Top + Box gesucht

von silentnl, 23.10.06.

  1. silentnl

    silentnl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    14
    Ort:
    nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.06   #1
    Hi suche ein Topteil und eine Box für zusammen max. 1000 €, was könnt ihr mir so empfehlen.
    mfg silentnl
     
  2. kk

    kk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.05
    Zuletzt hier:
    1.01.15
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    726
    Erstellt: 23.10.06   #2
    Wir könnten uns empfehlen mehr über dich zu verraten ;) Was für ne Musik willst du damit machen und wie solls so klingen?
     
  3. silentnl

    silentnl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.05
    Zuletzt hier:
    26.02.12
    Beiträge:
    14
    Ort:
    nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.06   #3
    Musik ist so im Bereich Emocore/Metalcore, hab leider nicht so viel ahnung von Topteilen und Boxen, soundmäßig bin ich noch sehr offen.
     
  4. warwicker

    warwicker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    17.02.12
    Beiträge:
    529
    Ort:
    Emden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    430
    Erstellt: 23.10.06   #4
    In Sachen Comobos kannste dir schon gute marken leisten

    Roland:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Roland-D-Bass-210-prx395749463de.aspx

    Quantum:
    http://www.musik-service.de/Bass-Ve...Quantum-QC-415-Bass-Combo-prx395739324de.aspx

    http://www.musik-service.de/Bass-Ve...Quantum-QC-421-Bass-Combo-prx395739325de.aspx

    Ampeg:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Ampeg-BA-210-SP-prx395602791de.aspx

    Bei den Combos kannste sicher sein, dass die Qualität des Soundes sehr gut ist.
    Und in Sachen Wattzahl, hängen sie einem 400watt-Top mit einer 8ohm Box keineswegs hinterher,sie haben, bis auf den Ampeg, sogar mehr Watt.

    Wenn du dir Allerdings ein Stack kaufen möchtest, weil du in zukunft nochmal Teile ersetzen möchtest oder so, dann musst du schon auf "billigere Marken" zurückgreifen.
    In dem fall gibts die üblichen verdächtigen
    Ashdown, Hartke, Warwick, Peavey

    Tops:
    http://www.musik-service.de/peavey-tour-450-prx395757252de.aspx (sieht klasse aus kenn ich allerdings nicht!)
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Warwick-Profet-5-1-prx395750734de.aspx
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Hartke-3500-Bassamp-350-W-prx9593de.aspx

    Boxen:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Hartke-410-BXL-Bassbox-prx1274de.aspx
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Warwick-W-411-PRO-Bassbox-prx395260640de.aspx
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Peavey-410-TVX-Bassbox-4-Ohm-prx2647de.aspx
    http://www.musik-service.de/ashdown-mag-810-deep-prx395754549de.aspx
     
  5. Williboyd

    Williboyd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    445
    Erstellt: 23.10.06   #5
    Also, wenn du wirklich noch absolut keine Soundvorstellungen außer der Musikrichtung weisst, dann würd ich dir erstmal keine Tops und Boxen vorschlagen! Geh erstmal gepflegt in ein Musikhaus deiner Wahl, wo sie mehrere verschiedene Marken (Verstärker, Combos, Boxen usw) haben und teste dich durch...dabei findest du vll etwas, was dir sofort gefällt, oder etwas, was dir ansatzweise gefällt, aber auch, was dir gar nicht zusagt...Dann können wir dich, wie ich finde, vernünftig beraten und tipps geben, was dir vll auch noch zusagen würde:)

    gruß Wílli

    PS: Aber für ca 1000 euro wird sich dann auch was finden lassen;)
     
  6. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 23.10.06   #6
    Bei wilder Unentschlossenheit würde ich immer versuchen, so flexibel wie möglich zu bleiben. Das ließe sich doch ganz gut mit dem Yamaha BBT 500H + z.B. BBT 410S machen. In Restbeständen ist das Zeug ja auch noch zu bekommen - und verhältnismäßig billig ist es ja auch.
     
  7. FO ArmyMan

    FO ArmyMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    1.057
    Ort:
    Hagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    927
    Erstellt: 23.10.06   #7
    Meinen Hartke 3500A ;) kann ich nur empfehlen. In Sachen Flexibilität spielt er ziemlich vorne mit.
    Ein Review findest Du bei den Reviews.
     
Die Seite wird geladen...

mapping