Trace Elliot Preamp + Stereokompressor + 1 Endstufenkanal ???

von elbasso, 16.09.07.

  1. elbasso

    elbasso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    264
    Erstellt: 16.09.07   #1
    Hallöchen!

    Mir ist heute eine Idee gekommen, bin aber nicht ganz sicher, ob sich das so umsetzen lässt :rolleyes:

    Mein Trace Elliot GP11 Preamp hat neben dem Fullrange Line Out auch einen High (>250 Hz) und einen Low (<250 Hz) Line Out.
    Nun habe ich mir überlegt, High und Low Line Out jeweils durch einen Kanal eines Behringer MDX Kompressors zu schicken, um einen 2-Band-Kompressor zu haben.

    Der Knackpunkt ist, wie bekomme ich die beiden Kanäle dann zusammen in einen Endstufenkanal?
    Kann ich mir einfach ein Y-Kabel löten, von 2x Klinke (Ausgänge des Kompressors) --> 1x XLR (Eingang der Endstufe)?
    Oder ist das zu einfach gedacht :screwy:

    Wäre toll, wenn ihr mir helfen könnt :great:
    elbasso
     
  2. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 16.09.07   #2
    Welchen Sinn sollte das denn haben? :)
    Fullrange impliziert doch schon, dass Du da das komplette Signal auf Deine Endstufe bekommst. Wenn Du jetzt das Signal nach Hochpass und Tiefpass wieder zusammenführst, dann hast doch nix anderes...

    Edit: Überlesen... Kompressor...
    sollte aber auch nix machen weil der Behringer eigentlich auch das gesamte Signal komprimiert. Wenn Du das separat komprimieren willst (mit anderen Einstellungen) sollte das mit dem Y-Kabel funktionieren.
     
  3. macsniper

    macsniper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.04
    Zuletzt hier:
    6.10.15
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    494
    Erstellt: 16.09.07   #3
    doch hat er, er komprimiert höhen und bässe getrennt. so könnte man evtl. die bässe recht gleichlaut halten und die dynamik über die nicht so leistungsfressenden höhenanteile steuern ;)

    deine Idee mit dem Y-Kabel löten wird aber soweit ich weiß nicht funktionieren, es gibt da aber entsprechende Lösungen für recht kleines Geld, z.b. so nen Mini-Mischpult...
     
  4. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 16.09.07   #4
    So ein mini-Mischer wär natürlich nicht schlecht. Das wird dann auf jeden Fall funktionieren und ist bezahlbar...
     
  5. elbasso

    elbasso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    264
    Erstellt: 16.09.07   #5
    Ja, das wäre einen Versuch Wert :great:
    Gibt's sowas auch passiv ohne Netzteil?
     
  6. Euphemismus

    Euphemismus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.07
    Zuletzt hier:
    6.05.15
    Beiträge:
    727
    Ort:
    Ecke Stuttgart
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    8.112
    Erstellt: 17.09.07   #6
    Moin, ich habe zumindest nichts dergleichen gefunden :( Scheint es also nur "aktiv" zu geben. Erscheint mir aber auch sinnvoll, da der Mischer ja Signale i.d.R. nicht nur leiser machen können sollte ;) Und die dem Signal zugeführte Energie muss ja irgendwo herkommen...
     
  7. elbasso

    elbasso Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    12.03.16
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    264
    Erstellt: 17.09.07   #7
    Für meine Zwecke muss ja nicht verstärkt werden. Das übernimmt ja der Outputregler vom Kompressor (bzw. dann die Endstufe). Das Teil müsste ja nur die beiden Signale 50:50 zusammenführen...:rolleyes:
     
  8. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 03.10.07   #8
    Dann müsste doch ein Y-Kabel funzen, denn die Verhältnisse kannst du ja über die Ouputregeler Steuern.
    Schick doch mal Ede-Wolf ne PM, der ist hier glaub ich der richtige HighCompeteceUser für.
     
  9. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 06.10.07   #9
    und da bin ich auch schon ;)


    ein Y-Kabel kann man versuchen.... zumal es hier ja darum geht 2 ausgänge des gleichen gerätes zu summieren.....


    deutlich besser ist aber der genannte micromix. Das ist eine kleine OP-Amp summiererschaltung. Sowas gibts nicht in passiv, da jeder OP Spannung braucht um zu arbeiten.

    Sinn des ganzen ist, dass sich die beiden zu summierenden ausgänge nicht beeinflussen.

    bei meinem B. Studiokompressor war eine summiererschaltung nötig! Mit Y-Kabel gabs artefakte die für mich nicht so recht nachvollziehbar waren!

    Also wäre der sichere Weg eben die 20€ zu investieren...
     
  10. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.218
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 07.10.07   #10
Die Seite wird geladen...

mapping