total überfordert mit PC-recording

  • Ersteller josidrums&piano
  • Erstellt am
josidrums&piano

josidrums&piano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.15
Registriert
15.02.09
Beiträge
133
Kekse
162
Ort
Hannover :-)
Hallo zusammen,
nachdem wir einmal vom Musikunterricht aus in der Musikhochschule-Hannover waren, und dort mit Cubase arbeiten dürften, möchte ich mir auch so ein Programm zulegen. Allerdings gibt es da anscheinend so viel zu beachten und mittlerweile bin ich total verwirrt davon.:confused:
Also ich möchte ein Programm, mit dem ich nur über den Computer verschiedene Audio-Spuren selber machen kann. Also wie in der Musikhochschule möchte ich so ein Midi-Keyboard, das ich dann an den PC anschließe. Und eine ordentliche auswahl an Instrumenten wäre auch toll. Ich habe davon gehört, dass Cubase sehr teuer ist ... und da ich mir schon so viele Instrumente gekauft habe, möchte ich nicht mehr als 200 Euro ausgeben. Ich bin eben zufällig auf diese Seite gestoßen:

http://www.amazon.de/MAGIX-Music-Maker-XXL-Jubil%C3%A4umsedition/dp/B002LF6S0I/ref=cm_cr_pr_product_top

Da ist so ein Keyboard dabei und es sieht so aus, als könnte man eine menge damit machen. Aber wie gesagt: Ich versteh einfach zu wenig davon. Kennt jemand dieses Programm und kann mir dazu etwas sagen? Oder auch andere Empfelungen machen also ich sag nochmal was ich brauche:

-PC-Programm (software) zum erstellen von songs
-mit Midi-Keyboard (heißt das jetzt eigentlich Midi-Keyboard oder USB-Keyboard?<-- ich steige da echt nicht durch ...)
-viele Instrumente und Sounds
-die Möglichkeit viele Spuren übereinander zu "schieben", so dass da auch ein richtiges Lied bei rauskommen kann
-bis zu 200 Euro wäre gut
-relativ einfache Nutzung oder eben mit einer ausführlichen Anleitung ...

Ich hab mir jetzt mal videos zu diesem Programm angesehen ..., aber so hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt ... ich wollte nicht einzelne Takte auswählen und hintereinanderreihen .... wozu ist denn dann dieses keyboard dabei, wenn man doch nur alles auswählt und garnichts selbst einspielt ... das war als ich cubase benutzt habe anders... da konnte man alles selbst spielen mit soo vielen verschiedenen instrumenten ... gibt es vielleicht ein cubase oder ein sehr ähnliches programm, mit dem man wirklich gut das Midi-keyboard nutzen kann???
 
Zuletzt bearbeitet:
ToXy

ToXy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.19
Registriert
17.12.09
Beiträge
93
Kekse
528
Hio,
Midi ist die Schnittstelle über die das Programm mit dem Keyboard kommuniziert und USB der Anschluss am Rechner (ich glaub die billigsten Boards nur zum ansteuern fangen so bei 50 Euro an). Mach dich mal schlau über Fruityloops(glaub so ab 100 Euro, kannst Du erstmal als Demo downloaden), das könnte was für Dich sein, da es eine simple, gut strukturierte Bedienoberfläche hat...desweiteren gibt es sogenannte VST-Instrumente, die man in dieses Programm einbinden kann, auch als Freeware(halt Synthies und son Kram)...dann brauchst Du noch entweder ne vernünftige Soundkarte mit geringen Latenzen(sowas wie eine Delta Audiophile 24/96 von M-Audio oder vergleichbar so 90 Euro ca) oder zumindest einen Soundkartentreiber der nennt sich Asio 4 all, damit kannst Du deine Sounkarte ein wenig pimpen...
von Magix halt ich persönlich nix...das ist Producing für Teletubbies, ein Point and Click-SoundAdventure... das, was Guitarhero für Leute ist, die gerne Gitarre spielen können wollen würden;)
dann gibts noch Reaper, das ist allerdings etwas kryptischer(meine Meinung) aber net übel...
viel Spass
 
josidrums&piano

josidrums&piano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.15
Registriert
15.02.09
Beiträge
133
Kekse
162
Ort
Hannover :-)
Hio,
von Magix halt ich persönlich nix...das ist Producing für Teletubbies, ein Point and Click-SoundAdventure... das, was Guitarhero für Leute ist, die gerne Gitarre spielen können wollen würden;)
viel Spass

ja also ich glaube wirklich dieses Magix ist überhaupt nicht das, was ich mir vorgestellt habe ... mir geht es darum alles selbst zu machen und spaß an diesem kleinen keyboard zu haben, wie bei cubase ... und nicht irgendwelche vorgegebenen Rhythmen und Chords aneinander zu reihen gut ich werde mir das Programm, das du mir empfohlen hast mal ansehen ... schonmal vielen dank für die tipps und die erklärung !!:)
 
ars ultima

ars ultima

HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.529
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Gerade wenn Cubase für ihn eine Referenz ist (also ein klassischer Audio/MIDI-SEquncer), finde ich FruityLoops doch zu "anders"? Und bei Magix bitte nicht eine ganze Firma in einen Topf schmeißen, obwohl du konkret nur den Music Maker meinst. Und auch bei dem ist es so, dass man da nicht unbeingt die mitgelieftern Bausteine benutzen muss, sondern auch eigene Sachen aufnehmen und einspielen kann. Dennoch ist es in vieler Hinsicht beschränkt, aber Magix Music Studio ist ein gutes Program fürs Geld. Also auch ein "richtiger" Audio/MIDI-Sequenzer (eine kleine Version des Profiprogramm Samplitude) wie Cubase, allerdings merkt man die Herkunft aus dem Audiobereich. Reaper wäre in er Tat ein sehr preiswerte und professionelle Alternative, aber aufgrund der englischen Sprache (es gibt zwar deutsche Menüs, aber keine wirklich deutsche anleitung) vielleicht zu komplex.
Von allen genannten Programm gibt es Demos, bevor du Geld ausgibtst, also erst einmal ausprobieren:
Fruity Loops
Magix Music Maker
Magix Samplitude Music Studio
Reaper

Instrumente sind dann eventuell nach eine Extra-Sache. Bei Reaper sind z.B. gar keine dabei. Aber bei allen Programmen kann amn wie ToXy schon sagte VST-Instrumente einbinden. In diesem Format gibt es eine Unzahl an Software-Instrumenten, auch einiges an sehr brauchbarer Freeware.

Und Soundkarte ist auch ein Stichwort. Bevor du irgendwa kaufst solltest du erst einmal testen, ob du mit deinen Soundkarte und ASIO4ALL unhörbar niedrige Latenzen hinbekommst. Wenn nicht, dann musst du nämlich noch in eine Sounkarte investieren. Also erst mal das hier installieren:
http://tippach.business.t-online.de/asio4all/downloads_1/ASIO4ALL_2_10_Deutsch.exe

Zum schnellen Testen empfehle ich mal das 4FrontPiano:
http://www.yohng.com/vsti/4fpiano1-i.exe
Das ist eben ein VST-Instrument, konkret ein Klavier. Und zwar ein ganz schlichtes. Klingt jetzt auch nicht auffallend realistisch, aber ich nutze es gerne zum schnellen testen, weil man da nichts einstellen kann, also auch nichts verkehrt machen kann. Das ist eben jetzt nur so eine DLL-DAtei. Du könntest das in den oben genannten Programmen benutzen, aber es gibt da auch einen sehr schlichten Host:
http://www.hermannseib.com/programs/savihost.zip
Das ist eine exe-Datei. Die packst du in den gleichen Ordner wie die 4Front Piano Module.dll und benennst sie dann in 4Front Piano Module.exe um. Dann startest du sie. Du musst dort dann noch Soundkarte und Treiber einstellen. Dazu unter "Devices"-> "Wave..." als "Output Port" ASIO4ALL wählen. Wenn du nun mit der Maus auf die Klaviatur klickst, müssten da eigentlich schon Töne zu hören sein. Statt Mausklicken kannst du auch mit der Computertatstaur spielen, also mit den untersten Buchstabenreihen. Ansonsten geh mal auf "Devices" -> "ASIO Control Panel". Es öffnen sich die EInstellngen von ASIO4ALL. Da müsste deine Soundkarte stehen, und davor so ein blau-leuchtendes "aktiivert" zeichen sein. Wenn du auf den SChraubenschlüssel klickst kannst du noch mehr Sachen einstellen, also die einzlenen EIn/Ausgänge deiner Soundkarte aktivieren. Mit dem großen Schiebregler unten stellst du die Puffergröße ein. Je kleiner die ist, umso kleiner ist auch die Verzögerung zwischen Tastenanschlag und Erklingen des Tons. Aber irgendwann macht der Rechner das nicht mehr mit und bei zu kleinen Puffern gibt es knackser und Fehler im Ton. Da gilt es also einen Kompromiss zu finden. Und wenn du den dort eben nicht eingestellt bekommst, dann brauchst du eine andere Soundkarte. Lies dir ansonsten auch mal bei Problemen erst die PDF-Anleitung zu ASIO4ALL durch.


EDIT: Hilfe, ich hab jetzt echt üpber eien halbe Stunde hierdran geschrieben? Noch mal zu den MIDI-Keyboards: Das ist eigentlich das unspekatulärste an der Sache, da kannst du im Grunde jedes nehmen. Wenn du keine besonderen Ansrpüch wie gewichtete Tastaturen oder so haben willst, dann reicht auch ein grünstiges. Du musst dann selbst wissen, wieviele Tasten du haben willst.
 
No Mercy

No Mercy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.17
Registriert
15.06.06
Beiträge
1.567
Kekse
4.288
Guter Beitrag, Sebastian - die halbe Stunde hat sich doch gelohnt ;)

Als Keyboard würde ich dir, abhängig davon, wie viele Tasten du haben willst, das M-Audio Oxygen (MS hat es leider nicht, daher der Thomann-Link) empfehlen. Dieses gibt es mit 25, 49 oder 61 Tasten und du kannst deine DAW (Sequencer, also beispielsweise Cubase oder das Magix Music Studio) damit fernsteuern.
Natürlich gib es da noch unzählige andere Alternativen, wie Ars schon schrieb...


Nach brauchbaren kostenlosen VST-Instrumenten (zur Sounderzeugung im PC) kannst du mal hier im Forum suchen, da findet sich einiges, was wirklich sehr gut ist.

Schönen Gruß :)
 
Rubbl

Rubbl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
09.03.04
Beiträge
4.444
Kekse
14.250
Ort
Geislingen/Steige
falls du in eine soundkarte oder ein interface investierst, kannst du auch darauf achten, dass cubase in einer le version gleich mit dabei ist. sollte eigentlich für deine zwecke genügen und wäre dann quasi kostenlos.
 
josidrums&piano

josidrums&piano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.15
Registriert
15.02.09
Beiträge
133
Kekse
162
Ort
Hannover :-)
EDIT: Hilfe, ich hab jetzt echt üpber eien halbe Stunde hierdran geschrieben? Noch mal zu den MIDI-Keyboards: Das ist eigentlich das unspekatulärste an der Sache, da kannst du im Grunde jedes nehmen. Wenn du keine besonderen Ansrpüch wie gewichtete Tastaturen oder so haben willst, dann reicht auch ein grünstiges. Du musst dann selbst wissen, wieviele Tasten du haben willst.

wow danke für diese vielen hinweise und links !!!!! ich werd mich da jetzt erstmal durcharbeiten ... ich hab überhaupt keine ahnung, was ich für eine soundkarte habe ... aber ich brauch unbedingt ein programm ... immoment nehme ich nähmlich immer nur meine instrumente (gitarre,klavier,cajon und auch meine stimme mit einer alten video-kamera auf xD) ... und am PC mit so einem Keyboard und einem tollen Programm würde ich mich da nicht mehr so mit rumquälen ... also vielen dank !!!! ich werd mir jetzt alles mal genau ansehen ... ich denke es werden noch ein paar fragen von mir kommen .... ich hoffe, dass nervt nicht zu sehr .... ich hasse es selbst, wenn leute keine ahnung von nichts haben ... aber bei dieser ganzen technik fehlt mir dann doh der überblick also nochmal DANKE !!! natürlich auch an die anderen !!:)

ich bin übrigens gerade dabeidie demo von FL9.1 zu downloaden ... also ich bin jetzt mal gespannt, wie das so ist ...


http://www.youtube.com/watch?v=nrHruqN-TV8

hier in dem video kann man übrigens sehen, wie dringend ich so ein programm brauche ... um diesen song zu covern besser gesagt ihn aufzunehmen und die einzelnen audiopsuren passen zusammen zu schneiden habe ich ca. 12 stunden gebraucht xD das habe ich mit einem film bearbeitungsprogramm gemacht ... ich brauche möglichst bald ein musikprogramm ... so geht das echt nicht weiter:-D
 
Zuletzt bearbeitet:
pico

pico

HCA-Recording
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
29.12.20
Registriert
30.06.07
Beiträge
15.009
Kekse
68.039
Ort
Maintal near Frankfurt/M
zuerst einmal ein Lob - dafür dass Du das mit einer Videokamera aufgenommen hast, ist es recht gut - da hab ich schon viel schlimmeres gehört, das mit 'Profi'- Equipment aufgenommen wurde.

Ich glaube FL ist für diese Art Musik eher weniger geeignet, das ist eher was für Trance/Techno/House, also eher Loop basierende Musik. Ich denke, dass Reaper dafür besser geeignet wäre - da gibt es auch eine 30-Tage Demo und kostet dann auch nicht die Welt (60$) - wurde ja schon genannt.
 
josidrums&piano

josidrums&piano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.15
Registriert
15.02.09
Beiträge
133
Kekse
162
Ort
Hannover :-)
zuerst einmal ein Lob - dafür dass Du das mit einer Videokamera aufgenommen hast, ist es recht gut - da hab ich schon viel schlimmeres gehört, das mit 'Profi'- Equipment aufgenommen wurde.

Ich glaube FL ist für diese Art Musik eher weniger geeignet, das ist eher was für Trance/Techno/House, also eher Loop basierende Musik. Ich denke, dass Reaper dafür besser geeignet wäre - da gibt es auch eine 30-Tage Demo und kostet dann auch nicht die Welt (60$) - wurde ja schon genannt.

ja ... ich hab die FL demo auch schon wieder vom PC gelöscht ... naja dann probier ich jetzt ,mal reaper aus ... danke übrigens !
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben