Tonart Idendifikaktionsprobleme in Melodien!

von TR Metal, 09.12.07.

  1. TR Metal

    TR Metal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    24.06.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    @home
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    216
    Erstellt: 09.12.07   #1
    Hallo ich habe folgendes Problem, bislang habe ich die Begleitung für ein Solo oder eine Melodie immer durch ausprobieren hinbekommen.
    Da ich mehr der Melodienspieler bin, fällt mir immer zuerst eine Melodie oder ein Solo ein, dann kommt mein Problem auf, was spiele ich zu der Melodie an Akkorden, am liebsten sind es bei mir Apreggios.
    Ich kenne zwar den Quintenzirkel, aber habe meist schon grosse Probleme die Tonart der Melodie zu bestimmen. Wie bestimme ich die Tonart?
    Gibt es irgendwelche Seiten, wo es anhand von Beispielen gezeigt wird!

    Gruss TRM
     

    Anhänge:

    • Solo.pdf
      Dateigröße:
      53,3 KB
      Aufrufe:
      85
    • Solo.mid
      Dateigröße:
      584 Bytes
      Aufrufe:
      27
  2. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 10.12.07   #2
    Du kannst versuchen, anhand der verwendeten Töne eine Tonleiter zu bilden. Das wird aber nur funktionieren, wenn die Melodie ausschließlich Töne dieser Tonart verwendet.

    Du findest in deiner Melodie diese Töne: c# f# g# a e d b
    Der Tonhöhe nach: c# d e f# g# a b c#

    Die Töne stammen aus A-Dur/F#-Moll: a b c# d e f# g#
    (Halbtonschritte überprüfen)

    Eigentlich ist es besser, nach dem Klang einer Melodie zu gehen, man braucht hier aber mehr Übung. In deiner Melodie steckt in den ersten 4 Tönen ein F#m Akkord.


    Ein größeres Problem habe ich beim Rhythmus deiner Melodie. Beim Harmonisieren einer Melodie würde man sich normalerweise zuerst die Noten auf den Einsen (nach dem Taktstrich) ansehen und danach einen passenden Akkord suchen. (Taktwechsel finden meistens auf den wichtigen Zählzeiten statt.)

    Für mich klingt deine Melodie, als beginnt sie mit einem Auftakt, als wäre der erste Schwerpunkt der Ton A (vierte Ton). Weitere Schwerpunkte wären nach meinem Gefühl die Stellen mit den sechzehntel Noten. Die Stellen wirken wie Verziehrungen, wodurch den Tönen mehr Bedeutung gegeben wird. Ich habe mal Versucht, die Melodie rhythmisch so zu verändern, daß diese Stellen auf den Zählzeiten 1 und 3 kommen.

    Gruß
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...