Type O Negative / Symphony for the Devil / 2006 / DVD

von RimShot, 18.07.06.

  1. RimShot

    RimShot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    297
    Erstellt: 18.07.06   #1
    Type O Negative / Symphony For The Devil / 2006 / DVD


    [​IMG]


    Label: Steamhammer


    Genre: Gothic-Metal

    Tracklist:

    In the Flesh
    Cinnamon Girl
    Waste of Life Intro
    Too late: Frozen
    In Praise of Bacchus
    Kill all the white People
    Cornucopia
    Wolf Moon (including Zoanthropic Paranoia)
    Everything dies
    My Girlfriend's Girlfreind
    Are you afraid?
    Gravity
    Black Sabbath Intro
    Christian Women
    Love you to Death
    Black No.1


    Extras:

    Behind the Scenes
    An exclusive never before seen Interview with Type O
    Photo Gallery
    Audio Commentary
    Biographies

    CD: Santana Medley: Evil Ways/Oye Como Va/Black Magic Woman

    Audio: Dolby 2.0 und Dolby 5.1 (Dolby Digital)



    Ein einarmiger Mann steht vor der Kamera mit einem Schild, was besagt:
    I´d give my right arm to see Type O. Um ihn herum macht Slitzy, der Roadie, obszöne Gesten. So wird Symphony for the Devil eröffnet.
    Kurz darauf wird ein Ausschnitt des '99 Bizarre Festivals gezeigt, der schnell wieder durch fiese Scherze, Szenen vom Touralltag und Sexistisches abgelöst wird. So geht es die Ganze Zeit weiter.

    Das Konzert:

    [qoute= Peter Steele] Eine Show, bei der wir ausnahmsweise mal gut gespielt haben[/quote]

    Das Konzert wurde vom WDR mit drei Kränen und zwölf Kameras aufgenommen. Die Soundqualität ist wunderbar, die Stimmung im Puplikum super.
    Theatralisches Keyboarding, leger gespielte Riffs, ein fröhlicher Drummer und ein Sänger, der mehrere Flaschen Wein leert und seinen Bass, für den eine Eisenkette statt eines Gurts verwendet wird, wie eine Gitarre anschlägt.
    Was will man mehr? -Richtig, eine gute Setlist! Die wird einem auch geboten.
    Die einzige Mängel sind, dass keine Songs vom Album Life is killing me gespielt werden, da es '99 noch nicht erschienen war und dass das Konzert nicht seperat zum Bonusmaterial angehört werden kann, sondern immer von diesem unterbrochen wird.

    Das Bonusmaterial:

    1) Fäkalhumor:

    Wer den Humor von Type O liebt, wird Symphony for the Devil auch lieben.
    Wer wollte schon immer den Inhalt von Peter Steeles Nase zu sehen bekommen?
    Slitzy schwult Johnny immer an, Peter furzt, Kenny schlägt Slitzy und Josh ein Easteregg (im wahrsten Sinne des Wortes :D).
    Vielen werden einige Szenen einfach nicht gefallen.


    2) Stumpfhumor:

    Was macht Type O Negative im alkoholisierten Zustand?
    - Hüpfen, malen, werfen, lachen und vieles mehr
    Slitzy hat oft seine eigenen Auftritte, z.b. als Tänzer oder incredible Jew.
    Hier könnte schon mehr dabei sein, was die Leute lustig finden, die 1)-Humor nicht mochten.


    3) Interviews:

    Wie ich finde, sind die Interviews das Beste am Bonuszeug, denn eigentlich ist das gar kein Interview, denn die Fragen, die gestellt werden, werden nicht wirklich beantwortet.
    Kenny und Josh erzählen wie aus dem Nähkästchen über einige belanglose Dinge und lachen darüber, Josh sagt gar nichts, bzw. er vermeidet es was zu sagen und Peter schreit, macht Tierlaute und geht nicht auf die Fragen ein.


    4) Biographien:

    Leider etwas kurz geraten. Ich hätte mir mehr erhofft.


    5) Photogallery:

    Feines kleines Gymmick. Da sind einige sehr lustige Kinderbilder der Bandmitglieder.


    6) Gastauftritte:

    Lacuna Coil
    Dimebag Darrell Abbott

    7) CD:

    Ist ganz in Ordnung, aber haut nicht direkt von den Socken.


    Insgesamt ist die DVD super geworden, Das Konzert ist einfach genial, die Scherze finde ich lustig, leider sind einige sehr geschmacklose dabei.
    Ich würde sie aber eher richtigen Fans empfehlen.

    8 von 10 Punkten


    PS: Ich habe grade heftige Kopfschmerzen, also seid nicht so streng bei Fehlern.
     
  2. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 01.11.06   #2
    Wie recht du hast. Einmal ist es ja witzig, aber alle paar Songs einfach nur noch nervig und es verleidet mir auch die DVD öfters mal anzusehen.:(

    Das Konzert selbst finde ich großartig. Als es damals vom WDR ausgestrahlt wurde, hab ich es auf VHS aufgezeichnet und des öfteren Pete und seinen Mannen beim rocken zugesehen. Irgendwann verschwand die Kassette leider unter nie ganz geklärten Umständen. Trotz des obigen Mangels bin ich froh es nun wieder zu haben.

    Wertung geht so mMn in Ordnung.
     
  3. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 01.11.06   #3
    cooles review! hört sich gut.
     
  4. Softrocker

    Softrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    23.08.13
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    70
    Erstellt: 01.11.06   #4
    Ist es aber Meinung nach nicht!

    Hab die DVD daheim - bin enttäuscht:(


    -Softrocker
     
  5. RimShot

    RimShot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    708
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    297
    Erstellt: 01.11.06   #5
    Was hat dich denn an der DvD gestört?
    Darauf hingewiesen ahb ich aber, dass manches vielen einfach nicht gefallen wird im Bezug auf das Bonusmaterial. ;)
     
Die Seite wird geladen...