Tremolo unpraktisch für bendings?!

  • Ersteller XkZ_mister_111
  • Erstellt am
X

XkZ_mister_111

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.11
Mitglied seit
21.08.03
Beiträge
71
Kekse
0
moinsen leutz!

also ich hab die ibanez rg370dx mit nem edge 2 pro ( oder so ähnlich ) temolo.

immer wenn ich bendings machen will dann zieht das tremolo mit und krieg so fast nich nen bend up für 2 ganztöne zusammen. das nervt ganz schön, weil sich gleichzeitig die anderen seiten tiefer stimmen und mich das ziemlich nervt. is das wirklich normal?
hab irgendwie keine lust das tremolo festzustellen.

mfg

saubi
 
P

Philipp

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.14
Mitglied seit
13.09.03
Beiträge
479
Kekse
0
Ein Bend über 2 Ganztöne?! Ja dann kein Wunder :D
Du meinst sicherlich über 2 Halbtöne. Bei 2 Ganztönen kriegt man auch Stimmschwierigkeiten bei Gitarren ohne Tremolo.

Ansonsten kann ich dir nicht weiterhelfen, da kein Tremolo *juhu* :D
 
Ray

Ray

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
13.298
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Saubermann schrieb:
moinsen leutz!

also ich hab die ibanez rg370dx mit nem edge 2 pro ( oder so ähnlich ) temolo.

immer wenn ich bendings machen will dann zieht das tremolo mit und krieg so fast nich nen bend up für 2 ganztöne zusammen. das nervt ganz schön, weil sich gleichzeitig die anderen seiten tiefer stimmen und mich das ziemlich nervt. is das wirklich normal?
hab irgendwie keine lust das tremolo festzustellen.
saubi

Ein freischwebendes Tremolo wird bei Bendings immer nach vorne kippen und den Ton aller anderen leer mitschwingenden Saiten nach unten ziehen.

Mit mehr bzw. stärkeren Federn kann man das abmildern, aber nicht abstellen.
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.692
Kekse
157
das stimmt, ganz besonders kommt das zum tragen, wenn du eine saite bendest, waehrend du eine weitere saite mitschwingen laesst, klingt unheimlich schief, aber das mit den 2 ganztoenen wuerde mich mal interessieren, oder hast du das doch nur mit 2 halbtoenen verwechselt, gruss,
lw.
 
C

cyeborg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.02.11
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
180
Kekse
0
also bei mir reissen immer die Saiten wenn ich über mehr als ne Quinte bende ;) ;)
 
I

InFlame

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.10
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
1.824
Kekse
0
bend über 2 Ganztöne :D
 
Ray

Ray

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
13.298
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
littlewing schrieb:
das stimmt, ganz besonders kommt das zum tragen, wenn du eine saite bendest, waehrend du eine weitere saite mitschwingen laesst, klingt unheimlich schief, aber das mit den 2 ganztoenen wuerde mich mal interessieren, oder hast du das doch nur mit 2 halbtoenen verwechselt, gruss,
lw.

Auf der e-Saite wärs hart :), aber auf der g klappen auch 5 Halbtöne. Zumindest mit nem 09er Satz.
 
L

L?n

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.05
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
96
Kekse
0
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.692
Kekse
157
das muss kein tippfehler sein, ich habe mal gelesen, dass muddy waters n bending ueber ne quarte gezogen hat, allerdings mit falsch herum aufgezogenen saiten, sodass er die saite runter, nicht hoch ziehen musste,
gruss,
lw.
 
F

Fragle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.14
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
179
Kekse
0
also 1 1/2 ganztöne (=3 bünde) auf der hohen e kann ich nachvollziehen und auch reproduzieren, aber 4 bünde...schon heftig, aber auch machbar mit nem 8er satz vieleicht. ich habs noch nie probiert *gg* und so dünne saiten schon garnich ^^

aber dass sich auch bei ner fixed bridge gitarren bei nem starken bending die anderen saiten verstimmen hab ich noch nie gehört bzw noch nie erlebt. :shock:

fragle

edit: dann gibts ja noch das berühmte crossroads bending vom vai vom 24. zum 29. bund.......wer das schafft kriegtn keks von mir ^^
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.692
Kekse
157
@fragle, das ist glaube kein bending, sondern n ton, der sich nur auf der telecaster produzieren laesst, wie genau das ging, weiss ich jetzt nicht mehr, aber das habe ich mal in tabs gelesen, in dem video ist sowieso (bis auf das was vai selber spielt) alles gefaked,
gruss,
lw.
 
Ray

Ray

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
13.298
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Fragle schrieb:
aber dass sich auch bei ner fixed bridge gitarren bei nem starken bending die anderen saiten verstimmen hab ich noch nie gehört bzw noch nie erlebt. :shock:

Habs grad mit der Paula ausprobiert. Wenn man die g-Saite 5 Halbtöne zieht, geht der Ton der tiefen e-Saite minimalst runter. Aber hörbar.

Aber ne Rolle spielt das wohl nicht... :)

edit: dann gibts ja noch das berühmte crossroads bending vom vai vom 24. zum 29. bund.......wer das schafft kriegtn keks von mir ^^

In irgendsonem Tab stand mal, man solle den Ton spielen, indem man ein right hand tapping macht, und zwar exakt auf den Magneten des vorderen Tonabnehmer. Bei ner Jem soll das genau passen.
 
A

Aton

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.07
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
29
Kekse
0
Das macht man, indem man einen Tonabnehmer als Bundstäbchen "missbraucht"...

€: zu spät :)
 
S

Schwammkopf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.16
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.964
Kekse
139
Ort
Eitorf
@ ray: also wenn cih hier irgendswie meine g saite über 5 töne bende dann kippt die ja schon fast vom griffbrett rutner => also werden die D A & E saite ja quasi gedämpft ... deswegen kann ich leider ncih feststellen ob sihc da die tonhöhe irgendswie verändert :)
 
F

Fragle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.03.14
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
179
Kekse
0
ich glaub steve vai hat ma in irgendnem interview gesagt dass er das im studio als bending eingespielt hat...und dabei diverse hohe e saiten verschlissen hat bis ers einmal hatte ^^

ich als 22 bund-gitarren-spieler spiel das eh nie, aber wenn mal irgendwo in nem solo n bund vom z.b. 24bund aufn 27. vorkommt (beispiel: struggle within von metallica) spiel ich des ne oktave tiefer (also h saite 18. bund) und mit nem a.h. . klingt dann weitgehent identisch. aber was solls, genug off topic ^^
 
Ray

Ray

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
13.298
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Schwammkopf schrieb:
@ ray: also wenn cih hier irgendswie meine g saite über 5 töne bende dann kippt die ja schon fast vom griffbrett rutner => also werden die D A & E saite ja quasi gedämpft ... deswegen kann ich leider ncih feststellen ob sihc da die tonhöhe irgendswie verändert :)

Ich kanns grade so machen, dass die E-Saite noch frei schwingt. Die g hängt natürlich mit der D und A im Clinch.

10er Satz übrigens.
 
X

XkZ_mister_111

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.11
Mitglied seit
21.08.03
Beiträge
71
Kekse
0
so noml!

also meinte hier nich 2 ganztöne, schon 2 halbtöne. habs versehntlich falsch geschrieben weil mir immer die ganztöne im kopf rumspuken ( habs mal ewig versucht 2 ganztöne zu benden aber nich geschafft, deswegen der fehler )

naja kamma wohl nix machen. dann muss ich halt weiterhin mit dem "scheiss" tremolo vorlieb nehmen! :?
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.692
Kekse
157
oha, habe gerade mal 2 ganztoene probiert, ist doch nicht so unmoeglich, auf der h-saite gehts jedenfalls ganz gut,
gruss,
lw.
 
stringsurfer

stringsurfer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.05
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
140
Kekse
0
Ich hab meinen Solostil auf den Effekt eingestellt. Ich benutze relativ viele Unisonobends-trotz FR. Gerade diese extreme Reibung bei solchen minimalen Tonunterschieden klingen mit hoher Verzerrung ziemlich geil.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben