Topteil mit Box für 355€

von Ibanez174, 19.02.06.

  1. Ibanez174

    Ibanez174 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    19.01.14
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.06   #1
  2. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 19.02.06   #2
    Ich kann dir jetzt nicht sagen ob die Teile was taugen, weil ich sie noch nicht getestet habe.
    Aber 350 € für ein Halfstack NEU ist einfach nicht möglich.
    eine gute box kostet neu schon fast das doppelte, ein gutes Topteil ca. das 3fache.

    Für was brauchst du den Amp den?
    Für Zuhause ?
    Dann kauf dir lieber nen Combo, da kriegste für 350 € schon was ordentliches.

    (und dass sagt jemand der ein röhrenstack im zimmer spielt...:D )
     
  3. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    247
    Erstellt: 19.02.06   #3
    hi,
    ich stimme thommy zu. stacks in dem preiskaliber taugen meiner meinung nach nichts. hol dir lieber einen gebrauchten guten combo. da wirst du auch länger fristig glücklich mit sein. z.b. nen marshall valvestate combo. die sind sehr vielseitig und haben einen schönen sound. sind sogar hybrids, und reichen auch für ne band.
    gruß Philipp
     
  4. OosmAiden

    OosmAiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    400
    Ort:
    On the Rox
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.02.06   #4
    ich bezweifle dass man sowas pauschal sagen, aber der Preis ist schon sehr niedrig. Im Zweifelsfalle immer Antesten fahren, vielleicht ist es ja wirklich ein richtiges Schnäppchen, die Box wurde hier im Forum ja schon mal positiv bewertet, zu dem Top kann ich aber nix sagen.
     
  5. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 19.02.06   #5
    Das würde ich jetzt nicht unbedingt sagen...ich meine, man zahlt doch hauptsächlich für die Marke.
    Ich kann mir eine Behringer Box mit 4x12 Celestion Speakern kaufen und zahl dafür 400-500€ oder ich kauf mir eine Marshall Box mit 4x12 Celestion Speakern und zahl das doppelte, obwohl es im Grunde das gleiche ist, denn wichtig sind ja eigentlich nur die Speaker (bei Cabs).
     
  6. OosmAiden

    OosmAiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    400
    Ort:
    On the Rox
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.02.06   #6
    ganz meine Meinung, wie gesagt, sowohl die HB Box als auch die Rockson Box haben schon positive Resonanz gefunden.
     
  7. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 19.02.06   #7
    Ich rede von Röhrenhalfstacks.
    und die fangen bei dem Preisbereich an.
    Über Transistoramps kann man sich streiten, aber bitte nicht hier.

    Das mit den Speakern ist allerdings falsch was du da sagst.
    Es hängt NICHT nur von den Speakern ab.
    Auch vom Holz, Größe der Box etc.
    Sonst würde eine Marshall 1960AV mit Celestion V30 auch nicht anders klingen als ne Mesa Recto Box, mit den gleichen Speakern. :rolleyes: :p ;)
     
  8. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 19.02.06   #8
    Ah, Röhren sind natürlich teurer. ;)

    Den Klangunterschied bzgl. Holz etc. wird man wahrsch. erst im 4-stelligen Bereich bemerken. ;)
     
  9. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 19.02.06   #9
    Zum Set:
    Ist jetzt wie Du Dir vorstellen kannst, nichts das Nonplusultra in Sachen machbarer Gitarrentechnik, aber für den Preis geht das in Ordnung...
     
  10. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 19.02.06   #10
    Naja, ich habs noch nicht selber getestet, aber ich verwette n Kasten Bier darauf das ne marshall anders klingt als ne Behringer mit Celestions.

    Wenn dir der Amp gefällt, dann kauf ihn.
    Aber teste vorher auch ein paar andere Amps an, auch Combos.
    Es muss nicht unbedingt ein Halfstack sein.
    teste doch auch mal sowas wie Marshall Valvestate, Laney Combos, Peavey Classic/Valveking oder auch Transitorcombos und Digitalcombos in dem Preisbereich.
     
  11. OosmAiden

    OosmAiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    400
    Ort:
    On the Rox
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.02.06   #11
    wobei man dabei ja auch zum geringen Preis einen guten Poserfaktor dazubekommt, sein wir mal ehrlich so ein Ding macht schon mehr her als eine Combo^^und wenn er dann noch ansatzweise gut klingt ist die sache ideal.
     
  12. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 19.02.06   #12
    Also wenn du dir nen Amp kaufst weil er nen höheren Poserfaktor hat...dann viel Spaß.
    Was nützt dir jetzt ein Billighalfstack, mit dem du in spätestens einem Jahr vom Sound her unzufrieden bist? Kaufst du dir jetzt nen einigermaßenen Combo, hast du besseren Sound und kannst ihn später, wenn du dir nen richtig guten Amp kaufst zum üben noch hernehmen.

    Ausserdem braucht kein Anfänger ein Halfstack, zuhause schon garnicht.
     
  13. OosmAiden

    OosmAiden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.05
    Zuletzt hier:
    9.01.11
    Beiträge:
    400
    Ort:
    On the Rox
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.02.06   #13
    OO darum hab ich ja auch dazugeschrieben dass er einen ordentlichen sound haben soll ausserdem war der post ironisch zu verstehen. kam baer wohl nicht an...
     
  14. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 19.02.06   #14
    das so ein stack was her macht weiß ich selber. ;)
    Aber das Ziel ist wohl den besten Sound für das Geld zu finden.
    Und da sollte er unbedingt vorher ein paar Combos antesten, weil diese in der Regel günstiger sind.

    Ein gescheiter combo macht auch was her, nämlich im Sound.
    Wenn das Halfstack wirklich gut klingt, dann isses ja ok.
    Aber ich bezweifle das. für 350 bis 400 € kriegt man schon sehr ordentliche Combos, für deren Sound man in Halfstack-Variante ein paar scheine mehr drauflegen müsste.

    Allerdings klingt ein Halfstack natürlich anders, da ja 4x12 " anders klingt als 1x12"
     
  15. pannenchrischi

    pannenchrischi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    582
    Ort:
    H
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    307
    Erstellt: 20.02.06   #15
    BTT:
    Geh hin und teste das Ding an. Ich hab mir auch mal entgegen aller Empfehlungen ein Halfstack gekauft. Zwar gebraucht und für 450€, aber ich bin superzufrieden damit.
    Also lass dir das Ding nicht mies machen, sondern probiers mal ganz objektiv aus, aber du solltest anlternativen nicht aus dem Blick verlieren. Am besten du lässt dich mal vor Ort beraten und nimmst dir noch jemanden mit, der schon etwas mehr Erfahrung auf dem Gebiet hat.
     
  16. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 20.02.06   #16
    ich hab nen Halfstack
    (4x10"er Box ca. 25Kg Gewicht und Top ca.15Kg gewicht, was noch relativ leicht ist)
    und mir geht das Getrage aufn Sack
    hab es mir das nur gekauft, weils so günstig wegging im Ebay
    man hat ein bißchen mehr Druck auf der Bühne, aber sonst wars das mit den Vorteilen
    Mein nächster Amp wird wieder ein Combo
     
Die Seite wird geladen...

mapping