Traum Sound Problem

von Natarius, 02.04.06.

  1. Natarius

    Natarius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.06   #1
    Hey ho,

    Vielleicht liegt es am Frühjahr, vielleicht auch an irgendetwas anderem Jedenfalls habe ich gemerkt, dass ich gerne meinen Gitarrensound etwas verfeinern möchte. Im Moment habe ich eine alte und qualitativ nicht zu hoch anzusiedelnde Yamaha Strat, die ich mit einem Schaller-Bridge Humbucker ausgerüstet habe(hat auch gut Wumms), eine PRS Tremonti SE und eine Ibanez EDR 470 EX mit einem nachgerüsteten Seymour Duncan Humbucker, ebenfalls in der Bridge-Position.
    Als Amp benutze ich einen Marshall DSL 100 mit dazugehöriger 1960A. Am meisten spiele ich die PRS, mit der ich sehr zufrieden bin. Die Ibanez habe ich mir leider nur aufgrund des fetten Aussehens geholt, ohne sie jemals Probe zu spielen. Der Sound war kacke, mit dem neuen Humbucker schon fetter, aber immer noch aufgrund des Tunings (C#) nicht sehr differenziert und klar.

    Mein Traum-Sound ist ein sehr harter verzerrter Sound, der jedoch sehr differenziert und klar klingt. Hier schweben mir z.B. Limp Bizkit vor. Ich habe jedoch das Gefühl, der Marshall ist immer eine Nummer zu grob; es fehlen die feineren Nuancen, die den Sound klarer machen. Ich habe mir letztens einen Boss MT-2 gekauft, komm mit dem jedoch nicht so gut klar, wie erhofft. Schnell entstehen Rückkopplungen und der Sound wirkt oft zu krass und unkontrollierbar. Meine Ibanez habe ich vor, wieder wegzugeben und suche nach einer Alternative, die auch eher als Kontarast zu den andern tiefer gestimmt werden
    soll. Hier ziehe ich Schecter in Erwägung, habe jedoch noch keine Probe gespielt. Mein Traum wäre eine PRS Custom 24, die im Moment aber leider mein Budget als Schüler übersteigt. Aber es muss doch auch Alternativen geben...

    Ich bitte euch also mir Tips zu folgenden Themen zu geben:

    - Wie kriege ich meinen Sound so hin, wie beschrieben
    - Was haltet ihr von Schecter (z.b. C1-Elite)?
    - Habt ihr ähnliche Sound-"Probleme"?


    Vielen Dank im Vorraus
     
  2. T-Rex

    T-Rex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    360
    Erstellt: 02.04.06   #2
    Wie wäre es denn mit 'ner Bariton.Da wäre der Ton jedenfalls gut definiert bei C# Tuning.
    Ansonsten wären Pickups mit nicht allzuviel Saft empfehlenswert. Die Highgainer verschwimmen meiner Meinung nach im Tieftonbereich; aber ich kenne natürlich nicht alle Pickups.Ansonsten gibt es auch immer wieder Empfehlungen für Downtuning Distortion Pedale. Distortion im Tieftonbereich ist Soundmäßig 'ne knifflige Sache.Ich glaube nicht das dein Amp das Optimum dafür darstellt. Die Box sollte es schon packen.
    Tja, die ewige suche nach dem Sound...
    Sind wir nicht alle auf der Suche?;)
    Viel Glück beim finden,
    Solong
    T-Rex
     
  3. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
    Erstellt: 02.04.06   #3
    also meiner meinung nach ist das ein widerspruch in sich, und nicht erreichbar.

    wenn du einen differenzierten und klaren sound willst, dann spiel am besten clean.

    das mal meine sicher unqualifizierte aussage, als nicht-metaller...
     
  4. Natarius

    Natarius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.06   #4
    jo, das kann man in der tat missverstehen.

    Für mich gibt es ganz pauschal 2 verzerrte Sounds. Der eine ist mehr der Grunge-Sound mit dem man Lagerfeuer-Akkorde runterschrabbelt. Der andere ist ein ebenfalls harter Ton (viell. durch down-tuning), bei dem man jedoch weitere Nuancen, wie z.B. bei major-akkorden raushören kann.
    Falls euch das was hilft...so in etwa, wie schon erwähnt, entspricht der Limp Bizkit-Sound meinen Vorstellungen.

    Also: Ein verzerrter Sound - verhältnismäßig differenziert!:great:
     
  5. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 03.04.06   #5
    hm, limp bizkit kenne ich zu wenig (und mir kommt jetzt auch nur blue eyes in den sinn), hast einen speziellen song, damit ich weiß, um was es geht?
     
  6. Natarius

    Natarius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #6
    Oh. meiner Meinung nach, war behind blue eyes der größte mist, den LImp Bizkit je produziert haben. Früher konnten die noch richtig was ;)

    Gute Soundbeispiele hiebei wäre eigentlich das gesamte Album "chocolat starfish and the hot dog flavored water". Z.B Songs wie Hot Dog oder Take a look around.

    Der Sound ist jetzt nich so selten, nur einer der mir gefällt und spontan einfiel.
     
  7. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 03.04.06   #7
    vielleicht hättest du dir dann lieber ein md-2 statt eines mt-2 kaufen sollen. zumindest wird ja auch damit geworben, damit die limp bizkit sounds hinzukriegen. Nen Kumpel hat den und das könnte schon was für dich sein denke ich..
     
  8. XforevertrueX

    XforevertrueX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    19.07.09
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Ruhrpott, 45xxx
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #8
    ich spiele in meiner Band auf C-Standard, also nochmal ´nen Halbton tiefer runter als bei dir und mittlerweile klappt das mit dem Sound ganz gut...
    Vielleicht weißt du das ja alles schon selber, aber probier einfach mal folgenden Möglichkeiten durch:
    - stärkere Saiten aufziehen (z.B. 12-52)
    - am Amp etwas Gain zurücknehmen
    - Treble auf ca. 3-4 Uhr, Bass auf 12-1 Uhr und dann mit den Mitten etwas herumexperimentieren, bis es gut klingt (an meinem Randall-Amp bei etwa 10 Uhr), wenn du einen Presence oder Contour-Regler hast kannste damit auch noch was gegen das "Matschen" machen, indem du den etwas aufdrehst...
    - informier dich mal hier im Forum über folgende PU´s:
    Seymour Duncan SH-4, SH-5 und SH-6, DiMarzio X2N, DropSonic und eventuell halt ´nen EMG81 (wobei der ziemlich aggressiv klingt und eher für Thrash/Speed/Death zu empfehlen wäre)

    grundsätzlich wird es aber immer Probleme mit High Output-PUs geben, wenn du nicht wirklich tight spielst, denn solche PUs verzeihen leider keine Spielfehler - deswegen wäre ich bei solchen "Monstern" wie SH-8 oder SH-12 auch vorsichtig...
     
  9. Reflex

    Reflex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Beiträge:
    3.955
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1.022
    Kekse:
    14.222
  10. Natarius

    Natarius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    30.05.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.04.06   #10
    danke erstmal für die tipps.
    macht es eigentlich einen großen unterschied aus, ob ich nun ein distortion-pedal an einen marshall oder einen mesa boogie anschließe`?
     
  11. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 03.04.06   #11
    Also den Sound wirst du nciht mit einer anderen Gitarre hinbekommen, eine Gitarre macht zwar schon war aus, aber sie wird nicht aus einem undefinierten gematsche einen klaren Sound machen. Ampsettings zu posten macht auch nur dann sinn wenn man genau diesen Amp hat. Wenn ich mein Powerball-Setting auf einen Marshall übertrag kommt nichts dabei raus.

    Es liegt hauptsächlich am Amp und den Effekten. Also ein Marshall DSL ist nunmal kein Amp, der sich gut für den Limp Bizkit Sound eignet. Dafür hat er einfah zu wenig Gain. Die Marshall + Distortionpedalkombi mag ich persöhnlich nicht. Ein Rectifier braucht kein Distortionpedal, der hat genug Gain und er wäre aber deiner Soundbeschreibung schon etwas näher. Mesa find ich allerdings grad hier in Deutschland überteuert.

    Jedenfalls wäre ein Umtausch des DSL gegen einen richtigen Metal Amp wohl die beste möglichkeit. Da gibt es zum beispiel den Peavey 6505 der recht differenziert klingt. Aber auch ein Engl Powerball mit den richtigen einstellungen kann sehr differenziert auf sehr tiefen Tunings klingen (Wichtig ist es genügend mitten zu haben). Hmm, je nach Preislage gibts da eine menge guter Verstärker und die brauchen kein Distortionbedal davor. Das matscht doch viel zu viel den Sound durch.

    Also lieber beim Amp zuerst schauen.
     
  12. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 03.04.06   #12
    Ich sehe es auch so wie mein Vorredner erst Amp dann Gitarre.
    Wichtig jedoch beim wes borland sound. ENDSTUFEN VERZERRUNG!
    Da ist nix mit Amp leise drehen. Und diese Grafik mit den Boss Pedalen ist doch alles nur Geldmacherrei.
    Ich habe das Problem zumindest das sich mein Traumsound oft etwas verändert.
     
  13. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 03.04.06   #13
    jahaa, den möcht ich sehen, der nen triple recto in die Endstufenzerre fährt:screwy:
    ich glaube, die meisten wollen gar nicht wissen, wie sich ein Recto anhört, der in der Endstufe zerrt. wahrscheinlich ein eher matschiges erlebnis:D
     
  14. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 03.04.06   #14


    SH-4 find ich für Downtunings jetzt net so prickelnd. Der klingt zwar total fett für normales Tuning, aber eben nicht so wirklich differenziert (nicht dass er matschtoder mulmt, aber er klingt halt ziemlich schmatzend). Den SH-6 schon eher, der hat viel mehr Mitten und weniger bässe, klingt ziemlich schneidend. Dimarzio lass ich jetz ma außen vor, aber EMGs sind für downtunings imho die besten PUs weil sie EXTREM differenzierte und trotzdem fette Bässe liefern.

    SH-8 is eh ziemluch käsig, mulmig und matschig ohne ende, pfui.

    SH-12 hat jetzt nicht wirklich viel output (auch net wenig), is halt extrem Höhen- und relativ Mittenreich.


    Ansonsten:

    Gain weg, Bässe weg, Höhen/Presence und Mitten rauf, bissl volume anner klampf weg.




    Warum sollte ein Triple Rektalblaster inner Endstufesättigung matschen :screwy: is halt höllisch laut :D


    Aber würde uch neuen amp nehmen, der DSL/TSL is imho eh net so der Hit. Den 6505 würd ich nur nehmen wenn ich inner Band spiel, alleine klingt der ziemlich ugly.
     
  15. Rockka

    Rockka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.05
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    462
    Erstellt: 03.04.06   #15
    Matschig nen rectri auf endstufen zerrung!? Glaub ich eher weniger^^.
    Also was ich bissher vom rectri gehöhrt habe war net matschig? Eher definiert.
     
  16. camparijari

    camparijari Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    Greifswald / Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    40
    Erstellt: 03.04.06   #16
    Also ich habe mit dem 5150 einen ziemlich differenzierten Sound.
    Ich spiele ein Dropped C Tuning.
    Und lass dir mal vom AgentOrange nichts einreden der klingt alleine verdammt geil:D In einer Band kommt er erst richtig zur Geltung.

    Zum Thema DSL kann ich sagen dass man auch mit dem Amp einen wunderbar deffinierten High Gain Sound Hinbekommt. Das bekommt man auch mit einem JCM 800. Man muss ihn einfach nur richtig einstellen. Und zwar so wie bereits einige vor mir gesagt haben. Nich zu viel Gain und genügend Mitten.
    Der Sh-4 ist leider bei Downtunings wirklich etwas überfordert. Vielleicht könnte wie auch schon gesagt auch hier die Lösung des Problems liegen. Ich spiele in miener Downtuning Klampfe beispielsweise auch EMG 81.
     
  17. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 03.04.06   #17
    er wird sicher nicht mit Endstufenzerre spielen, macht auch kein normaler Mensch mit nem Triple Recto, dieser Amp hat 150 Watt um NICHT in die Endstufenzerre zu kommen!
    Die Zerre entsteht in der Vorstufe, Endstufenzerre bringt bei Downtunings und viel Verzerrung der Vorstufe nur matsch, Peter Diezel von Diezel Amps erklärt dies ja regelmässig wenn es um seinen Herbert geht, je mehr Endstufenzerre du kriegst desto wärmer wird der Sound, so kann man es glaube ich ganz gut beschreiben, differenzierter Hi-Gain sollte aber recht "kalt" sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping