Typische Gesangs- und Spieltechniken

  • Ersteller GibsonLG
  • Erstellt am
G
GibsonLG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.09
Registriert
24.04.09
Beiträge
1
Kekse
0
Hallöchen,

ich habe bereits hier im Forum gesucht, aber zu meiner Frage nichts Zufriedenstellendes gefunden. Ich brauche für die Uni einen Überblick über charakteristische Gesangs- und Spieltechniken in der Country Music. Aus der Bibliothek habe ich bereits Unmengen an Material angehäuft, aber konkret geht kein Buch/Aufsatz auf das Thema ein. Dabei wird Country - wenn man das überhaupt verallgemeinern kann - doch auf eine ganz bestimmte Art und Weise gesungen.

Leider kenne ich mich mit den Fachtermini überhaupt nicht aus (hier schwirren ja einige im Forum rum - aber richtig erklärt werden sie meist nicht), aber es wäre schon wichtig, wenn ich einige davon kennen würde.
Habt Ihr eine Idee, wo ich dazu Informationen finden könnte (speziell zu Country)? Oder möchte es mir hier jemand erklären? Denkt ja nicht, ich sei zu faul zum Recherchieren - aber bisher war meine Suche erfolglos. Außerdem ist es oftmals besser verständlich, wenn es einem jemand erklärt.

Wäre super, wenn Ihr mir helfen könntet! Danke schon mal.

Grüße
GibsonLG
 
Eigenschaft
 
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.12.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.242
Kekse
99.023
Ort
So südlich
Also von Bluegrass behaupten manche, es sei Country durch die Nase gesungen :rolleyes:

Ansonsten wüsste ich auch nicht, wie man den Gesangsstil charakterisieren könnte, das Feld ist auch zu weit, als dass man alles über einen Kamm scheren könnte. Von den frühen "Charakterstimmen" (Bill Monroe, Hank Williams Sr., George Jones) zu den heutigen, alle gleich klingenden, Möchtegern-Macho-Cowboys.

Eine wichtige Rolle spielt aber mehrstimmiger Gesang mit Terz- und Quintparallelen. In der Reinform findet man sowas bei den frühen Aufnahmen der "Carter-Family", guck mal auf YouTube. Die Carter Family hat die Countrymusik entschiedend geprägt und Volkslieder gesammelt und bekannt gemacht (und für sich gecopyrighted, aber das ist eine andere Geschichte). Bis heute sind viele Standards der Countrymusik und im Bluegrass aus deren Repertoire.

Was Spieltechniken betrifft, wäre ein Stichwort "Chicken Picking", zu diesem Gitarrenstil gibt's einiges auf YouTube. Dann gibt's hier im Country-Bereich noch einen Thread zum Thema Travis/Atkins-Gitarrenstil:

https://www.musiker-board.de/vb/cou...ich-nennt-wie-baut-man-diese-technik-auf.html

Auch die Fiddle hat einen charakteristischen Spielstil im Country, mit zweistimmigen Melodien (Doublestops), zum Teil bluesig angehaucht, zum Teil sehr schmalzig.

Banjo
 
Zuletzt bearbeitet:
S
saitentsauber
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
06.12.21
Registriert
09.04.08
Beiträge
5.181
Kekse
20.232
Die Frage nach den Spieltechniken ist ein bißchen vage: Geht es um ein bestimmtes Instrument oder was Anderes? Sollte es um Gitarre gehen, würde ich einen Blick in R. Köchlis Buch "Nashville Guitar" empfehlen.
Ansonsten beschreibt halt die von Dir gestellte Frage, ob es sinnvoll ist, allgemein von "Country" zu reden, auch das Problem. Die Unterschiede zwischen den Sparten des Country sind nämlich wohl Unterschiede der Gesangs- und Spieltechniken...
 
Woppel
Woppel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.10
Registriert
10.08.07
Beiträge
93
Kekse
185
Ort
Hürth bei Köln
Oftmals unterscheidet sich moderne Country Musik kaum von Pop Musik.
Ein gutes Beispiel dafür ist Amazed von Lone Star.
Von dem Stück gibt es zwei Versionen.
Die Country Version ist mit Pedal Steel und akustischer Gitarre und die Pop Version ist mit Klavier/Keyboard instrumentiert.
Bei der Country Version sagt man beim Hören: Das ist ganz klar Country!
Die Pop Version könnte genau so gut von Robbie Williams oder einer der vielen Boy Groups sein.
Es ist ganz klar Pop.
Dabei ist der Gesangspart in beiden Stücken gleich..........vielleicht bei dem Country Song etwas nasaler, das kann aber auch Einbildung sein.

Bei S. Twain war der Übergang ihrer Karriere von der Country- zur Rock/Pop- Sängerin auch ziemlich fliessend.

Es ist manchmal schwer, Country Musik in bestimmte Grenzen einzuordnen.

Gruß,
Arnd
 
Joa
Joa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hi!

Da müßte es doch Informationen im Web zu geben, was Country ist und wie sein geschichtliche Entwicklung verlief. :gruebel:
Wenn man verschiedene europäische Folklorestile (den größten Einfluß hat der Irish Folk) und den schwarzen Blues in einen Topf wirft und gut verrührt, dann kommt unter Berücksichtung einer Vermarktungsindustrie Anfang der 50er der Country dabei raus.

-The white mans upbeatblues-

Aus einer Tanzmusik des wilden Westens wurden Stücke mit Songcharakter.

Seit einigen Jahrzehnten ist Country fast ausschließlich von romatischer Ader geprägt, auch wenn von saufenden Ehemännern und gescheiterten Ehen die Rede ist.:) Der Unterton ist meistens Dur und upbestlastig.

Gehts Dir mehr um die Geschichte oder musikalische Eigenart von Country?
Du hättest wirklich ne Menge zu analysieren in den Roots des Country, um vom Hölzchen auf Stöckchen zu kommen. ;)

Ich denk mal, die Phrasierung des Gesangs im Country hängt stark von der gebräuchlichen Sprache im Country ab, die noch mit altem amerikanischen Landakzent verziert wird - und eben was man damit ausdrücken möchte.
Ich vermute, daß die Phrasierung im Country auch aus einer Art Sprechgesang entstanden ist.

Gruß,
Joachim
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben