Traurige/Depressive Gitarren-Chords

von Shizmo, 29.11.06.

  1. Shizmo

    Shizmo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #1
    Hallo,

    ich hab da mal ne Frage, spiel schon seit 4 Jahren E-Gitarre und auch in einer Band, etc.
    Aber das is jetzt egal, da mir zur Zeit relativ langweilig ist (habe Urlaub) und auch eine Akoustische Gitarre Zuhause rumstehen habe, wollte ich mal Fragen, ob ihr mir ein paar Chords bzw. Griffe geben könnt, die sehr traurig oder depressiv klingen.
    Denn traurige Metal-Balladen werden ja auch durch solche Sachen aufgebaut.

    Jetzt sagt aber bitte nicht A-Moll oder so'n Scheiß *fG*, sondern irgentwelche anderen Griffe, außer die ganzen normalen Mol's.
    Und wichtig wäre auch, wie ich die Greife, also wenn ihr mir jetzt z.B. "b79sus4" schreibt, kann ich damit auch nix anfangen *gg*
    Tabs oder so wären super, vielleicht gibts ja schon irgentwas was ich suche.

    Hoffe ihr versteht mich und könnt mir helfen :D

    MfG - Shizmo
     
  2. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 29.11.06   #2
    Hallo Shizmo,

    zu deinem Anliegen, also ich finde man kann für sowas keine richtigen Faustregeln geben,
    denn ich finde, das traurige, depressive was du ansprichst, ensteht erst aus den Harmonien unter den gespielten Akkorden zueinander, es gibt keine Akkorde die für sich selbst schon total depressiv, traurig usw. klingen...
     
  3. Shizmo

    Shizmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.06   #3
    Okay, vielen Dank GuitarKnight.
    In diesem Punkt hast du sicher recht, aber dann formulier ich meine Frage halt um, hehe *g*, ähm, dann so:
    Welche Akkorde passen super zusammen, die dann auch traurig bzw. depressiv klingen?

    MfG - Shizmo
     
  4. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 29.11.06   #4
    Ich sach mal so: es gibt wesentlich bedeutsamere Momente, die Traurigkeit oder Melancholie musikalisch transportieren als bestimmte Akkorde.

    Abgesehen davon, dass wohl fröhliche Dur-Melodien wohl ganz ungeeignet sind, ist es eher eine bestimmte Monotonie, eine Wiederholung, eine das gleiche ständig und ständig repetierende Komposition, die dieses spezifische Gefühl wachruft.

    Ich habe auch die schwerste Vermutung, dass es weniger die Akkorde sondern eher die Melodie ist, die entscheidet.

    Weiterhin zählen auch Elemente wie eine extrem sparsame Besetzung, ein getragenes Tempom, ein Mut zur Länge und zu Pausen und nicht zuletzt die Stimme zu diesem spezifischen Gefühl der Monotonie, der Traurigkeit und Melancholie.

    Also hier eher der Hinweis, nicht so sehr auf Akkorde zu gucken, sondern die Elemente der gesamten Komposition zu betrachten.

    x-Riff
     
  5. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 30.11.06   #5
    @ x-riff: genauso meinte ich das, schön beschrieben...

    @ Shizmo: Meiner Meinung nach, wenn du jetzt wirklichh auf die Akkorde/oder Akkordzusammensetzungen pochst, hat sich wie x-riff schon sagte, ein monotoner Wechsel zwischen beispielsweise einem a-moll und einem F-dur bewährt, bloss nicht zuviele HArmonien verwenden, ebenfalls von x-riff schon gesagt, sollte man dem Stück Luft lassen, nicht zuviel reinpacken, auch mal Mut zur Überlänge haben das sich die Stimmung besser aufbauen kann....
     
  6. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 30.11.06   #6
    Hi,

    joa also ich glaube auch, ne Zauberformel gibts da nicht, das mit dem einfach stimmt auch oft, gibt aber auch Ausnahmen (z.B. Wait For Sleep von Dream Theater, einfach göttlich wie ich finde :) ). Nun ja ich zeig dir ma was, was ich z.B. relativ traurig finde. Is halt aber sehr Geschmackssache.

    Code:
    --0-------0--------0--------0-----
    --0-------0--------0--------0-----
    --5-------4--------2--------4-----
    --7-------5--------3--------5-----
    --0------(0)------(0)------(0)--
    -----------------------------------
    
    Kann man bis zum Erbrechen wiederholen ^^

    Was auch schön kommt ist z.B. wenn der Bass auf einem Ton bleibt, sagen wir mal A, und die Gitarre dazu abwechselnd Verschiedene Akkorde spielt, z.B. a-moll, e-moll, d-moll, wieder e-moll. Weiss jetzt net ob dir das hilft, da du ja alleine bist, nehm ich an, aber man kann ja einfach die Akkorde weiter oben spielen und dazu einfach im Bass immer den einen Ton

    Code:
    --12-----12----10-----12-----
    --13-----12----10-----12----
    --14-----12----10-----12----
    -------------------------------
    --0-------0-----0-------0----
    ------------------------------
    
    Joa sowas find ich klingt ganz cool, aber wie gesagt is ne Geschmackssache. Hoffe ich konnte helfen^^

    Edit: Ich merk grad das mit dem A im Bass (also auf der Gitarre als Basston ;) )geht ja auch beim 1. Beispiel. Ist auch einfacher zu spielen. Sry bin müde:er_what:

    Gruß
    Adam
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.11.06   #7
    Hmm - ich weiß ja nicht, auf welche Musik Du dabei so stehst, aber geht das in die Richtung, die Du meinst:
    http://www.youtube.com/watch?v=UJ-IU7LkLxI&mode=related&search=

    Von the cure - Lullaby.

    Da sind gar keine außergewöhnlichen oder depressiven Akkorde bei.
    Hör Dir mal an, wie die diesen depressiven sog hinbekommen - das funktioniert auf den Ebenen: Sparsamkeit, spartanische Melodien, Wiederholung und Stimme - und dabei hat das noch mehr drive als eigentlich nötig.

    Und noch ein Tipp, wenn Dich so Susdingsmummskirchen7hoch9-Akkorde wuschig machen. Schau mal auf diese Site - da gibst Du die Akkorde ein und die werden Dir auf dem Griffbrett angezeigt - in mehreren Varianten abrufbar:
    http://www.all-guitar-chords.com/index.php?ch=A&mm=sus2sus4&v=1

    Da siehst Du so einen Akkord, der fürchterlich schwierig zu schreiben und fürchterlich einfach zu greifen ist. Das ist übrigens bei vielen "schrägen" Akkorden so.

    x-Riff
     
  8. Shizmo

    Shizmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.06   #8
    Vielen, vielen Dank für eure Antworten, werde mir das alles mal durchgehn lassen :p
    Naja, also von der Musikrichtung, hmm, mit unserer Band spielen wir Death-, Thrash-Metal.
    Jedoch da mir ja langweilig ist will ich keinen traurigen Death-Metal, sondern eher einfach ganz was einfaches, z.B. wie von STS - Großvater oder Christina Stürmer - Nie genung oder Mama, was weiß ich, einfach was gut klingt mit der Akoustischen Gitarre ;)
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.11.06   #9
  10. Shizmo

    Shizmo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    31.03.16
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.11.06   #10
  11. Surf Solar

    Surf Solar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    26.03.11
    Beiträge:
    2.918
    Ort:
    Ω
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    11.814
    Erstellt: 30.11.06   #11
    Das ist kein Scheiss, das ist Tom Waits. Hör dir das Stück nochmal unter x-riffs oben geposteten Gesichtspunkten an (Sparsamkeit, spartanische Melodien, Wiederholung und Stimme)
     
  12. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.11.06   #12
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12.022
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.230
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.11.06   #13
    Also wenn das nicht melancholisch und singer/songwriter-mäßig ist, dann weiß ich´s wirklich nicht:
    http://www.youtube.com/watch?v=xDKozKzUqLw

    Von Leonard Cohen gibt es etliche solche songs, bei denen man sich einfach niederlegen und in Schönheit sterben möchte.

    x-Riff
     
  14. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 30.11.06   #14
    Es gibt auch bestimmte Tonleitern die einfach melancholisch und Traurig klingen. Weis nur net wie die heissen. Ein beiepiel wäre von Rammstein - Amour
    oder: http://www.youtube.com/watch?v=MuwhnubmQl0 hör dir mal das solo an: wunderbar!
     
  15. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 30.11.06   #15
    Gut, damit hast du dich natürlich disqualifiziert...

    Aber hier mal etwas von Elliott Smith, auch sehr gut, aber Akkordisch nicht ganz unkompliziert...
    http://www.youtube.com/watch?v=ACVV2xObJPs
     
  16. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 01.12.06   #16
    kurz und knapp: Terzen

    hat bestimmt schon einer gesagt, aber nochmal zur verdeutlichung.;)
     
  17. armyclonk

    armyclonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bad Münder
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    584
    Erstellt: 01.12.06   #17
    ganz nett find ich z.b. die kombination EMoll und CMajor7,
    also:

    ---0---0---
    ---0---0---
    ---0---0---
    ---2---2---
    ---2---3---
    ---0---0---
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  18. Dr. Ibanez

    Dr. Ibanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    30.01.15
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    792
    Erstellt: 01.12.06   #18
    Ja das ist sehr cool aber so finde ich es noch nen Tick geiler:

    ---0---0---
    ---0---0---
    ---0---0---
    ---4---2---
    ---2---3---
    ---0---0---

    Am besten aber nicht als Akkord gespielt, sonder aufgesplittet.

    Gruß
    Adam
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Kuolema

    Kuolema Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Koblenz, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    993
    Erstellt: 04.12.06   #19
    Warum suchst du dir nicht einfach aus ein paar ruhigen Opeth-Songs die Akkorde raus, änderst sie evtl. noch ein bisschen und schlägst sie anders an usw.
    Ich mein hey - depressiver/trauriger als viele der Opeth-Songs geht ja wohl nicht. (Es sei denn, man macht Klassik ;) )