Triaxis defekt

von filth, 03.11.07.

  1. filth

    filth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #1
    Hi,

    ich habe ein Problem mit meinem Triaxis:

    Es fing damit an, dass die V1 nicht mehr ging. Also mit einer anderen Röhre getauscht - Fehler mitgewandert (Heizung aus), danach alle Röhren getauscht - jetzt funktionieren alle.

    Aber bei der letzten Probe nach ca einer Stunde hat sich folgendes Verhalten eingestellt:

    Mein Clean-Preset ist deutlich lauter geworden und hat gezerrt. Die Tonereglung (EQ) hatte keinen Einfluss mehr auf den Sound, ich konnte nur noch die Lautstärke ändern. Gain+Drive war beides auf 0. Habe ich eins vom beiden erhöht, zerrte es noch mehr. Die Lead Presets klangen so wie immer.

    Nachdem ich den Triaxis mehrmals ausgemacht hab und rumprobiert habe änderte sich das Fehlerbild folgendermaßen:
    Der Clean Preset wurde wieder clean und deutlich leiser, dafür verschwand die Zerre in allen Lead Modi, dh auch bei Gain + Drive jeweils auf 10 hört sich das Ganze nur leicht angezerrt an.

    Ich kann die Röhren ausschliessen, da ich 2 unterschiedliche Sätze ausprobiert habe.
    Die Endstufe kann ich ebenfalls ausschliessen, da der Sound genauso über dem Recording Out --> PA ist.
    Kabel kann ich ebenfalls ausschliessen.
    Signalweg ist Gitarre --> Triaxis --> Endstufe (2:90)

    Hat jemand eine Idee, wo ich mit dem Suchen anfangen kann?

    Grüße
    Alex
     
  2. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 03.11.07   #2
    Hatte ein ähnliches Problem bei dem Triaxis von nem Kollegen - im Clean-Kanal ging oftmals das Gain auf 10 und ein Verändern des Gainreglers brachte keine Änderung. Wir haben das damals dadurch gelöst (nach Anfrage beim Support), dass wir die Mehrfachstecker, an denen die Treble/Volume/Drive/etc-Potis der Frontplatte angeschlossen sind, mit Kontaktspray bearbeitet und wieder angeschlossen haben. Seitdem ging er wieder problemlos.

    Diese Mehrfachstecker sind sowieso irgendwie der Schwachpunkt bei Mesa, da gibts öfter Probleme. Denke aber bei dir kanns auch daran liegen, da bei fehlendem Kontakt der Poti eben konstant volles Signal raushaut und nicht mehr geregelt werden kann. Alles ohne Gewähr aber kann sein dass es bei dir auch hilft.
     
  3. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #3
    Hat sich die Anzeige ebenfalls verändert oder ging nur der Gain hoch?
     
  4. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 03.11.07   #4
    anzeige blieb immer gleich, nur hat sich plötzlich das gain innerhalb des amps aufs maximum gestellt.
     
  5. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.07   #5
    Danke - ich werde es mir anschauen.
    Hat jemand noch eine Idee? Die Tatsache, dass der EQ keine Auswirkung auf den Sound hat deutet meiner Meinung drauf hin, dass es ein Problem mit der Tonereglung (v3) gibt, oder?
     
  6. filth

    filth Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.11.07   #6
    Also am Regler scheint´s nicht zu liegen.

    Kennt jemand einen guten Ampdoc in NRW?
     
Die Seite wird geladen...

mapping