Trio Besetzung

  • Ersteller DonFlippo
  • Erstellt am
D
DonFlippo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.10
Registriert
20.07.04
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Hude (Oldenburg)
Hey ho lets go:

Die klassische Bandbesetzung is ja Bass Gitarre Rythm- und Lead Gitarre. Wir sindj etzt nur ne 3 köpfige Band und haben somit nur eine Gitarre. und sobald die Gitarre als Leadgit eingesetzt wird fehlt ja im Prinzip die Rythmgit, die dem ganzen Sound nochmal mehr Fülle verleiht oder wie man das nennen will.
Jetzt hab ihc mir mal überlegt im Prinzip spielt der Bass und die Rythmgitarre oft das gleiche. (Ja natürlich is ne anständige Bassspur um schon besser aber darauf verzichten wir jetzt mal) könnte man nicht mitm Effektgerät oder so den Bass so klingen lassen als ob da noch ne Gitarre Akkorde drüber spielt? (powerchords)

dann wär der Sound nicht mehr so "leer" wenn die 1. und einzige GItarre soliert und im Hintergrund nur BAss ud Drums sind!
 
diazepam
diazepam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.13
Registriert
27.09.04
Beiträge
864
Kekse
537
Ort
Siegen
Was fuer Musik macht ihr denn?
 
D
DonFlippo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.10
Registriert
20.07.04
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Hude (Oldenburg)
Rock/Punk s die richtung
anders ausgedrückt: Hauptsache mit Verzerrter Gitarre ;)
 
diazepam
diazepam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.13
Registriert
27.09.04
Beiträge
864
Kekse
537
Ort
Siegen
Wieso braucht ihr dann unbedingt zwei Gitarren? Dann muss der Bass halt ein gutes Fundament fuer ein Solo legen, wenn ihr unbedingt so hammer Soli spielen muesst.
Ich sehe das Problem nicht, das haben doch andere Bands auch schon geschafft..?
 
D
DonFlippo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.10
Registriert
20.07.04
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Hude (Oldenburg)
es geht ja nciht nur um Soli sondern einfach nur um kleine Licks intros etc. oder so picking-Teil der im hintergrdun dudelt oder eben im vordergrund und dann im hintergrund Bass und Rythmgit.

man kann mit einer Gitarre einfach weniger machen als mit zwei
 
diazepam
diazepam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.13
Registriert
27.09.04
Beiträge
864
Kekse
537
Ort
Siegen
Ja, das stimmt... Aber wenn der Gitarrist einen Looper benutzt, kann man das sehr gut ausgleichen.
 
D
DonFlippo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.10
Registriert
20.07.04
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Hude (Oldenburg)
Looper?
was ist das?
 
silent
silent
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.13
Registriert
13.01.05
Beiträge
674
Kekse
912
Er meint wohl einen Phrase Sampler, die gibt es zur Zeit in allen mittelklassen Multieffektgeräten für Gitarristen, ich habe auch schon einmal einen als Einzelbodentreter gesenen. Eigendlich werden die eher von DJ's eingesetzt und sind auch nicht besonders günstig. Hier wird einfach ein kurzes Riff eingespielt/aufgenommen und dann so lange wie nötige wiedergegeben bis der Part vorbei ist. Darüber kann der Gitarrist dann seine Melodie spielen.

Ich würde dir einen Bassverzerrer empfehlen, das habe ich schon bei einigen Punkbands gesehen bzw. gehört, dadurch wird der Bass etwas undurchsichtiger und legt einen ordentlichen Rhythm-Background für die melodische Gitarre. Wenn die Gitarre dann wieder Rhythmus spielt wird er einfach ausgeschaltet und der Bass übernimmt wieder seine eigendliche Funktion im Songgefüge.

lg silent

da war das gute Valium doch schneller :D
 
Jack From Hell
Jack From Hell
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.09.12
Registriert
12.02.05
Beiträge
19
Kekse
0
Ort
Achern
aber um mal auf die eigentliche frage zu antworten :
ich denke doch das sowas mit nem octaver / pitch shifter /whammy zu machen ist...ich kenn mich mit bass nicht so aus aber ich weiß auf jeden fall dasses mit ner gitarre geht.
 
m?h
m?h
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.14
Registriert
21.08.03
Beiträge
825
Kekse
98
ich finde bands mit einer gitarre habens leichter!
da hat der bass auch mal was mitzureden, und es klingt nicht so dicht...
ich habs lieber, wenn man jede spur schön heraushört!

--> lieder schreiben ist mit einer git um einiges leichter :great:
 
diazepam
diazepam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.13
Registriert
27.09.04
Beiträge
864
Kekse
537
Ort
Siegen
müh schrieb:
ich finde bands mit einer gitarre habens leichter!
da hat der bass auch mal was mitzureden, und es klingt nicht so dicht...
ich habs lieber, wenn man jede spur schön heraushört!

--> lieder schreiben ist mit einer git um einiges leichter :great:

Deswegen verstehe ich sein Problem auch nicht so recht...
 
D
DonFlippo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.10
Registriert
20.07.04
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Hude (Oldenburg)
silent schrieb:
Ich würde dir einen Bassverzerrer empfehlen, das habe ich schon bei einigen Punkbands gesehen bzw. gehört, dadurch wird der Bass etwas undurchsichtiger und legt einen ordentlichen Rhythm-Background für die melodische Gitarre. Wenn die Gitarre dann wieder Rhythmus spielt wird er einfach ausgeschaltet und der Bass übernimmt wieder seine eigendliche Funktion im Songgefüge.

lg silent

da war das gute Valium doch schneller :D

ja genau sowas meinte ich, da mla bitte krokreteres zu! ;)

Songs für nur eine Gitarre zu schreiben ist leicher?
ja klar es fällt ja eine komplette spur weg, is logisch

aber mit einer Gitarre wirds nach ner Zeitalngweilig weil man im Prinzip ja immer nur akkorde spielen kann... mal n kleines picking!

wenn ich mal n Tolles intro was einmal die gitarre vorspielt udnd ann der rest einsetzt ist das wennd akeine zweite gitarre zu kommt nich so fett wie mit!!!

die hilft glaub ich n schöne BAsseffekt schon was
 
diazepam
diazepam
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.13
Registriert
27.09.04
Beiträge
864
Kekse
537
Ort
Siegen
DonFlippo schrieb:
aber mit einer Gitarre wirds nach ner Zeitalngweilig weil man im Prinzip ja immer nur akkorde spielen kann... mal n kleines picking!

Wieso das denn? Ich glaube, ich verstehe dich immernoch nicht...

Also um einen Bass wie eine Gitarre klingen zu lassen (was in meinen Augen aber vollkommener Kappes ist...) beschafft man sich am Besten einen Octaver, wie oben erwaehnt, einen (Bass-)verzerrer und einen Bass mit Single Coils, von denen man den Stegpickup waehlt. Dann muss der Amp noch entsprechend eingestellt werden.
Aber euer Bassist wird sich dagegen wehren, denn der hat nicht umsonst BASS gelernt.
 
silent
silent
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.13
Registriert
13.01.05
Beiträge
674
Kekse
912
Ich glaube dass es nicht zwingend notwendig ist diesen Aufwand zu betreiben, da es ja nicht darum geht die Gitarre komplett zu ersetzen damit der Gitarrist Vaimäßig abgehen kann und Jazz soll es offenbar auch nicht werden... :p

Mit einem Bassverzerrer kann man Live die Riffs bei denen der Druck wegen der fehlenden Gitarre fehlt gut überbrücken.

Ein Beispiel währe dieser.
 
D
DonFlippo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.10
Registriert
20.07.04
Beiträge
59
Kekse
0
Ort
Hude (Oldenburg)
um mein Anliegen vielleicht ma zu verdeutlichen heir 2 Midi Files (in Guitar por hören hat sihcs besser angehört)
 

Anhänge

  • 1 gitarre.mid
    2,3 KB · Aufrufe: 99
  • 2 gitarren.mid
    3,7 KB · Aufrufe: 116
silent
silent
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.08.13
Registriert
13.01.05
Beiträge
674
Kekse
912
Wenn du das genau so mit den powerchords spielen möchtest kannst du die Methode mit dem Pitch Shifter und dem Bassverzerrer nehemen, das wird zwar nicht genau das was in dem File zu hören ist, aber ein Kompromiss. Der Bass wird wohl die Grundtöne spielen, oder?

Da für mich der nennenswerte Effekt in dem Zusammenspiel der ist, dass die Gitarre ein gutes Fundament für die Melodie bekommt, würde ich den Bassverzerrer alleine vorziehen, da dieser Effekt hier erziehlt wird, nur die Quinte fehlt eben wenn der Bass lediglich die Grundtöne spielt, was auch Sinn machen würde.

Du kannst auch ein Bassmulti kaufen und ausprobieren welche Effekte den besten erfolg bringen.

Wenn du allerdings genau das haben möchtest, was zwei Gitarren prodizieren, dann brauchst du eben so einen Phrase Sampler oder eine zweiten Gitarristen.

lg silent
 
Alexa
Alexa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.11.14
Registriert
27.12.04
Beiträge
707
Kekse
279
DonFlippo schrieb:
Hey ho lets go:

Die klassische Bandbesetzung is ja Bass Gitarre Rythm- und Lead Gitarre. Wir sindj etzt nur ne 3 köpfige Band und haben somit nur eine Gitarre. und sobald die Gitarre als Leadgit eingesetzt wird fehlt ja im Prinzip die Rythmgit, die dem ganzen Sound nochmal mehr Fülle verleiht oder wie man das nennen will.
Jetzt hab ihc mir mal überlegt im Prinzip spielt der Bass und die Rythmgitarre oft das gleiche.

Also Bass und Schlagzeug sollten es in der Regel schon alleine Schaffen einen guten Rhythmus hinzubekommen und zusammen sollte es nur mit den beiden schon ausreichend grooven.

ZZ-Top, Bon Jovi, U2, Van Halen usw. kommen auch ohne zweiten Gitarristen aus und da fehlt auch nichts, sobald der Gitarrist mal ein Soli spielt. Natürlich, sobald weniger Musiker auf der Bühne stehen, müssen die in ihrem Bereich umso besser sein.

Bei euch scheint wohl das Defizit bei Bass und/oder Schlagzeug zu liegen. Nun könnt ihr das Problem kaschieren indem ihr einen zweiten Gitarristen, Keyboarder, Bläsersätze, Chor usw. dazuholt oder einfach die Rhythmussektion dazu animiert an sich zu arbeiten.

Aber Rhythmus und der gute Groove ist auch das, was meißtens am schwersten zu erlernen ist. Ich kenn genug Gitarristen und selbst Schlagzeuger, die schon komplett damit überfordert sind über 10 Takte hinweg das Tempo zu halten. Da wird es schon schwer mit Rhythmus, geschweige denn einen ordentlichen Groove zu erzeugen.

Wie gesagt ich kenne Trios, die besser klingen und einen tierischen Groove haben als andere fünf Mann Bands.

Gruß,
Alexa
 
ibkoeppen
ibkoeppen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.12
Registriert
25.11.03
Beiträge
413
Kekse
503
Hi -

wir sind n Trio (spielen Hendrix, Cream und so was),
und müssen teilweise auch dran arbeiten, daß es in meinen (Gitarren-)Solos soundmäßig nicht dünner wird, als bei Akkorden oder in der Gesangsstrophe.

Generell würd ich sagen, im Git-Solo müssen Baß und Drums schon mal spielerisch mehr ran. Also mehr Baßtöne (mal Oktaven, Quinten, Läufe...) und mehr Wirbel von den Drums bzw. mehr Beckengezische.

Auch n bissel(!) schnelleres Tempo im Solo kann helfen.

Evtl. auch mal Baßverzerrer (der ansonsten aus ist), oder Baß bischen lauter.

Aber eigentlich muß meine Rhythmusgruppe im Solo dichter spielen, da müssen sie sich schon auch anstrengen, wie ich :)

Michael
 
Naturkost
Naturkost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.14
Registriert
03.09.04
Beiträge
2.708
Kekse
1.145
Ort
Recklinghausen
Warum nur Akorde? was hälst du denn von Riffs die das Bass evtl. mit spielt...
Wenn man 2 Git.´s hat, spielt ja auch nicht eine immer nur Akorde unter jedes Riff....
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben