Trace Elliot AH200 Series 6

von Stucco, 01.11.07.

  1. Stucco

    Stucco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    41
    Erstellt: 01.11.07   #1
    Hallo ihr Lieben,

    ich bräuchte da mal euren Rat. Ich habe mir 1990 einen Bassverstärker gekauft, und zwar den Trace Elliot AH 200 (der hiess hinten noch "H", weil er in einem Holzgehäuse mit schwarzer Gummiarmierung und Tragegriff eingebaut war. Ich kaufte mir dieses Teil für 2100,-- DM (Deutsche Mark, für diejenigen die damit nichts mehr anfangen können).
    Das Teil stand in Freiburg bei "Musik-Bertram" im Schaufenster, und ich verliebte mich sofort in dieses Ding. Als ein Kind der 80er bin ich als Bass-Fan zwangsläufig mit dieser giftgrünen Farbe aufgewachsen (seinerzeit gab es noch "Green-Audio"; auch giftgrün und auch exzellent. Ich also rein in den Laden und das Teil gekauft (leider gab es damals noch kein Internet; wenn ich heute die Preise vom Bertram mit den geläufigen Internet-Musikhäusern vergleiche merke ich wie überteuert er ist).
    Naja....
    Als Box hatte ich mir zuvor die Hartke 4-10 aus der XL-Series gekauft, auch das war damals quasi Standard; diese Box habe ich heute noch.
    Nun komme ich meiner Frage näher: Da ich damals noch blutiger Anfänger war, hatte ich nicht viel Ahnung von Bass-Sound, aber der Sound von meinem neuen Trace-Elliot gefiel mir schon. Die Vorstufe hiess GP-12 (12-Band-EQ), und man konnte wirklich alle erdenklichen Sounds zaubern, vor allem mit diesem Pre-Shape-Knopf. Und obwohl meine Hartke 8 Ohm hat (und der Trace ja angeblich 200 Watt an 4 Ohm liefert) war meine Anlage sau-laut.
    Okay, die Jahre zogen in´s Land.... irgendwie vernachlässigte ich mein Bassspiel, und als ich irgendwann Ende der Neunziger meinen Trace nochmal anknipste, versagte er irgendwie seinen Dienst, d.h. er war nur noch sehr leise und rauschte stark. Ich hatte ihn dann noch bei irgendso `nem Hobby-Elektroniker zur Reparatur, dieser meinte dann aber da könne er nicht mehr viel machen. In meiner Blödheit verkaufte ich ihm dieses Ding für´n Appel und ein Ei.
    Heute, also 2007, habe ich das Bass-Spielen wieder entdeckt, hatte aber keinen Amp mehr. Natürlich dachte ich sofort an meinen alten Trace-Elliot, und dass ich wieder genau diesen Sound suchte.
    Ich liebäugelte mit dem allseits gepriesenen Hartke 3500 A, habe mir jetzt jedoch bei Thomann letzte Woche einen Laney Richter RB 9 bestellt (295,-- Euro).
    Ja, gestern habe ich ihn ausgepackt, meine Hartke Box dran, und......... Enttäuschung.
    Naja, ihr werdet jetzt sagen "selber Schuld, warum kauft er sich auch einen Laney". Ich fand den irgendwie geil von allem was ich über den gehört hatte, und hab mich auch mit einigen von hier ausgetauscht. Alles hörte sich nicht schlecht an, vor allem für den Preis.
    Direkt nach dem Einschalten legt sofort der Kühler-Lüfter-Ventilator los, und bleibt auch immer an, ziemlich nervig wie ich finde.... Und der Sound: naja.... vielleicht ganz okay, wenn man alles ein wenig versucht richtig einzustellen, aber halt irgendwie doch nicht das was ich mir vorstellte.
    Jetzt will ich es aber wirklich ganz kurz machen: Ich glaube (für mich persönlich) führt jetzt kein Weg mehr an AMPEG vorbei. Heute habe ich mich den ganzen Tag im Internet schlau gemacht, und werde nächste Woche auch nach Händlern ausschauen, die diesen Amp, den ich jetzt favourisiere, haben.

    Und zwar ist es der Ampeg SVT 3 Pro.

    Nach allem was ich jetzt über diesen Amp erfahren habe muss es glaube ich jetzt dieser sein (ja, ich habe ihn noch nicht angehört, aber ich weiss dass ich schon immer ein Ampeg-Fan war).

    Liege ich mit dieser Wahl richtig, um an meinen alten Trace ranzukommen? Vom Sound her geht es bei mir auf jeden Fall in die Rock-Richtung, sollte aber auch möglich sein, gut knurrende Jazzbass-Stegpickup-Sounds oder Slap-Sounds oder Reggae-Tiefbass hinzukriegen.

    Gereizt hätte mich auch noch der Ampeg SVT 450-H (mein Preislimit liegt bei 1000,-- Euro, habe ich vergessen zu erwähnen), aber ich glaube dass der bestimmt nicht so flexibel ist wie der 3 Pro, oder?

    Auf jeden Fall bedanke ich mich hiermit bei allen, die meine "Lebensgeschichte" überhaupt bis zum Schluss gelesen haben und freue mich natürlich auf zahlreiche ernstgemeinte Zuschriften.

    (P.S.: in nächster Zeit beabsichtige ich auch meine Hartke 410 XL gegen eine Ampeg 410 HLF einzutauschen).

    Vielen Dank :-)
     
  2. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 01.11.07   #2
    Ampeg machen schon geile Dinger wobei mir bei denen am besten der SVT2-Pro gefällt. Einfach ein alleskönner. Zum SVT-3 kann ich leider nix sagen.

    Aber wenns hilft dann:
    Tada

    Wiedersehn macht freude oder? Ist quasi dein alter nur mit mehr Wumms. Ansonsten öfter mal bei Ebay schaun, da gibts oft Topteile von Trace Elliot und die gehen für gute Preise weg.
     
  3. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 01.11.07   #3
    Wenn du sowieso gedenkst deine Box in eine Ampeg HLF zu wandeln würde ich den SVT3 empfehlen.
    Hier gibt es einen Haufen Anwender und einige Reviews
     
  4. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 05.11.07   #4
    Ampeg ist zwar der amtliche Rockton aber ich bezweifel dass du damit glücklich wirst.

    Ampeg klingt nicht wie Trace - und auch eine SVT 410 HLF bringt DICH nicht nach vorn. Such Dir einen gebrauchten Trace, der gibt dir deinen Sound und bleibt bezahlbar! Und der klingt auch an der Hartke!
     
  5. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 05.11.07   #5
    "Vom Sound her geht es bei mir auf jeden Fall in die Rock-Richtung, sollte aber auch möglich sein, gut knurrende Jazzbass-Stegpickup-Sounds oder Slap-Sounds oder Reggae-Tiefbass hinzukriegen.
    "
    Ich kann dazu nur sagen: Ich spiele die Kombi aus Jazz Bass, SVT-3 Pro und 410 HLF und bin rundum zufrieden. Aber am besten ist: Selber antesten, wie immer, gell.

    Gruß,

    Goodyear
     
  6. Stucco

    Stucco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    41
    Erstellt: 05.11.07   #6
    Wieso meinst Du? Ich glaube wenn ich damals die SVT 410 HLF an meinen Trace Elliot drangehängt hätte, wäre der Sound bestimmt geiler gewesen als mit der Hartke. Ich finde die Hartke klingt manchmal total pappig, mittig, und ausserdem ist sie sehr leise.

    Mir ist dieses E-Bay Ding irgendwie zu blöd, und richtig billig wird´s dann ehrlichgesagt auch nicht - und dafür mehr oder weniger eine Katze im Sack kaufen und zudem noch den Nervenstress mit der Bieterei.

    Auf was ich bei Ampeg verzichten könnte, da muss ich Dir recht geben, dass sind diese angezerrten Sounds..... ich finde nicht unbedingt dass wenn man sagt man möchte in die Rock-Richtung gehen, man unbedingt eine Zerre drinhaben muss, oder Röhrensättigung wie Ampeg das nennt. Und sollte ich das doch mal wollen, habe ich ein kleines aber feines Pedal was sich ODR-1 nennt (Nobels).

    Wie immer danke für Eure Zuschriften
     
  7. Mooiii

    Mooiii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Dusslingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 05.11.07   #7
    Also ich würd dir auch raten gebraucht ausschau zu halten. Ich hab mir vor einem Monat ganz genau den Trace Elliot bei Ebay ersteigert (Trace Elliot AH200 GP12). Und der ist richtig geil, da hast du auf jeden Fall recht mit deiner Erinnerung. Ich hab dafür gerade mal 210 € hingelegt, und dann noch im guten zustand, optisch nicht ganz, wegen ein paar Kratzern usw aber vom Sound her ist der einfach genial.

    Gruß Johannes
     
  8. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 05.11.07   #8
    Als günstige aber qualitative Alternative werfe ich einfach noch die (übliche?) FMC-audio.de Box ein - die klingt ausgewogen und machte an meinem alten GP12 Series 6 eine gute Figur!

    Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, schwirrt in bassic.ch noch ein Trace mit Röhrenvorstufe rum - Kleinanzeigen aufmachen, SuFu des Browsers nutzen. Das Ding hat einen SAHNE Klang - zwar nicht der Klang des GP12, aber immerhin.

    Zum Ampeg: Ich hab mir einen SVP Pro geholt, der müsste was den Sound angeht gut an den SVT3 Pro rankommen (von der Endstufe mal abgesehen). Und ich muss sagen, dass er wirklich nicht nach Trace klingt. Dem fehlen irgendwie die Brillianzen die beim Trace immer "on top" mitschwingen. Und zwar schon bei den "popligen" Transistorteilen! Wenn man dem Ampeg mehr Höhen gibt, wird er halt einen Tick heller, aber nicht brillianter. Schwer zu beschreiben.
    Ganz großer Tipp: Geh mal in einen Laden in Deiner Nähe und teste das Zeug an! Da Du leider keine Infos im Profil hinterlegt hast: Ich komme aus der Ecke Stuttgart und Du kannst gern mal eine Runde an meinem Zeug rocken (Ampeg SVP-Pro, Trace Elliot V-Type). Alternativ ab nach Fellbach ins Soundland: Die haben mittlerweile wieder eine Menge Amps zum anspielen. Das komplette aktuelle AMPEG Programm, neue Trace Sachen, Markbass, H&K usw. usw. Oder gleich zum Musik-Service oder dem großen T.

    Ich kling irgendwie wie ein Werbefritze, nciht übel nehmen... aber einfach ins Blau kaufen is einfach nicht bei Amps eigentlich :(
     
  9. tie66

    tie66 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Viersen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.07   #9
    Hey Stucco!
    Hab vor einem halben Jahr es ähnlich gemacht und kann Deine Gedanken absulut nachvollziehen!.
    Mein Trace Gp 7 sm (300W Com) mit 2 x10 H und 15ér Box hat den Geist aufgegeben und lies sich auch nicht mehr reparieren. Mein Drang ging schon in den letzten Jahren zum Ampeg, zumal der auch klasse mit meinem MM- Stingray passt. Gesagt getan, noch einer der letzten aus, made in USA bekommen.
    ........ und ich muss Dir sagen, der rockt. Einfach nur geil. Spiele den Ampeg noch über die Trace Boxen.

    Gruss
     
  10. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 06.11.07   #10
    ich spiele selbst Ampeg (V4-BH) und finde den auch sehr genial - habe also absolut nichts dagegen! Nur klingt Ampeg eben sehr mittenlastig und hat seine Stärken nicht gerade im Bass- und Obertonbereich. Auch die Boxen komprimieren in den Mitten recht schnell und "rotzen". Bei den Höhen schwingt immer ein schwer zu kontrollierender Drive mit. Ich finde das klingt nett aber dieser Punch von unten und dieses saubere Attack vom Trace ist schlichtweg nicht da - und ich vermute dass dir das fehlen wird. Wenn ich mich da irre dann kauf dir einen Ampeg.
     
  11. Stucco

    Stucco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    41
    Erstellt: 06.11.07   #11
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Wie sind eigentlich die neuen, also die aktuellen Trace-Elliot-Amps (abgesehen davon dass sie teuer sind) ?
    Kommen sie an den Sound der alten ran ?
     
  12. pseudo

    pseudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.07   #12
    @gorgi
    Da blättere ich hier grad so vor mich hin und was sehe ich... Haha, den habe ich bekommen. Ist ein spitzen Preis und mein Fullstack freut sich schon.

    @stucco: Allein der Preis der neuen Trace Elliot ist erschreckend hoch. Auch wenn dir die ganze ebay-Kiste nicht so zusagt, dort bekommst du die alten Schätzchen noch. Hier gibt es einen... der hat zwar die Röhrenvorstufe, aber es müsste dich dabei um nen AH 300 SMX handeln. Das heißt 300 Watt an 4 Ohm und damit ein gutes Stück mehr Trace Elliot- Watt- Power als dein vorheriger Amp. Und hier ist einer mit 350 Watt. Im Notfall kannst du die ja wieder verkaufen, und zahlst dann ebay-Gebühr und Versand als Kostgeld für die Suche nach deinem Amp.

    Oder du schleppst deine Box zum Musik-Bertram und testest den seine Topteile. (Hat der welche? Auf seiner I-net Seite finde ich keine) Und die kaufst du dir dann beim gegnerrischem Musikgeschäft in der Stadt, oder im Internet... da haste sogar noch eine späte Rache. :)

    Oder schau doch einfach mal auf englischen Websites, die verkaufen meist günstiger, und liefern nach Deutschland. Da kannst du auch ein paar Euro sparen.
     
  13. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 07.11.07   #13
    Die Röhre muss man nicht verwenden. Der "Blend"-Regler ist dafür da, die Mischung zwischen Transistor und Röhre einzustellen. Von 0% bis 100%-Anteil der Röhrenvorstufe.
     
  14. Stucco

    Stucco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    41
    Erstellt: 07.11.07   #14
    Das Teil ging heute für 341,-- Euro bei Ebay raus. So wie ich das sehe war das aber nur ein Preamp, oder?
     
  15. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 08.11.07   #15
    Oben stand "Preamp", weiter unten dann "Topteil" und "280W/580W" oder sowas. - Da kannst Du Dir jetzt raussuchen, ob das Gerät ´ne Endstufe hatte oder nicht. Es las sich für mich aber so.
     
  16. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 08.11.07   #16
    kann jemand was über den Klang derTrace- Röhrenvorstufe sagen? Bekommt man damit einen warmen sound like Eden? Womit ist der vergleichbar?
     
  17. Stucco

    Stucco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    41
    Erstellt: 08.11.07   #17
    @elkulk: Ja eben.... aber ich zahl doch keine 341,-- Euro für ein Gerät bei dem ich nicht mal weiss was es ist, oder? Ich sag ja, Ebay nervt.
     
  18. pseudo

    pseudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.07   #18
    Das ist ja die Geschichte mit den TE. Die haben vorne nur die Bezeichung des Preamps drauf und alles (bzw. fast nichts) zur Endstufe steht hinten drauf. Und da soll es ja auch ebayaner geben, die Ihre TEs verkaufen und nicht wissen, mit was sie da die letzten Jahre gespielt haben.

    Habe meinen übrigens heute bekommen. Der wurde noch mal von der Werkstatt überprüft und repariert, bevor ich den bekommen habe. Da kann man noch mal 160 Euronen von dem Ebay-Preis abziehen. Hab zuvor schon lange mit dem Verkäufer gemailt. Der war echt in Ordnung und hat wie gesagt die "Wartung" auf seine Kappe genommen. 450 Euro für nen überprüften TE AH600. Ich denke es kommt viel auf den Verkäufer an, wie der sein Equipment gewartet hat. Wenn du an jemanden gerätst, der sich da reinhängt, kannst du bei ebay auch mal ein Schnäppchen machen.

    Das günstigste wäre natürlich mit eigener Box vor Ort zu fahren und das Gerät zu testen. Obwohl bei dir in der Nähe nichts ist. Hab schon mal Enfernungen zu deinem Heimatort gegoogelt. 250km aufwärts. Aber schau doch einfach und las dir ein bissel Zeit, dann findet sich sicherlich was. Ansonsten eben halt in den diversen Musiker-Flohmärkten gucken.
     
  19. Stucco

    Stucco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Freiburg i. Br.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    41
    Erstellt: 08.11.07   #19
    Es ist ja wie bei alten Autos - sie werden im Laufe der Zeit nicht besser.... Und ich glaube, dieses fast schon fanatische Suchen nach alten Verstärkern muss ja auch irgendwann mal ein Ende haben. Sooo schlecht kann ja der aktuelle Markt auch nicht sein, oder?
     
  20. pseudo

    pseudo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.07   #20
    Aber ich würde mir auch sofort nen Ford Mustang 67er Fastback kaufen, wenn ich die Kohle dafür hätte. Aber an dem geht wirklich mal schnell was kaputt und den Sprit kannste auch nicht zahlen. TEs sind schon etwas haltbarer und die kWh Strom ist noch nicht so teuer wie der Liter Super. Es ging dir doch um deinen alten Sound und das war ne Möglichkeit.

    Ich wünsch dir noch viel Glück bei deiner Suche.
     
Die Seite wird geladen...

mapping