Tremolo-Hebel-Feder (oder so)...

von Smithers, 07.11.06.

  1. Smithers

    Smithers Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    15.04.16
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.06   #1
    Hi,

    leider habe ich die kleine Feder, die in dem Loch sitzt, wo der Tremolohebel
    eingeführt wird verloren. Jetzt sitzt das Tremolo sehr locker und lässt sich
    auch nicht mehr gleichmäßigfest reinschrauben.

    Habt ihr ne Ahnung wo ich ein Ersatzteil finde?

    Vielen Dank!

    MfG Philipp
     
  2. Schmelim

    Schmelim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    18.04.12
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    Obersontheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    502
    Erstellt: 07.11.06   #2
    Hmm.. check ich nich^^ Was für 'ne Gitarre hast du? Oder was für ein Trem?

    Könntest ja mal bei Thomann oder so schauen. Die haben vllt was.
     
  3. YouTube

    YouTube Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    5.04.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 07.11.06   #3
    Ich denke mal er meint diese Feder:

    [​IMG]

    Gibts in fast jedem Musikladen deines Vertrauens...

    Ansonsten: www.rockinger.com > Tremolo parts
     
  4. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 07.11.06   #4
    meint er nicht:cool:
    kullifeder reinmachen oder so wie ich -> ein stück kabelisolierung (also plaste oder was das is) ins loch rein und hebel reindrehen!
    hält bei mir bombenfest:great:
    bekommt man dann später zwar sehr schwer oder überhaupt nicht mehr raus (oh schreck:eek: ) aber das is eigentlich egal, denn was hält das hält:)

    wenn dus einfach willst KLICK!

    hätt ich vllt auch machen sollen. dann würde da jetzt nicht son plastezeug drinstecken :D
    aber so kann ich wenigstens nichts verlieren und mir von den 4 euro ein paar flaschen bier kaufen:D
     
  5. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 07.11.06   #5
    so ne kleine Feder sollte sicher irgendwo bei dir zu finden sein. Einzige Voraussetzung, sie sollte nich zu dick sein, damit diese sich nicht evrkantet o.Ä..
    Praktisch ist es auch die Feder am Ende Des Tremolo hebels festzkleben, so verliert man sie nicht und muss sie nicht im Tremolo selbst lassen.
     
  6. Mütze1

    Mütze1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.06
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.06   #6
    Wozu is so ne feder überhaupt gut???
    verstimmt die gitarre sonst?
     
  7. Iron Maiden Fan

    Iron Maiden Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    448
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.322
    Erstellt: 07.11.06   #7
    Also sowas wurde schomma diskutiert (aber ka mehr wo:confused: ) Auf jeden Fall meine ich ist die Feder dafür da das das Tremolo in der Position bleibt und nich nach unten schwingt (ka ob das stimmt). Dazu zu meiner Frage ich will das das nach unten schwingt nach Gebrauch (also das das nicht an der Stelle wo mans benutzt hat stehenbleibt). Wie kann man das machen? :D

    Aso Gitarre Fender Stratocaster American Standard
     
  8. martze

    martze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    24.09.08
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 07.11.06   #8
    Genau dafür sind die Federn da. DIe werden in die Öffnung reinegschoben in der der Tremolohebel reingeschraubt wird. DIe drückt dann gegen den Hebel wenn er drin ist und verhindert so das er nach unten schwingt. Verliert man halt sehr schnell wenn der Hebel raus ist. Bei mir war am Anfang auch ein runder Aufkleber drüber
     
  9. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 07.11.06   #9
    gute idee:great:

    merk ich mir für meine nächste strat:)
     
  10. Iron Maiden Fan

    Iron Maiden Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    448
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.322
    Erstellt: 10.11.06   #10
    Soll heißen ich muss die Feder nur rausholn und schon erreich ich was ich will!?
     
  11. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 11.11.06   #11
    Richtig!
    Einafch keine kleine Feder zuvor hereinstecken.

    Das einzige Problem wäre evtl. das der Hebel etwas "wackelt" beim Benutzen und nicht richtig fest sitzt, aber damit musst du dann eben leben. :D
     
  12. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 11.11.06   #12
    Ähm, kann ich mir nicht vorstellen, denn ich wüsste nicht wo im Haushalt eine ähnliche Feder verbaut sein sollte.

    Die Feder sorgt im Übrigen nicht dafür, dass der Hebel nicht nach unten schwingt, dass ist nur der Fall wenn man den Hebel weit genug eindreht.

    Sinn und Zweck der Feder ist es den Hebel gegen das Gewinde zu drücken, noch bevor das Gewinde ganz zumacht. Damit is es möglich, dass der Hebel weniger wackelt, auch wenn er noch nicht ganz festgedreht ist und das Gewinde macht beim Hineinschrauben weicher Schluss und sorgt damit auch dafür, dass der Gewindebereich in dem der Hebel stehen bleibt weiter wird und nicht ausgerechnet dort erreicht wird, wo der Hebel ohne Feder gerade waagrecht nach hinten steht. ;)

    Warum das mit der Feder bei Fender noch immer nicht besser gelöst ist, ist mir ein Rätsel. Das Floyd-Rose-Typ-Tremolo meiner Ibanez RG hat eindeutig eine Feder drin, die ist aber noch nie herausgefallen, da sie offenbar fix verankert ist und weiters noch mit einer Kappe abgedeckt ist.

    Beim Dual Fulcrum von G&L hat Leo Fender dies weit besser gelöst. Der Hebel wird nicht geschraubt sondern gesteckt. Die Gängigkeit lässt sich mit einer Madenschraube einstellen, die über eine Nyloneinlage seitlich auf den Hebel drückt. Damit lässt sich sogar die Geschwindigkeit einstellen mit der der Hebel nach unten fallen soll, Null mit eingeschlossen. ;)
     
  13. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 11.11.06   #13
    Klar soll in erster Linie die feder das Wackeln verhindern, trägt allerdings auch dazu bei das der Hebel nicht völlig frei schwingen kann. Hier kommts natürlich auch drauf an wie stark die Feder ist. Die von Fender mitgelieferte Feder ist recht stark, eine schwächere wäre evtl. eine Lösung.

    Allerdings muss ich dir recht geben, in unserem Zeitalter könnte dies wirklich besser gelöst werden. Man bedenke: Im Grunde zahlt man um die 1000€ für eine Gitarre deren Technik noch aus sehr frühen Jahren kommt. Natürlich wurde einiges verbessert, wie ich aber finde, noch nicht genug.
     
Die Seite wird geladen...

mapping