interpretiere,
    dann kann dieser Thread jetzt ja geschlossen werden oder?

    Ulf
     
  16. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 08.02.06   #16
    gehe du schule, dann du können auch GROß und klein schreiben lernen!
     
  17. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.02.06   #17
    Machst Du das nicht auch gerade?
    Wenn es sich Deiner Meinung nach um einen "schwachsinnspost" handelt, dann reagiere doch gar nicht erst.
    Auch wenn Du sicherlich Recht hast, finde ich die Form nicht ganz passend.

    Ulf

    BTW: Wie hälts Du es denn mit GROSS und kleinschreibung? ;)
     
  18. dragonjackson

    dragonjackson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    14.09.08
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    70
    Erstellt: 08.02.06   #18
    ich halte
    1. nichts davon im internetforum auf gross und kleinschreibung zu achten - ich mache das hier nebenbei in der arbeit. also zeit ist alles...
    2. nichts davon wenn man besonderen nachdruck vermitteln will, wenn man alle wörter groß schreibt!
    3. nichts davon so einen schwachsinnspost zum 10000x zu lesen - ich schreibe das hier vertretend für viele andere - leute drückt euch genauer aus, denkt mal kurz nach, bevor ihr postet - dann wird euch gerne geholfen!
    4. es wichtig das in einem forum möglichst viele ihr wissen austauschen - und wie gesagt, bei begrenzter zeit, helfe/lese ich lieber einen post von jemand, der sich wenigstens die mühe gemacht hat und sich überlegt hatte, was er eig. fragen wil. hier wird teilweise einfach nur mal gepostet um "in" zu sein, mal was gesagt zu haben, möglichts viele beiträge unter seinem nick stehen zu haben...

    das verstehe ich eben nicht!
    kenne dich onkel aus einigen andere foren und dort überegt man sichs doch auch, oder?
    schade, das es hier manchmal nicht so ist....

    sorry, das es genau bei diesem post war, aber irgendwann ists echt gut!
     
Die Seite wird geladen...

mapping